Sendungen

Was ist Musik Ich weiß nicht, was soll es bedeuten – Who the Fuck is Kìzis?

ByteFM: Was ist Musik vom 15.03.2021

Ausgabe vom 15.03.2021: Ich weiß nicht, was soll es bedeuten – Who the Fuck is Kìzis?

Neues aus der Reihe: Musik, die ich verstehe, langweilt mich, Musik, die mich interessiert, verstehe ich nicht. Ja, der Satz ist kokett, aber trotzdem. Ich weiß nicht, was soll es bedeuten, dass „Tidibábide / Turn” mich nicht loslässt, dass ich „Tidibábide / Turn“ wieder und wieder höre, und dass ich „Tidibábide / Turn“ auch beim x-ten Hören nicht fassen kann. „Tidibábide / Turn” bleibt unfassbar, was nicht nur daran liegt, dass „Tidibábide / Turn“ fast vier Stunden dauert, 36 Tracks, der kürzeste 0.24, der längste 15.51 Minuten. „Tidibábide / Turn” ist das erste Album von Kìzis, das Kìzis unter dem Namen Kìzis rausbringt. Kìzis hören birgt Gefahren: des Verklärens, des Exotisierens, des Othering.

“I was empowered and very happy to share my music as an indigenous person, although oftentimes young kids would come because they just really wanted to see an Indian.” Sagt Kìzis im Interview mit The Quietus. „First Nation“ also im feindseligen Kanada. “I finally had a place to feel, where I could be comfortable and safe where I could begin to reclaim my body as a trans person.” Sagt Kìzis, die ich als Mann gehört hatte, bei der mir der junge Patrick Wolf in den Sinn kam, bevor der sich irgendwie verzettelte, der singende Brian Eno von „By this river“, Anohni vor ihrer Transition und: immer wieder muss ich an Billy Mackenzie denken, die Stimme der Associates, die meistens unter den Tisch fallen, wenn von der unvergleichlichen Blüte queeren Pops in UK in den frühen 80ern die Rede ist: Frankie Goes To Hollywood, Soft Cell, Bronski Beat, Culture Club, Wham!, Marylin, Communards, Yazoo…dann kam AIDS.

Natürlich ist es ungerecht und verfehlt, Kìzis solche historischen Lasten aufzubürden, aber so läufts mit dem Hören von Dingen, die einen niederknien oder in die Luft springen lassen, ohne dass man genau weiß warum. Kìzis – remember where you heard it first. Und noch was aus einem ihrer Hits:

“The rhythm that defines my sexuality

that's not your super power

i'm learning to respect

the changes with my dick

because masculinity became a cage

and femininity can turn the page.”

Kommentare

klauswalter vor 5 Monaten

peer-olaf vor 5 Monaten
Keine Entschuldigung notwendig, Klaus. Faszination hat sich übertragen. Unbequeme, tolle Sendung. Danke!
Eingeloggte "Freunde von ByteFM" können Kommentare hinterlassen.

Playlist

1.  Kìzis / Side Of The Road
Tidibábide / Turn / Tin Angel
2.  Kìzis / Escalimetro
Tidibábide / Turn / Tin Angel
3.  Kìzis / Redbody
Tidibábide / Turn / Tin Angel
4.  The Associates / Tell Me Easters On Friday
Tell Me Easters On Friday / Fiction
5.  Kìzis / Sister Flower (One Comes To Us) (Gayness And Courage Digital)
Tidibábide / Turn / Tin Angel
6.  Kìzis / Sister Flower 2 (4 Spirit) (Automationcorrection)
Tidibábide / Turn / Tin Angel
7.  Kìzis / Verne
Tidibábide / Turn / Tin Angel
8.  Kìzis / Sister Flower 3
Tidibábide / Turn / Tin Angel