26.03.: Death sells Peaches

Jörg Wunder berichtet in der Zeit im Artikel „Frühling für Zombies“ über verstorbene Pop-Stars und warum sich mit ihnen das bessere Geschäft machen lässt. Ob Jimi Hendrix, Johnny Cash, Michael Jackson oder Falco, sie alle haben momentan neue Alben in den Verkaufscharts.

Ebenfalls hoch in den Verkaufcharts sind gerade die Gorillaz mit ihrem neuen Album „Plastic Beach“. Der britische NME gibt bekannt, dass Damon Albarn kürzlich ein Mitglied der neuen Band von Noel Gallagher für die Gorillaz verpflichtet hat. „I just thought that was quite funny“, so Damon. Seine erste Band Blur und Noel Gallagher’s Band Oasis kämpften Mitte der 90er teils mehr und teils weniger ernsthaft um die Britpop-Krone. Mehr Albarnismus gibt es am Sonntag ab 20 Uhr in Was ist Musik mit Klaus Walter

Warum John Lydon alias Johnny Rotten ein musikalisch gebildeter Punk ist, berichtet Christoph Dallach im Spiegel. In dem Artikel geht es um Lydon’s Zeit nach den Sex Pistols und seiner Band Public Image Limited.

Merrill Nisker alias Peaches erfüllt sich gerade einen Mädchentraum. Nach rechtlichem Hin und Her darf sie jetzt das Musikal „Peaches Christ Superstar“ in Berlin aufführen. Einen näheren Einblick in ihre erste Aufführung gibt Christian Tjaben bei der Berliner Zeitung.

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Richard Hell And The Voidoids: Reissue von „Blank Generation“ mit unveröffentlichtem Material
    Anlässlich des 40-jährigen Jubiläums wird „Blank Generation“, das Debütalbum der New Yorker Punk-Pioniere Richard Hell And The Voidoids neu aufgelegt. Auf dem Doppelalbum sind auch bisher unveröffentlichte Studioaufnahmen und Live-Mitschnitte enthalten. ...
  • ByteFM empfiehlt – das Webradio ALBRECHT DR 440-i in der ByteFM Edition
    Wenn Ihr schon immer Internetradio unabhängig von eurem Computer hören wolltet, haben wir genau das richtige für Euch:Das Webradio ALBRECHT DR 440-i in der ByteFM Edition. Das formschöne Internetradio klingt hervorragend und bietet neben seiner Radiofunktion auch die Möglichkeit, den iPod anzudocken....
  • Charles Bradley
    Der US-amerikanische Soulsänger Charles Bradley, "The Screaming Eagle Of Soul", wurde erst spät bekannt. 2011 veröffentlichte er im Alter von 63 Jahren sein Debüt und wird heute mit Soul-Größen wie James Brown, Otis Redding und James Carr verglichen. Ende Mai kommt er live nach Deutschland. Wir verlosen Tickets....


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.