MS Dockville Talks & Acoustic Sessions

Foto von José González bei den MS Dockville Talks & Acoustic Sessions 2015 zwischen Michael Hager und Christa Herdering von ByteFMJosé González bei den MS Dockville Talks & Acoustic Sessions 2015 zwischen Michael Hager und Christa Herdering von ByteFM

Zum festen Programmpunkt des MS Dockville Festivals gehören neben den Konzerten und Poetry-Slam-Shows inzwischen auch die MS Dockville Talks & Acoustic Sessions, die in diesem Jahr bereits zum vierten Mal stattfinden. Auf der kuscheligen Nest-Bühne können nicht nur KünstlerInnen kurz durchschnaufen, auch die FestivalbesucherInnen dürfen sich im Schutz der Bäume zurücklehnen und ihren Lieblingsbands ein ganzes Stück näherkommen. In entspannter Atmosphäre stehen die musikalischen Acts am Samstag den ByteFM-Moderatorinnen und -Moderatoren dabei nicht nur Rede und Antwort, sondern spielen bei der Gelegenheit auch ein paar Songs unplugged. Am Sonntag übernimmt dann das Team von detektor.fm die Moderation. Aber auch die Festivalgäste haben die Möglichkeit, den MusikerInnen auf den Zahn zu fühlen. Für alle, die nicht dabei sein können: Nach dem Festival sind Ausschnitte der Gespräche in den ByteFM-Magazin-Sendungen zu hören. Unterstützt werden die MS Dockville Talks & Acoustic Sessions vom ByteFM-Partner Jever Live.

Diese Acts sind in diesem Jahr dabei:

Samstag, 20. August

13.00 Uhr: Beaty Heart
13.20 Uhr: Lambert
13.50 Uhr: The Garden
14.10 Uhr: Drangsal

Sonntag, 21. August

14.00 Uhr: Hinds
14.20 Uhr: King Gizzard & The Lizard Wizard
14.50 Uhr: Half Moon Run
15.10 Uhr: Egotronic

Vor malerischer Hafenkulisse feiert das MS Dockville Festival in diesem Jahr vom 19. bis 21. August seine zehnte Ausgabe. Was 2007 als kleines zweitägiges Event begann, hat sich mittlerweile zu einem der bedeutendsten Festivals des Landes gemausert, das jedes Jahr Zehntausende nach Hamburg-Wilhelmsburg lockt. Trotz steigender Popularität sind sich die FestivalveranstalterInnen in Sachen Booking treu geblieben. Genre oder Bekanntheitsgrad sind zweitrangig – was zählt, ist das stimmige Gesamtbild. So werden 2016 unter anderem Bastille, Foals, K.I.Z., Crystal Fighters, Kakkmaddafakka, Bilderbuch, Aurora, Die Nerven, David August, Ry X, Unknown Mortal Orchestra, Gloria, Hinds, Frittenbude und Die Goldenen Zitronen zu sehen sein.

Das könnte Dich auch interessieren:

  • *Ironie Off*: ein Plädoyer für Pathos, Kitsch und Romantik
    Kann bzw. sollte man Popmusik heutzutage noch ironisch hören? Für unsere Autorin Johanna Schmidt ist ironisches Konsumieren von Pop nicht nur einfach, sondern meist auch einfallslos. Ihr Plädoyer für mehr Pathos, Kitsch und Romantik im Pop....
  • Foto von Robert Hemmleb, Paula Steinbauer und Beke Trojan, die in Hamburg Jetzt! über die Hamburger Festival-Landschaft sprechen.
    In der neuen Ausgabe von Hamburg Jetzt! spricht Paula Steinbauer mit Robert Hemmleb und Beke Trojan vom MS Dockville darüber, wie man ein Festival auf die Beine stellt....
  • Pop-Kultur 2022 (Ticket-Verlosung)
    Nach zwei in Teilen online veranstalteten Festival-Ausgaben findet die Pop-Kultur 2022 zum ersten Mal seit drei Jahren wieder vollumfänglich live statt – u. a. mit Konzerten von Ja, Panik, Ebow oder Alyona Alyona. Wir verlosen Tickets!...


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.