Presseschau 09.09.: Erfolg für das Hamburger Gängeviertel & Retromania in Berlin

(ByteFM)

Wir berichteten schon häufiger vom Hamburger Gängeviertel. Nun hat die Initiative „Komm in die Gänge“ sich nach langen Verhandlungen mit der Stadt Hamburg über die Zukunft des 2009 von Künstlern besetzten Gängeviertels geeinigt, wie Kulturzeit, aber auch Spiegel Online berichten. Die Stadt und die Initiative unterzeichneten demnach gestern einen Kooperationsvertrag, wonach die historischen Gebäude denkmalgerecht saniert und anschließend durch die Gängeviertel Genossenschaft in Selbstverwaltung übernommen und entwickelt werden können.

„Liegt die Zukunft in der Vergangenheit?“ fragt sich Jörg Wunder vom Tagesspiegel anlässlich des heute beginnenden Berlin Festivals. Die schottische Rock-Band Primal Scream spielt dort ihr Album „Screamadelica“ komplett nach und werde somit zum Beispiel für die allgegenwärtige „Retromania“. Auffällig sei, wieviele Bands oder Künstler wichtige Alben ihrer Karriere komplett nachspielen: werkgetreu, mit allen Songs in der originalen Reihenfolge. Unter anderem spielten auch The Cure 2002 auf ihrer „Trilogy“-Tournee gleich drei Alben komplett und im Mai, wir berichteten, spielten sie auf dem Vivid Live Festival, welches von Stephen Pavlovic, Chef des Modular Labels kuratiert wurde ausschließlich ihre ersten drei Alben. „Was aber bewegt die Akteure zu dieser historisierenden Konzertpraxis?“ fragt sich Wunder. Mögliche Antworten und wer noch Teil der „Retromania“ ist, erfahrt Ihr hier.

Neues gibt es hingegen von Bonnie „Prince“ Billy aka Will Oldham. Wie wir gestern schon auf unserer Facebook-Seite verkündeten, wird der Alternative-Country-Künstler sein „Wolfroy Goes To Town“ am 31. Oktober auf Domino veröffentlichen. Tracklist und Albumcover gibt es bei Drowned in Sound zu bestaunen. Einen neuen Song: „Quail And Dumplings“ spielte er bereits in einer Live-Performance auf dem Calgary Folk Music Festival. Den Song könnt Ihr Euch hier anhören:

Schon auf die letzte Episode der Zeit-Reihe „Real Scenes“ hatten wir hingewiesen. Nach Bristol und Detroit geht es heute nach Berlin. Das Online-Magazin Resident Advisor lässt Berliner Protagonisten, u.a. Spiegel-Redakteur und Buchautor Tobias Rapp, Musiker und Labelbetreiber, Tresor-Chef Dimitri Hegemann und die Macher der oben genannten Clubs zu Wort kommen, die über die Entwicklung der Szene in der Hauptstadt in den vergangenen 20 Jahren sprechen.

Real Scenes: Berlin from Resident Advisor on Vimeo.

Das könnte Dich auch interessieren:

  • 20 Jahre „OK Computer“: Es ist okay, aber …
    "OK Computer", das dritte Album von Radiohead, gilt exakt 20 Jahre nach seiner Veröffentlichung als musikalischer Meilenstein der 1990er-Jahre. Unser Autor Florian Gelling fragt sich, ob dieser Titel wirklich gerechtfertigt ist....
  • Foto des deutschen Musikers und Produzenten Klaus Schulze, der im Alter von 74 Jahren gestorben ist.
    Der Musiker, Komponist und Klangpionier Klaus Schulze ist im Alter von 74 Jahren gestorben. Der „Godfather Of Techno“ gilt als einer der wichtigsten Wegbereiter elektronischer Musik. ...
  • Fontaines D.C. – „Skinty Fia“ (Album der Woche)
    Auf ihrem bis dato düstersten Album zeigen sich die Post-Punk-Poeten Fontaines D.C. erneut als Meister des emotionalen Minimalismus. „Skinty Fia“ ist unser ByteFM Album der Woche....


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.