Eddie Vedder wird 50

Eddie Vedder
Eddie Vedder (Foto: Universal Music)

Dank des Personenkults um Kurt Cobain verbindet man mit Grunge vor allem Nirvana. Doch beim Aufkeimen des Genres spielte eine weitere Band eine wichtige Rolle: Pearl Jam. Eddie Vedder, der Leadsänger, Gitarrist und Songwriter der Band, wird 50.

Eddie Vedder wurde am 23. Dezember 1964 in Illinois geboren und wuchs mit seiner Mutter, seinem Stiefvater und drei Halbbrüdern in San Diego auf. Als Teenager liebte er das Surfen und die Musik. Erst als er 17 war, erfuhr Vedder, dass er nicht mit seinem leiblichen Vater aufgewachsen war. Dieser war zu dem Zeitpunkt schon gestorben. Diese Erfahrung verarbeitete Vedder in Songtexten, die er für drei Tracks von Stone Gossard und Jeff Ament schrieb. Daraus wurden dann die Pearl Jam-Stücke „Alive“, „Once“ und „Footsteps“.

Zwei davon landeten auf „Ten“, dem Debüt der Band, das im August 1991 erschien und eines der kommerziell erfolgreichsten Alternativ-Rock-Alben aller Zeiten ist. Es wurde dreizehn Mal mit Platin ausgezeichnet. Der Erfolg von Pearl Jam – bestehend aus Vedder, Gossard, Ament, Mike McCready und wechselnden Schlagzeugern, setzte sich fort. Die sechs folgenden Platten verkauften sich millionenfach und landeten in mehreren Ländern auf Platz 1 der Charts.

Seine Popularität nutzte Vedder für politische, kulturelle und gesellschaftliche Zwecke. Schlagzeilen machte der Ticketmaster-Boykott von Pearl Jam. Der Musiker setzte sich außerdem für verschiedene Präsidentschaftskandidaten ein, darunter Barack Obama und John Kerry.
Neben Pearl Jam, deren zehntes Album „Lightning Bolt“ 2013 erschien, verfolgt Vedder viele andere musikalische Projekte. Er stand mit Größen wie den Rolling Stones, The Who, R.E.M und Neil Young auf der Bühne und im Studio. Sein Solodebüt war der Soundtrack zum Film „Into The Wild“. Auch für Filme wie „I’m Not There“, „Ich bin Sam“ und „Dead Man Walking“ nahm Eddie Vedder Stücke auf.

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Foto von Gruff Rhys, dessen Stück „Amen“ heute unser Track des Tages ist.
    Mit „Amen“ liefert der walisische Singer-Songwriter Gruff Rhys ein samtig-souliges Stück Musik, den Kern des Soundtracks zum britischen Drama „The Almond And The Seahorse“. Unser Track des Tages!...
  • Foto von Angelo Badalamenti, der im Alter von 85 Jahren gestorben ist.
    Er vertonte zahlreiche Filme von US-Regisseur David Lynch und schuf den Soundtrack zur Mystery-Serie „Twin Peaks“. Nun ist der US-amerikanische Komponist Angelo Badalamenti im Alter von 85 Jahren gestorben....
  • „Dolly Dagger“: zum 80. von Jimi Hendrix
    Das posthum veröffentlichte „Dolly Dagger“ ist unser Track des Tages zum 80. Geburtstag von Jimi Hendrix....


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.