„There Is No End“: Tony Allens letzte Aufnahmen werden veröffentlicht

Foto des Musikers Tony Allen, dessen letztes Album „There Is No End“ für April 2021 angekündigt wurde.

Tony Allen (Foto: Bernard Benant)

Afrobeat-Pionier Tony Allen starb am 20. April 2020, nur wenige Wochen vor seinem 80. Geburtstag. Bis kurz vor seinem Tod hatte Allen an einem HipHop-Projekt namens „There Is No End“ gearbeitet – eine Kollaboration mit verschiedenen Künstler*innen, die Gesang, Rap und Produktion beisteuern sollten. „There Is No End“ wird im April nachträglich als Album veröffentlicht. Mit „Cosmosis“ liegt nun die erste Single daraus vor. Dass das überhaupt möglich ist, liegt daran, dass Allen mit dem französischen Produzenten Vincent Taeger schon Teile der Aufnahmen abgeschlossen hatte. Diese bildeten nun die Basis für die weitere Arbeit an der Veröffentlichung.

Hochkarätige Rap-Kollaboration

Das Besondere am Song „Cosmosis“ ist dabei, dass er als einziger live mit allen Beteiligten eingespielt wurde. Mit dabei waren unter anderem der Damon Albarn, Grime-Superstar Skepta sowie Perkussionist Remi Kabaka Jr. Dabei basiert der Track lose auf dem Song „How Far?“, den Allen, Albarn und Skepta für eine Veröffentlichung von Albarns Gorillaz aufgenommen hatten. Doch es sind noch mehr hochkarätige Musiker*innen auf dem Album vertreten. Auf den anderen Stücken werden unter anderem Sampa The Great, Marlowe, Nah Eeto, Zelooperz aus Detroit, The Koreatown Oddity und Lava La Rue zu hören sein.

Die Platte erscheint am 30. April 2021 bei Decca Records, und damit genau ein Jahr nach Allens Tod. Hört Euch die erste Single „Cosmosis“ hier an:

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Tony Allen & Hugh Masekela – „Rejoice“ (Rezension)
    Die beiden Musiker Hugh Masekela und Tony Allen jammten bereits 1977 gegen die nigerianische Militärdiktatur. Jahrzehnte später nahmen sie ein gemeinsames Album auf. Auf „Rejoice“ klingen die beiden Altmeister so vital wie noch nie....
  • Melancholie und Alltag: Damon Albarn in acht Songs
    Ob bei Blur, Gorillaz, Rocket Juice & The Moon, The Good, The Bad & The Queen oder als Solokünstler – Damon Albarn ist eine der umtriebigsten Persönlichkeiten der Pop-Musik. Am 23. März 2018 wird er 50 Jahre alt. Wir wagen den Versuch, seine drei Dekaden umspannende Karriere in acht Songs zusammenzufassen. ...
  • Pressefoto des Londoner Grime-Künstlers Skepta
    Skepta kann nicht schlafen. Auf „No Sleep“ beschreibt er das hektische Leben in einer vom Kapitalismus beherrschten Metropole. Laut Verstärker-CEO Dirk Böhme ist es einer der Sommerhits 2019 – welche Songs er noch empfiehlt, hört Ihr um 20 Uhr auf ByteFM. ...


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert