„Miro“: bluesiger Dub von Taxidermia

Pressebilder von João Milet Meirelles und Jadsa, die gemeinsam unter dem Namen Taxidermia unseren Track des Tages „Miro“ aufgenommen haben.

Jadsa (links) und João Milet Meirelles bilden gemeinsam das Duo Taxidermia

Unser heutiger Track des Tages „Miro“ kommt von einem musikalisch ungewöhnlichen Duo aus Brasilien. Taxidermia heißt das Projekt zweier Künstler*innen aus Salvador, der drittgrößten brasilianischen Stadt. Über der schweren, aber dennoch swingenden Bassline hören wir die Stimme von Jadsa Castro. Sie ist Sängerin, Gitarristin und Produzentin und kam vor gut zweieinhalb Jahrzehnten in Salvador zur Welt. Um ihre abseitige musikalische Vision zu verwirklichen, zog es sie 2018 nach São Paulo. Das ist nicht nur die größte Stadt des Landes, sondern hat auch eine große musikalische Geschichte. So war sie etwa in den 60ern mit Bands wie Os Mutantes ein Zentrum der Tropicália-Bewegung. Deren respektlosen Eklektizismus atmet Jadsas Musik ebenso wie ihre textliche und musikalische Kompromisslosigkeit. Auch wenn sie mit anderen musikalischen Zutaten arbeitet: Jazz-Fusion, Reggae und (Kraut-)Rock zum Beispiel.

Aufgrund der Heftigkeit, mit der die Corona-Pandemie Brasilien traf, ging Jadsa zurück nach Salvador, wo auch ihr Mitmusiker João Milet Meirelles zu Hause ist. Der Komponist und Producer arbeitet vor allem mit elektronischen Produktionsmitteln und experimentiert zwischen Ambient, Leftfield-HipHop und Avantgarde. Ein wichtiger gemeinsamer Nenner für Castros und Meirelles‘ Projekt Taxidermia scheint Dub zu sein. Manchmal äußert sich das einfach in der Art und Weise, wie die beiden durch Reduktion und Echo aus Popsongs neue Facetten herausholen. Auf den meisten der fünf Stücke ihrer neuen EP „Outro Volume“ macht sich aber auch in den Kompositionen ein deutlicher Reggae-Vibe breit. Im Falle unseres Tracks des Tages klingt das nach jazzigem Blues, der sich gemeinsam mit brasilianischem Pop in einer jamaikanischen Echokammer austobt.

Die EP „Outro Volume“ von dem Projekt Taxidermia ist auf dem Label Balaclava Records erschienen. Der Song „Miro“ daraus ist heute unser Track des Tages. Hört und seht ihn Euch hier an:

Das könnte Dich auch interessieren:



Diskussionen

1 Kommentar
  1. posted by
    Sebastian Schöning
    Jan 3, 2022 Reply

    Muito obrigado!
    Brasilien ist eine Wundertüte hinter den Wäldern des Sambas!
    Chico Science
    Nação Zumbi
    Lenine
    Fumaça Preta
    ….. é também uma boa!
    Toll dass ihr jetzt im Hamburger UKW seid!
    Feliz ano novo!

Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.