Sendungen

Sortiert nach Genres
Alphabetische Darstellung
0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
V
W
Z

Was ist Musik Johnny Cash (14.09.2008)

ByteFM: Was ist Musik vom 14.09.2008

Ausgabe vom 14.09.2008: Johnny Cash

If we never meet again this side of heaven

Fünf Jahre Cash-In mit dem toten Johnny Cash.

Über Tote nichts Böses, sagt man. Das weiß auch die Plattenfirma von Johnny Cash und setzt schon vor seinem Tod ein lukratives Projekt in Gang: Cash-In mit dem toten Johnny Cash.
Und weil so ein Projekt einen gewissen Vorlauf braucht, beginnt es schon vor dem eigentlichen Tod von Johnny Cash. Das Vorlaufprojekt trägt den Arbeitstitel: Cash In mit dem totgeweihten Cash.

Auf seinen letzten Platten zu Lebzeiten hat Cash viel vom Jenseits gesungen, vom Tod und vom Sterben und das hat sich gut verkauft, schließlich verkauft sich das angeblich Authentische ja immer noch in der Rockmusik. Und nichts ist authentischer als der Tod. Und dass JC bald sterben würde, das war ihm anzusehen. Und anzuhören.

Vor 5 Jahren ist es dann passiert.

Was ist passiert nach diesem Tod, wie ist diese erstaunliche postmortale Karriere von Johnny Cash zustandegekommen?

Antworten von Cash-Biograf Franz Dobler, Detlef Diederichsen und Diedrich Diederichsen, Bernadette la Hengst, Marc Almond, Snoop Dogg, Dakar & Grinser, Bionaut, Lee Perry, Justus Köhncke, Stephen Yerkey, The Beatles, Sean Connery, Tracey & Melissa Beehive, Jamie Woon, Glen Campbell, Einstürzende Neubauten

Außerdem erklärt Christian Sprenger, dass House von den Gebrüdern Young in Australien erfunden wurde. Auch das hat mit Cash zu tun.

”In jedem Text über Cash, und wenn er nur 20 Zeilen lang ist, muß der Ausdruck ”Man In Black” verwendet werden. Mit diesem Song von 1971 war er der einzige Country-Star, der etwas gegen den Krieg der USA sagte, verbunden mit dem Mitgefühl für alle Elenden, die Hungernden, die Häftlinge, die Hoffnungslosen, die Betrogenen hier und dort. Und er werde so lange schwarz tragen, bis die Verhältnisse sich besserten. `Til things are brighter I´m the man in black´.” (Franz Dobler, The Beast in me – Johnny Cash und die seltsame und schöne Welt der Countrymusik)

Das von Dobler emphatisch begrüßte ”Mitgefühl” für die Erniedrigten und Beladenen dieser Erde hinderte Cash nicht daran, Richard Nixons Einladung zum Vorsingen im Weißen Haus zu folgen; was ihn wiederum nicht davon abhielt, sich für amerikanische Ureinwohner einzusetzen oder für den Verbleib des politisch unliebsamen Bob Dylan bei der Plattenfirma CBS – die ihn selbst später als unrentabel entsorgen sollte. In europäisch-postmoderne (Un-)Ordnungen der Dinge will sich das Leben des Johnny Cash nicht so recht fügen. Eine ”walking contradiction” nennt ihn sein Schüler Kris Kristofferson, nicht weniger widersprüchlich ein anderer Kampfname: ”natural outlaw”.

„Man beginnt wieder Jahrestage im Leben von überschätzten Rocktrotteln zu begehen.“ Diedrich Diederichsen, Musikzimmer – Avantgarde und Alltag

„Als ich mich in den Siebziger Jahren für Johnny Cash zu interessieren begann, galt es in Deutschland nicht nur als völlig abwegig, Country zu hören. Eine geschlossene Front, die sich quer durch alle musikalischen Lager zog, sah speziell in Cash die Verkörperung des spießigen, engstirnigen, rassistischen Redneck-Amerika. So kenntnislos und absurd einem diese Einschätzung heute erscheint, so nicht minder ungerechtfertigt kommt mir Cashs Überhöhung in eine gottähnliche Gestalt vor, die sich in den letzten Jahren vollzogen hat.“

Detlef Diederichsen, Der Messias-Reflex, in: Don´t believe the hype, hrsg. Von Sky Nonhoff

Kommentare

(Noch keine Kommentare)
Eingeloggte "Freunde von ByteFM" können Kommentare hinterlassen.

Playlist

1.  Johnny Cash vs AC/D / No title
Fuckintosh / Killing Music At Home Is Illegal
2.  Johnny Cash vs AC/D / No title
Fuckintosh / Killing Music At Home Is Illegal
3.  Johnny Cash vs AC/D / No title
Fuckintosh / Killing Music At Home Is Illegal
4.  Marc Almond / Man in black
Til things are brighter / Red
5.  Johnny Cash vs AC/D / No title
Fuckintosh / Killing Music At Home Is Illegal
6.  Johnny Cash / If we never meet again this side of heaven
My Mothers Hymn Book / American
7.  Johnny Cash vs AC/D / No title
Fuckintosh / Killing Music At Home Is Illegal
8.  Snoop Dogg / My medicine
Ego Trippin / Interscope
9.  Ry Cooder / Johnny Cash
I, Flathead / Nonesuch
10.  Ry Cooder / Hey Porter
Into the purple Valley / WARNER
11.  Ry Cooder / Get rhythm
Get rhythm / WARNER
12.  Dakar & Grinser / San Quentin
Shot down In Reno E.P. / Disko B
13.  The Bionaut / I wish I was tied to Bertha
A Boy Named Sue – Johnny Cash Revisited / Trikont
14.  Johnny Cash / The Mercy Seat
American Recordings III. – Solitary man / American
  Nick Cave / The Mercy Seat
Acoustic Versions of tender Prey / Mute
  Johnny Cash vs AC/D / No title
Fuckintosh / Killing Music At Home Is Illegal
  Stunde 2 :
2.  Einstürzende Neubauten / Sand
2 Liebeslieder / What´s so funny about
3.  Nancy Sinatra & Lee Hazelwood / Sand
Greatest Hits / RCA
4.  Johnny Cash / Memories are made of this
Unchained / American
5.  Nirvana / Where did you sleep last night
Nirvana Unplugged / Geffen
6.  Johnny Cash / Wildwood in the pines
Personal File / Sony
7.  Johnny Cash / Wo ist zu Hause Mama
Wo ist zu Hause Mama – Perlen deutschsprachiger Popmusik / Trikont
8.  Tracey & Melissa Beehive / Three feet high and rising
Til things are brighter / Red
9.  Johnny Cash / A Boy Named Sue
Live At San Quentin / Columbia
10.  Bernadette La Hengst / Ein Mädchen namens Gerd
A Boy Named Sue – Johnny Cash Revisited / Trikont
11.  Justus Köhncke / Wichita Lineman
Spiralen der Erinnerung / ICI
12.  Glen Campbell / Wichita Lineman
Artist´s Choice / Columbia
13.  Johnny Cash / Wayfaring Stranger
Solitary Man / American
14.  Jamie Woon / Wayfaring Stranger (Burial Remix)
Wayfaring Stranger / Alive
15.  Acid Pauli / I see a dark(er)ness
I see a dark(er)ness / GEMA
16. 
  Stunde 3 :
1.  Bonnie Prince Billie / I see a darkness
I see a darkness / Rough Trade
2.  The Beatles / In my life
Rubber Soul / EMI
3.  Johnny Cash / In my life
The Man Comes Around / Columbia
4.  George Martin ft. Sean Connery / In my life
In my life / Echo
5.  Die Zimmermänner / Christiane Paul
Fortpflanzungssupermarkt / WSFA
6.  Detlef Diederichsen / Beautiful Stranger
LIVE @ Byte.fm / LIVE @ Byte.fm
7.  Johnny Cash vs AC/D / No title
Fuckintosh / Killing Music At Home Is Illegal
8.  AC/DC / Live Wire
High Voltage / Atlantic
10.  Steven Yerkey / When Cash is King
Confidence, man / Moll
11.  Kinderzimmer Productions / Pain
Im Auftrag Ewiger Jugend und Glückseligkeit / EFA
12.  The Upsetters / Ring of fire
Give me power / Trojan