Keith Levene (The Clash, Public Image Ltd) ist tot

Foto des britischen Musikers Keith Levene, der im Alter von 65 Jahren gestorben ist.

Im Alter von 65 Jahren gestorben: Keith Levene (2. v. r.), Gründungsmitglied von The Clash und Gitarrist von Public Image Ltd (Foto: Virgin Records)

Der britische Musiker Keith Levene, Mitbegründer von The Clash und Public Image Ltd, ist tot. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge starb der Musiker 65-jährig im britischen Norfolk. „Mit großer Trauer teile ich mit, dass mein enger Freund und legendärer Gitarrist von Public Image Limited, Keith Levene, am Freitag, den 11. November, verstorben ist“, twitterte Levenes Freund Adam Hammond. Der Gitarrist war an Leberkrebs erkrankt.

Von Prog-Rock zu Punk

Julian Keith Levene Levene wurde am 18. Juli 1957 in London geboren. Er entwickelte schon als Kind ein großes Interesse an Musik und war Fan von The Beatles und Prog-Rock-Bands seiner Zeit. Als Teenager begann er selbst Gitarre zu spielen und diente sich mit zarten 15 Jahren bei der Rock-Band Yes als Roadie an. Mit 16 Jahren lernte er dann Mick Jones kennen, mit dem er 1976, zwei Jahre später, die Gruppe The Clash gründete. Damals war noch nicht absehbar, welche Bedeutung und Popularität die Punk-Band erlangen würde. Levene verließ The Clash schon bald aufgrund interner Differenzen und verpasste somit den Durchbruch, der der Formation mit ihrem selbstbetitelten Debütalbum gelang. Mit „What’s My Name“ steuerte er allerdings einen Song dazu bei.

Gemeinsam mit John Lydon, seinerseits Sänger der Punk-Band The Sex Pistols, gründete Levene dann 1978 die Band Public Image Ltd, in der er rasch seinen eigenen Stil entfalten konnte. Er blieb bis 1983 Teil der Band, die er aufgrund kreativer Differenzen bei der Gestaltung des vierten Longplayers „This Is What You Want … This Is What You Get“ verließ. Levene veröffentlichte auch einige Solo-Platten, darunter sein Solo-Debüt „Violent Opposition“ (1989) und die 2014er LP „Commercial Zone“. Daneben arbeitete er unter anderem als Produzent mit Vivien Goldman, Red Hot Chili Peppers und Ice-T zusammen.

„Ohne sein Genie ist die Welt ein dunklerer Ort. Meiner wird ohne meinen Kumpel dunkler sein,“ schrieb sein langjähriger Wegbegleiter Hammond. Martin Atkins, früherer Schlagzeuger von Public Image Ltd, schrieb: „Eine traurige Zeit, um vom Tod des Gitarrengiganten Keith Levene zu erfahren. Wir hatten unsere Höhen und Tiefen, die mit der Zeit milder geworden sind. Mein Respekt vor seinem einzigartigen Talent wird es nie.“

Das könnte Dich auch interessieren:



Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.