Public Image Ltd

Public Image Ltd Public Image Ltd zählen zu den wichtigsten britischen Post-Punk-Bands (Foto: Jake from Manchester, UK, CC BY 2.0, via Wikimedia Commons)

Public Image Ltd sind eine Post-Punk-Band aus London, angeführt von dem ehemaligen Sex-Pistols-Sänger John Lydon. Die Gruppe ist mit stetig wechselnden Bandmitglieder aktiv, Bassist Jah Wobble und Ex-The-Clash-Gitarrist Keith Levene zählen zu den wichtigen Mitgliedern. Sie ist eine der einflussreichsten Bands des britischen Post-Punk.

1978, im gleichen Jahr, in dem sich Sex Pistols auflösten, gründete Lydon Pubilc Image Ltd, inspiriert von einem Ausflug nach Jamaika. Ihm schwebte ein experimentellerer, von Reggae und Dub beeinflusster Sound vor und fand mit Jah Wobble einen passenden Mitstreiter. Im Oktober 1978 veröffentlichten sie ihre Debütsingle „Public Image“, die die Top-10 der britischen Charts knackte. Noch im Dezember erschien ihr Debütalbum „Public Image: First Issue“, das mit seiner Mischung aus Dub, Noise und Punk eine im Vergleich zu Sex Pistols deutlich anspruchsvollere Klangwelt offenbarte.

Die Nachfolger „Metal Box“ und „The Flowers Of Romance“ kamen noch extremer daher – und gelten heute als Klassiker des Post-Punk. Im Verlauf der Zeit wurde der Sound etwas zugänglicher, wie auf der fünften LP „Album“, auf der allerlei Gastmusiker wie Steve Vai oder Ryuichi Sakamoto zu hören waren (ab dem Lydon das einzige verbleibende Gründungsmitglied darstellte). Im April 2023 kündigten Public Image Ltd ihr elftes Studioalbum „End Of World“ an.

(Foto: Jake from Manchester, UK, CC BY 2.0, via Wikimedia Commons)



Public Image Ltd im Programm von ByteFM:

Public Image Ltd. – „Public Image“

Von ByteFM Redaktion
(08.12.2018)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Public Image Ltd. – „Public Image“
John Lydon auf dem Cover von „Public Image: First Issue“, dem ersten Album von Public Image Ltd. // Es ist der Herbst des Jahres 1978. Sex Pistols, eine der skandalträchtigsten Bands der britischen Punk-Szene, sind seit wenigen Wochen Geschichte. Bassist Sid Vicious hat nur noch ein paar Monate zu leben. Das konnte John Lydon natürlich nicht wissen, als er in der ersten Single seines neuen Projekts Public Image Ltd. seine alte Band zerriss. „Der Rest der Band und [Manager] Malcolm McLaren haben sich nie darum gekümmert, ob ich singen konnte“, sagte der Mann, der einst Johnny Rotten hieß, später über den Song. „Die nahmen mich nur fürs Image.“ Mit seiner neuen Band Public Image Ltd. hatte Lydon letztlich eine Gruppe um sich geschart, bei der die Kunst wichtiger war als die Außenwahrnehmung. Mit Songs wie „Public Image“ schufen sie das, was später Post-Punk genannt werden sollte.

Keith Levene (The Clash, Public Image Ltd) ist tot

Von ByteFM Redaktion
(14.11.2022)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Keith Levene (The Clash, Public Image Ltd) ist tot
Im Alter von 65 Jahren gestorben: Keith Levene (2. v. r.), Gründungsmitglied von The Clash und Gitarrist von Public Image Ltd (Foto: Virgin Records) Der britische Musiker Keith Levene, Mitbegründer von The Clash und Public Image Ltd, ist tot. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge starb der Musiker 65-jährig im britischen Norfolk. „Mit großer Trauer teile ich mit, dass mein enger Freund und legendärer Gitarrist von Public Image Limited, Keith Levene, am Freitag, den 11. November, verstorben ist“, twitterte Levenes Freund Adam Hammond. Der Gitarrist war an Leberkrebs erkrankt. // Gemeinsam mit John Lydon, seinerseits Sänger der Punk-Band The Sex Pistols, gründete Levene dann 1978 die Band Public Image Ltd, in der er rasch seinen eigenen Stil entfalten konnte. Er blieb bis 1983 Teil der Band, die er aufgrund kreativer Differenzen bei der Gestaltung des vierten Longplayers „This Is What You Want ... This Is What You Get“ verließ. Levene veröffentlichte auch einige Solo-Platten, darunter sein Solo-Debüt „Violent Opposition“ (1989) und die 2014er LP „Commercial Zone“. Daneben arbeitete er unter anderem als Produzent mit Vivien Goldman, Red Hot Chili Peppers und Ice-T zusammen. // „Ohne sein Genie ist die Welt ein dunklerer Ort. Meiner wird ohne meinen Kumpel dunkler sein,“ schrieb sein langjähriger Wegbegleiter Hammond. Martin Atkins, früherer Schlagzeuger von Public Image Ltd, schrieb: „Eine traurige Zeit, um vom Tod des Gitarrengiganten Keith Levene zu erfahren. Wir hatten unsere Höhen und Tiefen, die mit der Zeit milder geworden sind. Mein Respekt vor seinem einzigartigen Talent wird es nie.“

Flashback

Januar 1986 / Public Image Ltd.

(22.01.2020 / 13:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Flashback - Januar 1986  /  Public Image Ltd.
Mit den Sex Pistols hatte John Lydon den Punkrock erschaffen und um die Ecke gebracht, direkt im Anschluss eine neue Band namens Public Image Ltd. gegründet und im Handstreich den Postpunk erfunden. Nach kratzigen Hits, nervenzehrenden SloMo-Experimenten wurden die 80er für Lydon zur Hit-Dekade.

School Of Rock

Public Image Ltd / PiL 1978-1981

(21.10.2018 / 11:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Im Oktober 1978 erschien die erste Single, im Dezember das erste Album von Public Image Ltd alias PiL - neben dem frisch von seiner notorischen Erstband und seinem ersten Bühnennamen Johnny Rotten getrennten Lydon die genialischen Mitstreiter Jah Wobble am Bass und Gitarrist Keith Levene, sowie Drummer Jim Walker, der bald Martin Atkins wich.

ByteFM Magazin

Public Image Ltd, Altin Gün und Devendra Banhart

(22.11.2019 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Erst verhalf John Lydon mit seiner Band Sex Pistols dem Punk zum Durchbruch, später versuchte er mit seinem Avantgarde-Projekt Public Image Ltd die Grenzen der Musikbranche auszuloten und prägte musikalisch die Post-Punk-Ära entscheidend mit. Das zweite Album der Band "Metal Box" zählt bis heute zu den Referenzmarken des Genres.

Bass gegen Brexit: Jah Wobble und die Post-Punk-Dub-Riege

Von ByteFM Redaktion
(01.02.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Bass gegen Brexit: Jah Wobble und die Post-Punk-Dub-Riege
Bass gegen Brexit: Am Vorabend zum Brexit am 1. Februar 2020 hat Jah Wobble einen dissonant-dubbigen Track veröffentlicht. Eine tieffrequente Anklage der Zustände in Großbritannien. Hierfür hat der ehemalige Bassist von Public Image Ltd fast seine gesamte alte Band zusammengetrommelt. Gitarrist Keith Levene und Drummer Richard Dudanski waren mit Wobble dabei, als PIL „Metal Box“ aufnahmen. Nicht nur die Verpackung des Albums erreichte ikonischen Status. Es rangiert heute auch musikalisch an prominenter Stelle im Post-Punk-Kanon. // Im Januar 2020 widmete sich Ingo Scheels Sendung Flashback dem Longplayer „Album“ von Public Image Ltd. Jah Wobbles Song „A Very British Coup“ (feat. Keith Levene, Richard Dudanski, Mark Stewart, Andrew Weatherall + Youth) ist auf dem Label Cadiz Music erschienen und heute unser Track des Tages. Hört und seht ihn Euch hier an:

God Save Johnny Lydon!

Von Vanessa Wohlrath
(31.01.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Provokant und gefährlich – John Lydon brach mit den Konventionen der feinen englischen Gesellschaft. Seine Attitüde verkörperte Punk wie kaum etwas anderes. Nachdem sich die Sex Pistols nach nur drei Jahren aufgelöst hatten, gründete er 1978 die Band PIL. Mit seinen Mitstreitern Jah Wobble und Keith Levene prägte er die aufkommende Post-Punk-Szene mit avantgardistisch inspirierter Musik. Nachdem Lydon im Jahr 1994 seine Memoiren „Rotten: No Irish, No Blacks, No Dogs“ veröffentlicht hatte, verließ er Public Image Ltd., um eine Solo-Karriere zu verfolgen. Sein erstes Solo-Album "Psycho's Path" (1997) vereint tanzbare Gitarrensounds mit Electronica.

12.04.: Kein bisschen müde

Von ByteFM Redaktion
(12.04.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Nur wenige Stunden vor Malcolm McLarens Tod am vergangenen Donnerstag spielte John Lydon alias Johnny Rotten mit seiner Band "Public Image Ltd." den ersten Live-Auftritt nach 18 Jahren, berichtet der deutsche Rolling Stone. Angehängt sind zwei Live-Mitschnitte und ein lustiges Interview: Auf die Frage, ob Johnny noch aktuelle Bands anhöre, erwidert er ein klares Nein: "Because it annoys me how much I've influenced modern music."

Elevator Music

Zu früh – zu spät

(15.11.2022 / 23:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Elevator Music - Zu früh – zu spät
Wer weiß, was Jesus im Himmel plant, vielleicht gründet er eine neue Band, denn am letzten Wochenende sind von uns gegangen: Kristof Schreuf (Kolossale Jugend, Brüllen), Nik Turner (Hawkwind) und Keith Levene (The Clash, Public Image Ltd)... Unsere heutige Sendung ist jedoch wenige Tage zuvor entstanden, insofern werden wir uns sicher nächstes Mal an diese drei wichtigen Musiker erinnern.

Wie eine Maschine, nur besser: Jaki Liebezeit in fünf Songs

Von ByteFM Redaktion
(26.05.2018)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Wie eine Maschine, nur besser: Jaki Liebezeit in fünf Songs
Jaki Liebezeit, Drummer bei Can

Neuland

(04.09.2015 / 13:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Ansonsten sind dabei die neuen LPs u.a. von The Weeknd und Dam-Funk, Lambert und Lloyd Cole, Public Image Ltd. und Diane Coffee, Lou Barlow und Ane Brun.

Flashback

Mai 1978 / Black & White

(02.05.2018 / 13:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Flashback - Mai 1978 / Black & White
Zur Premiere stehen The Stranglers im Mittelpunkt: Am 12. Mai 1978 veröffentlichte die Band aus dem britischen Guildford ihr drittes Album "Black And White". Flashback stellt Songs des Post-Punk-Klassikers vor, dazu jene Zeitgenossen, die damals ebenfalls sehr hörenswert am neuen Sound drehten, u. a. Public Image Ltd., Siouxsie And The Banshees und Magazine.

Dub und Punk: „Saturday Afternoon“ von Vivien Goldman

Von ByteFM Redaktion
(07.08.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Dub und Punk: „Saturday Afternoon“ von Vivien Goldman
Zwischen Punk und Dub bewegt sich unser heutiger Track des Tages „Saturday Afternoon“ von Vivien Goldman. Diese Schnittstelle der Rebellion ist seit Mitte der Siebziger eine der Heimaten der gebürtigen Londonerin. Mittlerweile wohnt Goldman in New York, hat aber mit Anfang 20 die gesellschaftlichen Spannungen in Großbritannien miterlebt, aus denen eine neue Gegenkultur entstand. Es war eine Zeit, die geprägt war von rassistischer Polizeigewalt der jamaikanischen Community gegenüber. Ungefähr zur gleichen Zeit schockierte die aufkeimende Punk-Bewegung das Establishment. In ihr manifestierten sich Aufbegehren und Neugier von Jugendlichen aus allen möglichen gesellschaftlichen Zusammenhängen. Eine Zeit der Rebellion und des Entdeckens. Die wenigsten relevanten Punk-Acts blieben lange bei räudigen Drei-Akkord-Rocksongs, sondern suchten sich immer wieder etwas Neues. Aus diesem Klima entstand eine eigene britisch-jamaikanische Musikkultur. John Lydon von den Sex Pistols und Public Image Ltd war einer der Jugendlichen, die schon vor Punk auf illegale Reggae-Parties gingen.

Erdenrund

Hawaii

(31.01.2023 / 12:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Erdenrund - Hawaii
Public Image Ltd wollen Irland beim diesjährigen Eurovision Song Contest mit dem neuen Lied „Hawaii“ vertreten. Das Lied ist ein Liebesbrief an John Lydons Frau Nora, die an Alzheimer erkrankt ist. Im Jahr 2020 verkündete der Sänger, er habe ein geplantes Album mit seiner Band nur deshalb verworfen, weil er sich um sie kümmern wollte.

Hidden Tracks

(17.11.2009 / 22:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Hidden Tracks
Im November 1979 erschien das Post-Punk Meisterwerk von Public Image Ltd. "Metalbox"!!

10 bis 12

This Is Not A Love Song

(14.02.2023 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
"This Is Not A Love Song" von Public Image Ltd aus dem Jahr 1983 ist vielleicht der passendste Song für alle, die im Valentinstag nicht mehr sehen als ein heteronormatives Konsum-Event. Über die Sendung verteilt hört Ihr heute ein paar Songs, die immer wieder in Bestenlisten von Indie-Love-Songs auftauchen und damit es nicht zu kitschig-romantisch wird, gibt es auch jeweils einen musikalischen Gegenspieler-Track dazu.

Ambient-Pianist Harold Budd ist tot

Von ByteFM Redaktion
(09.12.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Ambient-Pianist Harold Budd ist tot
Harold Budd (Foto: Masao Nakagami, via Wikimedia Commons, CC BY-SA 2.0)

Tindersticks' Cover-Single „You'll Have To Scream Louder“

Von ByteFM Redaktion
(10.12.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Tindersticks' Cover-Single „You'll Have To Scream Louder“
Die neue Single der britischen Band Tindersticks „You'll Have To Scream Louder“ ist ein Coversong. Ausgedacht hatte sich das Stück in den mittleren 80ern eigentlich Dan Treacy für seine Band Television Personalities. Dem neo-psychedelischen Lo-Fi-Sound von Television Personalities mag zwar auch eine gewisse Melancholie innewohnen, aber selten in der drückenden Schwere eines Tindersticks-Songs. Selten, aber nicht niemals, denn ihr Original unseres heutigen Tracks des Tages hat mehr mit dem Post-Punk von Public Image Ltd. oder Gang Of Four zu tun als mit 60er-Jahre Psychedelia oder Mod-Kultur.

Freispiel

25 Jahre Blue Monday

(07.03.2008 / 18:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Freispiel - 25 Jahre Blue Monday
Die Maxi-Single ist ein zweckdienliches Werkzeug für den Disc-Jockey – also ungefähr das Gegenteil von künstlerischem Ausdruck, Autorenschaft, Authentizität. So sehen das damals die meisten Fans weißer Rockmusik, auch viele Punkfreunde, die nichts auf der Welt so hassen wie Disco. Der Hass macht einige so blind, dass sie den Songtitel „Death Disco“ von Public Image Ltd. – der Nachfolgeband der Sex Pistols – partout nur lesen können als: „Death to Disco“.

Zum Tod von Sinéad O’Connor: Nothing Compares 2 Her

Von ByteFM Redaktion
(27.07.2023)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Zum Tod von Sinéad O’Connor: Nothing Compares 2 Her
Sinéad O’Connor ist im Alter von 56 Jahren gestorben (Foto: Man Alive!, CC BY 2.0, via Wikimedia Commons)

Fela Kuti & Africa '70 feat. Ginger Baker – „Let's Start“

Von ByteFM Redaktion
(08.10.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Fela Kuti & Africa '70 feat. Ginger Baker – „Let's Start“
Bakers Spiel prägte die Geschichte der Rockmusik maßgeblich. Doch anstatt sich auf diesen Lorbeeren auszuruhen und zum Rock-Fossil zu werden, wollte Baker musikalisch immer weiter. Und auch geografisch: Anfang der 70er-Jahre zog Baker nach Nigeria, wo auch unser heutiger Track des Tages aufgenommen wurde. Kutis Stammschlagzeuger Tony Allen attestierte Baker später, afrikanischen Beat besser zu begreifen als sonst jemand in der sogenannten westlichen Welt. Später folgten Jazz-Aufnahmen, Post-Punk mit John Lydons Gruppe Public Image Ltd. und auch bei den Stoner-Rock-Vorreitern Masters Of Reality saß Baker zeitweise an den Drums.

ByteFM Magazin

mit Uta Schwarz

(04.08.2014 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Martin Atkins, Post-PunkRock-Urgestein, wurde gestern 55 Jahre alt. Atkins war Drummer bei Public Image Ltd., Nine Inch Nails, Ministry, Pigface und Killing Joke.

Sex Pistols: 40 Jahre „Never Mind The Bollocks“

Von ByteFM Redaktion
(27.10.2017)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Sex Pistols: 40 Jahre „Never Mind The Bollocks“
Schon im Jahr 1978 – ein Jahr nach der Veröffentlichung von „Never Mind The Bollocks ...“ – implodierte die Band unter der Last ihres Lebensstils, der aus jeder Pore dieser elf Songs trieft, und der Vicious ein Jahr später in den Drogen-Tod treiben sollte. Während Jones und Cook langsam in der Obskurität verschwanden, gelang ihrem Sänger eine kleine Meisterleistung: Rotten stand unter seinem gebürtigem Namen John Lydon mit seiner neuen Band Public Image Ltd. als wütender Papst des Post-Punk und Post-Rock wieder auf.

16.08.: "Is pop music sexualising our children?"

Von ByteFM Redaktion
(16.08.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Richard Herzinger berichtet auf Welt Online über einen Affront gegen Johnny Rotten (ex Sex Pistols). Mit seiner Band Public Image Ltd. will Rotten seinen für den 31. August angekündigten Auftritt in Tel Aviv, trotz massivem öffentlichen Druck, stattfinden lassen. Auf Hassparolen wie "Johnny Rotten, du bist kein menschliches Wesen, wenn du für das faschistische Zionistenregime spielst!" antwortete Rotten klar und deutlich im Independent.

ByteFM Magazin

Chic, Ginger Baker & Everlast

(19.08.2019 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Und: Ginger Baker, der Mitbegründer von Cream, wird heute 80. Der Drummer, der auch in Bands wie Blind Faith, Ginger Baker's Air Force und sogar in John Lydons aka Johnny Rottens Band Public Image Ltd. spielte, machte das Drumming mit Doublekick bzw. Doppelfußmaschine zum neuen Standard.

Zuckender Groove: Yard Act mit „Peanuts“

Von ByteFM Redaktion
(07.11.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Zuckender Groove: Yard Act mit „Peanuts“
„Peanuts“ ist nach „The Trapper's Pelts“ und „Fixer Upper“ die dritte Single von Yard Act. Alle Songs sind in diesem Jahr erschienen und sind mit ihrem genervt-groovenden Post-Punk- und No-Wave-Vibe vielleicht am nächsten an klanglichen Vorbildern wie Public Image Ltd. oder The Pop Group. Dabei sind sie so wortverliebt wie ihre Zeitgenossen von Fontaines D.C., aber mit einem Sinn für Humor und assoziativ zornig wie Sleaford Mods, aber fokussierter. Drei Songs, die auf ein baldiges Album hoffen lassen.

ByteFM Magazin am Abend

Launen und dornige romantische Blumen

(09.04.2021 / 21:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit Musik u. a. von Public Image Ltd., Franc Moody und unserem Album der Woche „New Long Leg“ von Dry Cleaning.

ByteFM Magazin

Cola zu Gast

(07.06.2023 / 14:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
ByteFM Magazin - Cola zu Gast
Wie schon bei der Vorgängerband spielen Cola zyklisch arrangierten Post-Punk in der Tradition von Public Image Ltd oder frühen Parquet Courts, gespickt mit vergifteten Beobachtungen aus der spätkapitalistischen Alltagshölle. Im Vergleich zu Ought sind die Songs von Colas Debütalbum „Deep In View“ (2022) direkter: Sie kommen schnell zum Punkt und verdrehen ohne Vorwarnung den Kopf.

Messer – „Der Mieter“ (Songpremiere)

Von ByteFM Redaktion
(23.10.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Messer – „Der Mieter“ (Songpremiere)
Ob The Clash oder The Slits, Public Image Ltd. oder Pere Ubu, Talking Heads oder Bad Brains: Unzählige englischsprachige Bands kontrastierten ihre kratzigen (Post-)Punk-Attacken mit den tiefgrabenden Basslines und nebligen Klangwolken des Dub. Ein Stilmittel, das im deutschen Post-Punk-Revival noch nicht viel Raum bekommen hat. Bands wie Die Nerven, Human Abfall oder Friends Of Gas umarmen zwar das repetitive Chaos, machten bisher aber größtenteils einen Bogen um den Dub.