The Undertones – „Here Comes The Summer“

Foto von The Undertones

The Undertones (Foto: Finn Costello / Sire Records)

Wenn Ihr heute nur einen Song hört, dann diesen: Egal ob brandneu, historisch relevant oder einfach toll. Mit unserem Track des Tages stellen wir Euch täglich einen hörenswerten Song vor.

Als sich The Undertones im Jahr 1975 zusammenrauften, waren ihre Vorbilder klar: The Beatles, The Rolling Stones, Small Faces. Doch dann kam der Punk-Rock. Und mit ihm die Drei-Akkorde-aufs-Maul-Attitüde, die die ersten Songs dieser Band definierte. Während andere britische Punk-Bands ihrer Generation dem dreckigen Sound Londons à la Sex Pistols nacheiferten, richtete die Band um Gitarristen und Haupt-Songwriter John O‘Neill ihren Blick nach Kalifornien. Die melodieverliebte Krawall-Musik von The Ramones hatte es ihnen angetan. Nachzuhören auf „Here Comes The Summer“, ein Song ihres Debütalbums „The Undertones“, die wie eine amphetaminschwangere Single von The Beach Boys klingt – hätte Brian Wilson einen irischen Akzent gehabt.

Das Album „The Undertones“ wird heute 40 Jahre alt. „Here Comes The Summer“ ist unser Track des Tages. Hört ihn Euch hier an:

Das könnte Dich auch interessieren:

Public Image Ltd. – „Public Image“ Mit der ersten Single seines Projekts Public Image Ltd. zerriss John Lydon 1978 seine alte Band Sex Pistols. „Public Image“ ist unser Track des Tages.
Zum Tod von Pete Shelley (Buzzcocks): „There‘s No Love In This World Anymore“ Buzzcocks waren mehr als nur Punk. Pete Shelley und seine Band schrieben perfekte Pop-Songs und sangen verzweifelte Liebeslieder. Shelley ist am 6. Dezember 2018 gestorben, wir haben den Briten in vier Songs porträtiert.
Sex Pistols: 40 Jahre „Never Mind The Bollocks“ Am 28. Oktober 1977 machte ein Album den Punk zur weltweiten Sensation: „Never Mind The Bollocks“, das kontroverse Debüt von The Sex Pistols. Die britische Anarcho-Gruppe um Johnny Rotten, Steve Jones, Paul Cook und Sid Vicious revolutionierte die britische Gegenkultur.


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.