Tropical-Kraut-Funk: „Slow Despair“ von Dumbo Tracks

Von ByteFM Redaktion, 16. April 2024

Pressebild von Dumbo Tracks, dessen Song „Slow Despair“ heute unser Track des Tages ist.

Zerreißt respektvoll das Regelwerk: Dumbo Tracks (Foto: Julia Meyer)

„Slow Despair“ heißt die zweite Single aus dem kommenden Album von Dumbo Tracks. Unter diesem Namen firmiert der Kölner Produzent Jan Philipp Janzen für seine Solo-Stücke. Wobei Janzen allerdings selten so ganz solo in Erscheinung tritt. So sang etwa im März 2024 auf der krautrockigen Leadsingle „Daughter Of Flood“ Rubee Fegan von der Kölner Neo-Post-Punk-Combo Smile. Als Janzen im Jahr 2022 sein selbstbetiteltes Debütalbum herausbrachte, kamen nur zwei von zehn Stücken ohne Features aus. Und die Namen der Gäste waren nicht eben klein, für Undergroundverhältnisse zumindest. Unter anderem war beispielsweise DJ Koze ebenso mit von der Partie wie Markus Acher von The Notwist oder Julian Knoth von Die Nerven. Quasi ein Wiederholungstäter war der kanadische Singer-Songwriter Marker Starling. Mit dem zumindest hatten Von Spar zusammengearbeitet, bei denen Janzen trommelt.

Auch für unseren Track des Tages bat Janzen Starling wieder in die Gesangskabine. Wie die meisten Tracks des Debütalbums sprechen auch die neuen Songs die Sprache des Dub. Während sie dort aber im Zentrum stand, sind die Dub-Effekte hier jedoch eher ästhetischer Schmuck denn Existenzzweck. Insofern steht das Songwriting hier stärker im Vordergrund als die Vibes der Tiefen der Echokammern (die Janzen freilich meisterlich beherrscht). Dennoch hieven gerade Janzens Studiotricks die Musik auf ein anderes Level. Gerade durch diese nämlich verbindet er Starlings eleganten Low-Key-Tenor in einer unwirklichen Sphäre mit dem stoischen darunterliegenden Tropical-Kraut-Funk-Groove zu etwas Neuem. Wie das Label es ausdrückt, ist das erklärte Ziel, „das Regelwerk respektvoll zu zerreißen“, um Neues zu schaffen.

Das Album „Move With Intention“ von Dumbo Tracks erscheint am 21. Juni 2024 auf dem Label Bureau B. Heute ist der vorab als Single ausgekoppelte Song „Slow Despair“ daraus unser Track des Tages. Hört ihn Euch hier an:

Das könnte Dich auch interessieren:



Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert