Zum 30. Todestag von Miles Davis: Boxer, Rock und Funk

Cover des Albums „A Tribute To Jack Johnson“ von dem Jazz-Trompeter Miles Davis. Zum 30. Todestag von Miles Davis ist seine Aufnahme „Duran – Take 4“ unser Track des Tages.

Der Jazz-Trompeter Miles Davis entdeckte Anfang der 70er den Rock (Bild: Albumcover „A Tribute To Jack Johnson“)

Am 30. Todestag von Miles Davis ist heute „Duran – Take 4“ unser Track des Tages. Das Stück ist eigentlich eher ein Outtake aus einem Frühsiebziger-Album des US-amerikanischen Musikers. Vor 50 Jahren, 1971, hatte der Trompeter den Jazz schon einige Male umgekrempelt und war immer noch auf der Suche nach Neuem. Auf Alben wie „In A Silent Way“ und „Bitches Brew“ hatte er ein paar Grundsteine für das nächste große Ding im Jazz gelegt. Die Verbindung aus Jazz und Rock nämlich. Auch Funk war Teil des 70er-Fusion-Sounds. Dem widmete sich Davis dann ab dem ’72er Album „On The Corner“. 1971 jedoch lag Miles Davis‚ Interesse mehr denn je beim Rock.

Und beim Boxsport. Davis‘ Album, aus dessen Sessions unser Track des Tages stammt, ist nach dem Boxer Jack Johnson benannt. Es ist der Soundtrack zu einem Film über den Sportler, den Miles Davis als Gleichgesinnten sah. Denn beide waren ziemlich gut in dem, was sie machten, mochten Frauen und Autos und biederten sich nicht dem weißen Establishment an. Davis selbst war zudem schon lange vom Boxen besessen und reiste zu der Zeit mit persönlichem Trainer.

Musikalisch hatte er sich unter dem Einfluss von Jimi Hendrix in den Kopf gesetzt, die beste Rockband der Welt zu gründen. Denn er mochte den Vibe des Genres, fand aber, dass in Sachen musikalischer Kompetenz noch Luft nach oben war. Er nahm das Album unter anderem mit dem Schlagzeuger Billy Cobham, dem Bassisten Dave Holland und den Pianisten Herbie Hancock und Chick Corea auf. Musikern also, die der Welt bald ihre eigenen Fusion-Entwürfe präsentieren würden. Das reguläre „Jack-Johnson“-Album bestand aus zwei mithilfe des Produzenten Teo Macero aus den Sessions collagierten langen Tracks. Macero war mit der Veröffentlichung der „Jack-Johnson“-Sessions übrigens alles andere als einverstanden. Und natürlich sind die Aufnahmen ihres Zusammenhangs entrissen. Aber wenn man ein Schlaglicht auf Davis‘ beste Rock-Momente werfen möchte, bietet sich ein Stück wie unser Track des Tages an.

Der US-amerikanische Jazz-Trompeter und Bandleader Miles Davis wurde 1926 geboren und starb 28. September 1991. Zum 30. Todestag von Miles Davis ist heute sein Stück „Duran – Take 4“ unser Track des Tages. Hört es Euch hier an:

Bild mit Text: Förderverein „Freunde von ByteFM“

Das könnte Dich auch interessieren:



Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.