Zum 65. von Sade Adu: „When Am I Going To Make A Living“

Die Sängerin Sade Adu, die heute 65 Jahre alt wird, auf dem Cover des Albums „Diamond Life“ ihrer Band Sade, das unseren Track des Tages „When Am I Going To Make A Living“ enthält.

Sade Adu, die heute 65 wird, auf dem Cover des Albums „Diamond Life“

„When Am I Going To Make A Living“ ist unser Track des Tages zum 65. Geburtstag der nigerianisch-britischen Sängerin Sade Adu. Der Song erschien 1984 auf „Diamond Life“, dem Debütalbum ihrer Band Sade. Damals passte die LP perfekt in die Zeit, als Punk sich abgenutzt hatte und auch die folgenden New-Pop-Bands wie ABC oder Orange Juice nach dem „Poptimismus“ ihrer Anfangstage neue Wege eingeschlagen hatten. Im Großbritannien der Mittachtziger-Jahre wandten sich Paul Weller (The Jam) und Alison Statton mit The Style Council bzw. Weekend jazzigem Pop zu. Kurz später bestellten Bands wie Working Week oder Everything But The Girl dieses Feld. Genau zu dieser Zeit gründeten Mitglieder der Latin-Soul-Band Pride eine neue Gruppe, benannt nach ihrer Leadsängerin Sade Adu.

Gleich mit der ersten Single landete die Londoner Band ihren größten UK-Hit „Your Love Is King“. Dieser Erfolg hing sicherlich mit dem Songwriting, makelloser, aber zurückgenommener Spieltechnik und der frischen, glasklaren Produktion zusammen. Doch die Persönlichkeit der Songs steht und fällt mit der Person am Mikro. Adu war nicht nur mit einem seltenen Kontra-Alt, der tiefsten weiblichen Stimmlage gesegnet, sie kontrastierte zudem den kühlen Sound auch mit einer Menge Soul. Manche warfen der Band vor, über mehr Stil als Substanz zu verfügen. Was ja aber im Pop gar nicht verwerflich sein muss. Allerdings zeigt die zweite Single, ein mäßiger Kassenerfolg vor dem Megahit „Smooth Operator“, dass die Gruppe nicht angetreten war, um Yuppies einen Schmusesoundtrack zu liefern. Denn unser heutiger Track des Tages steht im Kontrast zum brutalen Wirtschaftsliberalismus der Thatcher-Regierung. Hier geht es nämlich nicht um wirklichkeitsferne Wohlstandsverheißungen. Stattdessen üben sich Sade in sozialem Realismus.

In unserem Track des Tages hören wir einer Protagonistin zu, die es satt hat, sich mehr schlecht als recht durchzuwurschteln. Sie möchte sich nicht als gesichtslose Arbeitskraft ausbeuten lassen. Doch die Kleinkriminalität, die sie umgibt, ist auch keine Alternative. Das Lied ist kein Ausreißer auf Sades Debütalbum. Soziale Anliegen behandeln auch das Timmy-Thomas-Cover „Why Can’t We Live Together“ und „Sally“, eine Danksangung an die Heilsarmee für ihre Wohltätigkeitsarbeit. Adu selbst spricht in diesen Songs aus Erfahrung. So wuchs sie als Tochter einer alleinerziehenden Krankenschwester auf, die auf elterliche finanzielle Unterstützung angewiesen war, um Sade und ihren Bruder großzuziehen. Während ihres Modedesignstudiums lebte Adu als Hausbesetzerin in der verlassenden Feuerwache eines verfallenden Londoner Stadtteils. In ihrer Musik verbindet sie persönliche wie politische Themen mit kühler Eleganz. Zuletzt veröffentlichte sie 2010 ein Album („Soldier Of Love“). 2018 steuerte sie zwei Songs zum Soundtrack des Films „A Wrinkle In Time“ bei.

Die britische Sängerin Helen Folasade „Sade“ Adu wurde am 16. Januar 1959 im nigerianischen Ibadan geboren. Zu ihrem 65. Geburtstag ist heute der Song „When Am I Going To Make A Living“ ihrer Band Sade unser Track des Tages. Hört und seht ihn Euch hier an:

Das könnte Dich auch interessieren:



Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.