Album der Woche: DJ Vadim – „Dubcatcher“

DJ Vadim - DubcatcherVÖ: 13. Juni 2014
Web: djvadim.com
Label: BBE

„Get summer started right and for those in the southern hempisphere, warm the coccles of ya heart up!“

Mit dieser Aufforderung kündigt DJ Vadim auf Facebook das Erscheinen seines neuen Albums „Dubcatcher“ an. Dass sich in diesem einen Satz gleich zwei Rechtschreibfehler finden, macht zwei Aspekte besonders deutlich: DJ Vadim ist kein Meister großer Worte und lässt stattdessen lieber die Musik für sich sprechen. Zum anderen ist der Musiker, Produzent und DJ wohl einer der am härtesten arbeitenden Menschen im Musikgeschäft und hetzt von einem Projekt ins nächste. Zeit ist rar im Universum von Vadim Peare. Und das nun schon seit 20 Jahren. Schätzungsweise absolvierte DJ Vadim in dieser Zeit rund 2500 Auftritte in mehr als 68 Ländern.

Diese Rastlosigkeit und der Drang zum Reisen wird DJ Vadim in die Wiege gelegt. Geboren ist er im damaligen Leningrad, aufgewachsen in London und inzwischen wohnhaft in Berlin und dem Schmelztiegel New York City. „Well travelling opens your mind to possibilities and ideas. I think everyone should have to travel. In fact I think the world would be a better place if we did, because then we could all have a better understanding of our own life and our own society“, so DJ Vadim in einem Interview mit dem Online-Magazin Vibe Rated. Durch sein unermüdliches Reisen trifft er auf kreative Kollegen und arbeitet in der Folge mit Künstlern wie Stevie Wonder, Prince, The Roots und Kraftwerk. Analog zur Bandbreite der verschiedenen Kulturen und Persönlichkeiten, mit denen Vadim in Kontakt kommt, ist die Vielfalt an unterschiedlichen Genres in seiner Musik: HipHop, TripHop, Soul, Dub, Jungle, Electronica und Reggae – der vielseitige „Daddy Vad“ kennt offensichtlich keine musikalischen Schranken. Umso bemerkenswerter die Tatsache, dass er sich auf „Dubcatcher“ hauptsächlich dem Dancehall-Reggae hingibt. Im Vergleich zu seinem letzten Album „Don’t Be Scared“ von 2012 ist „Dubcatcher“ weniger Mischmasch und Experiment, dafür mehr Lebensfreude und der vielleicht stimmungsvollste Soundtrack für diesen Sommer.

Unter allen Freunden von ByteFM verlosen wir einige Exemplare des Albums. Wer gewinnen möchte, schreibt eine E-Mail mit dem Betreff „DJ Vadim“ und seiner/ihrer vollständigen Postanschrift an radio@byte.fm.

Label: BBE | Kaufen

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Pressefoto von Mouse On Mars, die mit „AAI (Authentic Artificial Intelligence)“ ein neues Album angekündigt haben.
    Jan St. Werner und Andi Toma aka Mouse On Mars bringen ein neues Album namens „AAI (Anarchic Artificial Intelligence)“ heraus. Der Name des neuen Albums zeigt an, in welche Richtung es wohl diesmal geht: Einsatz künstlicher Intelligenz und neuer Technologien und bewusster Regelbruch....
  • Curtis Mayfield – „Curtis“ (Album der Woche)
    Die gemeinste Bassline und die sonnigsten Bläser: Noch vor „There‘s A Riot Going On“ oder „What‘s Going On“ demonstrierte Curtis Mayfields Debüt die Sprengkraft von Funk und Soul. „Curtis“ ist das ByteFM Album der Woche....
  • Zum 65. Geburtstag von Bernard Sumner: Electronic mit „For You”
    Mit ihrem Projekt Electronic vereinten The-Smiths-Gitarrist Johnny Marr und New-Order-Sänger Bernard Sumner Dance und Indie-Pop. Zum 65. Geburtstag von Sumner ist ihr Song „For You” heute unser Track des Tages....


Diskussionen

1 Kommentar
  1. posted by
    daniel
    Aug 1, 2014 Reply

    Liebe Redaktion!
    Vielen Dank für den super Anspieltipp/die gelungene Rezension! Ich verfolge euch schon einige Zeit und muss sagen, ihr habt mitunter die besten Begründungen parat warum ein Stück Musik gut oder eben nicht empfehlenswert ist! DJ Vadim hat mit Dubcatcher auf jeden Fall mal wieder die Messlatte höher gelegt!;)
    Daniel

Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.