Sendungen

Sortiert nach Genres
Alphabetische Darstellung
0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
V
W
Z

School Of Rock

Ultravox(!) & John Foxx 1977-1981

Ausgabe vom 24.02.2017: Ultravox(!) & John Foxx 1977-1981

Am 4. Februar 1977 erschien „Dangerous Rhythm“, die erste Single der Band Ultravox!, am 25. Februar desselben Jahres gefolgt vom selbstbetitelten Debütalbum der Band.

Bevor Ultravox (da schon lange ohne Ausrufezeichen im Namen) mit dem Gesang des neuen Frontmanns Midge Ure und Tränen in den Augen durch die europäischen Pop-Charts der 1980er tanzten, war die Londoner Gruppe (mit Ausrufezeichen im Namen, eine Referenz an die deutschen Krautrocker Neu!) als Art-Rock-Band in Punkzeiten gestartet.

Doch zunächst galten sie als „Glam Johnny-Com-Lately“ (Simon Reynolds) und saßen kommerziell erfolglos zwischen den Stühlen: Zu gekünstelt für die Punkfans, zu hart für den Rest.

Ihre eigentliche Bestimmung fanden Ultravox! erst mit dem Einsatz der Ende der 1970er erschwinglich gewordenen Synthesizer als früher New Wave-Act.

Der ursprüngliche Ultravox!-Frontmann und Bandleader John Foxx propagierte einen neuen Typus des Popstars, unterkühlt und unnahbar, posthuman und morbid, und beeinflusste mit seiner Persona, Musik und dystopischen Texten über atomare Bedrohung, Mensch/Maschine-Fantasien und vom englischen Schriftsteller J.G. Ballard inspirierte Zukunftsvisionen die erste und alle weiteren Generationen Synthpop-Acts, von Gary Numan, The Human League und OMD über die Simple Minds, Duran Duran und quasi die gesamte Palette der 1980er Synth-Megastars à la Depeche Mode bis zu den Techno-Pionieren wie Juan Atkins und IDM-Helden wie Aphex Twin.

Heutzutage berufen sich aktuelle Synthpop-Acts wie die Junior Boys auf den 1948 als Dennis Leigh geborenen Foxx, der seinen Einfluss nie so recht in Publikumserfolg verwandeln konnte.

1979 gingen die ursprünglichen Ultravox (schon ohne Ausrufezeichen) mangels Erfolg (und mangels Plattenvertrag) auseinander und während Foxx 1980 und 1981 zwei vielbeachtete aber wiederum mäßig verkaufte Solo-Alben veröffentlichte, fand sich seine alte Band wieder, nachdem man bei den Sessions als Musiker für Steve Strange und Rusty Egans New Romantic-Projekt Visage („Fade To Grey“) Midge Ure kennen gelernt hatte.

Mit Ure gingen Ultravox nach „Vienna“ und auf den Weg ein eher mainstreamiger Euro-Pop-Act zu werden, der in der ersten Hälfte der 1980er einige sehr gut verkaufte Alben und etliche Hitsingles in den Markt stellte, bevor sich die Band 1988 auflöste (seit 2009 existieren Ultravox wieder in der Midge Ure-Besetzung).

Dennis Leigh legte sein Alter Ego John Foxx Mitte der 80er zunächst zugunsten einer Karriere als Grafiker und Kunstdozent weitgehend ab, um erst Ende der 1990er wieder richtig in die Musikszene einzusteigen.

Seither hat Foxx mit Künstlern wie Harold Budd, Robin Guthrie (Cocteau Twins) und Belbury Poly zusammen gearbeitet und etliche Platten mit The Maths alias Benge, einem jungen Elektronik-Musiker, veröffentlicht.

In der School Of Rock geht es um die Jahre von 1977 bis 1981, als John Foxx und Ultravox ihre einflussreichsten Tracks mit Produzenten wie Brian Eno, Steve Lillywhite und Conny Plank aufnahmen.

Kommentare

ChristianTjaben vor 4 Monaten
Hey Frank, dabei bin ich mir gar nicht so sicher, ob ich denn Elvis verstanden habe... Aber geliebt werden wollen wir jedenfalls alle! Nur was das Micro und seine Qualität anbelangt, müsste deine Kritik bitte an das ByteFM Studio gehen, hüstel... :)

frankmaier vor 4 Monaten
endlich kapier ich Elvis!!!!! ich mochte immer nur I JUST WANNA BE LOVED! Danke F ps: hol dir mal n besseres Micro! :-) with Love

groundstone vor 11 Monaten
Tolle Sendung über einen meiner Lieblingsmusiker. Beste Grüße Pe

ChristianTjaben vor einem Jahr
Danke, lieber Carsten! Viel Spaß beim "Nachsitzen" dann :) Beste Grüße Christian

casi2007 vor einem Jahr
Lieber Christian, vielen Dank für die tolle Sendung zu Factory Records!!! Weiß gar nicht, wie Deine School of Rock so lange an mir vorbei gehen konnte - da habe ich im Archiv ja noch einiges nachzusitzen... LG, Carsten

ChristianTjaben vor einem Jahr
Ups, danke für den "Siamese Twin" / "Short Term Effect" Dreher-Hinweis, wird gleich korrigiert! Bin damals mit "The Top" quasi ausgestiegen aus dem Cure-Fanclub und hab danach nicht mehr so richtig mitgeschnitten, von daher wird so eine weiterführende Sendung leider eher nicht so bald kommen, auch wenn ich inzwischen etliche spätere Sachen gut finde...

lottemann vor einem Jahr
Oh ja, das wurde sie! Besonders gefallen hat mir, dass Du die üblichen Verdächtigen aka großen Hits aus der Zeit außen vor gelassen hast. Kleine Anmerkung zur Playlist: Statt Short Term Effect ist da Siamese Twins angegeben. (Sorry fürs nerdige Klugscheißen) Wenn ich mir für 2019 etwas wünschen darf, wäre das eine Fortsetzung. Vielleicht die Phase von The Top bis Disintegration..? Viele Grüße von Marc

ChristianTjaben vor einem Jahr
Danke Marc! Dann hoffe, ich mal dass die Sendung deinen Erwartungen gerecht wurde :) Liebe Grüße

lottemann vor einem Jahr
Lieber Christian, vielen Dank, dass meine absolute alltime-favourite Band hier mal Thema ist und vor allem auch noch in ihrer m.M. nach besten Schaffensphase! Leider habe ich die Erstausstrahlung größtenteils verpaßt, werde mir die Sendung aber heute Abend mal in Ruhe zu Gemüte führen! Weiter so! ;) LG Marc

tomwaits vor einem Jahr
Danke für diese Stunde mit der wunderbaren gespannt-ruhigen Musik von Mark Hollis (und Co), Frank

tomwaits vor einem Jahr
Hallo Christian, danke für die wunderbare "Geniekult"-Sendung über Arto Lindsay - genial! Grüße, Frank

ilkikone vor einem Jahr
Höre gerade die Wiederholung am Freitagmorgen, wie schön den Tag tanzend zu beginnen!

ChristianTjaben vor einem Jahr
Hallo Carsten, Danke für das Lob! Einen zweiten Teil der B-52's Sendung plane ich zwar zur Zeit nicht, aber kann ja noch kommen :). Momentan stecke ich in den 1978er Jubiläen, da kommen erstmal noch ganz schön viele andere spannende Themen... Liebe Grüße Christian

carstenv1 vor einem Jahr
Hallo Christian, vielen Dank für diese wie immer tolle Sendung mit fundierten Hintergrundinformationen! Gerne einen zweiten Teil über die spätere Phase der B-52s. Viele Grüße Carsten

ChristianTjaben vor einem Jahr
Erratum: Mick Karn spielt natürlich Oboe auf "Nightporter"...

ChristianTjaben vor 2 Jahren
Danke zurück, liebe Lydia! Uneasy Listening Sachen wie TG sind ja meistens nicht mehrheitsfähig, aber das ist eben das Schöne an ByteFM, dass hier alle Facetten Platz haben. Wobei ich mit solchen Themen dann leider doch an meine Produktionsgrenzen stoße. Um so ein Thema wie TG so richtig zu würdigen, müsste man sicherlich noch ganz viel mehr auffahren, O-Töne, Soundbytes, Analysen, Diskussion etc. (oder wenigstens ein sorgfältig ausgearbeitetes Skript...), aber dafür fehlen natürlich die Mittel bzw. die Zeit. Umso toller, wenn es auch in der schlanken Form gefallen hat! Liebe Grüße Christian

lydia vor 2 Jahren
Ein Dankeschön im Nachhinein an Christian Tjaben! Was kann es angenehm Verstörenderes geben, als an einem grauen Sonntagvormittag eine Stunde Musik mit Hintergrundinformationen von und über Throbbing Gristle hören zu dürfen... gerade nochmal wieder reingehört in die Sendung vom 19.11., die etwas tröstliches hat für das nicht stattgefundene Konzert von Psychic TV im Oktober (unvergessen 2007 im Hafenklang Exil)

ChristianTjaben vor 2 Jahren
Danke, gerne, carstenv1!

carstenv1 vor 2 Jahren
Hallo Christian, einen ganz herzlichen Dank für Deine angenehm ruhige Art der Moderation. Eine echte Wohltat in hektischen Zeiten wie diesen!

ChristianTjaben vor 2 Jahren
Hallo Njeisecke. Danke für das Lob! Tatsächlich hatte ich gehofft, die Karriere von Devo wenigstens mit Musik aus allen Alben bis 1991 illustrieren zu können. Dafür hat die Zeit schon nicht gereicht, so dass ich ich die neuen Veröffentlichungen von vornherein ganz aus dem Plan genommen hatte. Ist ein wenig die Not-Zur-Tugend gemacht, bei der School Of Rock die jeweiligen Themen jeweils im musikalischen Zeitfeister ihrer Erscheinung / ihrer prägenden Jahre zu behandeln und auf die sicherlich auch spanenden Bezüge zu Spätwerk, Aktuellem etc. zu verzichten. Freut mich natürlich, dass es trotzdem gefallen hat! :)

njeisecke vor 2 Jahren
Herr Tjaben! Vielen Dank für die schöne DEVO Sendung. Es wäre vielleicht noch interessant gewesen, zum Vergleich auch ein Stück von der "aktuellen" DEVO Platte "Something for Everybody" zu hören, die mir sehr viel Spass bereitet hat und meiner Meinung nach besser als ein Großteil der Sachen nach "Freedom of Choice" ist. Aber so eine Stunde ist halt schnell vorbei. Wirklich toll, dass man solche Sendungen jederzeit im Archiv hören kann!

ChristianTjaben vor 2 Jahren
Liebe Lydia, vielen Dank für das Lob zur Sendung! Über Devo (so gesehen über die meisten Acts mit langer Geschichte) müsste man natürlich eigentlich mehr als eine Stunde Sendung machen. Ursprünglich wollte ich die Musik/Story der Band ja wenigstens bis 1990/91 erzählen, musikalisch bin ich aber nur bis zum Jahr 1982 gekommen. Für die Anmerkung zum Tod von Bob Casale hat es dann leider nur im Sendungsinfo gereicht...

lydia vor 2 Jahren
Hallo! Habe School of Rock (leider erst) das erste Mal im Sept. 2016 gehört, (und kann zu meinem Glück im Archiv die vergangenen Sendungen nachhören), freue mich jetzt monatlich auf den Soundtrack zum Leben, der wohlige Erinnerungen zurückholt... besonders gefallen haben "35 Jahre Heaven 17", The Stranglers 1977-1990" und natürlich zuletzt Devo 1977-1982. Bei letzteren habe ich allerdings den Hinweis vermisst, dass Bob Casale am 17.2.2014 starb.

martenschroeder vor 2 Jahren
Moin, danke für die Aufmerksamkeit, die Sendung ist jetzt online. Grüße Marten

m.-schwarz@web.de vor 2 Jahren
liebes Byte.fm, diese Sendung hätte ich sehr gern im Archiv! Danke und beste Grüße,

ChristianTjaben vor 3 Jahren
>überlegt, welchen witz man aus "fußstapfen" und "shoegazing" machen kann (wäre auf englisch leichter - shoes to fill / gaze on)<

RubenJonasSchnell vor 3 Jahren
My Bloody Valentine Specials kann es gar nicht genug geben! Ich freue mich auf Christians Sendung. Der war 91 auch schon quasi live dabei.

thegouten vor 3 Jahren
Wie bitte !? Ein Special über MY BLOODY VALENTINE und es wird nicht von R.J. Schnell gemacht!? §;o) Kreative Grüße

ChristianTjaben vor 3 Jahren
Oh je, da habe ich in meinem Skript leider fast die ganze Zeit einen Namensdreher beim musikalischen Partner von Martyn Ware gehabt: Der Mann heißt natürlich Ian Craig Marsh und nicht Richards. Bitte um Entschuldigung!
Eingeloggte "Freunde von ByteFM" können Kommentare hinterlassen.

Kommentare

ChristianTjaben vor 4 Monaten
Hey Frank, dabei bin ich mir gar nicht so sicher, ob ich denn Elvis verstanden habe... Aber geliebt werden wollen wir jedenfalls alle! Nur was das Micro und seine Qualität anbelangt, müsste deine Kritik bitte an das ByteFM Studio gehen, hüstel... :)

frankmaier vor 4 Monaten
endlich kapier ich Elvis!!!!! ich mochte immer nur I JUST WANNA BE LOVED! Danke F ps: hol dir mal n besseres Micro! :-) with Love

groundstone vor 11 Monaten
Tolle Sendung über einen meiner Lieblingsmusiker. Beste Grüße Pe

ChristianTjaben vor einem Jahr
Danke, lieber Carsten! Viel Spaß beim "Nachsitzen" dann :) Beste Grüße Christian

casi2007 vor einem Jahr
Lieber Christian, vielen Dank für die tolle Sendung zu Factory Records!!! Weiß gar nicht, wie Deine School of Rock so lange an mir vorbei gehen konnte - da habe ich im Archiv ja noch einiges nachzusitzen... LG, Carsten

ChristianTjaben vor einem Jahr
Ups, danke für den "Siamese Twin" / "Short Term Effect" Dreher-Hinweis, wird gleich korrigiert! Bin damals mit "The Top" quasi ausgestiegen aus dem Cure-Fanclub und hab danach nicht mehr so richtig mitgeschnitten, von daher wird so eine weiterführende Sendung leider eher nicht so bald kommen, auch wenn ich inzwischen etliche spätere Sachen gut finde...

lottemann vor einem Jahr
Oh ja, das wurde sie! Besonders gefallen hat mir, dass Du die üblichen Verdächtigen aka großen Hits aus der Zeit außen vor gelassen hast. Kleine Anmerkung zur Playlist: Statt Short Term Effect ist da Siamese Twins angegeben. (Sorry fürs nerdige Klugscheißen) Wenn ich mir für 2019 etwas wünschen darf, wäre das eine Fortsetzung. Vielleicht die Phase von The Top bis Disintegration..? Viele Grüße von Marc

ChristianTjaben vor einem Jahr
Danke Marc! Dann hoffe, ich mal dass die Sendung deinen Erwartungen gerecht wurde :) Liebe Grüße

lottemann vor einem Jahr
Lieber Christian, vielen Dank, dass meine absolute alltime-favourite Band hier mal Thema ist und vor allem auch noch in ihrer m.M. nach besten Schaffensphase! Leider habe ich die Erstausstrahlung größtenteils verpaßt, werde mir die Sendung aber heute Abend mal in Ruhe zu Gemüte führen! Weiter so! ;) LG Marc

tomwaits vor einem Jahr
Danke für diese Stunde mit der wunderbaren gespannt-ruhigen Musik von Mark Hollis (und Co), Frank

tomwaits vor einem Jahr
Hallo Christian, danke für die wunderbare "Geniekult"-Sendung über Arto Lindsay - genial! Grüße, Frank

ilkikone vor einem Jahr
Höre gerade die Wiederholung am Freitagmorgen, wie schön den Tag tanzend zu beginnen!

ChristianTjaben vor einem Jahr
Hallo Carsten, Danke für das Lob! Einen zweiten Teil der B-52's Sendung plane ich zwar zur Zeit nicht, aber kann ja noch kommen :). Momentan stecke ich in den 1978er Jubiläen, da kommen erstmal noch ganz schön viele andere spannende Themen... Liebe Grüße Christian

carstenv1 vor einem Jahr
Hallo Christian, vielen Dank für diese wie immer tolle Sendung mit fundierten Hintergrundinformationen! Gerne einen zweiten Teil über die spätere Phase der B-52s. Viele Grüße Carsten

ChristianTjaben vor einem Jahr
Erratum: Mick Karn spielt natürlich Oboe auf "Nightporter"...

ChristianTjaben vor 2 Jahren
Danke zurück, liebe Lydia! Uneasy Listening Sachen wie TG sind ja meistens nicht mehrheitsfähig, aber das ist eben das Schöne an ByteFM, dass hier alle Facetten Platz haben. Wobei ich mit solchen Themen dann leider doch an meine Produktionsgrenzen stoße. Um so ein Thema wie TG so richtig zu würdigen, müsste man sicherlich noch ganz viel mehr auffahren, O-Töne, Soundbytes, Analysen, Diskussion etc. (oder wenigstens ein sorgfältig ausgearbeitetes Skript...), aber dafür fehlen natürlich die Mittel bzw. die Zeit. Umso toller, wenn es auch in der schlanken Form gefallen hat! Liebe Grüße Christian

lydia vor 2 Jahren
Ein Dankeschön im Nachhinein an Christian Tjaben! Was kann es angenehm Verstörenderes geben, als an einem grauen Sonntagvormittag eine Stunde Musik mit Hintergrundinformationen von und über Throbbing Gristle hören zu dürfen... gerade nochmal wieder reingehört in die Sendung vom 19.11., die etwas tröstliches hat für das nicht stattgefundene Konzert von Psychic TV im Oktober (unvergessen 2007 im Hafenklang Exil)

ChristianTjaben vor 2 Jahren
Danke, gerne, carstenv1!

carstenv1 vor 2 Jahren
Hallo Christian, einen ganz herzlichen Dank für Deine angenehm ruhige Art der Moderation. Eine echte Wohltat in hektischen Zeiten wie diesen!

ChristianTjaben vor 2 Jahren
Hallo Njeisecke. Danke für das Lob! Tatsächlich hatte ich gehofft, die Karriere von Devo wenigstens mit Musik aus allen Alben bis 1991 illustrieren zu können. Dafür hat die Zeit schon nicht gereicht, so dass ich ich die neuen Veröffentlichungen von vornherein ganz aus dem Plan genommen hatte. Ist ein wenig die Not-Zur-Tugend gemacht, bei der School Of Rock die jeweiligen Themen jeweils im musikalischen Zeitfeister ihrer Erscheinung / ihrer prägenden Jahre zu behandeln und auf die sicherlich auch spanenden Bezüge zu Spätwerk, Aktuellem etc. zu verzichten. Freut mich natürlich, dass es trotzdem gefallen hat! :)

njeisecke vor 2 Jahren
Herr Tjaben! Vielen Dank für die schöne DEVO Sendung. Es wäre vielleicht noch interessant gewesen, zum Vergleich auch ein Stück von der "aktuellen" DEVO Platte "Something for Everybody" zu hören, die mir sehr viel Spass bereitet hat und meiner Meinung nach besser als ein Großteil der Sachen nach "Freedom of Choice" ist. Aber so eine Stunde ist halt schnell vorbei. Wirklich toll, dass man solche Sendungen jederzeit im Archiv hören kann!

ChristianTjaben vor 2 Jahren
Liebe Lydia, vielen Dank für das Lob zur Sendung! Über Devo (so gesehen über die meisten Acts mit langer Geschichte) müsste man natürlich eigentlich mehr als eine Stunde Sendung machen. Ursprünglich wollte ich die Musik/Story der Band ja wenigstens bis 1990/91 erzählen, musikalisch bin ich aber nur bis zum Jahr 1982 gekommen. Für die Anmerkung zum Tod von Bob Casale hat es dann leider nur im Sendungsinfo gereicht...

lydia vor 2 Jahren
Hallo! Habe School of Rock (leider erst) das erste Mal im Sept. 2016 gehört, (und kann zu meinem Glück im Archiv die vergangenen Sendungen nachhören), freue mich jetzt monatlich auf den Soundtrack zum Leben, der wohlige Erinnerungen zurückholt... besonders gefallen haben "35 Jahre Heaven 17", The Stranglers 1977-1990" und natürlich zuletzt Devo 1977-1982. Bei letzteren habe ich allerdings den Hinweis vermisst, dass Bob Casale am 17.2.2014 starb.

martenschroeder vor 2 Jahren
Moin, danke für die Aufmerksamkeit, die Sendung ist jetzt online. Grüße Marten

m.-schwarz@web.de vor 2 Jahren
liebes Byte.fm, diese Sendung hätte ich sehr gern im Archiv! Danke und beste Grüße,

ChristianTjaben vor 3 Jahren
>überlegt, welchen witz man aus "fußstapfen" und "shoegazing" machen kann (wäre auf englisch leichter - shoes to fill / gaze on)<

RubenJonasSchnell vor 3 Jahren
My Bloody Valentine Specials kann es gar nicht genug geben! Ich freue mich auf Christians Sendung. Der war 91 auch schon quasi live dabei.

thegouten vor 3 Jahren
Wie bitte !? Ein Special über MY BLOODY VALENTINE und es wird nicht von R.J. Schnell gemacht!? §;o) Kreative Grüße

ChristianTjaben vor 3 Jahren
Oh je, da habe ich in meinem Skript leider fast die ganze Zeit einen Namensdreher beim musikalischen Partner von Martyn Ware gehabt: Der Mann heißt natürlich Ian Craig Marsh und nicht Richards. Bitte um Entschuldigung!
Eingeloggte "Freunde von ByteFM" können Kommentare hinterlassen.

Playlist

1.  School Of Rock / Ultravox(!) & John Foxx 1977-1982
2.  Ultravox / Hiroshima Mon Amour
Ha! Ha! Ha! (Remastered) / Island
3.  Tiger Lily / Monkey Jive
Ain’t Misbehavin’/Monkey Jive / Gull
4.  Ultravox! / Saturday Nigh In The City Of The Dead
Ultravox! (Remastered) / Island
5.  Ultravox! / My Sex (Live At Huddersfield Polytechnic, UK / 1977)
Ultravox! (Remastered) / Island
6.  Ultravox! / The Man Who Dies Every Day
Ha! Ha! Ha! (Remastered) / Island
7.  Ultravox / Slow Motion
Systems Of Romance (Remastered) / Island
8.  Ultravox / Dislocation
Systems Of Romance (Remastered) / Island
9.  John Foxx / Underpass
Metamatic / Virgin
10.  John Foxx / No One Driving
Metamatic / Virgin
11.  Ultravox / Vienna
Vienna / Chrysalis
12  John Foxx / Europe After The Rain
The Garden / Virgin
13.  John Foxx / New Kind Of Man
Metamatic / Virgin