Team

André Langenfeld
Moderator



André Langenfeld ist ein echter (Ost-)Berliner und er geht in die Disco, seitdem er es darf – wobei das in seiner Erinnerung sehr viel früher stattfand, als man eigentlich durfte. Jedenfalls hat ihn das und die unendlich vielen und tollen Synthesizerklänge im Radio der 80er schwer geprägt. Dazu hat er aktiv miterleben dürfen, wie all diese Lieblingsmusik seiner Teenagerzeit sich in Form von HipHop, House, Techno, Trip-Hop, Drum and Bass, Garage, Dubstep etc. immer wieder neu erfindet, weiterentwickelt, wächst und diese Genres mittlerweile sogar aus dem Mainstream nicht mehr wegzudenken sind.

Heute interessiert sich André Langenfeld immer noch für das, was "jetzt" passiert, aber noch mehr dafür, was als "nächstes" passiert. Als "Neues Hören" könnte man seinen Stil am besten beschreiben, neue Musik hören, aber auch Neues in Musik hören. Wobei dies auch gerne ältere Musik aus dem Regal sein darf, die lässt sich ja durchaus auch neu hören. Stichwort Kontext. In den Sendungen, in denen er Musik, die ihm gerade auf- und gefällt präsentiert, ist alles weitaus weniger verkopft, als es sich liest bzw. anhört. Er sieht sich zuerst als DJ und nachrangig als Journalist, als einen DJ, der seit 1990 Radio macht, bei DT64 und Rockradio B mit der HipHop-Sendung "Yo! Show" angefangen hat, danach "Saturday Nightflights" und den "Hip Hop Soundgarden" bei Fritz gestaltete.

Und nun richtet er sich und Euch bei "Schöner Wohnen" auf ByteFM neu ein.

"Schöner Wohnen" – charmant und ein klein wenig albern drückt dieser Name aus, wie wenig sich die Musik der Sendung in eine Begriffsschublade packen lassen möchte. Assoziationen sind natürlich trotzdem willkommen. "Musikalischer Innenarchitekt" oder "Raumakustiker", das klingt doch toll, oder?!


André Langenfeld
Moderator



André Langenfeld ist ein echter (Ost-)Berliner und er geht in die Disco, seitdem er es darf – wobei das in seiner Erinnerung sehr viel früher stattfand, als man eigentlich durfte. Jedenfalls hat ihn das und die unendlich vielen und tollen Synthesizerklänge im Radio der 80er schwer geprägt. Dazu hat er aktiv miterleben dürfen, wie all diese Lieblingsmusik seiner Teenagerzeit sich in Form von HipHop, House, Techno, Trip-Hop, Drum and Bass, Garage, Dubstep etc. immer wieder neu erfindet, weiterentwickelt, wächst und diese Genres mittlerweile sogar aus dem Mainstream nicht mehr wegzudenken sind.

Heute interessiert sich André Langenfeld immer noch für das, was "jetzt" passiert, aber noch mehr dafür, was als "nächstes" passiert. Als "Neues Hören" könnte man seinen Stil am besten beschreiben, neue Musik hören, aber auch Neues in Musik hören. Wobei dies auch gerne ältere Musik aus dem Regal sein darf, die lässt sich ja durchaus auch neu hören. Stichwort Kontext. In den Sendungen, in denen er Musik, die ihm gerade auf- und gefällt präsentiert, ist alles weitaus weniger verkopft, als es sich liest bzw. anhört. Er sieht sich zuerst als DJ und nachrangig als Journalist, als einen DJ, der seit 1990 Radio macht, bei DT64 und Rockradio B mit der HipHop-Sendung "Yo! Show" angefangen hat, danach "Saturday Nightflights" und den "Hip Hop Soundgarden" bei Fritz gestaltete.

Und nun richtet er sich und Euch bei "Schöner Wohnen" auf ByteFM neu ein.

"Schöner Wohnen" – charmant und ein klein wenig albern drückt dieser Name aus, wie wenig sich die Musik der Sendung in eine Begriffsschublade packen lassen möchte. Assoziationen sind natürlich trotzdem willkommen. "Musikalischer Innenarchitekt" oder "Raumakustiker", das klingt doch toll, oder?!


André Langenfeld ist ein echter (Ost-)Berliner und er geht in die Disco, seitdem er es darf – wobei das in seiner Erinnerung sehr viel früher stattfand, als man eigentlich durfte. Jedenfalls hat ihn das und die unendlich vielen und tollen Synthesizerklänge im Radio der 80er schwer geprägt. Dazu hat er aktiv miterleben dürfen, wie all diese Lieblingsmusik seiner Teenagerzeit sich in Form von HipHop, House, Techno, Trip-Hop, Drum and Bass, Garage, Dubstep etc. immer wieder neu erfindet, weiterentwickelt, wächst und diese Genres mittlerweile sogar aus dem Mainstream nicht mehr wegzudenken sind.

Heute interessiert sich André Langenfeld immer noch für das, was "jetzt" passiert, aber noch mehr dafür, was als "nächstes" passiert. Als "Neues Hören" könnte man seinen Stil am besten beschreiben, neue Musik hören, aber auch Neues in Musik hören. Wobei dies auch gerne ältere Musik aus dem Regal sein darf, die lässt sich ja durchaus auch neu hören. Stichwort Kontext. In den Sendungen, in denen er Musik, die ihm gerade auf- und gefällt präsentiert, ist alles weitaus weniger verkopft, als es sich liest bzw. anhört. Er sieht sich zuerst als DJ und nachrangig als Journalist, als einen DJ, der seit 1990 Radio macht, bei DT64 und Rockradio B mit der HipHop-Sendung "Yo! Show" angefangen hat, danach "Saturday Nightflights" und den "Hip Hop Soundgarden" bei Fritz gestaltete.

Und nun richtet er sich und Euch bei "Schöner Wohnen" auf ByteFM neu ein.

"Schöner Wohnen" – charmant und ein klein wenig albern drückt dieser Name aus, wie wenig sich die Musik der Sendung in eine Begriffsschublade packen lassen möchte. Assoziationen sind natürlich trotzdem willkommen. "Musikalischer Innenarchitekt" oder "Raumakustiker", das klingt doch toll, oder?!