Dean Blunt

Dean Blunt Dean Blunt

Dean Blunt ist ein in Berlin wohnhafter britischer Künstler aus Hackney in London. Der Regisseur, Konzeptkünstler, Produzent, Vokalist und Songschreiber ist bemüht, persönliche Informationen von der Öffentlichkeit abzuschirmen.

Dean Blunt bildete mit Inga Copeland das Duo Hype Williams. Teile von Blunts Werk lassen sich dem „Hypnagogic Pop“ zurechnen; der Künstler benutzt elektronische und akustische Elemente und bedient sich bisweilen einer verrauschten Kassetten- und Lo-Fi-Ästhetik.

Der als Roy Nnawuchi geborene Londoner begann seine Musikkarriere als Bassist der Indie-Band Graffiti Island, deren einzige EP im Jahr 2009 erschien. Ab dem Folgejahr veröffentlichte Dean Blunt in hoher Frequenz Musik auf Labels wie Hippos In Tanks, Hyperdub und Rough Trade, zunächst mit Hype Williams, ab 2011 auch solo. „Babyfather“ war sowohl der Titel eines Mini-Albums aus dem Jahr 2015 als auch der Name eines im Anschluss an die Veröffentlichung gegründeten Trios, dessen weitere Mitglieder DJ Escrow und Gassman D mutmaßlich Alter Egos von Nnawuchi sind. 2017 war Dean Blunt in das R&B-Projekt Blue Iverson involviert, das zugänglicher als Blunts Werk bis dahin daherkommt.



Dean Blunt im Programm von ByteFM:

Die ByteFM Jahrescharts 2014

(29.12.2014)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Diviam Hoffmann (Ein Topf aus Gold) Alben (ohne Reihenfolge): Ja, Panik - Libertatia Kate Tempest - Everybody Down ClickClickDecker - Ich glaub dir gar nichts und irgendwie doch alles Klaus Johann Grobe - Im Sinne der Zeit Taylor McFerrin - Early Riser Dean Blunt - Black Metal The Notwist - Close To The Glass Aphex Twin - Syro Elephant - Sky Swimming Fink - Hard Believer. // Kai Bempreiksz (Hidden Tracks) Alben: 1. Trance Farmers - Dixie Crystals 2. Actress - Ghettoville 3. Dean Blunt - Black Metal 4. Hauschka - Abandoned City 5. The Notwist - Close To The Glass 6. Mutter - Text und Musik 7. // Benjamin Booker - Benjamin Booker 10. Sleaford Mods - Divide And Exit. Songs (ohne Reihenfolge): Sara Renberg - Assimilation Blues Dean Blunt - 100 Globelamp - Breathing Ritual Tony Allen - Go Back (ft. Damon Albarn) Mo Kolours - Little Brown Dog Ariel Pink - Put Your Number On My Phone The Men - Another Night Trance Farmers - Lone Star Die Sterne - Innenstadt Illusionen Actress - Gaze. // Markus Ortmanns (Knuspern) Alben (alphabetisch): Actress - Ghettoville Arca - Xen Behemoth - The Satanist Clap! Clap! - Tayi Bebba Copeland - Because I’m Worth It Dean Blunt - Black Metal Flying Lotus - You’re Dead Kemper Norton - Loor Andy Stott - Faith In Strangers Triptykon - Melana Chasmata. // Matthias Westerweller (Hello Mellow Fellow) Alben (ohne Reihenfolge): Timber Timbre - Hot Dreams Alexis Taylor - Await Barbarians Mac DeMarco - Salad Days Tildon Krautz - No 2 or Blumen Schmarren Roman Flügel - Happiness Is Happening Dean Blunt - Black Metal Silk Rhodes - Silk Rhodes VA - South Side Story Vol. 23 Steve Gunn - Way Out Weather Allah-Las - Worship The Sun.

Album der Woche: Dean Blunt - "Black Metal"

(27.10.2014)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
VÖ: 31. Oktober 2014 Label: Rough Trade Kaufen: artistxite-Shop Dean Blunt bleibt ein Mysterium. Sein letztjähriges Debüt "The Redeemer" verzaubert, irritiert, polarisiert. Für die einen ist es ein revolutionäres Meisterwerk, die anderen können mit den losen Songstrukturen und experimentellen Soundfetzen nichts anfangen. // Es scheint unmöglich, die 13 ausgeklügelten Stücke in Worte zu fassen. Eines wird jedoch schnell deutlich: Dean Blunt lässt Gitarren für sich sprechen. Sei es nun das verträumte "Molly & Aquafina" oder das psychedelische "50 Cent" – der Sound von akustischen und effektverzerrten Gitarren beschert "Black Metal" eine ernste, erdige Komponente. // Gleichzeitig ist es ein Versuch, mehr denn je die Musik in den Vordergrund zu stellen: "Black Metal" wird verzaubern, irritieren, polarisieren. Dean Blunt bleibt ein Mysterium. Unter allen Freunden von ByteFM verlosen wir einige Exemplare des Albums. Wer gewinnen möchte, schreibt eine E-Mail mit dem Betreff "Dean Blunt" und seiner/ihrer vollständigen Postanschrift an radio@byte.fm.

Die ByteFM Jahrescharts 2013

(01.01.2014)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
James Blake - Overgrown - Polydor 4. Moderat - II - Monkeytown 5. Darkside - Psychic - Other People 6. Dean Blunt - The Redeemer - Hippos In Tanks 7. Junip - Junip - City Slang 8. Matthew E. White - Big Inner - Domino 9. // Songs: Savages - She Will James Blake - Life Round Here Darkside - Paper Trails Connan Mockasin - I'm The Man That Will Find You Moonface - Barbarian Rhye - The Fall Port St. Willow - Amawalk Dean Blunt - Papi Foxygen - Shuggie The Flaming Lips - Be Free, A Way. Christian Tjaben (Canteen) Alben: Julia Holter - Loud City Song (Domino) Jon Hopkins - Immunity (Domino) Of Montreal - Lousy With Sylvianbriar (Polyvinyl) Blue Hawaii - Untogether (Arbutus) Synkro - Acceptance EP (Apollo) Nadine Shah - Love Your Dum And Mad (Apollo) Agnes Obel - Aventine (PIAS) Jonwayne - Rap Album One (Stones Throw) Toro Y Moi - Anything In Return (Carpark). // Janelle Monae - The Electric Lady (Universal) 10. Romare - Meditations on Afrocentrism (Black Acre). Lars Sieling (Duftorgel) Alben: Dean Blunt - The Redeemer Machinedrum - Vapor City Om Unit - Threads Kurt Vile - Wakin On A Pretty Daze Kelela - CUT 4 ME Slackk - Minor Triads Huerco S - Colonial Patterns Wun Two - Wait for silence oder Ships Forest Swords - Engravings Shigeto - No Better Time Than Now. // Rabih Beaini - Albidaya (Annihaya) 8. Rashad Becker - Traditional Music Of Notional Species Vol. I (PAN) 9. Dean Blunt - The Redeemer (Hippos In Tanks) 10. Pet Shop Boys - Electric (X2). Markus Schaper (60minutes) Alben: Matthew E.

Tickets für Dean Blunt

(24.06.2014)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Dean Blunt Keiner weiß so ganz genau, wer Dean Blunt wirklich ist. Sicher ist, er kommt aus London, ist dort im Stadtbezirk Hackney geboren und verdiente sich zeitweise Geld als Boxer dazu. Außerdem ist er neben Inga Copeland Teil des Musikduos Hype Williams und hat 2013 ein Soloalbum veröffentlicht, das den Namen "The Redeemer" trägt. // Eine Message an ein namenloses Mädchen, mit dem eventuell seine Ex-Freundin und Mitmusikerin Inga Copeland gemeint sein könnte. Im Juli gibt Dean Blunt zwei Konzerte in Berlin und Leipzig. ByteFM präsentiert die Konzerte und verlost 1×2 Karten pro Spielort.

Dean Blunt - "The Redeemer"

(03.06.2013)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
VÖ: 03. Mai 2013 Web: Dean Blunt bei Hipposintanks.net Label: Hippos In Tanks / World Music Dean Blunt schafft es nun schon seit einiger Zeit, erfolgreich seine Identität im Dunklen zu halten. Informationen zu seiner Person findet man kaum, geschweige denn seinen realen Namen. // In „Papi“ liefert ein ausgedehntes Sample aus Pink Floyds „Echoes“ den Teppich für Dean Blunts croonenden Gesang. Es ist ein in vielerlei Hinsicht faszinierendes Gebilde, das Dean Blunt mit „The Redeemer“ abliefert. Zum einen ist da die schiere Vielförmigkeit des musikalischen Ausdrucks: Kaum ein Track auf dem Album lässt als „Song“ im Sinne einer gewöhnlichen Struktur bezeichnen. // Unter allen Freunden von ByteFM verlosen wir einige Exemplare des Albums. Wer gewinnen möchte, schreibt eine E-Mail mit dem Betreff "Dean Blunt" und seiner/ihrer vollständigen Postanschrift an radio@byte.fm. Label: Hippos in Tanks / World Music | Kaufen

Galcher Lustwerk – „Cig Angel“

(29.09.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Galcher Lustwerk – „Cig Angel“
Ghostpoet aus London hätte sich in diese Richtung entwickeln können, wollte dann aber mehr Gitarren. Aber zwischen ihm und Dean Blunt würde sich dieser Track in einer Playlist wohlfühlen. „Information“, das neue Album von Galcher Lustwerk, erscheint am 22.

„The Miseducation Of Lauryn Hill“ wird 20 Jahre alt

(24.08.2018)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„The Miseducation Of Lauryn Hill“ wird 20 Jahre alt
Doch auch außerhalb des Souls ist ihr Einfluss nicht wegzudenken. 2017 veröffentlichte der mysteriöse Dean Blunt unter dem Pseudonym Blue Iverson das Album „Hotep“, bei dem „The Miseducation...“ nicht nur das Artwork, sondern auch die Musik beeinflusste.

Tickets für Dean Blunt

(12.11.2013)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Dean Blunt Keiner weiß so ganz genau, wer Dean Blunt wirklich ist: Er kommt aus London, ist dort im Stadtteil Hackney geboren und verdiente sich zeitweise Geld als Boxer dazu. Außerdem ist er neben Inga Copeland Teil des Musikduos Hype Williams und hat dieses Jahr ein Soloalbum veröffentlicht, welches den Namen "The Redeemer" trägt. // Eine Message an ein namenloses Mädchen, mit dem eventuell seine Ex-Freundin und Mitmusikerin Inga Copeland gemeint sein könnte. Ende November kommt Dean Blunt nach Deutschland und stellt das Album live vor. ByteFM präsentiert die Tour und verlost 1×2 Karten pro Spielort.

Songs des Jahres 2021

(15.12.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Songs des Jahres 2021
Forgiveness“ Conor Körber (Reeperbahn Festival Container) Ja, Panik – „The Cure“ International Music – „Immer mehr“ The Notwist – „Exit Strategy To Myself“ Isolation Berlin – „Klage einer Sünderin“ Aldous Harding – „Old Peel“ John Grant – „Billy“ Altın Gün – „Ordunun Dereleri“ Danger Dan – „Das ist alles von der Kunstfreiheit gedeckt“ Tristan Brusch – „Ein Wort“ Fritzi Ernst – „Trauerkloß“ Dennis Witjes (Disorder) Yves Tumor – „Jackie“ Baba Ali – „Thought Leader“ Dean Blunt – „The Rot“ Wild Billy Childish & CTMF – „Where The Wild Purple Iris Grows“ TV Priest – „Lifesize“ Clinic – „Take A Chance“ Duran Duran – „Future Past“ The Goon Sax – „Psychic“ Sinead O'Brien – „Kid Stuff“ Dry Cleaning – „Tony Speaks! // Sleaford Mods) Markus Ortmanns (Knuspern) Connie Constance – „Kids Like Us“ Joy Crookes – „Power“ Dean Blunt – „ZaZa“ Ghetts – „Skengman“ (feat. Stormzy) Jungle – „Talk About It“ Kirby – „Superpower“ (feat.

Dean Blunt veröffentlicht Text zum neuen Album

(21.11.2014)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Dean Blunt Der Musiker und Künstler Dean Blunt ist einer der verwandlungsfreudigsten Berufsweirdos unserer Zeit. Bevor er mit seinem Soloprojekt den Laufsteg des Pop betrat, machte er als Hälfte des enigmatischen Lo-Fi-Pop-Duos Hype Williams den perfekten Soundtrack für kunstaffine Kiffer mit Hang zur urbanen Melancholie.

„Wicked“: die Lo-Fi-Welt von Vntageparadise

(02.06.2022)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„Wicked“: die Lo-Fi-Welt von Vntageparadise
Um vielleicht ein bisschen empfänglicher zu sein, wenn Vntageparadise mit einem Riff aus einem Song der Post-Punk-Band Gang Of Four herumspielt. Wenn er über das Sample rappt, redet und skandiert, als würde Dean Blunt einen Punksong machen. Nur um das Stück zerfallen zu lassen, bevor es richtig losgeht. So etwas wie ein eingängiger Popsong findet erst fast am Ende der LP.

„Bullseye“: Rap und Verzerrer bei Paris Texas und Kenny Beats

(19.11.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„Bullseye“: Rap und Verzerrer bei Paris Texas und Kenny Beats
Mal klingen sie nach Lo-Fi-Freestyles von einer Kassette, mal fast nach Garage-Rock. Paris Texas können auf dubbigen Instrumentals à la Dean Blunt Geschichten erzählen und sind im Grunde genommen Formwandler wie Kool Keith oder Shabazz Palaces.

ByteFM Hörerpoll 2014 - Eure Ergebnisse

(31.12.2014)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Warpaint – Warpaint 11. Beck – Morning Phase 12. Caribou – Our Love 13. Klaus-Johann Grobe – Im Sinne Der Zeit 14. Dean Blunt – Black Metal 15. Wanda – Amore 16. Shabazz Palaces – Lese Majesty 17. She Keeps Bees – Eight Houses 18.

Jessy Lanza (Jever Live Kiezkonzert)

(17.02.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Jessy Lanza (Jever Live Kiezkonzert)
Jessy Lanza Das britische Label Hyperdub ist seit einigen Jahren eine verlässliche Instanz für elektronische Musik, die Rahmen sprengt. Es bietet eine Heimat für die unheimliche Nachtmusik von Burial, die Anarcho-Kunstmusik von Dean Blunt, den Füße verknotenden Footwork von DJ Rashad oder die elektroakustische Avantgarde von Laurel Halo.

ByteFM präsentiert das Donaufestival 2014

(14.04.2014)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Es werden unter anderem Teho Teardo & Blixa Bargeld, Actress, Oneohtrix Point Never, Mouse On Mars, Dean Blunt, Forest Swords, Xiu Xiu und das Projekt Body/Head - bestehend aus Kim Gordon (Sonic Youth) und Bill Nace - live zu sehen sein.

Die ByteFM Jahrescharts 2012

(31.12.2012)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
The Weeknd - Wicked Games - XO Marc Beham (Redaktion) Acid Pauli - mst Actress - R.I.P Andy Stott - Luxury Problems Beak> - >> Chromatics - Kill For Love Dean Blunt & Inga Copeland - Black Is Beautiful Godspeed You! Black Emperor - 'Allelujah! Don't Bend!

Cosmos

Without Love (There Is Nothing)

(23.12.2021 / 22 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Cosmos - Without Love (There Is Nothing)
Und ganz gewiss somit auch für Euch Hörer, dem Moderator bekannt oder auch weniger vertraute, den gewogenen, sogar auch den krittelnden sei zum ausgehenden 2021 diese Stunde ans Herz, auch in die Ohren, gelegt. Musik von Otis Jackson Jr. und den fortwährend pulsgebenden, lebendigen Embryo. Dean Blunt. Uh, did I mention Dean Blunt? Jackson Conti, heisst Azymuth encontra Madlib. Mit der sowohl von göttlicher Weisheit als auch sinnlich irdischer Laszivität beseelten Sophia Kennedy, Little Simz, die Grosse, die Zauberin.

Alben des Jahres 2021

(17.12.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Alben des Jahres 2021
“ Dry Cleaning – „New Long Leg“ Blkln – „Today I Saw A Slave Become More Powerful Than The Emperor Of Rome“ H31R – „Ve•Loc•I•Ty“ Johanna Schmidt (ByteFM Team) Halsey – „If I Can't Have Love, I Want Power“ Low – „Hey What“ Gewalt – „Paradies“ Backxwash – „I Lie Here Buried With My Rings And My Dresses“ Sylvie Kreusch – „Montbray“ Shirin David – „Bitches brauchen Rap“ Zanias – „Unearthed“ Oliver Earnest – „The Water Goes The Other Way“ Freindz – „High Times In Babylon“ Anika – „Change“ Johnny Moonlight (Eingefleischt) Nekromantheon – „Visions Of Trismegistos“ Spectral Wound – „A Diabolic Thirst“ Asphyx – „Necroceros“ Conviction – „Conviction“ Hot Breath – „Rubbery Lips“ Mystic Storm – „From The Ancient Chaos“ Herzel – „Le Dernier Rempart“ Ninkharsag – „The Dread March Of Solemn Gods“ Fortress – „Don't Spare The Wicked“ Evil – „Possessed By Evil“ Kai Bempreiksz (Hidden Tracks) Altın Gün – „Yol“ El Michels Affair – „Yeti Season“ Colleen – „The Tunnel And The Clearing“ FujIIIIIIIIIIITA – „Komori“ F.S. Blumm & Nils Frahm – „2x1=4“ Dean Blunt – „Black Metal 2“ Smirk – „Smirk EP“ Courtney Barnett – „Things Take Time, Take Time“ April Magazine – „If The Ceiling Were A Kite Vol. 1“ Makaya McCraven – „Deciphering The Message“ Katharina Grabowski (ByteFM Team) Dry Cleaning – „New Long Leg“ Ja, Panik – „Die Gruppe Ja, Panik“ Little Simz – „Sometimes I Might Be Introvert“ Moor Mother – „Black Encyclopedia Of The Air“ Mykki Blanco – „Broken Hearts & Beauty Sleep“ Rodrigo Amarante – „Drama“ School Of Zuversicht – „An allem ist zu zweifeln“ Sophia Kennedy – „Monsters“ Tirzah – „Colourgrade“ Tyler, The Creator – „Call Me If You Get Lost“ Lars Sieling (Duftorgel) Neromun – „Blass“ Joy Orbison – „Still Slipping Vol. 1“ Young Meyerlack – „Terra Cigilita“ Chynna – „Drug Opera“ Saint Jude – „Bodies Of Water“ Leif Gütschow (ByteFM Mixtape, Elbphilharmonie Mixtape, ByteFM Team) Bill Fox – „Shelter From The Smoke / Transit Byzantium (Reissues)“ Guided By Voices – „Earthman Blues / It's Not Them.

Art-Pop-Mysterium Inga Copeland: neues Video „The River“

(16.03.2018)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Art-Pop-Mysterium Inga Copeland: neues Video „The River“
Eines der größten Mysterien des Art-Pop: Hype-Williams-Gründerin Inga Copeland Wenn Inga Copeland irgendetwas Neues veröffentlicht, dann regnet es immer erst einmal Fragezeichen: Was hat die mysteriöse Art-Pop-Künstlerin aus Estland diesmal vor? Ist ihr britischer Co-Verschwörer Dean Blunt involviert? Und was ist jetzt nochmal mit ihrem sagenumwobenen und zutiefst verwirrendem Ursprungsprojekt Hype Williams los?

Week-End Fest in Köln (Ticket-Verlosung)

(16.11.2016)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Week-End Fest in Köln (Ticket-Verlosung)
Der Amerikaner wird „FLOTUS“, das aktuelle Album seiner Band, in einer einmaligen Performance zusammen mit Kölner MusikerInnen zu „FLOTUS Movements“ dekonstruieren. Wie Kurt Wagner gehören auch The Julie Ruin, die Band um Riot-Grrrl-Ikone Kathleen Hanna, Dean Blunt alias Babyfather oder Die Zimmermänner zum stilistisch experimentierfreudigen Line-up des dreitägigen Festivals.

Neuland

Indie-Pop, Synthesizer und ein Dancemusik-Filter

(25.06.2021 / 12 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Alles natürlich gefiltert durch seinen eigenen Dancemusik-Background. Neuer Stoff kommt außerdem von William Fitzsimmons, Dean Blunt, Blood Red Shoes, Hiss Golden Messenger, The Mountain Goats und Lucy Dacus. Eine ausführliche Vorstellung gibt es natürlich von unserem Album der Woche, „Broken Hearts & Beauty Sleep“ von Mykki Blanco.

ByteFM Mixtape

Abgehört von Spiegel Online KW 25

(23.06.2021 / 23 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
ByteFM Mixtape - Abgehört von Spiegel Online KW 25
Dieses Mal mit H.E.R. und ihrem neuen Album "Back Of My Mind" sowie neuen Tracks und Tunes von Wet Leg, Dean Blunt, Joy Crookes und Kamasi Washington.

ByteFM Mixtape

Abgehört von Spiegel Online

(06.11.2014 / 12 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Jeden Donnerstag: Das Abgehört Mixtape von Spiegel Online mit den Alben aus der Spiegel Online-Plattenkolumne Abgehört. Dieses Mal mit einem "großen, kobaltblauen, unzurechnungsfähigen Album" (Dean Blunt), "Instant-Klassikern des Songwriter-Pops" (John Southworth) und Schönheit durch eigenartige Weltabgewandheit (Recondite).

ByteFM Magazin

am Morgen mit Oliver Stangl

(08.07.2014 / 10 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Und natürlich wie immer jede Menge Konzerttipps – in der nächsten Zeit live zu erleben sind u.a. Dean Blunt, Fat Freddy’s Drop, Lee Fields und Phantogram. Alle Tourdaten findet ihr immer auf unserer Konzertseite.

ByteFM Magazin

am Morgen mit Oliver Stangl

(05.06.2014 / 10 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Und natürlich wie immer jede Menge Konzerttipps – in der nächsten Zeit live zu erleben sind u.a. Dean Blunt, Angus & Julia Stone und Archie Bronson Outfit. Alle Tourdaten findet ihr immer auf unserer Konzertseite.

Was ist Musik

From Estonia with love – die verschlungenen Weg von Inga Copeland und Maria Minerva

(01.06.2014 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Sie suchen Aufmerksamkeit und Bestätigung von anderen, viele können nicht allein sein. Ich habe erst später festgestellt, dass Dean Blunt sein Album `The Narcissist´ genannt hat. Narzissmus bezieht sich mehr auf Männer, komisch, dass wir beide fast gleichzeitig Platten rausbringen, die von zu viel Ichbezogenheit handeln.“ Wie Blunts „Narcissist“ hat Minervas „Histrionic“ eine so reizvolle wie rätselhafte Flüchtigkeit, Vagheit, Ungreifbarkeit.

BTTB – Back To The Basics

The XX und Trap-Jungle

(16.05.2013 / 21 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
BTTB – Back To The Basics - The XX und Trap-Jungle
Von The XX gibt es einen neuen Song und einen neuen Remix - beide könnt Ihr heute hören. Auch Dean Blunt ist wieder dabei, diesmal allerdings nicht so ausführlich wie in der vergangenen Woche. Dafür widmen wir uns verstärkt dem Londoner Grime-DJ Spooky, der in der letzten Sendung bereits mit mehreren Tunes zu hören war.

Hidden Tracks

Club Transmediale

(30.01.2013 / 22 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Hidden Tracks - Club Transmediale
Diesmal unter dem Motto "BWPWAP" ("Back when Pluto was a Planet"). Musik gibt es u.a. von Pantha du Prince, Matmos, Holly Herndon und Dean Blunt.

BTTB – Back To The Basics

Hello Mellow Fellow.

(26.07.2012 / 21 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
BTTB – Back To The Basics - Hello Mellow Fellow.
" war die Ansage von Kollege Matthias Westerweller in seiner letzten Ausgabe von Hello Mellow Fellow. Gesagt getan, das Ergebnis hört Ihr heute. Mit wunderschönen Songs von Dean Blunt und Inga Copeland, Carey Mulligan und Graciela Maria sowie Nearly God und Robot Koch, oOoOO, Nicolas Jaar usw.

Hidden Tracks

Joanne Robertson

(09.03.2022 / 22 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Hidden Tracks - Joanne Robertson
Erst gerade ist auf Tenderbooks (einem Kunstbuchladen in London) das Album "Alien Baby – O Rules For Life" in Zusammenarbeit mit Sidsel Meineche Hansen erschienen. Bekannt ist Joanne Robertson vor allem durch Kooperationen mit Dean Blunt.

Disorder

Where Is The Sun?

(11.08.2021 / 18 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Neue Songs von Ty Segall, Dry Cleaning, Amyl & The Sniffers, Prince, Yves Tumor, The Goon Sax, Future Islands, Dean Blunt uvm.


Artists A - Z

0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z