Fazer

Fazer Bild: Fazer (Foto: Conny Mirbach)

Die Studienkollegen Martin Brugger (Bassist und Produzent), Matthias Lindermayr (Trompeter), Paul Brändle (Gitarrist), Simon Popp und Sebastian Wolfgruber (Schlagzeuger) bilden zusammen das Quintett Fazer. In ihrem Projekt vereinen die Münchner traditionelle Musik aus Westafrika und Indien mit Dub-Techno und Post-Rock. „Mara“, das Debüt von Fazer, wurde im März 2018 veröffentlicht.



Fazer im Programm von ByteFM:

ByteFM Magazin (21. Marz 2018)

am Nachmittag: Fazer zu Gast bei Jessica Hughes
Die Studienkollegen Martin Brugger (Bassist und Produzent), Matthias Lindermayr (Trompeter), Paul Brändle (Gitarrist), Simon Popp und Sebastian Wolfgruber (Schlagzeuger) bilden zusammen das Quintett Fazer. In ihrem Projekt vereinen die Münchner traditionelle Musik aus Westafrika und Indien mit Dub-Techno und Post-Rock. Für diesen Sound ist zum Teil auch ihre ungewöhnliche Instrumentation verantwortlich: Mit Simon Popp und Sebastian Wolfgruber gibt es gleich zwei Schlagzeuger. Somit bleibt genug Raum für die komplexen Rhythmen außereuropäischer Musik, denn Improvisation, Spannung und Unmittelbarkeit, wie man es aus dem Jazz kennt, sind Fazer in ihrer Musik besonders wichtig. Das Debüt "Mara" wurde Mitte März 2018 veröffentlicht. Neun Monate dauerten die Aufnahmen und machen den musikalischen Prozess, den die Musiker durchlaufen haben, nun auch für die Hörerinnen und Hörer erlebbar. Wer wissen möchte, wie Fazer live und in Farbe klingen, sollte sich einen der folgenden Termine merken: 20.03.18 Berlin - Oye Records 21.03.18 Hamburg - Groove City 22.03.18 Köln - Groove Attack 23.03.18 München - Public Possession Bild: Fazer, © Conny Mirbach Video:


Rock the Casbah (6. Juni 2017)

In dieser Ausgabe geht es um Neues/Aktuelles von den Toten Hosen, Dinosaur Jr., Papa Roach, Afghan Whigs, Fazer Daze und Jane Weaver sowie Älteres von The Members, Dead Boys, Vintage Trouble, Evan Dando und Soundgarden.


Kontrabass (16. Juli 2017)

Mit Quazarz umkreisen wir die Digable Planets, sausen dann zur Erde hinab und rufen King Geedorah mit gezücktem Fazer zu: „Take Me To Your Leader!“. Stattdessen landen wir in einem Friseursalon beim Fine Ass Hairdresser. Dort wird auf dem Onaip gedudelt, Ishmael und Samy rappen zu alten Soulsamples, und am Ende werden die Discoschuhe geschnürt. Der Doc erhört die flehenden „Save Me“-Rufe der Partycrowd. Und wenn sie sich mit einem befreiten „Thank you!“ bedanken, erwidert er mit einem breiten Grinsen: „Please U!“


Anstoß (28. Februar 2018)

- das Münchener Quintett Fazer - die Wahlwiener Naked Cameo mit zwei Tracks vom kommenden Debütalbum "Of Two Minds" - aus Berlin: Yaramiso, mit einem von vier Tracks ihres ersten Demos "Tiny Glove" - die aktuellen Vorabsingles der Debütalben von International Music ("Die besten Jahre") und Swutscher ("Wilde Deutsche Prärie") - beide erscheinen auf Staatsakt - Ric Sattler aus Düsseldorf mit seinem selbst produzierten Album "The Blue Call" - Popmusik auf Schwyzerdeutsch von Dachs aus St. Gallen - Danube, die mit And The Golden Choir auf Tour gehen - aus Berlin-Kreuzberg: Acht Eimer Hühnerherzen


12 - 13 Uhr
Aktueller Titel:
 
Davor lief:
 
 
 
 

Fazer live

Hamburg: Elbphilharmonie 02.03.2019
Köln: Artheater 14.05.2019
Berlin: Kantine am Berghain 16.05.2019
Leipzig: Moritzbastei 17.05.2019
München: Ampere 18.05.2019