Phillip Boa

Phillip Boa Zwischen Avant-Underground und Pop ist Phillip Boa nicht nur in Deutschland erfolgreich (Foto: The Living Proof Agency)

Phillip Boa, bürgerlich Ernst Ulrich Figgen, ist ein deutscher Post-Punk und New-Wave-Künstler. Mit seiner Band The Voodooclub konnte er erfolgreich eine Brücke zwischen Avant-Underground und Pop-Charts bauen – mit der er nicht nur in Deutschland, sondern auch international Erfolge verbuchen konnte und kann.

Figgen wurde am 18. Januar 1963 in Dortmund geboren. 1985 gründete er mit der Sängerin und Künstlerin Pia Lund die Band Phillip Boa And The Voodooclub – direkt im gleichen Jahr erschien ihr Debütalbum „Philister“. Mit ihrem düsteren Post-Punk-Sound und Boas distinktivem Bariton-Gesang konnten sie direkt die Spitze der deutschen Indie-Charts erklimmen – und die englischsprachigen Texte erleichterten ihnen auch den Erfolg in Großbritannien, wo die Band wenige Jahre später auch ausgiebig tourte. Der große Durchbruch folgte 1989 mit der vierten LP „Hair“, aufgrund des Crossover-Hits „Container Love“ – der trotz (oder vielleicht auch wegen) Boas seltsamer Spoken-Word-Performance, kontrastiert mit Lunds catchy Hookline, einen der größten Chart-Erfolge der Band darstellt.

Von hier an bildeten Phillip Boa And The Voodooclub eine der erfolgreichsten Indie-Bands des Landes, die in hoher Frequenz stetig neue Platten produziert. 2023 veröffentlichte die Band mit „The Porcelain Files“ ihre 20. LP. Parallel dazu war und ist Boa oft in anderen Projekten zu hören: So frontete er bspw. von 1994 bis 1996 die Thrash-Metal-Band Voodoocult, u.a. mit den Metal-Legenden Dave Lombardo (Slayer), Chuck Schuldiner (Death) und Mille Petrozza (Kreator).



Phillip Boa im Programm von ByteFM:

Disorder

Is This Voodoo? Thirty Years Of Phillip Boa & The Voodooclub

(18.10.2014 / 18:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Ende August ist "Bleach House", das mittlerweile 18. Studioalbum von Phillip Boa & The Voodooclub herausgekommen. Der Musiker, der aus dem Ruhrgebiet stammt, hat seine erste Mini-LP "Most Boring World" vor exakt 30 Jahren veröffentlicht. Seitdem hat Boa im Grunde regelmäßig diverse Platten herausgebracht. Ende der 80er, Anfang der 90er wurde sein Bekanntheitsgrad durch Singles wie Container Love, This Is Michael, And Then She Kissed Her und Love On Sale erheblich gesteigert. Sicherlich wird man jedem Künstler, der solch eine Vita wie Phillip Boa nachweisen kann nicht gerecht, wenn man ihn allein auf einige wenige Songs begrenzt. Auch wenn es nahezu zeitlich unrealistisch erscheint, versuchen wir in einer einstündigen Ausgabe von Disorder die Musik von Phillip Boa der letzten 30 Jahre aus einem anderen Blickwinkel zu beleuchten. Dabei haben wir die Schwerpunkte weniger auf die oben genannten "Hitsingles" gelegt. Es sind eher die Albumtracks und weniger bekannten Singles, die aufzeigen was für ein innovativer und abwechslungsreicher Musiker Phillip Boa war, ist und wahrscheinlich auch bleiben wird.

Alben des Jahres 2018

Von ByteFM Redaktion
(07.12.2018)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Alben des Jahres 2018
Phillip Boa And The Voodooclub – „Earthly Powers“ // Phillip Boa And The Voodooclub – „Earthly Powers“

Die ByteFM Jahrescharts 2014

Von ByteFM Redaktion
(29.12.2014)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
3. Phillip Boa & The Voodooclub - Bleach House // 4. Phillip Boa & The Voodooclub - The One Who Howls At The Moon

Disorder

Why Do I Still Have The Blues?

(27.04.2019 / 18:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Neue Songs von Snowy White, Amyl & The Sniffers, Peter Gabriel, Red Gaze, Morrissey, Fontaines D.C., Phillip Boa, Gong u.v.m.

Disorder

Unleash Your Digital Hounds

(17.05.2023 / 21:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit Phillip Boa, The Fall, Protomartyr, PJ Harvey, Sparks, King Krule uvm.

Neue Platten: And The Golden Choir - "Another Half Life"

Von Philipp Rhensius
(16.01.2015)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Kunst erweitert das Bewusstsein, aber sie stellt es auch infrage, wühlt es auf oder erinnert an dessen Beschränktheit. Und manchmal spielt einem die eigene Wahrnehmung einen Streich. Hat der Autor dieser Zeilen beim Anhören des neuen Albums "Another Half Life" von And The Golden Choir doch rund fünf Minuten lang nicht bemerkt, dass gerade lediglich der erste Song spielt und dieser auch noch auf Repeat läuft. Das ist vor allem bemerkenswert, weil dieser mit "Another Half Life" betitelte Song nur 46 Sekunden lang ist. Doch die Verbindung aus dem dichten, mehrstimmigen Chor und den Mantra-haften Zeilen erzeugen einen narkotischen Sog, dem man sich nur schwer entziehen kann. Ähnlich vereinnahmend, wenn auch eingängiger und weniger subtil, sind auch die elf nachfolgenden Songs zwischen Indiepop, Folk und gospelartigen Chorkompositionen. Ob das catchige, an 90er-Jahre–Indie erinnernde "It’s Not My Life", das mit überraschender Rhythmik aufwartende "Dead End Street" oder das entschleunigt-balladeske "In Heaven" - And The Golden Choir klingt mit seiner breiten Instrumentierung aus Violinen, Schlagzeug, Klavier, Gitarre und Bass an jeder Stelle wie eine sechsköpfige Band exklusive Chor. Doch auch hier schlägt die Wahrnehmungsfalle wieder zu. Denn laut Pressetext handelt es sich nicht um eine Band, sondern um das Soloprojekt von Tobias Siebert, der für sein Debütalbum alles selbst eingespielt und eingesungen hat. Das macht die Platte in all seiner bisweilen zu viel wollenden Opulenz zwar nicht direkt besser, aber interessanter. Noch interessanter wäre es, wenn Siebert, der sonst als Produzent für Phillip Boa, Juli, Virginia Jetz! oder Kettcar bekannt ist, die Stücke auch live alleine performen würde.

Die Welt ist eine Scheibe

Heimatklänge Filmfestival

(04.09.2012 / 20:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Aus dem Ruhrpott-Lichtspieltheater ist Altmeister Phillip Boa mit seiner Voodooclub-Crew zu Gast. Im Keller laufen zotige B-Movies mit Cheapo-Budget von 206 und Keine Zähne im Maul aber La Paloma Pfeifen. Die Herrentoilette wird vom Krautrock der Band Camera zerlegt. Und die Heiterkeit reichen Glückskekse dazu!

Tortuga Bar zu Gast im TourKalender

Von ByteFM Redaktion
(11.11.2009)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Die Musik auf 'Narcotic Junkfood Revolution' entstand mit Hilfe zahlreicher Gäste, unter anderem Rummelsnuff, Phillip Boa und Evan Dando von den Lemonheads. Zu Gast im TourKalender ist heute aber „nur“ der kreative Kern der Band, sprich Mark Kowarsch und Alexandra Gschossmann. Die beiden sind dort ab 15 Uhr im Gespräch mit Ruben Jonas Schnell und auch von einem Tamburin ist die Rede...

ByteFM Jahrescharts 2016

Von ByteFM Redaktion
(26.12.2016)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
ByteFM Jahrescharts 2016
Phillip Boa & The Voodooclub - Sisters Under The Sea

Alben des Jahres 2023

Von ByteFM Redaktion
(15.12.2023)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Alben des Jahres 2023
Phillip Boa & The Voodooclub – „The Porcelain Files“

Klangteppich

Eine sphärische Reise in die Welt der Percussion von Jaki Liebezeit

(04.02.2017 / 22:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Daneben trommelte er mit zahlreichen anderen Musikern mit Phillip Boa, Michael Rother, Brian Eno, Depeche Mode, Irmin Schmidt, Joachim Witt, Schiller u.a.

ByteFM Mixtape

Abgehört von Spiegel Online

(04.09.2014 / 12:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Diese Woche mit den neuen Alben von Ryan Adams, Blonde Redhead, Banks und Phillip Boa & The Voodooclub.

Disorder

Don't Get Your Knickers In A Twist – It's Just A Demo

(12.07.2023 / 21:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Eine Auswahl an Demoversionen von Lou Reed, Syd Barrett, Phillip Boa, The Cure, Siouxsie And The Banshees, The Fall, PJ Harvey uvm.

Disorder

Post-Punk-Classics Or Whatever ...

(07.09.2022 / 21:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit The Cure, Siouxsie & The Banshees, Bauhaus, Phillip Boa, The Fall, Nico, Joy Division uvm.

Tickets für And The Golden Choir

Von ByteFM Redaktion
(23.02.2015)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
And The Golden Choir ist das Projekt von Tobias Siebert, der bereits auf eine durchaus ereignisreiche musikalische Biografie zurückblicken kann: Sänger und Gitarrist bei Klez.e, Gitarrist von Delbo, Mitbegründer des Loob-Musik-Labels und Produzent von Sinnbus-Bands wie Me And My Drummer und Hundreds über Slut und Marcus Wiebusch bis hin zu Phillip Boa And The Voodooclub. Am 9. Januar diesen Jahres hat das umtriebige Berliner Multitalent sein Debütalbum "Another Half Life" veröffentlicht und begibt sich nun auf Tour.

Disorder

1 Stunde - 4 Alben

(15.09.2018 / 18:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Vier Alben in einer Stunde: Idles' "Joy As An Act Of Resistance", Phillip Boa's "Earthy Powers", Sluff's "On Debris" und Interpol's "Marauder".

Disorder

Head Carrier, TCR, Fresco, Juggernaut, Skeleton Tree, s/t

(15.10.2016 / 18:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Diesmal gibt es Musik aus den aktuellen Scheiben von: Pixies, Sleaford Mods, Phillip Boa, zZz, Nick Cave und Preoccupations.

Songs des Jahres 2018

Von ByteFM Redaktion
(11.12.2018)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Songs des Jahres 2018
Phillip Boa And The Voodooclub – „Cruising“

Disorder

Sommerpause

(18.08.2018 / 18:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Eine Auswahl an Neuerscheinungen der letzten 4 Monate sowie ein Blick in die musikalische Gegenwart mit Interpol, Phillip Boa, International Music, Sleaford Mods, Nine Inch Nails uvm.

Songs des Jahres 2023

Von ByteFM Redaktion
(13.12.2023)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Songs des Jahres 2023
Phillip Boa & The Voodooclub – „Bay Rum“

ByteFM Mixtape

Abgehört von Spiegel Online

(08.08.2012 / 12:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Phillip Boa And The Voodooclub: Loyalty

Unter Geiern

Janusköpfe
mit Tom Theunissen

(03.12.2012 / 22:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
In der Mythologie handelt es sich um Janusköpfe. Moderiert von Tom und Theunissen, musikalisch verkörpert durch Matt Elliott, Michael Gira, David Bowie, Charles Mingus, Phillip Boa, viele andere und, äh, Phil Collins.

Die Welt ist eine Scheibe

Heimatklänge

(11.09.2018 / 20:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit Haudegen wie Phillip Boa & the Voodoclub und Die Regierung, guten Bekannten wie Stella Sommer von Die Heiterkeit und Fenster; Debutanten wie Leto, 1000 Gram oder Sluff und elektronischen Hazardeuren wie Helena Hauff und Dorian Concept.