Algebra Suicide

Algebra Suicide Bild: Algebra Suicide

Algebra Suicide waren ein zwischen 1982 und 1994 aktives US-amerikanisches Post-Punk-Duo, bestehend aus dem Ehepaar Lydia Tomkiw (Lyrics, Gesang) und Don Hedeker (Gitarre). Nach der Veröffentlichung einiger EPs in der ersten Hälfte der 1980er-Jahre erschien im Jahr 1986 ihr Debütalbum „Big Skin“. 

Vor der Gründung von Algebra Suicide hatte sich Lydia Tomkiw bereits einen Namen in Underground-Dichter*innen-Kreisen und der Punk-Szene Chicagos gemacht, die sich beide durch einen starken DIY-Ethos auszeichneten. Ihren ersten Auftritt mit Don Hedeker absolvierte Tomkiw 1982. Dabei las sie aus ihren Gedichten, während Hedeker mithilfe einer Guitorgan genannten Kombination aus E-Gitarre und Orgel Klänge beisteuerte. Trotz der Tatsache, dass das Duo kommerziell nie erfolgreich war, feierten Kritiker*innen Tomkiws von der Direktheit des Punk beeinflusste Gedichte und Hedekers Post-Punkigen Gitarrensound, der um eine Drummachine sowie einen Keyboard Sequencer ergänzt wurde. Eine internationale Fangemeinde konnten sich Algebra Suicide mit ihrem 1987 veröffentlichten Album „The Secret Like Crazy“ erspielen. Eine Europatour, die sie unter anderem durch Deutschland und Frankreich führte, folgte 1990. 

Im Jahr 1994 führten zunehmende Frustration über den ausbleibenden Erfolg, die Scheidung der beiden Mitglieder und Lydia Tomkiws Alkoholismus zu einer Auflösung der Band. Ihr letztes Album „Tongue Wrestling“ erschien im selben Jahr. Anlässlich des Tages des Kusses am 6.Juli 2020 war der thematisch dazu passende Song „What I Like Doing Best“ von Algebra Suicide ByteFM Track des Tages.



Algebra Suicide im Programm von ByteFM:

- Uhr
ab Uhr
Aktueller Titel:
 
Davor lief:
 
 
 
 

Artists A - Z

0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z