Astor Piazzolla

Astor Piazzolla Bild: Astor Piazzolla (Albumcover „Tango Argentino“)

Astor Piazzolla (11. März 1921 – 4. Juli 1992) war ein einflussreicher Komponist und Bandoneon-Spieler aus Mar del Plata, Argentinien. Er gilt als Pionier des Nuevo tango, einer Mischung aus klassischem Tango und Einflüssen aus Jazz und Klassik. 

Astor Piazzollas Spielart unterscheidet sich vom klassischen Tango unter anderem durch die Einbeziehung von typischen Jazz- und Klassik-Elementen wie Improvisation und Kontrapunkt. Durch seine unorthodoxe Tango-Spielart, die nicht in erster Linie auf Tanzbarkeit abzielte, entwickelte er sich in seinem Heimatland in den 1950er-Jahren zu einer kontroversen Figur. Seine Musik fand zunächst eher in Europa und den USA Anklang sowie unter einem progressiveren argentinischen Publikum. Piazzolla wurde als Sohn italienischstämmiger Eltern in Mar del Plata geboren, wo er seine ersten Jahre verbrachte. 1925 emigrierte die Familie nach New York, wo Piazzollas Vater aufgrund seiner Sehnsucht nach Argentinien häufig Tango-Platten hörte und seinem Sohn ein Bandoneon kaufte, das dieser bereits als Kind beherrschte. Astor Piazzolla selbst bevorzugte Jazz und klassische Musik. Erst im Jugendalter weckten die moderneren Kompositionen von Elvino Vardaro sein Interesse am Tango. Ende der 30er zog Piazzolla nach Buenos Aires, wo er im Alter von 17 Jahren Teil eines renommierten Tango-Orchesters wurde. Später nahm er Musikunterricht bei dem anerkannten argentinischen Klassik-Komponisten Alberto Ginastera, der ihm unter anderem die Musik von Stravinsky und Bartók näher brachte. Nach einem Studium der klassischen Komposition in Paris, gründete der Künstler sein erstes eigenes Orchester sowie weitere Formationen in Buenos Aires, mit denen er regelmäßig in Lateinamerika, den USA und Europa performte. Während der argentinischen Militärdiktatur zwischen 1976 und 1983 lebte Piazzolla in Italien. Es folgten weitere große Konzerte auf der ganzen Welt, unter anderem mit dem prestigeträchtigen Philharmonischen Orchester Buenos Aires  sowie auf zahlreichen renommierten Jazz Festivals. 1990 erlitt Piazzolla eine Hirnblutung und fiel in der Folge in ein Koma. Er starb am 4. Juli 1992 in Buenos Aires. Der Flughafen in seiner Heimatstadt Mar del Plata trägt heute seinen Namen. 

Astor Piazzolla war Thema bei ByteFM Klassik und Keep It Real.



Astor Piazzolla im Programm von ByteFM:

- Uhr
ab Uhr
Aktueller Titel:
 
Davor lief:
 
 
 
 

Artists A - Z

0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z