Mando Diao

Mando Diao Mitte der 90er gegründet, spielt die schwedische Rockband Mando Diao seit der Jahrtausendwende unter ihrem Namen (Foto: Daniel Olsén)

Mando Diao sind eine schwedische Indie-Rock-Band. Angeführt wurde die Band lange Zeit von zwei Sängern: Björn Dixgård und Gustaf Norén – wobei letzterer 2015 die Gruppe verließ. Mit ihrem nostalgisch catchy Garage-Rock (und späteren Ausflügen in Richtung (Dance-)Pop) erspielten sie sich besonders im deutschsprachigen Raum eine große Fangemeinde.

Mando Diao entstand aus einer vorigen Band namens Butler, die Dixgård und der (immer noch in der Gruppe aktive) Keyboarder Daniel Haglund in den frühen 90er-Jahren gründeten. 1996 stoß Norén dazu – und zum Wechsel des Jahrtausends wechselten sie zum aktuellen Bandnamen. 2002 erschien ihr Debütalbum „Bring ‘Em In“, doch ihren Durchbruch erlangten sie zwei Jahre später mit dem Nachfolger „Hurricane Bar“ (dessen Single „Down In The Past“ auch fast zwei Jahrezehnte später nicht aus der Indie-Disco wegzudenken ist). Auch ihre dritte LP „Ode To Ochrasy“ war sehr erfolgreich. Das anschließende „Never Seen The Light Of Day“ ergänzte ihren Sound um Folk- und Barock-Pop-Elemente.

Mit dem fünften Album „Give Me Fire“ erreichten Mando Diao noch ganz neue kommerzielle Höhen: Die Single „Dance With Somebody“ erreichte die Spitze der österreichischen Charts (und landete in Deutschland auf Platz 2). 2012 veröffentlichte die Band mit „Infruset“ zum ersten Mal ein Album komplett auf Schwedisch.



Mando Diao im Programm von ByteFM:

Rock The Casbah

Like A Phoenix From The Ashes

(10.07.2023 / 22:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
In dieser Ausgabe geht es um Neues und Aktuelles von den Foo Fighters, Queens Of The Stone Age, GXTP, Teenage Fan Club, Wreckless Eric, Mando Diao, The Beaches, The Gems, Girlschool, Brunhilde, Ash, Ayron Jones, DMA's, Billy Talent, Älteres von Moby Grape (wg. des 80. Geburtstages des Gitarristen Jerry Miller) und außerdem eindringliche und verschärfte Konzert-/Tourneehinweise/Veranstaltungshinweise für Mando Diao.

Rock The Casbah

Ever Fallen In Love In Anxious Times

(27.11.2023 / 22:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
In dieser Ausgabe geht es um Neues und Aktuelles von Mando Diao, The Cadillac Three, Drop Nineteens, Royal Tusk, Below Zero (Weltpremiere), Green Day, The Luka State, The Routes, Ash, Danko Jones, Skindred, Dhani Harrison, älteres von Buzzcocks, The Jimi Hendrix Experience (wg. des 81. Geburtstages von Jimi Hendrix). Außerdem eindringliche und verschärfte Konzert-/Tourneehinweise/Veranstaltungshinweise für Mando Diao, Below Zero, The Luka State, Ash, Danko Jones und Skindred.

Brot, Butter, Beats – Über Musik zur Modewoche

Von christiantjaben
(25.01.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Insgesamt gab es eher weniger Musik im Mittelpunkt der Frühjahrsmessen. Auf der größten Einzelveranstaltung, der Bread&Butter; Tradeshow beschallten wie seit einigen Jahren üblich neben Wien/Hamburg Import DJ DSL vorwiegend Berliner local heroes die Flächen des Tempelhofer Flughafen Gebäudes, doch verhallten die Selections ein wenig in der lichten Höhe von zig Metern, die über allem viel Luftraum bot. Bei DJ Valis (Pan!k Berlin) hätte man sonst mehr von den Empires Of The Sun gehört ("Passt perfekt"), oder bei Forty vom Watergate / Lwdwnsquad "runtergepitchten Psychedelic" wie zum Beispiel Beyond The Wizard’s Sleeve. Weitere Soundbytes von der Messe: Old School UK-Hip Hop von den Demon Boys, der erwartungsgemäße Balearic-Elektro-Disco-Midtempo Sound ("Catwalk Electro Pop" nennt DJ André Langenfeld das) und klassischer Testosteron-Rock. Insgesamt war es am Tempelhof wie schon angemerkt diesen Winter wenig musikorientiert. Ein Max Herre stand quasi als einziger Vertreter der Gattung Musiker bei Clarks Originals am Stand und gab Autogramme, während bereits die Eröffnungsparty am Mittwochabend mehr Stil als hohes Profil bot: War im Sommer zur Rückkehr der Messe aus Barcelona noch mit Mando Diao eingeheizt worden, kamen nun Boss Hoss als Main Act auf die Bühne, die in einem Zirkuszelt auf dem Flugvorfeld, dem "Original Sin Saloon" stand. Hier wurde während der Messe erfolgreich zum erbsündigen "Meat & Greet" geladen, komplett im Wild West / Bierzelt Ambiente zwischen Burleske, Brezeln und Brathendl. Irgendwie eher "Schuh des Manitu" als "Deadwood" und vielleicht gerade wegen einer gewissen Bodenständigkeit ein offensichtlicher Erfolg beim Messepublikum.

Reeperbahn Festival Container

So war das 14. Reeperbahn Festival

(25.09.2019 / 12:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Reeperbahn Festival Container - So war das 14. Reeperbahn Festival
Heinz Strunk als Fotomodell erleben, mit "Ray's Reeperbahn Revue" in den Abend starten oder durch die Nacht mit Mando Diao tanzen – die 14. Ausgabe des Reeperbahn Festivals hatte einige Höhepunkte zu bieten. In der vergangenen Woche konnten BesucherInnen von Mittwoch bis Samstag in über 600 Konzerte und Programmpunkte aus Literatur, Kunst und Film eintauchen. Vier Tage lang gab es unzählige spannende NewcomerInnen, Workshops, Talks und vieles mehr zu entdecken.

Rock The Casbah

Ein Bisschen Lärm

(01.05.2023 / 22:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
In dieser Ausgabe geht es um Neues und Aktuelles von Extreme, Danko Jones, Mando Diao, Kaiser Chiefs, Skindred, Pop Evil, Royal Thunder, Udo Butter & Das Team, Rogers, Madsen, The Revox, Hollywood Vampires, Metallica,

Ruhestörung

Klima, Krieg, Kulturbetrieb

(15.07.2022 / 23:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Neben dem musikalischen, konzertanten Teil des Reeperbahn Festivals ist seit jeher auch die Konferenz eine wichtige Säule der viertägigen Veranstaltung in Hamburg. Zwischen dem 21. und 24. September werden in über 150 Sessions mit rund 350 Speaker*innen verschiedenste Themen rund um Musikwirtschaft und Popkultur in den Fokus gerückt. Mit dabei z. B. die ukrainische Musikerin Alyona Alyona, der ehemalige U2-Produzent Daniel Lanois oder die Band Mando Diao. Detlef Schwarte, Mitbegründer des Reeperbahn Festivals, hat uns in dieser Folge einen Einblick in das vielfältige Programm verschafft.

Neuland

(23.02.2018 / 13:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Die Lovely Eggs, ein Duo aus Lancaster, propagieren das „Eggland“ (so zumindest der Titel ihres neuen Albums), in dem LoFi und Noise Pop schwer angesagt sind. Noseholes kommen aus Hamburg, klingen aber eher nach hot shit aus London und musizieren im Spannungsfeld zwischen Post-Punk und New Wave. Mit „Danger Dance“ erscheint diese Woche ihr Debut. Felt waren in den 80er Jahren eine sehr großartige aber auch eigenwillige Band um den verschrobenen Sänger und Gitarristen Lawrence. Sämtliche Felt-Alben werden diese Woche wiederveröffentlicht. Das aktuelle Projekt Go-Kart Mozart von Lawrence ist ebenfalls mit neuem Material am Start. The Bongo Club drehen die Zeit zurück und klingen auf „Anybody Have A Lighter?“ so toll wie Mando Diao oder The Strokes in ihren Anfangstagen. Federico Albanese sorgt für Neoklassische Töne, Ida Wenøe für warmen Folk und das selbstbetitelte Debutalbum der Insecure Men wird ausführlich vorgestellt.

ByteFM Magazin

Girl Ray & Wargirl zu Gast

(02.03.2020 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
ByteFM Magazin - Girl Ray & Wargirl zu Gast
Wargirl ist das erste eigene Projekt des Produzenten Matt Wignall, welcher zuvor unter anderem für Cold War Kids oder auch Mando Diao gearbeitet hat.

Reeperbahn Festival Podcast #24: So war das 14. Reeperbahn Festival

Von ByteFM Redaktion
(27.09.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Reeperbahn Festival Podcast #24: So war das 14. Reeperbahn Festival
Heinz Strunk als Fotomodell erleben, mit "Ray's Reeperbahn Revue" in den Abend starten oder durch die Nacht mit Mando Diao tanzen – die 14. Ausgabe des Reeperbahn Festivals hatte einige Höhepunkte zu bieten. In der vergangenen Woche konnten Besucher*innen von Mittwoch bis Samstag in über 600 Konzerte und Programmpunkte aus Literatur, Kunst und Film eintauchen. Vier Tage lang gab es unzählige spannende Newcomer*innen, Workshops, Talks und vieles mehr zu entdecken.

ByteFM Magazin

mit Siri Keil
zu Gast: Lena Malmborg, Paul Smith und Textor

(05.11.2010 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
ByteFM Magazin - mit Siri Keilzu Gast: Lena Malmborg, Paul Smith und Textor
Außerdem wird die Schwedin Lena Malmborg zu Gast sein. Mit viel Unterstützung befreundeter Musiker wie Carl Norén (Sugarplum Fairy), Carl-Johan Fogelklou (Mando Diao) oder ihrem Lebensgefährten Daniel Johansson (Friska Viljor) entstand ihr aktuelles Album "From Paris To Berlin", in dem sich Malmborg den Pop der 80er und frühen 90er zum Vorbild nimmt.

One Track Pony

Acoustic-Freak-Folk-Rock

(11.02.2014 / 14:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mando Diao, ein anderes Mal nach einer akustischen Variante von Marillion. Frank Lechtenberg stellt das Album "Looking for the light" vor und ergänzt es um stilistisch passende Tracks von Vorbildern und vergleichbaren Musikern.

Rock The Casbah

House Of Noise

(11.08.2020 / 18:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
In dieser Ausgabe geht es um Neues und Aktuelles von The Pretty Things, Massive Wagons, Fontaines D.C., Donna Missal, The Hu, From Ashes To New, Protomartyr, Pretenders, Mando diao, James Dean Bradfield, Strokes, Älteres von Joe Jackson (wg. seines 66. Geburtstages), The Rolling Stones (w. Jimmy Page & Ric Grech), The Pretty Things - aber leider nicht um eindringliche und verschärfte Konzert-/Tourneehinweise/Veranstaltungshinweise

Ruhestörung #124: Klima, Krieg, Kulturbetrieb – die Konferenz des Reeperbahn Festivals

Von ByteFM Redaktion
(15.07.2022)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Ruhestörung #124: Klima, Krieg, Kulturbetrieb – die Konferenz des Reeperbahn Festivals
Neben dem musikalischen, konzertanten Teil des Reeperbahn Festivals ist seit jeher auch die Konferenz eine wichtige Säule der viertägigen Veranstaltung in Hamburg. Zwischen dem 21. und 24. September werden in über 150 Sessions mit rund 350 Speaker*innen verschiedenste Themen rund um Musikwirtschaft und Popkultur in den Fokus gerückt. Mit dabei z. B. die ukrainische Musikerin Alyona Alyona, der ehemalige U2-Produzent Daniel Lanois oder die Band Mando Diao. Detlef Schwarte, Mitbegründer des Reeperbahn Festivals, hat uns in dieser Folge einen Einblick in das vielfältige Programm verschafft.

Kramladen

Ray Davies & Friends

(03.02.2011 / 23:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Einige dieser Lieder hat Ray Davies gemeinsam mit Freunden neu aufgenommen und im November unter der Überschrift „See My Friends“ (Titel eines Kinks-Hits von 1965) sozusagen als Tribute-Album an sich selbst veröffentlicht. Ray Davies hat 15 Freunde – mindestens. Jedenfalls hat er jeden der 15 Song-Klassiker aus seiner Schreibe mit einem anderen Freund (oder Freundeskreis) neu bearbeitet, darunter finden sich solch illustre Namen wie Bruce Springsteen, Metallica, Jon Bon Jovi, Jackson Browne, Billy Corgan, Amy MacDonald, Mando Diao und andere. Die ersten Reaktionen auf diese Mischung aus Retrospektive und Coveralbum der besonderen Art fielen höchst unterschiedlich aus. Joachim Hentschel schrieb im deutschen Rolling Stone einen Verriss. Andere Rezensenten quittierten den „Altherren-Rock“ mit einem „Achselzucken“, oder lobten das Album als „außergewöhnlich“ oder gar „schlichtweg fantastisch“. Nach Meinung des Kramladen-Gastgebers liegt die „Wahrheit“, wie so oft, irgendwo in der Mitte. Die besseren Songs des Albums „See My Friends“ und im Vergleich dazu ein paar Kinks-Originale werden in dieser Kramladen-Stunde zu hören sein.

Kalamaluh

Dirty, Rough and Beautiful

(25.10.2019 / 08:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Kalamaluh - Dirty, Rough and Beautiful
Das neue Album „We Are The Here And Now” von Hodja ist der Anlass, ein paar Songs zusammenstellen, die ‚Dirty, Rough and Beautiful‘ sind. Vieles davon ist neu erschienen wie Stücke von Mando Diao, Brother Hawk oder Mr. Fandango.

Container

Boygroups

(16.01.2011 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Wer aber denkt, dass in diesem ByteFM Container nur die Backstreet Boys und Caught in the Act aus den Boxen dudeln, täuscht sich. Denn neben den Boygroups der 1990er Jahre beschäftigen wir uns auch mit Boygroups aus den 1920er Jahren, mit "Antiboybands“ á la Ramones und The Clash, "Indieboybands" wie Mando Diao und The Kooks und Boybands aus dem klassischen Bereich.

Almost Famous

(06.03.2009 / 22:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Almost Famous
Sie sind die zurzeit wohl heißesten Schweden-Happen im Indie-Zirkus: Mando Diao.