Shame

Shame Bild: Shame (Foto: Matt Lief Anderson)

Als "die aufregendste Band Großbritanniens" wurden die Jungs von Shame mal vom britischen Guardian bezeichnet. Das Südlondoner Quintett gründete sich 2014 und spielte zwei Jahre später bereits auf dem Pitchfork Music Festival in Paris. Die Bandmitglieder Charlie Steen (Gesang), Sean Coyle-Smith und Eddie Green (beide Gitarre), Josh Finerty (Bass) sowie Charlie Forbes (Schlagzeug) haben sich den Ruf einer mitreißenden Live-Band erspielt, die sich auch politisch einmischt. Anfang 2018 erschien ihr vielgelobtes Debütalbum "Songs of Praise", dem aber schon einige Lp's und Singles vorausgingen.



Shame im Programm von ByteFM:

Zimmer 4 36 (9. Marz 2014)

Und wer nicht zuhört, kommt in die "Shame Chamber"


ByteFM Mixtape (10. Januar 2018)

Die erste Abgehört-Ausgabe des Jahres, mit neuen Platten von Haiyti, Charli XCX, Profligate und Shame. Zwischendurch gibt es neue Songs von N.E.R.D. und Justin Timberlake.


ByteFM Magazin (13. Mai 2018)

Der Rückblick auf die Magazin-Sendungen der vergangenen Woche – heute mit Neuigkeiten und Konzertterminen von u.a. Altin Gün, Gordon Raphael und Shame. Außerdem hört Ihr natürlich wieder Musik aus unserem aktuellen Album der Woche „7“ von Beach House.


News: Shame - „Songs Of Praise“ (Rezension) (9. Januar 2018)

Shame - „Songs Of Praise“ (Dead Oceans) 7,9 Es scheint, als würde sich Großbritannien knapp 30 Jahre nach dem Amtsende der Eisernen Lady politisch wieder zurück in 80er begeben. Dank der Entscheidung zum Austritt aus der Europäischen Union sehen einige auf der Insel eine Rückkehr in die dunkle und längst vergangen geglaubte Zeit des Thatcherismus in Sicht. Da war es eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis sich dieser Backlash auch musikalisch widerspiegelt. Aktuellster Beweis dafür: Shame.


Rock-Ola (19. September 2016)

Oder ist es nicht schon Pt. 4 ? Egal - Wieder mal stehen Produktionen aus amerikanischen Studios und Garagen im Mittelpunkt u.a. von The Critters, Paul Revere & The Raiders, The Cryan' Shames, The Cyrkle, Harbringer Complex, The McCoys etc. Die interessanten Platten aus diesem Jahr reichen noch für viele Sendungen..... Neu im Regal 2016: Gary Hoe, The Stray Birds.


Neuland (5. Februar 2010)

Was gibt es diese Woche neues an Alben im Plattenladen? Oder im Downloadshop? Neuland weiß es. Mit dabei: Natürlich das Byte-Album der Woche von Massive Attack. Das neue Yeasayer-Album. Entspannte Technoklänge von Pantha Du Prince. R'n'B/Jazz-Mensch Jose James ist mit dabei, Punk aus Finnland von No Shame. Das Comeback von Gil Scott-Heron. Und wirklich seltsames (und nur schwer zu ertragendes aus Deutschland).


Rock the Casbah (30. Januar 2018)

In dieser Ausgabe geht es um Neues/Aktuelles von Shame, The Wake Woods, Radio Havanna, Black Rebel Motorcycle Club, Kevin Breit, Steven Wilson, King Krule, Anti-Flag, Black Veil Brides, Sly And Robbie meets Dubmatix. Älteres von The Cranberries (anlässlich des Todes von Sängerin Dolores O'Riordan), Bring Me The Horizon und The Small Faces (anlässlich des 70. Geburtstages von Sänger Steve Marriott / + April 1991) Außerdem eindringliche Konzert-/Tournee-/Veranstaltungs-Hinweise für Steven Wilson & Band.


News: ByteFM Charts vom 8. bis 14. Januar (15. Januar 2018)

Die britische Band Shame übersetzt mit dem Post-Brexit-Punk ihres Debüts „Songs Of Praise“ die Anti-Establishment-Frustration der Thatcher-Ära in das Jahr 2018 – und steigt damit direkt auf Platz 7 in die ByteFM Charts ein. Wo Shame sich auf Bands wie The Fall und Wire beziehen, bedienen sich Grüner Star eher am Diskurs-Pop der 90er-Jahre: Die deutsche Indie-Punk-Band lässt auf „Durch Die Zukunft Richtung Nacht“ Erinnerung an die besten Hamburger-Schule-Zeiten wieder aufleben. Haiyti kommt zwar auch aus der Hansestadt, spricht aber musikalisch eine ganz andere Sprache: Die Rapperin kombiniert aggressiven Trap- und Cloud-Rap mit astreinen Pop-Instrumentals. Ihr Debüt „Montenegro Zero“ belegt diese Woche Platz Nr. 11 in den ByteFM Charts.


ByteFM Magazin (24. Mai 2018)

am Morgen: Shame und Exploded View zu Gast bei Christa Herdering
Für den britischen Guardian sind sie die derzeit aufregendste Band Großbritanniens. Das Süd-Londoner Quintett Shame gründete sich 2014 und spielte zwei Jahre später bereits auf dem Pitchfork Music Festival in Paris. Mit ihrem im Januar 2018 auf dem US-amerikanischen Label Dead Oceans veröffentlichten Album "Songs of Praise" aktualisieren Shame britischen Post-Punk mit Schulterblick auf Bands wie The Fall oder auch Gang of Four. Die heute zwischen 20 und 21 Jahre alten Bandmitglieder Charlie Steen (Gesang), Sean Coyle-Smith und Eddie Green (beide Gitarre), Josh Finerty (Bass) sowie Charlie Forbes (Schlagzeug) haben sich den Ruf einer mitreißenden Live-Band erspielt, die sich auch politisch einmischt. So nennt Steen in "Visa Vulture", dem, wie die Band verlauten ließ, "world’s worst love song", die britische Premierministerin mit vollem Namen und fragt sie im Schatten von Brexit: "Theresa May, won’t you let me stay?" 23.05.2018 Hamburg - Molotow 25.05.2018 Berlin - Badehaus 26.05.2018 München - Strom Bevor sie ihre Karriere als Sängerin startete, pendelte Annika Henderson als politische Journalistin zwischen Berlin und Bristol. In der südenglischen Hafenstadt traf sie auf Geoff Barrow von Portishead, der für ein Album seines Projektes Beak noch eine weibliche Stimme suchte. Mit dem Produzenten Barrow nahm Henderson im Anschluss auch ihre erste EP unter dem Alias Anika auf, die aus Interpretationen von Künstlerinnen und Künstlern wie Yoko Ono, Bob Dylan und Ray Davies, sowie zwei eigenen Kompositionen bestand. Exploded View ist Anikas aktuelle Band, die 2014 nach einer Solo-Tour in Mexiko entstand. Bei ihren Shows wurde sie von den lokalen Musikern Martin Thulin, Hugo Quezada und Hector Melgarejo unterstützt, mit denen sie während der Proben neue Songs entwickelte. Mit einem Tascam-Achtspurgerät nahmen die vier Live-Improvisationen aus Krautrock und Post-Punk aus. Derzeit sind Exploded View, präsentiert von ByteFM, auf Tour und schauen zum Interview in unserem Hamburger Studio vorbei. 23.05.2018 Hamburg – Kampnagel 24.05.2018 Berlin – Volksbühne 25.05.2018 Frankfurt Am Main - Tanzhaus West 02.06.2018 Schorndorf - Club Manufaktur 03.06.2018 München - Münchner Kammerspiele 04.06.2018 Nürnberg – Zentralcafe


Die Welt ist eine Scheibe (26. Dezember 2017)

Mit Musik vom formidablen Albumreturn der aus dem Off wieder aufgetauchten Post Quicksand, aber auch mit unbequem-ungestümen Newcomern wie Shopping, Arrows of Love, Shame, Jamie Lenman oder Dead Kittens. Mit dem als Escape-Ism verpackten Ian Svenonius (The Make-Up, Chain and the Gang) und den Surfing Magazines, einem neuen Outfit der immer verkleidungslustigen, aber unverkennbaren Wave Pictures.


Guilty Pleasures (2. Oktober 2009)

Schamlose Klänge also wieder mal in unserer Reihe der musikalischen Verbrechen mit Herz. Let the Shame begin...


ByteFM Magazin (18. Mai 2018)

Außerdem: Musik von Shame, Palm, The Handsome Family und von Grace Jones, die Morgen ihren 70. Geburtstag feiert.


ByteFM Magazin (30. November 2018)

Außerdem: Musik von Shame, Kazy Lambist und P.A. Hülsenbeck.


News: ByteFM Charts vom 15. bis 21. Januar (22. Januar 2018)

Seit dem Beginn des Jahres beherrschen zwei Kinder im Geiste die ByteFM Charts: Mikey Young und Raven Mahon aka The Green Child. Das Duo aus Australien und Kalifornien erzählt auf seinem selbstbetitelten Debüt acht einladende, elektronische Pop-Fabeln. Einen Rang dahinter gibt es keinen Platz für Märchen: "Songs Of Praise" kann man eher als Trostpflaster in düsteren Zeiten verstehen. Auf diesem ihrem Debütalbum kombiniert die britische Band Shame den düsteren Post-Punk der Thatcher-Ära mit der Zugänglichkeit des 00er-Jahre-Indie-Rocks. Auf Platz 3 hat es unser letztes ByteFM Album der Woche geschafft: Tune-Yards mit ihrem vierten Langspieler „I Can Feel You Creep Into My Private Life“. Diese Songs klingen erst einmal nach dem genauen Gegenteil ihres alten, windschiefen Art-Pops: Frontfrau Merrill Garbus singt mit einer neuen gesellschaftskritischen Direktheit – und zielt damit genau dorthin, wo es wehtut. Ein bisschen weniger treffsicher sind Shopping: Die Gruppe aus London ist knapp an der Top 3 der ByteFM Charts vorbeigeschrammt. Seit ihrem 2013er Debüt „Consumer Complaints“ sind Shopping eine verlässliche Instanz für cleveren Post-Punk, und ihr neuer Langspieler "The Official Body" ist keine Ausnahme.


Neuland (12. Januar 2018)

Die kalifornische Rockband Black Rebel Motorcycle Club meldet sich nach fünf Jahren mit ihrer neuen Scheibe "Wrong Creatures" zurück, die Donots bringen nach einer dreijährigen Wartezeit mit "Lauter als Bomben" ihr mittlerweile elftes Studioalbum heraus und mit Shame erwartet Euch eine junge Band aus London, die mit ihrem Debüt "Songs of Praise" ein gutes Beispiel für gitarrenzentrierte Musik abgeben. Des Weiteren gibt es neue Releases u.a. von Jaguwar, View, Haiyte, Feine Sahne Fischfilet und The Green Child, dessen selbstbetiteltes Album auch unser aktuelles Album der Woche ist. Einige Konzertempfehlungen wird es dabei auch geben.


Verstärker (10. August 2010)

Bzw. doch, nämlich dass Raphael Saadiq sehr originalgetreu den Spinners-Klassiker „It’s A Shame“ für eine Jeansmarke einspielen durfte, und dass The-Dream (was soll der Bindestrich, sag mal?) den besten Song aufgenommen hat, den Prince, seit 20 Jahren nicht mehr schreiben kann (liegt an dem Wiedergeborener Christ-Quatsch, wahrscheinlich). Außerdem feiern wir das Comeback von Roni Size, rutschen aus mit Quadron, sehen die Toten mit den Villagers, fahren weg mit 1000 Robota und führen Papierkrieg mit Dendemann. Zum Schluss legen wir uns mit Ivor Cutler in einen Eimer voller Nägel. Heilandsack, das wird ein Spaß!


News: PJ Harvey: neuer Song „An Acre Of Land“ (9. Februar 2018)

PJ Harvey hat einen neuen Song veröffentlicht. Das neue Stück „An Acre Of Land“ hat die britische Art-Rock-Künstlerin gemeinsam mit dem Soundtrack-Komponisten Harry Escott („Hard Candy“, „Shame“) aufgenommen. Das Stück ist Teil des neuen Thriller-Dramas „Dark River“. Regie führte Clio Barnard, die 2013 mit ihrem Film „The Selfish Giant“ bei den Filmfestspielen in Cannes ausgezeichnet wurde.


Die Welt ist eine Scheibe (3. April 2018)

Süd-London mausert sich gerade zur besten Adresse in Sachen origineller, gewagter Musik. Nach Shame, Fat White Family und King Krule folgt nun das südlich der Themse aufgewachsene Frauen-Quartett Goat Girl einer eigenartig gut funktionierenden Mischung aus Southern-Punk- und Rockabilly-Anteilen innerhalb eines schratigen, eigenwilligen Indierock-Sounds. Auch aus der Gegend stammen Insecure Men mit Ex-Fat-White-Family-Mitglied Saul Adamczewski und Ben Romans-Hopcraft von der Band Childhood mit einem Sound zwischen Flaming Lips und Television Personalities und Songs über Drogen, Whitney Houston und Gary Glitter. Und: einmal die Saiten hoch und runter mit Justin Lockey, dem Gitarrist der Editors und Teil der Doppel-Brüderband Mastersystem.


News: Die ByteFM Charts KW 19 (6. Mai 2013)

15. Kurt Vile - Shame Chamber (4) Die ByteFM Albumcharts könnt Ihr natürlich auch wieder beim Musikstreamingdienst WiMP nachhören, und zwar in voller Länge. Darüber hinaus natürlich auch noch viel mehr, aus dem gesamten Angebot auf WiMP.


News: Die ByteFM Charts KW 18 (29. April 2013)

4. Kurt Vile - Shame Chamber (5) 5. James Blake - Take A Fall For Me (Feat. RZA) (neu) 6. Emika - Searching (neu) 7. Mick Harvey - Wild Hearts (neu) 8. Bonobo - Cirrus (4) 9. Chuckamuck - Geistergirl (neu) 10. The Child Of Lov - Give Me (neu)


20 - 21 Uhr
Aktueller Titel:
 
Davor lief: