Timber Timbre

Timber Timbre Timber Timbre ist das düster-folkig-bluesige Projekt des Singer-Songwriters Taylor Kirk (Foto: Victoria Backzynska)

Timber Timbre sind eine kanadische Band, mit Sänger und Songwriter Taylor Kirk als einzigem konstanten Mitglied. Ihre Musik ist eine finstere Variation von bluesigem Indie-Rock und Freak-Folk, getragen von Kirks tiefer Stimme und exzentrischen Texten.

Der Bandname Timber Timbre bezieht sich auf den Sound der abgelegenen hölzernen Hütte („Timber“ ist engl. für „Holz“, „Timbre“ für „Klangfarbe“) in Ontario, in der Kirk seine ersten LPs als Independent-Artist aufnahm. 2009 wurde das Projekt mit der selbstbetitelten dritte LP von dem Label Arts & Crafts unter Vertrag genommen – einem Album, das den starken Lo-Fi-Geist des Frühwerks etwas aufpolierte. Der 2011er Nachfolger „Creep On Creepin’ On“ verlieh ihrem Sound eine kleine Horror-Note, unter anderem durch die Gastbeiträge von Saxofon-Avantgardist (und Horror-Soundtrack-Komponist) Colin Stetson. Stetson spielte auch auf dem 2014 veröffentlichten fünften Album „Hot Dreams“. Eine weitere oft in der Diskografie auftauchende Musikerin ist die Violinistin und Sängerin Mika Posen.

2017 erschien die siebte LP „Sincerly, Future Pollution“, nach der Timber Timbre eine längere Release-Pause einlegten – die erst 2023 mit dem Nachfolger „Lovage“ beendet wurde. Hier experimentierte Kirk unter anderem mit finsteren Gospel-Blues à la Nick Cave und Krautrock-Jams, aber auch mit klassischeren Pop-Balladen-Strukturen.



Timber Timbre im Programm von ByteFM:

Tickets für Timber Timbre

Von ByteFM Redaktion
(25.03.2014)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Timber Timbre Die drei Kanadier von Timber Timbre veröffentlichen Anfang April ihr neues Album mit dem Titel "Hot Dreams", unser aktuelles Album der Woche. Es ist das fünfte Studioalbum des Projekts rund um den kreativen Kopf Taylor Kirk. Der Sound von Timber Timbre wandelt sich auf der neuen Platte vom vormals spukigem Folk hin zu einer schweren Filmmusik - das liegt zum großen Teil daran, dass Kirk seinen beiden Mitmusikern dieses Mal mehr musikalischen Einfluss zugestanden hat. Simon Trottier und Mika Posen geben den Songs auf "Hot Dreams" einen ganz neuen Charakter. Im April könnt Ihr Timber Timbre auf drei Deutschland-Konzerten live erleben.

Tickets für Timber Timbre

Von ByteFM Redaktion
(17.10.2014)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Timber Timbre Die drei Kanadier von Timber Timbre veröffentlichten Anfang April dieses Jahres ihr neues Album mit dem Titel "Hot Dreams", unser damaliges Album der Woche. Es ist das fünfte Studioalbum des Projekts rund um den kreativen Kopf Taylor Kirk. Der Sound von Timber Timbre wandelt sich auf der neuen Platte vom vormals spukigem Folk hin zu einer schweren Filmmusik - das liegt zum großen Teil daran, dass Kirk seinen beiden Mitmusikern dieses Mal mehr musikalischen Einfluss zugestanden hat. Simon Trottier und Mika Posen geben den Songs auf "Hot Dreams" einen ganz neuen Charakter. Ende Oktober könnt Ihr Timber Timbre auf zwei Deutschland-Konzerten live erleben.

Timber Timbre - „Sincerely, Future Pollution“ (Album der Woche)

Von ByteFM Redaktion
(03.04.2017)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Timber Timbre - „Sincerely, Future Pollution“ (City Slang) // Spaß haben und Spaß machen sind zwei verschiedene Paar Schuhe. Das mussten Timber Timbre aus Montreal erfahren, als sie sich für ihr neues Album „Sincerely, Future Pollution“ ins Studio begaben. Tanzbar sollte es werden, ein bisschen mehr Upbeat, ein bisschen gute Laune. Der Plan ging nicht auf: Das Weltgeschehen, allen voran der Wahlgewinn von Donald Trump im Nachbarland, drückte auf die Stimmung von Taylor Kirk, dem Kopf der Band. Und bei aller Freude an der Studioarbeit – die neuen Songs wurden düster. Doch es gibt keine dunkle Stimmung, die sich nicht mit ein bisschen Glam aufpolieren ließe. Ein bisschen? Das ist im Fall von „Sincerely, Future Pollution“ ehrlich gesagt untertrieben, denn für die Aufnahmen ging es in ein französisches Schloss. Dort, im „La Frette“ bei Paris, entdeckten Timber Timbre seltene Synthesizer, denen sie verwunschene Töne entlockten. Besondere Drumcomputer gehörten auch zu ihren Funden, der „LinnDrum“ zum Beispiel. In den 80ern war dieses Gerät bei Künstlern wie Prince und The Human League schwer beliebt, da es statt digitaler Sounds ein echtes Schlagzeug sampelte. Dieses Amalgam aus Organischem und Maschine lockert auf „Sincerely, Future Pollution“ das Gespenstische an Timber Timbres Sound auf. Der dystopischen, ausufernden Ballade „Western Questions“ wird damit ein Schlagzeug-Break verpasst, der schwer nach Phil-Collins-Hommage klingt. Auch „Grifting“ hat seine Referenzpunkte in den frühen 80ern: Mit diesem Song liefern Timber Timbre eine Interpretation der lasziven Coolness, die man von Roxy Music und Talking Heads kennt. Querverweise hin oder her – auf seinem neuen Album bleibt das kanadische Trio immer noch bei sich. Unverwechselbar ist der sonore und erhabene Gesang von Taylor Kirk. Das Gleiche gilt für die Mischung aus Schwermut und Besonnenheit, Fernweh und Aufbruch, die die Band in ihren Songs zelebriert. Mit „Sincerely, Future Pollution“ decken Timber Timbre die betörende Seite von Dystopien auf. Unter allen Freunden von ByteFM verlosen wir einige Exemplare des Albums. Wer gewinnen möchte, schreibt eine E-Mail mit dem Betreff „Timber Timbre“ und seiner/ihrer vollständigen Postanschrift an radio@byte.fm. Timber Timbre live, präsentiert von ByteFM:

Die ByteFM Jahrescharts 2014

Von ByteFM Redaktion
(29.12.2014)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
14. Timber Timbre - Hot Dreams // Timber Timbre - Hot Dreams // Timber Timbre - Hot Dreams // Timber Timbre – Hot Dreams // 2. Timber Timbre - Hot Dreams // 4. Timber Timbre - The New Tomorrow // 1. Timber Timbre - "Hot Dreams" // Timber Timbre - Hot Dreams // Timber Timbre - Hot Dreams // 1. Timber Timbre – Hot Dreams

Timber Timbre "Timber Timbre"

Von ByteFM Redaktion
(13.09.2009)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Im Jahr 2006 veröffentlicht er sein erstes Album. So gut er kann, spielt er alle Instrumente selbst ein. Es folgt ein Jahr später der Nachfolger – wieder in Eigenregie aufgenommen. „Timber Timbre“ ist nun das dritte Album, nur acht Stücke kurz, aber 36 Minuten lang grandios.

Timber Timbre (Ticket-Verlosung)

Von ByteFM Redaktion
(29.03.2017)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Timber Timbre (Ticket-Verlosung)
Timber Timbre (Foto: Caro Desilets) Als ehemaliger Filmstudent verfolgt der Kanadier Taylor Kirk auch mit seiner Musik einen filmischen Ansatz und schreibt darum mit Vorliebe Songs, die ohne Weiteres jeden David-Lynch-Film vertonen könnten. Die Landschaften, die der Musiker zusammen mit seiner Band Timber Timbre damit vor dem geistigen Auge der Hörerinnen und Hörer entstehen lässt, sind surreal, düster und manchmal sogar bedrohlich. Was im Jahr 2005 mit Bedroom Recordings zwischen Blues, Country und Folk begann, hat die Band mittlerweile zum unverwechselbaren düster-spukigen Kammerpop perfektioniert, der durch Kirks tiefe Stimme immer nah am Abgrund balanciert. Für den 7. April hat die Band ihr sechstes Album „Sincerely, Future Pollution“ angekündigt, für dessen Produktion sich Taylor Kirk und seine Mitstreiter Mathieu Charbonneau, Simon Trottier und Olivier Fairfield für drei Wochen in ein Schloss in Frankreich zurückzogen, wo allerhand Vintage-Synthesizer und Drumcomputer auf ihre Verwendung warteten. // ByteFM präsentiert die Tour von Timber Timbre und verlost zwei Gästelistenplätze pro Konzert (für Euch und Eure Begleitung). Wenn Ihr gewinnen wollt, schreibt uns bis zum 5. April mit dem Betreff „Timber“, Eurer Wunschstadt und Eurem Vor- und Zunamen an verlosungen@byte.fm. Die Gewinnerinnen und Gewinner benachrichtigen wir rechtzeitig per E-Mail. Timber Timbre spielen an folgenden Terminen in Deutschland:

Konzertbericht: Timber Timbre in Berlin

Von vera-hummel
(22.04.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Der Ort, an dem das Rockabilly-Blues-Projekt Timber Timbre auftritt, müsste eigentlich nach Harz riechen. Es müsste ein schwerer Waldgeruch über allem liegen, feuchte aber frische Luft müsste von der Bar bis zur Bühne reichen. Alles an Timber Timbre erinnert an das Empfinden unberührter Natur. Vom Namen über die Texte bis hin zum Waldschrat-Label Arts&Crafts.; Als die drei Vollblutmusiker Taylor Kirk (Gesang und Percussion), Mika Posen (Violine und Keys) und Simon Trottier (Slide-Gitarre) am Mittwoch im Postbahnhof in Berlin auftraten, waberten Rauchschwaben über dem Publikum. Dann eben ohne Waldgefühl. Timber Timbre verzichten auf die üblichen Effekte, um ihre Musik zu umranden. Der Saal bleibt konstant in ein rotes Licht getaucht, die Musiker sitzen und verschwinden für die Zuhörer im hinteren Teil des Raumes fast vollständig. Zumindest visuell, denn akustisch wird sich dem Spektakel aus unsauberem Gitarrenspiel, herzzerreißender Violine und treibendem Schlagzeug niemand entziehen können. Die besondere Atmosphäre ihrer Musik konnte schon 2010 beim Reeperbahnfestival in Hamburg entdeckt werden. Damals spielte das Trio in der St. Pauli Kirche und konnte in diesem spirituellen Ort zeigen, wie sich Blues in Richtung Folk weiter interpretieren lässt. Die Stimme von Taylor Kirk erinnert zuweilen an Anthony Hegarty zu Beginn der Nuller-Jahre, als sein Gesang noch weniger durch Pathos als durch Stärke und Tiefe überzeugte. Von seinen Qualitäten als Sänger abgesehen, ist Taylor Kirk aber vor allem Geschichtenerzähler. Es geschieht nicht viel im Aufbau der Lieder von Timber Timbre, die Stücke ähneln sich und haben dadurch einen großen Wiedererkennungswert. Aber die Worte hinter den Melodien erzählen von Heimlichkeiten, Dämonen und Mystik. Deshalb hängt man als Konzertbesucher an den Sätzen Kirks und spinnt sich selbst seine Bilder zusammen. Bilder von Bewegungen auf Zehenspitzen, Flüstern und, man kommt nicht umhin: Wäldern, einsamen Hütten und was da noch so alles dazugehört.

Album der Woche: Timber Timbre - "Hot Dreams"

Von ByteFM Redaktion
(24.03.2014)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Die Lichter im Saal werden gedimmt, der Vorhang öffnet sich, das Rattern des Projektors wird hörbar – willkommen zu "Hot Dreams", dem fünften Studioalbum der kanadischen Band Timber Timbre. Leise beginnt der erste Song namens "Beat The Drum Slowly" und stimmt auf die folgenden neun Stücke ein. Ein cineastisches Werk ist "Hot Dreams" geworden, voller Reminiszenzen an die opulente Filmmusik der 60er- und 70er-Jahre. Somit zahlt sich auch das einstige Filmstudium von Bandchef Taylor Kirk aus, der zusammen mit Simon Trottier und Mika Posen 2005 Timber Timbre ins Leben ruft. Der Name des Trios wird bei anfänglichen Aufnahmen in einem Fachwerkhäuschen gefunden. Und so scheint auch beim aktuellen Werk die Aufnahmeumgebung prägend: Ein Studio nahe der kanadischen Rocky Mountains ist angesichts der nach Western-Epos klingenden Musik bestimmt kein Zufall. Im Vergleich zu den Vorgängeralben beteiligt Kirk seinen Bandkollegen Simon Trottier maßgeblich am Kompositionsprozess. Das Resultat ist ein Album, dessen musikalische Raffinesse schon beim ersten Hören in ihren Bann zieht – ähnlich wie Filmmusik geht auch "Hot Dreams" von Timber Timbre sofort ins Herz und versetzt den Hörer in Tagträume voll idyllischer Prärien, roter Sonnenuntergänge, turbulenter Salon-Schlägereien und dem Leben als "lonesome cowboy". Und das liegt nicht allein an Kirks tiefer Stimme mit ihrem wunderschön rauchigen Timbre. Schrille Retro-Streicher, zurückhaltende Drums, Gitarren und wuchtiger Bass sind die essenziellen Begleitungen, die hier und da mit wirkungsvollen Soundeffekten und Instrumenten ergänzt werden. Das im Dreivierteltakt dahingleitende Titelstück wird von einem obligatorischen Saxofon-Solo begleitet. "Resurrection Drive Part II" verzichtet auf stimmliche Begleitung und stellt ein instrumentales Intermezzo dar, bevor "Grand Canyon" mit Tamburin und Rassel ausgeschmückt wird. Das bitter-süße "Run From Me" beginnt als Klavierballade, bevor es mit durchdringendem Chor, Streichern und polterndem Schlagzeug ein würdiges Finale findet. The End: Die Lichter gehen an, und unter den Klängen des instrumentalen letzten Songs "The Three Sisters" mit Begleitung von Cembalo, Saxofon und Totenglocke geht es mitsamt Abspann wieder zurück in die Realität. Ganz großes Kino. Unter allen Freunden von ByteFM verlosen wir einige Exemplare des Albums. Wer gewinnen möchte, schreibt eine E-Mail mit dem Betreff "Timber Timbre" und seiner/ihrer vollständigen Postanschrift an radio@byte.fm.

Feierabendfilm: Timber Timbre mit "Beat The Drum Slowly"

Von ByteFM Redaktion
(30.03.2017)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Feierabendfilm: Timber Timbre mit "Beat The Drum Slowly"
Timber Timbre (Foto: Caro Desilets) Auch kurz vor dem heutigen Feierabend bleiben wir etwas düster. Allerdings auch sehr fantasievoll und animiert. Die Band Timber Timbre liefert einen tollen Feierabendfilm und geht bald wieder auf Tour. Dafür könnt Ihr sogar Tickets gewinnen! Und zwar hier.

Kaleidoskop

Timber Timbre

(31.07.2017 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Kaleidoskop - Timber Timbre
Mit ihrem Album “Sincerely, Future Pollution” schlugen die kanadischen Timber Timbre ganz neue Wege ein oder vielleicht doch nicht? Taylor Kirk gab bereitwillig Antwort auf drängende Fragen. Im September kann man Timber Timbre im Rahmen ihrer langen Tour auch auf dem Reeperbahnfestival live genießen. Musik von Timber Timbre und was so dazu passen könnte.

ByteFM Magazin

zu Gast: Timber Timbre

(10.04.2014 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
ByteFM Magazin - zu Gast: Timber Timbre
Heute zu Gast bei Juliane Reil: Timber Timbre // Auch in der ByteFM-Redaktion, in der "Hot Dreams", pünktlich zum heutigen Studiobesuch von Timbre Timbre, den ersten Platz in den ByteFM-Charts ergattert hat. Die Kanadier, deren neuestes Werk vor Kurzem auch unser Album der Woche gestellt hat, spielen heute Abend im Übel und Gefährlich in Hamburg. Vor ihrem Auftritt haben wir Timber Timbre noch zu einem Gespräch ins Magazin eingeladen.

Die ByteFM Charts 2009

Von ByteFM Redaktion
(04.01.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Timber Timbre: "Timber Timbre" , Arts & Cra

ByteFM Halbjahrescharts 2011

Von ByteFM Redaktion
(01.07.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
7. Timber Timbre / Creep On Creepin' On // Full Time Hobby // 8. Timber Timbre / Creep On, Creepin' On // Full Time Hobby // 2. Timber Timbre / Creep On, Creepin' On // Full Time Hobby

Timber Timbre - "Creep On Creepin' On"

Von ByteFM Redaktion
(04.04.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„Creep On Creepin’ On“ gewinnt seine Intensität aus Kirks eindringlicher Stimme, seinem vorrangigen Markenzeichen. Weniger ist mehr lautet der Grundsatz bei Timber Timbre. Vielleicht kommt er deshalb auch nur auf insgesamt 40 Spielminuten?

ByteFM Magazin

mit Uta Schwarz

(26.03.2014 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Außerdem hören wir ein Lied aus dem Album der Woche: Hot Dreams von Timber Timbre. Ein Album, mit dem Timbre Timbre sich definitiv für den Soundtrack der nächsten Staffel "True Detective" qualifizieren. Traurig, wehmütig und liebevoll. In einem Wort: Wunderschön

Die besten Songs 2017

Von ByteFM Redaktion
(04.12.2017)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Die besten Songs 2017
Timber Timbre – "Western Questions" // Timber Timbre – „Grifting“

Die ByteFM Jahrescharts 2011

Von ByteFM Redaktion
(02.01.2012)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Timber Timbre - Creep On Creepin' On // Timber Timbre - Creep On Creepin' On

Was Ihr Wollt

Blumen, Wald & Wiesen

(05.04.2011 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Unser Album der Woche kommt diese Woche vom kanadischen Folk-Projekt Timber Timbre. „Creep On, Creepin’ On“ heißt die Platte – frei nach Curtis Mayfield.

Hello Mellow Fellow

(05.10.2009 / 21:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Hello Mellow Fellow kann man überall hören. Auch in der Badewanne. Natürlich nur, wenn man dort einen Internetzugang hat. Den gab’s damals noch nicht, als die 3 dort auf dem Foto sich in der Wanne vergnügten. Aber vielleicht haben sie ja auch Radio dabei gehört … Die Szene jedenfalls stammt aus dem Film »Stille Tage in Clichy« und in der Sendung hört ihr daraus den Titelsong von Country Joe McDonald. Aber stille Tage? Nicht wirklich … Es gibt viel zu viel neue Musik zu hören! Die Neuzugänge in der Oktober-Ausgabe von Hello Mellow Fellow: Die Pastels zusammen mit den Tenniscoats, Broadcast zusammen mit der Focus Group, Pete Molinari zusammen mit den Jordanaires, Michael Hurtt zusammen mit den Haunted Hearts und jede Menge Künstler ohne spezielle Paarung: Jeb Loy Nichols, die Smoke Fairies, Shuanise, Klitbeats, Fleur Earth und gleich 2x Jeremy Jay. Obwohl er eigentlich 3x geplant war … wie gesagt, es gibt zu viel neue Musik. Auf der Strecke geblieben und dann hoffentlich im November mit dabei: Prefab Sprout, Domingo, Timber Timbre, Astral22, Yo La Tengo, Mohna, Nekta, The Bahama Soul Club und endlich mal Sa-Ra Creative Partners! Es bleibt nicht still, aber mellow, versprochen!

Die Welt ist eine Scheibe

Maria Malaria Molina

(12.09.2017 / 20:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Die Welt ist eine Scheibe - Maria Malaria Molina
Tänzelnder Blues und blauer Folk im Kontext von Funkiness und Groove offenbaren Timber Timbre, My Baby und Portugal The Man.

Kaleidoskop

Gartenblick

(30.10.2023 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Kaleidoskop - Gartenblick
Ungewohnt lange herrschte perfektes Gartenwetter (bis auf die Mückenplage). Jetzt, wo es vorbei ist, der Herbst einkehrt, blickt die Moderatorin seufzend aus dem Fenster auf die melancholische Szene und sehnt sich nach dem realen Garten und einer imaginären idealisierten Blumenwiese. Musikalisch steht uns der Weg ins Grün stets offen und offenbart noch viel mehr: Da verstecken sich Dichter im Gebüsch und Salvador Dali ebenso. Maggikraut wird angepflanzt, während man sich in Städten mit begrünten Dachflächen begnügt. Früh wird es dunkel, aber mit vielen anderen bringen Lewsberg, Lichen Slow und Timber Timbre Licht in die nun vernachlässigte Grünfläche.

60minutes

Quartett komplett!

(29.04.2017 / 19:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Timber Timbre, das Trio im Quartett. Aus Kanada. „Sincerly, Future Pollution“, das neue Album. Aufgenommen in einem Schloss nahe Paris. Cool, dunkel, verwunschen, sehnsüchtig, Highlight!

ByteFM Magazin

am Nachmittag mit Diviam Hoffmann

(09.06.2015 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Und natürlich wie immer jede Menge Konzerttipps – in der nächsten Zeit live zu erleben sind u.a. Death From Above 1979, Timber Timbre und Jenny Hval.

Hertzflimmern

Dockville-Spezial
mit Vanessa Wohlrath

(13.08.2011 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Hertzflimmern - Dockville-Spezial mit Vanessa Wohlrath
Mit dabei: Andreas Dorau, Kakkmaddafakka, Timber Timbre, DJ Phono und und und...

ByteFM Magazin

am Morgen mit Diviam Hoffmann

(05.04.2017 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Außerdem gibt es Musik von unserem aktuellen Album der Woche von Timber Timbre.

ByteFM Magazin

am Abend mit Vanessa Wohlrath

(04.04.2017 / 19:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Solche und andere News gibt es in dieser Ausgabe des ByteFM Magazin. Dann außerdem mit einigen Konzerttipps und Musik aus unserem aktuellen ByteFM Album der Woche: „Sincerely, Future Pollution“ von Timber Timbre.

ByteFM Magazin

am Morgen mit Michael Hager

(15.09.2014 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
14.; Timber Timbre; Hot Dreams; Hot Dreams; Full Time Hobby; 59:00

Tiefenschärfe

Zwischen Herbst und Winter

(14.11.2013 / 13:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Den Witterungsverhältnissen angepasst pendelt die Tiefenschärfe diesmal zwischen Herbst und Winter. Musik kommt unter anderem von den White Stripes, von Baby Guru und Timber Timbre.

ByteFM Magazin

am Morgen mit Vanessa Wohlrath

(04.04.2017 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Solche und andere News gibt es in dieser Ausgabe des ByteFM Magazin. Dann außerdem mit einigen Konzerttipps und Musik aus unserem aktuellen ByteFM Album der Woche: „Sincerely, Future Pollution“ von Timber Timbre.

ByteFM Magazin

mit Oliver Stangl

(11.02.2014 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Und natürlich wie immer jede Menge Konzerttipps – in der nächsten Zeit live zu erleben sind u.a. Bombay Bicycle Club, Damien Jurado, Little Dragon und Timber Timbre.