Charli XCX

Charli XCX Bild: Cover des Charli-XCX-Albums „Pop 2“

Charli XCX ist einer der größten Popstars ihrer Generation. 2013 erschien „True Romance“, das Debütalbum der britischen Dance-Pop-Künstlerin. Im gleichen Jahr war sie Gastsängerin auf Icona Pops „I Don't Care“, einem der größten Hits des Jahres. Charli XCX ist dabei nicht nur Perfomerin, sondern schreibt auch den Großteil ihrer Songs und Gastauftritte selber.

2017 sorgte sie mit den Mixtapes „Number 1 Angel“ und „Pop 2“ für Furore, die Charli XCX ohne die Zustimmung ihres Labels Warner Music aufgenommen und veröffentlicht hatte.



Charli XCX im Programm von ByteFM:

Pale Waves (Jever Live Kiezkonzert)

(31.01.2018)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Auch live verlässt sich die Band auf ihre ungewöhnliche Mischung aus Pop-Hooks und Gothic-Looks. Als hätte Charli XCX eine neue Leidenschaft für The Cure entdeckt. Am 16. Februar sind Pale Waves im Rahmen der Jever Live Kiezkonzerte zu Gast im Hamburger Häkken.

Yves Tumor - „Heaven To A Tortured Mind“ (Album der Woche)

(06.04.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Wie auch beim Vorgänger sitzt Produzent Justin Raisen an den Reglern. Dieser hat bereits mit Mainstream-Acts wie Charli XCX und Sky Ferreira als auch mit Künstlerinnen wie Kim Gordon und Angel Olsen zusammengearbeitet und trifft bei Tumor damit genau die richtige Balance zwischen Weirdness und Pop-Appeal.

Sudan Archives – „Athena“ (Rezension)

(30.10.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Sudan Archives – „Athena“ (Stones Throw) 9,2 Auf „Athena“ setzt Brittney Denise Parks den Weg fort, den sie mit den beiden bislang veröffentlichten EPs „Sudan Archives“ und „Sink“ bereits vorgezeichnet hat: westafrikanische Rhythmen, Geigenspiel inspiriert von sudanesischer Volksmusik, Texte über Identität und Rollenverständnis. Darunter liegen HipHop-Beats, produziert von Washed Out, Paul White (Danny Brown, Charli XCX) und Rodaidh McDonald (The xx, Sampha, Adele). Klang die selbstbetitelte (und im Alleingang aufgenommene) Debüt-EP noch nach der unbehauenen Heimaufnahme, die sie war, wird die Soundoberfläche mit jeder Veröffentlichung smoother und glänzender.

Videopremiere: Danny-Brown-Produzent Paul White mit „Spare Gold“

(27.02.2018)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
“ – in „Spare Gold“ sinnieren Paul White und Shungudzo über die allgegenwärtige Armut Wenn in den letzten Jahren ein etwas verschrobener, abenteuerlicher Beat aus den Boxen dröhnte, dann ist die Chance hoch, dass Paul White dafür verantwortlich war. Der britische HipHop- und R&B-K;ünstler hat bereits Songs von Charli XCX, Jamie Woon und Open Mike Eagle produziert. Außerdem hat er sich einen Namen als Geheimwaffe des Detroiter Rappers Danny Brown gemacht: White war für den Großteil der finsteren Noir-Instrumentals seiner letzten LP „Atrocity Exhibition“ verantwortlich.

Songs des Jahres 2018

(11.12.2018)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Slick Rick & Blood Orange)“ Neneh Cherry – „Faster Than The Truth“ DonMonique – „Kallin'“ Janelle Monáe – „Make Me Feel“ Georgia Anne Muldrow– „These Are The Things I Really Like About You (feat. Dudley Perkins)“ Rita Ora – „Girls (feat. Cardi B, Bebe Rexha & Charli XCX)“ Jorja Smith – „ Blue Lights“ Tocotronic – „Ausgerechnet du hast mich gerettet“ VanJess – „Through Enough (feat.

Mura Masa - „Mura Masa“ (Rezension)

(20.07.2017)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
A$AP Rocky wiederum ist nur einer der zahlreichen Gäste, die Mura Masa für sein Debüt um sich geschart hat. So machen Beiträge von Charli XCX, Desiigner, Jamie Lidell, Christine & The Queens, A.K. Paul oder Damon Albarn „Mura Masa“ zu einem hochklassigen Feature-Album.

Songs des Jahres 2019

(16.12.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Jazz Gitti) Yvon – „Sprezzatura“ Burghard Rausch (Rock the Casbah) The Raconteurs – „Sunday Driver“ The Last Internationale – „Mind Ain't Free“ Rival Sons – „Too Bad“ Korn – „You'll Never Find Me“ The Claypool Lennon Delirium – „Boriska“ Cherry Glazerr – „Wasted Nun“ Millencolin – „Do You Want War“ Danko Jones – „I'm In A Band“ Bad Religion – „Candidate“ Pixies – „Catfish Kate“ Blood Red Shoes – „Mexican Dress“ Birgit Reuther alias Biggy Pop (Das Draht) Lizzo – „Juice“ Sufjan Stevens – „Love Yourself“ Alyona Alyona – „Pushka“ Charli XCX & Christine And The Queens – „Gone“ Billie Eilish – „Bury A Friend“ Sharon van Etten – „Seventeen“ Amanda Palmer – „Voicemail For Jill“ Thees Uhlmann – „Avicii“ Deichkind – „Dinge“ Sarajane – „The Boss“ Axel Sandig (Der Freie Fall) 1.

Mura Masa – „Deal Wiv It“ (feat. Slowthai)

(11.11.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Ist dabei aber so konsequent frisch, dass KünstlerInnen von der Größenordnung eines Asap Rocky oder einer Charli XCX ihn als Produzenten wollen. Einen Grammy hat er auch irgendwo rumstehen. Der 23-jährige Sohn einer US-Amerikanerin und eines Schotten versteht sich als Kulturtouristen, der nirgends lange verweilt.

Das SXSW-Festival in Austin, Texas – Pt. 3

(17.03.2012)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Songs im herkömmlichen Sinne sind das nicht, das war ein 40 Minuten langes, sich ständig veränderndes Stück aus Stimmfetzen, Soundschnipseln, Effekten und Geräuschen. Schon mal von Charli XCX gehört? Ich nicht, auch wenn Songs von ihnen es schon in die deutschen Jugendfunk-Stationen geschafft haben.

ByteFM Mixtape

Abgehört von Spiegel Online

(10.01.2018 / 23 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Die erste Abgehört-Ausgabe des Jahres, mit neuen Platten von Haiyti, Charli XCX, Profligate und Shame. Zwischendurch gibt es neue Songs von N.E.R.D. und Justin Timberlake.

Popschutz

Wie klingt das Internet?

(13.02.2018 / 21 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Popschutz hat die Vorder- und Rückseite des Internets begutachtet und ein paar Internet-Sounds gefunden. Feat. Katie Dey, Negative Gemini, Britnes Spears und Charli XCX.

Popschutz

Nerds

(02.01.2018 / 21 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Popschutz widmet sich heute diesen völlig zu Unrecht belächelten Menschen: Nerds. Feat. Low Tape, Charli XCX, Danny L Harle und Avalon Emerson.

Popschutz

Vor der Zeit

(23.07.2019 / 21 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Feat. Baltra, Karen Gwyer, Low und Charli XCX.

Popschutz

Going Walking Porsche

(19.12.2017 / 21 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Auf "Pop 2" erfindet Charli XCX die Popmusik zwar nicht neu – aber fast. Musik aus ihrem neuen Mixtape. Und dann noch ein paar gute andere Sachen. Zum Beispiel von Voiron, Finn oder Ciel.

taz.mixtape

(13.03.2015 / 17 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
"Ich mache ein Album, das die Leute eventuell absolut hassen werden. Aber das ist mir egal, weil ich mir selbst treu geblieben bin." Erklärt Charli XCX. - Matthias Manthe hasst nicht. "Das fand ich total interessant: etwas zu machen, was man überhaupt nicht kann.“ Sagt Dirk Von Lowtzow über seine Oper mit René Pollesch an der Volksbühne. - Jenni Zylka sagt, wie's war.

ByteFM Mixtape

Abgehört von Spiegel Online

(26.02.2015 / 12 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Jeden Donnerstag: Das Abgehört Mixtape mit den Alben aus der Spiegel Online-Plattenkolumne. Dieses Mal mit Alben von Black Yaya, Gang Of Four, Arthur und Charli XCX. Am Mikrofon: Carsten Brück

ByteFM Mixtape

Abgehört von Spiegel Online

(11.04.2013 / 12 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
In dieser Woche knüpfen sich Andreas Borcholte und der dieswöchige Gastkritiker Torsten Groß (Chef des Musikmagazins Spex) die neuen CDs von James Blake, Charli XCX, den Yeah Yeah Yeahs und den Flaming Lips vor. ByteFM macht „Abgehört“ hörbar. Durch die Sendung führt Christoph Reimann.

- Uhr
ab Uhr
Aktueller Titel:
 
Davor lief:
 
 
 
 

Artists A - Z

0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z