Connan Mockasin

Connan Mockasin Connan Mockasin gehört zu den wichtigsten neuseeländischen Psych-Pop Acts (Foto: Sam Kristofski)

Connan Mockasin, bürgerlich Connan Tant Hosford, ist ein Singer-Songwriter und Komponist aus Neuseeland. Er ist einer der wichtigsten Vertreter des modernen Psych-Pop, dessen trippy Indie-Funk-Pop zahlreiche Acts beeinflusste.

Connan Mockasin wurde am 21. März 1983 in Newtown geboren. Seinen Künstlernamen verdiente er sich schon im Kindesalter, durch die Mokassin-Schuhe, die er schon als junger Mensch regelmäßig trug. 2003 zog er nach Wellington, um seine musikalische Karriere zu beginnen. Nach einigen Jahren als Leader der Band Connan & The Mockasins veröffentlichte er 2011 sein Solodebüt „Forever Dolphin Love“. Die LP – und sein 2013er Nachfolger „Caramel“ – besorgten ihm viel Aufmerksamkeit, besonders für seinen zu großen Strecken instrumentalen, extrem psychedelischen Funk-Entwurf. 2021 erschien sein sechstes Soloalbum „Jassbusters Two“.

Neben seiner Solokarriere ist Connan Mockasin ein vielbeschäftigter Gastmusiker. 2015 arbeitete er für die EP „Myths 001: Collaborative Recordings Captured in Marfa, TX March 9–16“ mit Dev Hynes zusammen. Ein Jahr später folgte „Soft Hair“, eine gemeinsame LP mit Sam Eastgate aka LA Priest. Als Feature-Gast ist er unter anderem auf James Blakes „The Colour In Anything“ und MGMTs „Little Dark Age“ zu hören.



Connan Mockasin im Programm von ByteFM:

So Weit, So Gut

(17.06.2010 / 23:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
So Weit, So Gut
Dieser junge Mann auf den Stufen der Treppe ist Connan Mockasin und kommt aus Neuseeland. Bis vor kurzem spielte er in einer Band, die Connan And The Mockasins hieß. Die Band lebte in England. // Neben Tracks von Connan Mockasin gibt es aber auch noch anderes zu hören, zum Beispiel etwas Neues von den Helmholtz Resonators.

Soft Hair – „Soft Hair“ (Album der Woche)

Von ByteFM Redaktion
(24.10.2016)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Am Anfang stand das Plexiglas-Schwein. Am Anfang der Freundschaft von Connan Mockasin und Sam Dust alias LA Priest, die sich jetzt zu Soft Hair zusammengetan haben. Denn als Mockasin und Dust, damals noch mit seiner Band Late Of The Pier, 2007 bei einer Musikbusiness-Party auf einem großen Anwesen spielten, verschwand auf einmal eine Schweine-Skulptur. Beide Bands bezichtigten sich gegenseitig des Diebstahls – schließlich kam heraus, dass ein Mitmusiker von Mockasin der Täter war. Nicht der beste Start für eine Freundschaft. Aber das liegt alles hinter ihnen. Bei einer gemeinsamen Tour sprang der Funke über und irgendwann begaben sich Connan Mockasin und Sam Dust zu zweit ins Studio, um uns Songs zu bringen, die so sanft und schön wie weiches Haupthaar klingen. Über fünf Jahre haben die beiden Darlings der schrägen Pops an ihrem Debüt gearbeitet. Aufgenommen wurde „Soft Hair“ unter anderem in einer Schul-Aula in Mockasins Heimat Neuseeland und in einer verlassenden Fabrik in der Nähe von Nottingham, wo Dust wohnt. // Tiefe, vor- und rückwärtsgespulte Vocals leiten die Vorab-Single „Lying Has To Stop“ ein. Helle Synths blubbern und klimpern, darüber singt Connan Mockasin eingänge Verse und klingt dabei wie Prince auf Helium. Gesetzt und groovy klingt der Opener „Relaxed Lizard“, bei dem eine äußerst mitreißende Funk-Bassline auf schräg gepitchten Duett-Gesang trifft. Überdreht sinnlich wird die Stimmung bei der Ballade „In Love“, deren Grundmelodie einmal durchs Kaleidoskop slidet.

10 bis 11

Teamwork

(07.07.2021 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Teamwork heißt in dieser Woche das Thema im Mixtape der Hörer*innen, und auch hier in der Sendung sind einige spannende neue Konstellationen vertreten: Amen Dunes feat. Sleaford Mods, Trentemöller feat. Tricky und Connan Mockasin feat. Ade Mockasin (sein Vater). Solo hingegen ist Hayden Thorpe seit einigen Jahren unterwegs, ehemals Sänger der Wild Beasts. Auch von ihm gibt es neue Musik.

Karamba

Von Connan Mockasin bis Jacco Gardner

(27.09.2018 / 20:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Außerdem: Erobique, Mudhoney und Villagers.

In Takt

Schmalz und Zucker

(08.11.2013 / 21:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Alexandra Friedrich lockt Euch erst mit Schmalz von Mausi und Zucker von Connan Mockasin und schickt Euch dann auf "Guilt Trips" mit Ryan Hemsworth und "Urlaub in der Bredouille" mit Twit One.

60minutes

Klangerforschung für Fortgeschrittene

(12.11.2016 / 19:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Hinter Soft Hair stecken der Neuseeländer Connan Mockasin und der Engländer Sam Dust. Ihr 1. Album „Soft Hair“ zieht uns in eine psychedelisch, entrückt-blubbernde Wohlklangwelt.

Neuland

(12.10.2018 / 13:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Jaakko Eino Kalevi entzieht sich mit „Out Of Touch“ dem Trubel der Zeit, Karies experimentieren mit neuen Einschlägen und Connan Mockasin liefert den psychedelisch-weird-slackigen Soundtrack zum trashigen DIY-Film.

ByteFM Magazin

am Nachmittag: Jakob Ogawa zu Gast bei Juliane Reil

(08.12.2017 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
ByteFM Magazin - am Nachmittag: Jakob Ogawa zu Gast bei Juliane Reil
"Bedroom Tapes" heißt die erste EP von Jakob Ogawa, die den 20-jährigen Norweger weit über seine Heimatstadt Oslo hinaus bekannt machte. Ogawa schreibt, spielt und produziert seine Dream-Pop-Songs komplett selber. Seine träumerisch-soulige Stimme erinnert immer wieder an Mac DeMarco oder Connan Mockasin.

Karamba

Konsum, Summen und shady Vagabunden

(20.05.2021 / 19:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute unter anderem mit Musik von Maurice Summen, Connan Mockasin und The Black Keys.

Die ByteFM Jahrescharts 2011

Von ByteFM Redaktion
(02.01.2012)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Connan Mockasin - Please Turn Me Into The Snatch

Die ByteFM Jahrescharts 2013

Von ByteFM Redaktion
(01.01.2014)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Connan Mockasin - I'm The Man That Will Find You

ByteFM Magazin

mit Oliver Stangl

(09.12.2013 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Und auch ein paar Konzerttipps dürfen nicht fehlen – in der nächsten Zeit live zu erleben sind u.a. Deluxe, Schneider TM, Kashmir und Connan Mockasin.

Cosmos

Ein Stück weit

(14.11.2019 / 22:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Cosmos - Ein Stück weit
Die musikalische Klinke werden sich u.a. Interpreten wie Velvet Underground und Connan Mockasin, Neil Young und Jonathan Wilson reichen und, so weiß der Autor, von Langeweile ist nicht im Ansatz etwas zu vernehmen. So wenig, wie die Begrifflichkeit „ein Stück weit" in des Autors Sprache Einzug hält. Außer als Headline dieser Zeilen. Und das möge die geneigte Hörerin , der Hörer als Ironie verstehen, des weiteren einfach die Augen schliessen und den kleinen Epen ihre Aufmerksamkeit schenken und Zeit und Raum auflösen. Glücksmomente, mehr als nur "ein Stück weit".

Popschutz

(18.10.2013 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Neue Zeit, neue Gesichter, neue Musik. Diese Sendung ungewohnt viele Gitarren. U.a. von den Babyshambles, Connan Mockasin und Heavenly Beat. Frische Brise, der Herbst ist da.

Die ByteFM Jahrescharts 2014

Von ByteFM Redaktion
(29.12.2014)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Connan Mockasin - I'm The Man That Will Find You

Le Monde diplomatique Mixtape

Bewegte Schweiz, bewegte Riesen

(10.10.2019 / 12:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
In der Oktober-Ausgabe des Le Monde diplomatique-Mixtapes geht es unter anderem um den Artikel „Bewegte Schweiz“, der über die dort anstehende Wahl berichtet. Dazu Musik von dem in der Schweiz im Exil wohnenden Duo Blade & Beard. Alexander Robyn ist für den Comic in der aktuellen Ausgabe verantwortlich, in dem die Frage behandelt wird, wie man Riesen besiegt. Beim Zeichnen hört der Belgier gerne Connan Mockasin und The Beatles.

Fat White Family – „Serfs Up!“ (Album der Woche)

Von ByteFM Redaktion
(15.04.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Fat White Family – „Serfs Up!“ (Album der Woche)
Der Song „Vagina Dentata“, benannt nach einem Symbolbild für männliche Kastrationsangst, unterstreicht, dass der kaputte, seinen Ambitionen hinterherjagende Mann auf „Serfs Up!“ allgegenwärtig ist. „Yes, I’m everything you ever wanted to become / but did not have the courage to be“, singt Saoudi süffisant über ein sphärisch klimperndes Bar-Piano. Es gibt einen Break und die Band, begleitet von einem Saxofon, groovt smooth weiter in verspulter Lounge-Rock-Manier. Connan Mockasin nickt zufrieden und bestellt noch ‘nen Drink.

Weichspüler

Psychedelic Pop ist nicht totzukriegen

(27.08.2011 / 14:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Connan Mockasin, ein Wahl-Engländer mit Wurzeln in Neuseeland, arbeitet hart daran die 60er in die Gegenwart zu befördern. Um Connans aktuelles Album mit dem sonderbaren Titel Forever Dolphin Love gruppiert sich allerhand junge und alte psychedelische Popmusik, dazu ein Hauch Soul und die wunderbaren Beirut, ebenfalls mit einem neuen Album.

Zimmer 4 36

Kunstmusik und Te Awanga

(24.11.2013 / 14:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Zimmer 4 36 - Kunstmusik und Te Awanga
Heute mit Musik von Frankie Rose und Blouse. Außerdem Musik der neuseeländischen Band Connan Mockasin aus Te Awanga und Kunstmusik von Daniel Lopatin mit seinem Projekt Oneohtrix Point Never.

Stets in Bewegung: LA Priest mit neuer Single

Von ByteFM Redaktion
(19.01.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Stets in Bewegung: LA Priest mit neuer Single
Stets in Bewegung bleibt der britische Musiker und Bedroom-Producer Samuel Eastgate, der auch unter dem Namen Sam Dust firmiert. Denn der Brite hat weite Reisen hinter sich. Musikalisch wie auf den Wohnort bezogen. Die Tanzpunk-Gruppe Late Of The Pier war eines der bekannteren Projekte, an denen Eastgate beteiligt war. In den knapp zehn Jahren nach deren Auflösung hat Eastgate unter anderem in Südengland, Grönland, Wales und Kalifornien gelebt und uns einige schöne Alben beschert. Zum Beispiel stellte er 2016 gemeinsam mit Connan Mockasin als Soft Hair das ByteFM Album der Woche. Das Duo stieß auf seiner Rock-Yacht in See, und zwar in Richtung 70er-Soft-Rock, leicht funky und irgendwie Lo-Fi. Sam Eastgate hatte schon ein Jahr zuvor ein Album der Woche bei uns. Weniger rockig und stärker funky war „Injiׅ“, das Debüt von LA Priest. Nun erscheint bald der Nachfolger „Gene“. Das Album ist – stets in Bewegung – zwischen den USA und Großbritannien entstanden. Der Vorbote „What Moves“ deutet an, dass sich das Warten gelohnt haben könnte.

Hidden Tracks

Emotions in Motion

(12.09.2018 / 22:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Hidden Tracks - Emotions in Motion
Dabei ist viel aus Australien/Neuseeland wie z. B. das Tribute-Cover-Album für The Go-Betweens, einen Soundtrack zu einer TV-Serie, die es nicht gibt von Connan Mockasin, neues aus Melbourne (School Damage) und Donny Benét aus Sydney.

So Weit, So Gut

(06.10.2011 / 22:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
So Weit, So Gut
Dabei sind unter anderem Vad Vacker, Connan Mockasin, Hans Nieswandt, White Denim, Tiesto, Medicine Eight und die Rolling Stones.

Je ne sais quoi

Dizzy
mit Alexandra Friedrich

(20.11.2011 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Je ne sais quoi - Dizzymit Alexandra Friedrich
Alexandra Friedrich spielt u.a. King Krule, Crystal Stilts und Connan Mockasin.

ByteFM Magazin

am Morgen mit Oliver Stangl

(09.12.2013 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Und auch ein paar Konzerttipps dürfen nicht fehlen – in der nächsten Zeit live zu erleben sind u.a. Deluxe, Schneider TM, Kashmir und Connan Mockasin.

Pharmacy

(06.11.2013 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute mit neuer Musik von Moonface, Connan Mockasin und Jaako Eino Kalevi. Welcome to the Dreamzone!

Neuland

(28.10.2016 / 13:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Inklusive schräger Frisurencheck auf unserem Album der Woche von Connan Mockasin und LA Priest als Soft Hair.

Die ByteFM Jahrescharts 2020

Von ByteFM Redaktion
(29.12.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Die ByteFM Jahrescharts 2020
Sam Dust ist stetig in Bewegung. Auch wenn man länger mal nichts von ihm hört. Bis 2010 war der Brite Teil der zappeligen Dance-Punk-Truppe Late Of The Pier. 2016 gründete er gemeinsam mit Connan Mockasin das Yacht-Rock-Duo Soft Hair. 2018 schrieb er Songs für Franz Ferdinands Comeback-LP „Always Ascending“. Und seit 2015 arbeitet er solo als LA Priest. In der Rolle dieses kalifornischen Gottesmannes zelebriert er smoothen Lo-Fi-Funk, der auch dieses Jahr auf dem Album „Gene“ überaus anschmiegsam und tanzbar daher kam. Stillstehen ist hier unmöglich.