Vampire Weekend

Vampire Weekend Ezra Koenig, Mastermind von Vampire Weekend

Mit ihrem selbstbetitelten Debütalbum konnten sich Vampire Weekend 2008 direkt als Indie-Darlings etablieren. Sänger und Gitarrist Ezra Koenig, Allzweckwaffe Rostam Batmanglij, Schlagzeuger Chris Tomson und Bassist Chris Baio fusionierten Afrobeat mit Indie-Pop, ghanaische Rhythmik mit East-Coast-Melodien. 2010 folgte das ebenfalls erfolgreiche „Contra“. 13 veröffentlichten Vampire Weekend ihr drittes Album „Modern Vampires Of The City“, auf dem die Band ihren Sound mit hilfe von Autotune-Passagen weiter in Richtung Pop öffnete. 2016 verließ Batmanglij die Band, um sich auf seine Solokarriere zu konzentrieren.



Vampire Weekend im Programm von ByteFM:

„Only God Was Above Us“: Albumankündigung von Vampire Weekend

Von ByteFM Redaktion
(09.02.2024)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„Only God Was Above Us“: Albumankündigung von Vampire Weekend
Haben ein Faible für New York City: Vampire Weekend (Foto: Michael Schmelling) Die Indie-Rock-Band Vampire Weekend hat mit einem knapp 30-sekündigen Trailer ein neues Album namens „Only God Was Above Us“ angekündigt. Der Longplayer ist der Nachfolger des 2019er Albums „Father Of The Bride“. Die Aufnahmen dazu sind über einen längeren Zeitraum in verschiedenen Städten von New York über London bis Tokio entstanden. // Vampire Weekend – „Only God Was Above Us“ (Columbia Records)

Vampire Weekend veröffentlichen erste Doppelsingle vom neuen Album „FOTB“

Von ByteFM Redaktion
(24.01.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Vampire Weekend veröffentlichen erste Doppelsingle vom neuen Album „FOTB“
Ezra Koenig von Vampire Weekend (Foto: Monika Mogi) Fast sechs lange Jahre ist es her, dass Vampire Weekend ein neues Album veröffentlicht haben. Seit ihrer dritten Studioplatte „Modern Vampires Of The City“ hat sich einiges bei den New Yorker Indie-Darlings getan: Sänger und Gitarrist Ezra Koenig kooperierte nicht nur mit Popstars wie Major Lazer oder Beyoncé, nebenbei schuf er auch die Anime-Serie Neo Yokio. Während sich die Band immer mehr in der Pop-Oberschicht etablierte, verließ die musikalische Allzweckwaffe Rostam Batmanglij Vampire Weekend im Jahr 2016. Im selben Jahr verriet Koenig, dass das neue Album der Band zu 80% fertig sei. Die letzten 20% scheinen es in sich gehabt zu haben – schließlich ließ die Band weitere drei Jahre ins Land ziehen. Nun haben Vampire Weekend die ersten Singles von ihrer vierten LP „FOTB“ geteilt. Geduldige Fans konnten das an ghanaischen Highlife erinnernde Gitarren-Riff von „Harmony Hall“ bereits vor ein paar Tagen in einem zweistündigen Loop bestaunen. Der fertige Song ergänzt das Klangbild im Refrain mit fröhlich klimpernden Pianos, HipHop-Beat und Koenigs markante Stimme. Die B-Seite „2021“ kommt als zartes Interlude daher, in der Koenig begleitet vom melancholisch-minimalistischen Synthesizer die unsichere Zukunft besingt.

Vampire Weekend im Astra

Von ByteFM Redaktion
(23.11.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Trotz strömenden Regens und Temperaturen, die langsam erahnen lassen, was der nächste Winter in Berlin bringen wird, ließen sich Vampire Weekend am vergangenen Donnerstagabend die gute Laune nicht verderben. Im ausverkauften Astra-Kulturhaus legten die New Yorker einen äußerst unterhaltsamen Auftritt auf die Bühne und sorgten beim Publikum für verschwitzte, strahlende Gesichter. // Vampire Weekend sorgten insgesamt für wenige Überraschungen, improvisierten nur an wenigen Stellen. Da, wo ihnen dies gelang, wurden sie jedoch zu Recht euphorisch gefeiert. Zum Beispiel bei „Giving Up the Gun“, dem besten Stück des Abends. Hier wurden die Frauen-Vocals zum Schluss schlicht durch leichte Gitarrenriffs ersetzt. Leichtigkeit ist auch ein gutes Stichwort, um das Auftreten der studentisch anmutenden Musiker zu beschreiben. Der 26-jährige Ezra Koenig wirkte bei seinen Gesangs- und Gitarreneinlagen agil, Drummer Chris Tomson so ausgelassen, wie es sich für einen Punktrommler gehört. Bei „Blake’s Got“ a New Face und „Horchata“ wurde das Publikum aufgefordert, mitzusingen. Das karibische „Diplomat’s Son“ ließ den besagten Novemberregen draußen vor der Tür vergessen, spätestens bei A-Punk pogten die Kids ausnahmslos. Texte über die neuenglische Küste und Peter Gabriel singend nehmen sich Vampire Weekend alles andere als ernst, büßen auf diese Weise (und mit ein paar obligatorischen Komplimenten an Berlin) nichts von der ihnen entgegengebrachten Sympathie ein. Nach drei Liedern als Zugabe und gut bemessenen 75 Minuten verabschieden sie sich dann. Dem grinsenden Konzertbesucher klingt „Walcott“ auch noch in der U-Bahn für den gesamten Heimweg im Ohr nach.

ByteFM Magazin

A Place To Bury Strangers, Bonaparte, Vampire Weekend

(05.11.2019 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit A Place To Bury Strangers, Bonaparte, Vampire Weekend

Tickets für Vampire Weekend

Von ByteFM Redaktion
(30.06.2013)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Mit ihrer Afrobeat-trifft-Talking-Heads-Melange haben sich die New Yorker von Vampire Weekend zur unumstrittenen Konsensband der letzten fünf Jahre gemausert. Im Mai hat das Quartett um Frontmann Ezra König sein neues, drittes Album "Modern Vampires Of The City" veröffentlicht. Die Band bleibt sich darauf selbst treu genug, um Freunde des Bewährten nicht zu verschrecken und legt gleichzeitig ihre bislang experimentellste Platte vor. ByteFM präsentiert die Tour von Vampire Weekend und verlost exklusiv unter Mitgliedern des Fördervereins "Freunde von ByteFM" für jedes Konzert 1×2 Karten. Wenn Ihr gewinnen wollt, schreibt uns einfach bis zum 02.07. eine Mail mit dem Betreff "Vampire", Eurer Wunschstadt und Eurem Vor- und Zunamen an verlosungen@byte.fm. Die Gewinner benachrichtigen wir rechtzeitig per Mail.

Vampire Weekend: "Contra"

Von ByteFM Redaktion
(04.01.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Denn in Phase 2 verlinkt das seltsame Portrait doch, und zwar zu ithinkuracontra, später zur Homepage von Vampire Weekend. Das virale Marketing für Vampire Weekends neues, zweites Album beginnt schon im Herbst 2009, einige Monate vor dem Release. ithinkuracontra wird mit Videoinhalten gefüllt, ein paar Soundschnipsel im Hintergrund, in einem Clip stellt sich die Band vor: Ezra Koenig, Rostam Batmanglij, Chris Baio und Chris Tomson. Das wirkt bescheiden, schließlich haben sich die vier New Yorker mit ihrer Afrobeat-trifft-Talking-Heads-Melange zur unumstrittenen Konsensband der letzten zwei Jahre gemausert.

ByteFM am Morgen

(05.03.2020 / 06:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
06:18;Vampire Weekend;Cape Cod Kwassa Kwassa;Vampire Weekend;XL Recordings;

2010 - die liebsten Platten der ByteFM-MacherInnen

Von byteblogadmin
(30.12.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
10. Vampire Weekend - Contra (Xl/Beggars Group). // 11. Vampire Weekend - Contra (Xl/Beggars Group) // 8. Vampire Weekend - Contra (XL Recordings)

Die 20 besten Afrobeat(s)-Alben aller Zeiten

Von ByteFM Redaktion
(22.03.2023)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Die 20 besten Afrobeat(s)-Alben aller Zeiten
Was haben Paul McCartney, Talking Heads, Vampire Weekend und Drake gemeinsam? Sie hatten alle früher oder später in ihrer Karriere ein einschneidendes Erlebnis mit dem Afrobeat. Das in den späten 60er- und frühen 70er-Jahren in Nigeria und Ghana entstandene Genre darf zu den einflussreichsten Musikrichtungen des afrikanischen Kontinents gezählt werden. Bei einem Konzert vom Afrobeat-Urvater Fela Kuti kamen besagtem Beatle 1972 die Tränen (während Kuti später McCartney beschuldigte, auf seinem Album „Band On The Run“ die Musik des Schwarzen Mannes zu stehlen). Talking Heads ließen sich für die Tape-Loop-Experimente von „Fear Of Music“ und „Speaking In Tongues“ direkt von Kutis hypnotischen Epen inspirieren. Vampire Weekend sind neben Foals und Yeasayer nur eine von vielen jüngeren Indie-Bands, die in den Nullerjahren Afrobeat-Klänge appropriierten. Und Drake? Dessen 2016er Smash-Hit-LP „Views“ ist neben jamaikanischem Dancehall auch von nigerianischen Afrobeat-Klängen durchzogen – wobei hier deutlich mehr die moderne, R&B und Pop miteinbeziehende Variation Afrobeats Pate stand. // Parallel zu Tony Allens experimenteller Solokarriere kam es in den Nullerjahren zu einem großen Afrobeat-Revival in der westlichen Pop-Welt. Während US- und UK-Bands wie Vampire Weekend und Foals Fela-Kuti-Vibes in ihren Indie-Rock appropriierten, gab es aber noch eine Riege an Gruppen, die den Original-Sound des Genres verfolgten. Eine von ihnen war The Souljazz Orchestra aus Ottawa, die dem Afrobeat ein explosives Update verpassten. Ihr zweites Album „Manifesto“ ist – dem Titel entsprechend – ein hochgradig politisches Werk, mit kräftigen, antikapitalistischen Kampfhymnen, angetrieben von einer dringlichen Fusion aus hypnotischen Afrobeat-Grooves, hartem Funk und kubanischer Rhythmik.

Schnittstellen

Vampire Weekend & Bibio

(23.05.2013 / 22:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Schnittstellen - Vampire Weekend & Bibio
Die Schnittstellen präsentieren in der kommenden Ausgabe zwei Neuerscheinungen und zwar zum einen das neue Album des britischen Elektro-experimental Poppers Bibio und zum anderen die neuen Klänge der New Yorker Formation Vampire Weekend!

Play By Play

Oska bis Ezra, Comic bis Anime

(23.09.2017 / 12:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Anfang September hat die Berliner Band Chuckamuck ihr drittes Album rausgebracht – und neben der neuen Musik gibt es wie gewohnt auch neue Comiczeichnungen von Sänger Oska Wald: auf dem Plattencover und auch im Musikvideo zur Single „Roboter der Liebe“. Währenddessen hat Vampire Weekend-Kopf Ezra Koenig seit 2013 zwar kein neues Album rausgebracht (Vampire Weekend arbeitet aber an einem, 80 Prozent sollen schon fertig sein, wie Koenig bei Twitter verkündet hat), aber seine eigene Anime-Serie gedreht: „Neo Yokio“, ab dem 22. September bei Netflix zu sehen.

Ordnung muss sein

Opener

(24.04.2024 / 19:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Ordnung muss sein - Opener
Wie viele Haken kann man in einem 3:30 Minuten langen Song schlagen? Wie viele Soundspuren übereinanderschichten, wie viele Stimmungswechsel einbauen und das alles, ohne dass der Song dabei auseinanderbricht? Das haben sich mutmaßlich die experimentierfreudigen Vampire Weekend gedacht und mit „Ice Cream Piano“ ihr aktuelles Album „Only God Was Above Us“ furios eröffnet. Mit diesem Song ist das Thema für die erste Ausgabe von Ordnung muss sein gesetzt. Conor Körber sortiert verschiedenste Album-Opener in eigens beschriftete Schubladen ein. Das können sanfte Hinleitungen zum folgenden Werk sein, brachiale Schubser ins kalte Wasser oder abgeschlossene Miniaturkunstwerke. Manche davon sind eher vergessene Perlen, andere haben gleich ganze Genres begründet. Neben Vampire Weekend sind u. a. Songs von Rosalía, Talking Heads und Mitski dabei.

Wehmut im Spagat

Von andihrmann
(23.01.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„I Think Ur A Contra“ - Du bist gegen mich, oder das Gegenstück zu mir: Der so lange gesuchte Deckel auf dem Topf meiner Liebe. Und jetzt: weg. Verlassen... So könnte sich dieser in süßer Wehmut vertonte Trennungs-Song von Vampire Weekend lesen lassen. Dreht es sich doch hier um ein verklärendes Ideal von vergangenen Wonnen. Und die emotional aufgeladene Popmusik ist der perfekte Träger für dieses, der Melancholie verwandten, Gefühl - der Wehmut! // Wehmut ist nicht unbedingt eine erstrebenswerte emotionale Regung. Oder doch? Die „Süße Wehmut“! Nicht zu verwechseln mit einem gesüßten Wermut, den man sich vielleicht bei so schwermütigen Gefühlsregungen gerne mal genehmigt. Doch bitter-süß ist die Wehmut in der Musik allemal. Und nicht mehr wegzudenken als Ausdruck in Ton und Text: „Never pick sides, never choose between two, but I just wanted you“ (Vampire Weekend) - schöner lässt sich Wehmut wohl in einem Popsong nicht texten.

60minutes

(26.06.2010 / 22:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
60minutes taucht ein in die musikalische Welt Südafrikas. In die Grooves aus dem Township von Soweto. Die Macher von Strut Records haben eine beeindruckende Compilationreihe auf die Beine gestellt, die uns die Musikszene von Soweto von Mitte 60er bis 80er näher bringen. Begeisternd und berührend zugleich! Eine fantastische Szene mit unzähligen, grandiosen Künstlern von Jazz über Soul, Funk bis zu dem klassischen Sound des Mbaqanga. Freunde von Vampire Weekend finden da die Wiege des Vampire-Sounds und Samplejäger neue alte Schätze.

22.02.: Revitalisierung

Von ByteFM Redaktion
(22.02.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Nein, wir werden diese Woche nicht mit einem Rückblick auf die Berlinale beginnen, aber wir schauen trotzdem nach Berlin: Dort starteten am Samstag Vampire Weekend ihre Deutschlandtour. Für die taz ein euphorischer Abend, bei dem von Beginn an „mitgesungen und rhythmisch geklatscht“ wurde. Das stimmt dann doch ein bisschen nachdenklich.

Sunday Service

(23.07.2009 / 20:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Außerdem dabei: die Vampire Weekend Offshoots The Very Best und Discovery!

Die ByteFM Jahrescharts der Hörerinnen und Hörer 2019

Von ByteFM Redaktion
(31.12.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Die ByteFM Jahrescharts der Hörerinnen und Hörer 2019
21. Vampire Weekend – „Father Of The Bride“

ByteFM Mixtape

Szene Hamburg

(28.05.2013 / 12:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Vampire Weekend

The Heinrich Manoehver

(13.01.2010 / 11:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
The Heinrich Manohver beschäftigt sich am kommenden Mittwoch mit Songs und Künstlern über und aus New York. Im Mittelpunkt steht "Contra", das neue Album von Vampire Weekend. Außerdem gibt es Livemitschnitte aus den Village Vanguard Konzerten von John Coltrane aus dem Jahr 1961.

60minutes

(08.01.2011 / 19:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
"Tanlines" aus Brooklyn bewegen sich in experimentellen Popgefilden. Sie schlenkern zwischen tanzendem Indie-Rock, Offbeat, Pop und Afroeinflüssen zwischen Talking Heads und Vampire Weekend übers Parkett. Nach einigen Releases und Remixes haben sich die beiden "Tanlines" dazu entschlossen, ein gesammeltes Werk ihrer bisherigen Taten in Gestalt der Compilation "Volume On" zu servieren. Aus dem vollen schöpfend, mit Spaß & Pop auf den Tanzflur. Das erste richtige Debütalbum ist in Arbeit. Außerdem an Bord sind Bloc Party Frontmann "Kele" und der belgische Vierer "Goose". Hoppla 60minutes, kommt rein, Euer Markus!

Verstärker

Größenwahn & Phrasen-
drescherei

(25.06.2013 / 21:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Diesmal dreht u.a. Kanye West endgültig durch und begeistert mit Elektro-Größenwahn und Titeln wie „I Am A God“ oder Songzeilen wie „Hurry up with my damn croissant“. Elvis Presley improvisiert das Wort „Cocksucker" in einen Songtext, Mark E. Smith mault herum (wie immer also), Kode9 und DJ Rashad bringen futuristischen R&B auf ein neues Level, und Vampire Weekend spielen einen der Popsongs des Jahres. Dazu eine kleine Skinhead-Serie sowie „Oh Carolina“, also: „einfach mal reinhören“!

ByteFM Magazin

Hier kommen die warmen Jets

(15.05.2023 / 14:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Brian Eno wird 75, Frank Sinatra starb vor 25 Jahren und Alben von The Creatures, The Notwist , Vampire Weekend, Classixx und Yung Lean sind vor 40, 25, zehn, nochmal zehn und drei Jahren erschienen. Dies und mehr im ByteFM Magazin.

Neuland

Indie ... and more!

(05.04.2024 / 12:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Vanessa Wohlrath meldet sich zurück mit den Neuveröffentlichungen, mit denen sich viele alte Bekannte zurückmelden: The Libertines, Vampire Weekend, Ride … Man könnte meinen, Neuland hat sich dieses Mal in die Nullerjahre verirrt. Naja, allzu nostalgisch soll’s aber nicht werden. Versprochen!

ByteFM Groovebox

Back To (South) Africa mit Klaus Walter

(15.12.2013 / 18:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
"Als hätten Mount Kimbie einen äußerst gelungenen Remix für Vampire Weekend herausgehauen.“, meint SPEX zum Debüt-Album von The John Wizards. Tatsächlich klingt die Band aus Kapstadt mit ihrem ruandischen Sänger Emmanuel Nzaramba wie nichts auf dieser Welt, und das ist schon etwas Besonderes.

Tropeninstitut

(09.02.2008 / 18:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit Antibalas und Vampire Weekend suchen wir Afrika in New York, mit Toumast und Mariem Hassan cruisen wir durch die Sahara, mit La Mar Enfortuna und David Buchbinder geht's ab ins Universum von Tzadik Records, es gibt Congotronics und Descargas mit ordentlich Breakbeat!

ByteFM Charts

2024 – Woche 15

(15.04.2024 / 19:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit Musik von Vampire Weekend, Tierra Whack, Bolis Pupul, The High Llamas und vielen weiteren.

Neuland

Mit Musik von Bobby Oroza, The Pearlfishers und Kelly Finnigan

(03.05.2019 / 13:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
File under alte Helden: sowohl die Chemical Brothers als auch Lamb melden sich mit neuen Alben zurück. Reissues gibt es von A Certain Ratio, Stereolab und Protomartyr. Den Ohrwurm der Woche haben Fettes Brot im Gepäck. Vampire Weekend geben ihr Comeback, viel souliges gibt es von Kelly Finnigan und Bobby Oroza, francophiles von Bertrand Burgalat und Astrobal und klassischen Pop von The Pearlfishers.

„Give It Up For Love“: Georgia gibt kreative Kontrolle ab

Von ByteFM Redaktion
(19.06.2023)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„Give It Up For Love“: Georgia gibt kreative Kontrolle ab
Mit unserem Track des Tages „Give It Up For Love“ hat die britische Sängerin und Musikerin Georgia eine zweite Single zu ihrem kommenden Album „Euphoric“ veröffentlicht. Für ihren dritten Longplayer hat die studierte Schlagzeugerin erstmals die Produktion teilweise aus der Hand gegeben. Die LP entstand in Zusammenarbeit mit Rostam Batmanglij. Der US-amerikanische Künstler war Gründungsmitglied von Vampire Weekend, deren erste drei Alben er auch produzierte. Seither hat er unter anderem mit Haim und Clairo zusammengearbeitet. Eigentlich braucht Georgia Barnes keine Produktionsunterstützung. Ihre in Eigenregie entstandenen ersten beiden Alben demonstrieren, wie leichtfüßig sie sich auf grundverschiedenen Terrains bewegt. Aber manchmal hilft eine Außenperspektive.

„Carpenter“: erster neuer Song von Vagabon seit 2019

Von ByteFM Redaktion
(26.01.2023)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„Carpenter“: erster neuer Song von Vagabon seit 2019
Vermutlich hingen die ausgereifteren Produktionen auch damit zusammen, dass Tamko ihren Computertechnikberuf aufgegeben hatte, um sich der Musik zu widmen. Doch nach dem Album passierte nicht mehr viel. Denn schließlich lag die Messlatte für neues Material nach dem Debüt ziemlich weit oben. Nach einem Jahr Pause coverte sie 2021 mit Courtney Barnett gemeinsam Tim Hardins Song „Reason To Believe“ und hatte ein paar Feature-Auftritte. Nun ist endlich eine neue Single da, die mit tanzbarem, swingendem Beat den Pop-Vibe noch intensiviert. In dem von Rostam (Vampire Weekend, Haim, Clairo) produzierten Stück singt sie von dem „demütigenden Gefühl, wenn man verzweifelt versucht, sachkundig, reif und fortschrittlich zu sein“. Es gehe darum, an die eigenen Grenzen zu stoßen und „den Aha-Moment, wenn man aus der Vergangenheit Lehren zieht“, sagt Vagabon. Darum, jemandem zu sagen: „Ich habe es jetzt endlich verstanden.“

Das Radiozimmer

(01.08.2010 / 09:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
So gibt es z.B. Neues zu den Knastgeschichten von DMX, juristische Probleme bei Vampire Weekend und hohe Ambitionen bei Wyclef Jean. Untermalt wird alles von neuesten Tracks, frisch aus dem Presswerk.