Wilco

Wilco Bild: Wilco

Anfang der 80er-Jahre lernte Jeff Tweedy Jay Farrar kennen. Gemeinsam gründeten sie mit Uncle Tupelo eine der ersten Alternative-Country-Bands der 90er-Jahre. Die Gruppe veröffentlichte vier kommerziell erfolgreiche und von der Kritik gelobte Alben. Doch die beiden Songwriter gerieten sowohl kreativ als auch persönlich ständig aneinander, bis sich Uncle Tupelo 1994 auflösen musste. Farrar startete sein neues Projekt Son Volt, während Tweedy eine neue Gruppe namens Wilco gründete – die in den folgenden Jahren zur möglicherweise einflussreichsten Alternative-Country-Formation der USA wurden. Mit Alben wie der Doppel-LP „Being There“, „A Ghost Is Born“ oder ihrem Opus Magnum „Yankee Hotel Foxtrot“ (das von der Zeitschrift Uncut als „‚Kid A‘ des Americana“ bezeichnet wurde) prägten Wilco das Genre wie keine zweite Band.



Wilco im Programm von ByteFM:

News: Vor 5 Jahren starb Jay Bennett (25. Mai 2014)

Ausschnitt des Covers von "Yankee Hotel Foxtrot", dem letzten Wilco-Album, an dem Jay Bennett mitgewirkt hat In der Zeit, in der Jay Bennett als Multiinstrumentalist und Soundtechniker bei Wilco mitgewirkt hat, hat er die Band entscheidend beeinflusst und in ihrer Entwicklung weitergebracht. Bennett stieß im Jahr 1994 zu der Gruppe um Jeff Tweedy und ging sieben Jahre später. Tweedy und er gerieten oft in Auseinandersetzungen. Ihr schwieriges Verhältnis wurde in dem Film "I Am Trying to Break Your Heart: A Film About Wilco" dokumentiert.


Karamba (25. Dezember 2014)

RUND UM WILCO


Setlist (1. November 2016)

Heute mit Musik u.a. von Wilco, Agnes Obel und Tortoise.


Regler rauf, Regler runter (26. August 2016)

Heute mit Musik u.a. von Wilco, Angel Olsen und King Creosote


Urban Landmusik (3. Dezember 2014)

Heute mit Camille O'Sullivan (auf Tournee) und Wilco (nicht auf Tournee - schade!). Fertig.


Sunday Service (29. September 2011)

Patrick Ziegelmüller präsentiert einem Teller bunter Musik. Mit Joakim, Boom Bip, Wilco, Spank Rock, A Million Mercies, Siskiyou und Zola Jesus.


In Between Ears (22. Juni 2013)

Herztöne Teil 2. Diesmal mit Daniel Wootli Trio, Ek Safar, Wolfgang Haffner, Wilco, Al Green, Bonnie Raitt, Prince u.a


Das Draht (9. Oktober 2016)

Ein musikalischer Gemischtwarenladen mit Musik von Roosevelt, Pixies, Okkervil River, King Crimson, Wilco und anderen.


Sunday Service (23. September 2010)

Patrick Ziegelmüller präsentiert neue Musik zwischen Songwriter und Knöpfendreher. Heute mit I'm Not A Gun, Manic Street Preachers, Wilco, Abe Vigoda und natürlich viel Musik zum Reeperbahnfestival.


Das Ende vom Lied (13. Mai 2009)

Mit ganz großen Schritten in Richtung neues Album: gleich zwei neue Tracks von Tortoise! Außerdem exklusives von Wilco und neue Platten aus dem Hause Morr: The Wooden Birds und der wunderbare "Not Given Lightly" Sampler.


Golden Glades (2. November 2011)

Mutmaßlich nichts. Und doch sind sie alle in der heutigen Golden Glades-Ausgabe vertreten ­ neben Feist, Wilco und Robbers On Highstreet.


Das Draht (8. August 2010)

Wir setzen uns diesmal mit den Konzeptalben von Plan B und The Streets auseinander, außerdem wird der italienische Liedermacher Fabrizio de André beleuchtet. Dazu gibt's eine bunte Mischung von neuer und alter Musik von David Crosby über Wilco bis hin zu The Vaselines.


ByteFM Magazin (4. Marz 2013)

Heute mit Geburtstagsgrüßen an Jason Newsted und Snowy White, und Wilco, die in ihrer Heimatstadt Chicago dem Bildungssystem unter die Arme greifen. Außerdem natürlich mit Musik aus dem Album der Woche, "Pale Green Ghosts" von John Grant .


ByteFM Magazin (26. Mai 2014)

Jay Bennett - der Musiker, der sieben Jahre lang den Sound von Wilco mitbestimmt hat, starb gestern vor fünf Jahren. Musik aus dem Album der Woche, "...And Then You Shoot Your Cousin" von The Roots.


Golden Glades (10. Juni 2009)

Highlight sein. Oder werden gelegentlich auch die klanglichen Sorgenkinder dergestalt geadelt? Frau Zettpunkt geht heute der Frage nach dem Titelstück nach und zieht u.a. Fallbeispiele von Sleater Kinney, Wilco und The Lemonheads heran.


ByteFM Mixtape (7. September 2016)

Schwilco von Wilco und A.I.M. von M.I.A., diese beiden neuen Alben haben es der Redaktion rund um Andreas Borcholte in dieser Woche angetan. Ihr hört einen Teil davon im Spiegel Online Mixtape. Und auch schon Altbekanntes, wie die Höchste Eisenbahn, Roosevelt und Exploded View, Messer und Angel Olsen.


Pop Goes The Weasel (18. Juli 2009)

Mit von der Partie sind diesmal u.a. die Long Ryders, die Meat Puppets, Lucinda Williams, Uncle Tupelo, Son Volt, Wilco, Whiskeytown, Blue Rodeo und The Gourds.


Golden Glades (13. Juli 2011)

Mit dabei sind u.a. Wilco, Grass Widow und Slow Loris.


Me Myself & Why (1. November 2011)

Mit Wilco, Alva Noto, Faun Fables, Les Rhinocéros, Charles Lloyd, Brad Mehldau, Artichaut Orchestra und vielen anderen.


One Track Pony (25. August 2015)

Rob Moir hat mit „Adventure Handbook“ den Nachfolger des gelobten 2013er Albums „Places To Die“ vorgelegt. Mehr Songwriting, mehr Abwechslung und etwas weniger Punk, so kann man das Ergebnis zusammenfassen. Frank Lechtenberg stellt die neue Moir Platte vor. Rundherum gibt es Tracks von Wilco, Peter Katz oder auch Pixie Carnation.


Aktueller Titel:
 
Davor lief: