Daft Punk

Daft Punk Daft Punk auf dem Cover ihres Albums „Random Access Memories“ (2013)

Daft Punk waren ein französischer House-Music-Act. Das Duo bestand aus den Produzenten Guy-Manuel de Homem-Christo und Thomas Bangalter. Zu ihren größten Hits gehören „Around The World“, „One More Time“ (feat. Romanthony) und „Get Lucky“ (feat. Pharrell Williams & Nile Rodgers).

Im Jahr 1997 veröffentlichten Daft Punk ihr Debütalbum „Homework“. Musikalisch war der Longplayer noch klar der Club-Musik zuzuordnen. Mithilfe ungewöhnlicher Videos schafften es trotzdem, klanglich weit vom Mainstream entfernte Tracks wie „Revolution 909“, „Around The World“ und „Da Funk“ zu Hits zu machen. In der Öffentlichkeit traten Daft Punk stets durch Roboter-Helme maskiert auf. Durch ihre visuelle Ästhetik setzten sich Daft Punk von den Acts des French-House-Booms gegen Ende der 90er-Jahre ab. Mit dem 2001er Album „Discovery“ wurden die Stücke von Bangalter und de Homem-Christo poppiger. Unter den Hits aus dem Album waren „One More Time“ mit dem Sänger Romanthony und das später von Kanye West gesamplete „Harder, Better, Faster, Stronger“. „Discovery“ fungierte zugleich als Soundtrack zu dem Anime-Films „Interstella 5555: The 5tory Of The 5ecret 5tar 5ystem“. Das 2013er Album „Random Access Memories“ fügte dem Daft-Punk-Sound nostalgische Funk- und Disco-Elemente hinzu.

Am 22. Februar 2021 gab das Duo nach 28 Jahren Bandgeschichte seine Trennung bekannt.



Daft Punk im Programm von ByteFM:

„Discovery“ von Daft Punk wird 20

(12.03.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„Discovery“ von Daft Punk wird 20
Daft Punk - „Discovery“ (Virgin) Am 9. September 1999 um 9.09 Uhr ereignete sich im Studio von Guy-Manuel de Homem-Christo und Thomas Bangalter ein schrecklicher Unfall. Die beiden französischen DJs und Produzenten experimentierten mit einem alten Sampler, bis er explodierte. // Grundlegend änderte dieser „Unfall“ nichts am öffentlichen Auftreten der beiden, unter dem Namen Daft Punk bekannten Künstler. Schon zum Release ihres 1997er Debütalbums „Homework“ zeigten sie nie ihr Gesicht. // Sie verbargen ihr Antlitz hinter Halloween-Masken oder Einkaufstüten. Doch diese sich selbst mythologisierende Geschichte markiert den Moment, an dem Daft Punk zu Daft Punk wurden. De Homem-Christo und Bangalter traten nicht mehr als Menschen auf. Sie wurden zu Maschinen. // Sie wurden zu Maschinen. Inklusive der ikonischen Roboterhelme, die bis heute untrennbar mit dem Namen Daft Punk verbunden sind. „Discovery“, das Album, das diese Transformation gleichzeitig zementierte und zelebrierte, wird nun 20 Jahre alt. // „Discovery“, das Album, das diese Transformation gleichzeitig zementierte und zelebrierte, wird nun 20 Jahre alt. Menschliche Maschinen Ironischerweise ist „Homework“, entstanden in der Zeit, in der Daft Punk sich noch als „Menschen“ präsentierten, deutlich maschineller als der Nachfolger. Auf ihrem Debüt spielten de Homem-Christo und Bangalter relativ straighten, wenn auch unverschämt eingängigen House.

Thomas Bangalter wird 40

(03.01.2015)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Daft Punk (Foto: David Black | Sony) Als einer der Köpfe des Duos Daft Punk hat Thomas Bangalter French House und Dance Music der letzten 20 Jahre maßgeblich geprägt. Spätestens ihr Album „Random Access Memories“ und die Single „Get Lucky“ machten Daft Punk 2013 weltweit zu Superstars. // Spätestens ihr Album „Random Access Memories“ und die Single „Get Lucky“ machten Daft Punk 2013 weltweit zu Superstars. Dabei bewahrten sich Bangalter und sein Partner Guy-Manuel de Homem-Christo stets ihr mysteriöses Image: Ihr Markenzeichen sind die großen Weltraumhelme, ohne die Daft Punk bei öffentlichen Auftritten nur selten zu sehen sind. // Dabei bewahrten sich Bangalter und sein Partner Guy-Manuel de Homem-Christo stets ihr mysteriöses Image: Ihr Markenzeichen sind die großen Weltraumhelme, ohne die Daft Punk bei öffentlichen Auftritten nur selten zu sehen sind. Thomas Bangalter gilt als kritischer Perfektionist. Als Sohn des Musikproduzenten Daniel Vangarde in Paris geboren, bekam er schon früh musikalische Förderung und Klavierunterricht. 1987 lernte er zu Schulzeiten de Homem-Christo kennen. // Sie begannen gemeinsam Musik zu machen und gaben sich - nach einer schlechten Rezension, in der sie als „daft punky trash“ beschrieben wurden - den Namen Daft Punk. Experimente mit House-Beats führten 1993 zur ersten Single „The New Wave“ und später zum ersten Album „Homework“. // Als Teil des Trios „Stardust“ gelang ihm 1998 der Hit „Music Sounds Better With You“, der die funkige Synthesizer-Handschrift Bangalters trägt. Im Jahr 2000 landeten Daft Punk den internationalen Hit „One More Time“, es folgten mit „Discovery“ und „Human After All“ zwei weitere Longplayer. Neben Daft Punk experimentiert Bangalter mit verschiedenen Projekten, so arbeitete er als großer Film-Fan unter anderem an der Musik für die Filme „Irréversible“ (2002) oder „Enter the Void“ (2009).

Die ByteFM Jahrescharts 2013

(01.01.2014)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Songs: Lovers Without Borders – Detective/Eddy The Underwear Heads – Tangin’ Ep Dirg Gerner – Viscious Cicle Yo La Tengo – Cornelia And Jane Gregor Schwellenbach – Kaito’s Everlasting Volcano Choir – Byegone Almut Klotz & Reverend Dabeler – Oh Wann Kommst Du Daft Punk – Giorgio By Moroder Calexico – Unsatisfied DJ Koze - Alles. Daniel Hauschild (Das Draht) Alben: Jai Paul - Jai Paul Kanye West - Yeezus Siriusmo - Enthusiast DJ Rashad - Double Cup King Krule - 6 Feet Beneath The Moon Kelela - CUT 4 ME Drake - Nothing Was The Same Axel Boman - Family Vacation SCNTST - Self Therapy Quasimoto - Yessir Whatever. // Daniel Hauschild (Das Draht) Alben: Jai Paul - Jai Paul Kanye West - Yeezus Siriusmo - Enthusiast DJ Rashad - Double Cup King Krule - 6 Feet Beneath The Moon Kelela - CUT 4 ME Drake - Nothing Was The Same Axel Boman - Family Vacation SCNTST - Self Therapy Quasimoto - Yessir Whatever. Songs: Archie Pelago - Sly Gazabo Daft Punk - Doin' It Right (Feat. Panda Bear) James Blake - Life Round Here fLako - Honey Drips Kilo Kish - iou Jono McCleery - Fire In My Hands SCNTST - Beat 2 Siriusmo - Tränen aus Bier DJ Koze - Don't Lose Your Mind Lumigraph - Yacht Cruiser. // William Onyeabor - Who Is William Onyeabor? 10. King Krule - 6 Feet Beneath The Moon. Songs: 1. Daft Punk - Get Lucky 2. Jon Hopkins - Open Eye Signal 3. Vampire Weekend - Ya Hey 4. Nils Frahm - Spaces 5. grim104 - Der Kommende Aufstand 6. // The National – Trouble Will Find Me. Songs: 1. Burial – Rival Dealer EP 2. Pharrell Williams - Happy 3. Daft Punk – Get Lucky 4. Lady – Sweet Lady 5. James Blake – Retrograde 6. Pet Shop Boys - Vocal 7. Earl Sweatshirt – Hoarse 8. // Steven Wilson - "The raven that refused to sing" 3. Lloyd Cole - "Myrtle and Rose" 4. Active Child - "Subtle (feat. Mikky Ekko) 5. Daft Punk - "Giorgio by Moroder" 6. Golden Kanine - "Madeleine" 7. Andrea Schröder - "Helden" 8.

Daft Punk geben Trennung bekannt

(22.02.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Daft Punk geben Trennung bekannt
Daft Punk (Foto: Sony) Daft Punk sind Geschichte. Das französische Duo bestehend aus Thomas Bangalter und Guy-Manuel de Homem-Christo hat am Montag, den 22. Februar 2021, seine Auflösung bekanntgegeben. // Fast drei Jahrzehnte machten die beiden Pariser gemeinsam Musik und prägten dabei die zeitgenössische Dance Music wie kaum ein anderer Act. Bangalter und de Homem-Christo gründeten Daft Punk 1993. Mit „Da Funk“ veröffentlichten sie 1995 ihre erste kommerziell erfolgreiche Single. Diese war später auch auf dem Debütalbum „Homework“ zu finden, mit dem die Musiker einen wahren French-House-Boom lostraten. // Verkündet wurde die Trennung heute mit dem achtminütigen Video „Epilogue“, ein Ausschnitt aus ihrem 2006er Sci-Fi-Film „Electroma“, der mit einer Version ihres Songs „Touch“ unterlegt wurde. Schaut Euch das Abschiedsvideo von Daft Punk hier an:

ByteFM Hörerpoll 2013 - Eure Ergebnisse

(31.12.2013)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Savages - Silence Yourself 17. Tocotronic - Wie Wir Leben Wollen 18. John Grant - Pale Green Ghosts 19. Daft Punk - Random Access Memories 20. Disclosure - Settle 21. Unknown Mortal Orchestra - II 22. Yo La Tengo - Fade 23. // Kurt Vile - Wakin On A Pretty Daze 29. Matthew E. White - Big Inner 30. Sumie - Sumie Bester Song 2013: 1. Daft Punk - Get Lucky 2. Moderat - Bad Kingdom 3. Arcade Fire - Reflektor 4. DJ Koze - Ich Schreib’ Dir Ein Buch 2013 (Feat.

Tanzen als Selbstbehauptung: Lewis Ofman mit „Dancy Boy“

(27.05.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Tanzen als Selbstbehauptung: Lewis Ofman mit „Dancy Boy“
Von Produzent*innen wie Étienne de Crécy mit seiner „Super-Discount“-Reihe etwa. Oder Daft Punk, deren elektronische Tracks knietief im Funk standen. Und gerade letztere, Daft Punk, warteten mit einer neuen Art von Videos auf. Diese waren so ungewöhnlich und fesselnd, dass sie auch von Haus aus chartferne Club-Tracks wie „Revolution 909“ zu Hits machen.

Presseschau 17.09.: Neue Bilder, Neue Klänge & Erinnerungen

(17.09.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Auf Stereogum wird dem 20-jährigen Release gehuldigt und Tom Breihan resümiert über den Tag, an dem er Guns N’ Roses das erste Mal live sah. Ebenfalls ein Grund zum Feiern haben Fans der französischen Band Daft Punk. Das schottische Elektronik-Label Soma Records hat einen alten Song der französischen Elektro-Helden ausgegraben. // Wie Pitchfork schreibt, werden die Franzosen außerdem gemeinsam mit Oscar, Grammy und Golden Globe-Gewinner Paul Williams ins Studio gehen, wie auch auf seiner Website nachzulesen ist. Den Song könnt Ihr Euch hier anhören: Daft Punk - Drive Unreleased 1994 (Preview) by soma Wir berichteten vor einigen Wochen bereits, dass Sigur Rós ein Live-Album und einen Film mit dem Titel "Inni" veröffentlichen werden.

Chilly Gonzales covert Daft Punk, Drake und Lana Del Rey

(18.04.2018)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Chilly Gonzales covert Daft Punk, Drake und Lana Del Rey
Dabei sind sechs der zwölf Stücke auf „Other People‘s Pieces“ Medleys, in denen er zahlreiche Songs von Daft Punk, Beach House, Lana Del Rey oder Weezer miteinander verwebt. Ein Highlight ist der „Take Care Medley“, auf dem Gonzales sich, begleitet von sphärischen Synthesizern, in dreieinhalb Minuten durch das melancholische Durchbruchsalbum seines Landsmannes Drake improvisiert. // Ein Highlight ist der „Take Care Medley“, auf dem Gonzales sich, begleitet von sphärischen Synthesizern, in dreieinhalb Minuten durch das melancholische Durchbruchsalbum seines Landsmannes Drake improvisiert. Des Weiteren covert er unter anderem den Daft-Punk-Hit „Something About Us“ und Lana Del Reys „Old Money“. Hört Euch „Other People‘s Pieces“ hier an:

The Good Nightz

Around The World

(05.03.2021 / 22 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
It's the news vs. Daft Punk. Halbe Stunde neuer Stuff von Fatoni & Edgar Wasser, Lucs, Heitech, Deadhand und Slowthai und danach eine halbe Stunde in memory of Daft Punk aus Gründen.

„Love Rite“: Nile Rodgers wird 70!

(19.09.2022)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„Love Rite“: Nile Rodgers wird 70!
In der jüngeren Vergangenheit hörte man Rodgers und seine Fender Stratocaster unter anderem auf „Get Lucky“ von Daft Punk (2013) oder dem Song „Tell Me Your Politik“ von Nakhane (2022). Der US-amerikanische Funk-Gitarrist und Musikproduzent Nile Gregory Rodgers wurde am 19.

Rap, Post-Punk, Kunstleder: „Faux Leather“ von They Hate Change

(15.08.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Rap, Post-Punk, Kunstleder: „Faux Leather“ von They Hate Change
Womit sie sich natürlich auf gar nicht so dämliche Weise auf ein weiteres grandios-experimentelles Duo beziehen: Daft Punk. Aber anders als die grenzgenialen französischen House-Produzenten scheinen They Hate Change nicht auf die Mainstreamcharts abzuzielen.

Neue Platten: Danko Jones - "Fire Music"

(16.02.2015)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Kratz die Stimme noch ein bisschen mehr an. Jupp, endlich noch ein Gitarrensolo. Harder! Faster! Better! Stronger! Ach nee. Das waren ja Daft Punk. Das hier ist doch Danko Jones. Hupps. Sorry. Also, Danko Jones. Gut. Siebtes Album nach 19 Jahren Musikerdasein.

Fotograf Mick Rock ist gestorben

(19.11.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Fotograf Mick Rock ist gestorben
Doch in den 90er-Jahren nahm er die Kamera erneut in die Hand. In jüngerer Zeit fotografierte er unter anderem für Daft Punk, Johnny Marr, Yeah Yeah Yeahs, Snoop Dogg, Miley Cyrus und viele mehr. Mehrere Dokumentationen seiner Arbeit sind in Buchform erschienen, darunter „The Rise Of David Bowie: 1972-1973“ (2015).

„Drop It Like It's Hot“: Snoop Dogg wird 50

(20.10.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„Drop It Like It's Hot“: Snoop Dogg wird 50
Aber irgendwie waren ihre Beats in der Kombination mit Snoop Doggs zurückgelehntem Rap-Flow besonders attraktiv. So sollte der Song bis zu seinem 2013er Daft-Punk-Feature Pharrells größter Hit bleiben. Auch für Snoop Dogg selbst war dieser Erfolg so beispiellos wie einmalig.

20 Jahre "OK Computer": Es ist okay, aber ...

(20.05.2017)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
20 Jahre "OK Computer": Es ist okay, aber ...
Alben von Mogwai, Bis, Blur, Spiritualized, Sleater-Kinney, Björk, Cornershop, Primal Scream oder Daft Punk – um nur mal einige der Bekannteren zu nennen. Warum ist also ausgerechnet „OK Computer“ bis heute als ein so wichtiges Album in Erinnerung geblieben, das immer wieder von zahlreichen Bands und Musiker*innen als Einfluss genannt wurde?

Tame Impala – „Currents“ (Album der Woche)

(13.07.2015)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Tame Impala – „Currents“ (Album der Woche)
Er startet energisch mit straightem Beat und atmosphärischen Synths, nimmt nach und nach mehr Fahrt auf, taucht manchmal unter Wasser und geht am Ende vollends in einem Disco-Pop-Sound auf, der an das Meisterwerk "Discovery" von Daft Punk erinnert. Weltall-Klänge, schillernde Echos, und ausufernde Keyboards nehmen viel Platz auf "Currents" ein.

Produzent Philippe „Zdar“ Cerboneschi (Cassius) ist tot

(20.06.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Produzent Philippe „Zdar“ Cerboneschi (Cassius) ist tot
Zdar, der als Philippe Cerboneschi geboren wurde, gehörte seit den 90er-Jahren zusammen mit Hubert „Boom Bass“ Blanc-Francard zur Speerspitze der French-House-Bewegung. Als Cassius prägten sie neben Daft Punk mit Dancefloor-Hits wie „Feeling For You“ oder „1999“ das Genre. Daneben war Cerboneschi auch als Produzent bei anderen KünstlerInnen sehr gefragt: So produzierte er unter anderem „Sun“ von Cat Power, „In The Grace Of Your Love“ von The Rapture oder „Wolfgang Amadeus Phoenix“ von Phoenix, das ihm einen Grammy für die beste Produktion einbrachte.

Neue Platten: TG Mauss - "Dear Stranger,"

(04.07.2013)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
So bleibt es auch bei "Dear Stranger," bei einem "Sehr schön, aber…"-Fazit. Lasst doch mal Daft Punk einen Remix machen oder meinetwegen auch Underworld (gibt’s die eigentlich noch?) – irgendjemand mit richtig Schmackes halt, damit der Herr mal aus seiner kleinen Indie-Suppe herauskommt und man sich keine Sorgen mehr um ihn machen muss.

Freundlichkeit und mehr als Musik: Das Roskilde-Festival vom 5. bis 8. Juli 2012

(13.07.2012)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
In den mehr als 40 Jahren Festivalgeschichte spielten Gäste wie Bob Marley, Nirvana, Bob Dylan, Neil Young und eigentlich alles, was in Rock und Pop einen Namen hat. Nur Daft Punk fehlt auf der großen Liste, wie die heutige Chef-Bookerin Marianne Hendriksen feststellt. Auch die Anzahl der Freiwilligen hat sich etwas erweitert: Heute arbeiten 30.000 Mitarbeiter freiwillig am Festival mit – von der Einlasskontrolle, über Müllsammler, bis hin zum Stage Manager.

20.12.: Payback-Zirkus

(20.12.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
"Synths are a very low level of artificial intelligence". Diesen Satz ausgerechnet von Daft Punk zu hören, überrascht. Die Herren Bangalter und de Homem-Christo haben aber gerade die Klassik für sich entdeckt.

Blog & Roll: Dressed Like Machines

(01.09.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Es gibt aber tatsächlich 3 Tracks, bei denen ich immer wieder auf‘s neue Gänsehaut bekomme und die mir gute Laune bereiten: Tracks: 1.Agoria - Les Violons Ivres 2.Daft Punk - One More Time 3. Modeselektor feat. Otto von Schirach – Hyper Hyper Bands/Künstler: Defeater, Gwar, Modeselektor 9.

Beat Repeat

Electric Lady Studios

(09.10.2021 / 18 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Beat Repeat - Electric Lady Studios
Ein paar davon gibt es in der heutigen Show, u. a. von Syreeta, Roy Ayers, D’Angelo, Erykah Badu und Daft Punk.

Canteen

Pin Up Your Pin-ups, Part 2

(12.07.2021 / 12 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Musik von Australian Crawl, LaVern Baker, den Beach Boys, Anne Briggs, Cat Power, Chic, David Crosby, The Cure, Daft Punk, Duran Duran, Fleetwood Mac, Grauzone, Chris Isaak, Ennio Morricone, Motörhead, New Order, Nirvana, Robert Palmer, Caroline Polachek, Prince, The Psychedelic Furs, Queens Of The Stone Age, Lou Reed und Steely Dan in (überwiegend) aktuellen Fassungen.

ByteFM Magazin: Der Wochenrückblick

KW 8

(28.02.2021 / 15 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit Musik u. a. von Erykah Badu, die 50 Jahre alt geworden ist, von Daft Punk, die ihre Auflösung bekanntgegeben haben und unserem Album der Woche „Woanders“ von Masha Qrella.

ByteFM Magazin

French-House-Hommage

(23.02.2021 / 14 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Barack Obama hat sich gerade mit seinem Kumpel Bruce Springsteen zusammengetan, um gemeinsam einen Podcast zu starten, in dem die beiden aus dem Nähkästchen plaudern, aber auch ernste Themen ins Visier nehmen. Außerdem fragen wir uns, warum die Auflösung der französischen Formation Daft Punk, die gestern bekannt gegeben wurde, einen solchen Wirbel ausgelöst hat. Ein kleiner Tipp vorab: Fast drei Jahrzehnte lang lieferte uns das Duo lupenreinen, Pop-freundlichen French-House.

ByteFM Magazin am Abend

Obama-Podcast und Gedichtvertonungen

(23.02.2021 / 21 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit Musik u. a. von Daft Punk, Bruce Springsteen und unserem Album der Woche „Woanders“ von Masha Qrella.

taz.mixtape

(12.12.2014 / 17 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Wenn Mama und Papa Manowar und Metallica hören – Nora Pfützenreuter interpretiert die Coming Of Age-Geschichte des Rappers Mortis vom Südharz in die Großstadt unter dem Einfluss der Metal-Eltern als Sinnsuche eines Allrounders Donna Summer, Debbie Harry, Lamborghini, Golf, Kreuzworträtsel, Daft Punk – Julian Weber läßt sich von Produzentenlegende Giorgio Moroder noch mal die Höhen und Tiefen seiner Karriere nacherzählen „Wir versuchten uns an Funk, aber weil wir nicht gut spielen konnten, meinten ältere Journalisten, wir klängen so free form, während wir glaubten, funky zu sein.“ – Klaus Walter und die produktiven Missverständnisse der Pop Group Stars hinter den Kulissen – Julian Weber erfährt bei den Rencontres Transmusicales in Rennes, dass ein Festival dieser Art nur dank der "Intermittents de spectacles" funktioniert, teilzeitbeschäftige Prekäre der Kulturindustrie

ByteFM Mixtape

Hi-Fi Stars

(25.12.2013 / 12 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Kling Platte, kling Gut klingende Tracks von Dire Straits bis Daft Punk stehen heute im Mittelpunkt des ByteFM Mixtapes, präsentiert vom Magazin HiFi-Stars. Frank Lechtenberg spielt auch Stücke von Melody Gardot oder Lloyd Cole.

Zimmer 4 36

Dance Dance Dance - Die Magie des Radios

(20.10.2013 / 14 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Zimmer 4 36 - Dance Dance Dance - Die Magie des Radios
Dazwischen lockert Musik von Kim Deal und Beacon das heute sphärisch-elektronisch geprägte Zimmer 4 36 etwas auf. Zum Schluss kommen einige schöne Coverversionen von Daft Punk auf die Plattenteller. Um euch einen kleinen audiovisuellen Vorgeschmack zu geben:

All Samples Cleared!?

Mystic Brew

(03.08.2013 / 12 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
All Samples Cleared!? - Mystic Brew
Mit mystischem Gebräu verbringen wir die zweite Hälfte der heutigen Sendung und begegnen dabei unter anderem A Tribe Called Quest und Madlib. Der Anfang gehört aber unter anderem dem Vater von Thomas Bangaltar (die eine Hälfte von Daft Punk), der in den 70ern skurrile Musik gemacht hat. Und wir hören ein paar Klassiker aus der goldenen Zeit des Wu-Tang Clan.

ByteFM Magazin

am Abend mit Juliane Reil

(31.05.2013 / 19 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute im ByteFM Magazin am Abend: Original und Sample Keine Gnade für Pussy Riot Daft Punk im 8 Bit Sound Die Rückkehr des bombigen Basses und der Lärm der Woche mit Oliver Stangl


Artists A - Z

0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z