Wye Oak

Wye Oak Wye Oak

Das US-amerikanische Duo Wye Oak existiert seit 2006, bestehend aus Leadsängerin und Gitarristin Jenn Wasner und dem Drummer und Keyboarder Andy Stack. Bis zum 2011er Album „Civilian“ spezialisierte sich die Band auf E-Gitarren-lastige Musik zwischen Folk-Rock und Shoegaze. Mit „Shriek“ passierte im Jahr 2014 ein großer Wandel im Hause Wye Oak: Wasner wechselte an den Bass, die Songs wurden elektronischer und tanzbarer.

Wasner ist außerdem als Gastsängerin auf dem 14. Deerhoof-Album „Mountain Moves“ zu hören.



Wye Oak im Programm von ByteFM:

Album der Woche: Wye Oak - "Shriek"

Von ByteFM Redaktion
(21.04.2014)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Album der Woche: Wye Oak - "Shriek"
Wye Oak – "Skriek" (City Slang // Lang leben die Synthies. In den letzten Jahren hat dieses musikalische Stilmittel eine echte Renaissance erlebt, vor allem in der alternativen Musikszene. Das Duo Wye Oak aus Baltimore legt nun ebenfalls eine neue Platte vor, die statt Gitarren vor wobbelnden Synthie-Klängen nur so strotzt. Kann diese Wendung gut gehen, vor allem bei einer Band, welche sich bisher erfolgreich dem handgemachten Indie-Folk-Rock verschrieben hat? Zeit- und Ortswechsel. Seit 2006 existiert das Duo Wye Oak, bestehend aus Leadsängerin und Gitarristin Jenn Wasner und dem Drummer und Keyboarder Andy Stack. Auf eigene Faust wird 2007 das Debütalbum "If Children" aufgenommen und veröffentlicht. Merge Records wird auf die beiden Musiker aufmerksam, nimmt sie unter Vertrag und veröffentlicht das Debütalbum ein zweites Mal im Jahr darauf. 2009 folgt "The Knot". Der endgültige Durchbruch gelingt Wye Oak aber mit dem dritten und letzten Album "Civilian", welches 2011 erscheint. Viel Zeit ist seitdem vergangen. Die beiden gönnen sich eine kreative Pause und gewinnen auch an räumlicher Distanz: Wasner zieht an die Westküste nach Portland, Stack bleibt im heimischen Baltimore. Trotz dieser immensen Entfernung fliegen bald die ersten Sound- und Songentwürfe von Küste zu Küste. Wasner experimentiert mehr denn je mit anderen Instrumenten als ihrer gewohnten Gitarre und bleibt am Bass hängen. Und diese neuerlangte Fähigkeit wirkt sich maßgeblich auf den Klang des neuen Albums "Shriek" aus, für welches die Studioaufnahmen im September 2013 begannen. Auf das Ergebnis sind die beiden sichtlich stolz, so twittert Jenn Wasner Ende Januar 2014: "[…] I truly believe it consists of some of the best songs we’ve ever made. April can’t get here soon enough!" Das Warten hat nun ein Ende. Und wie klingt das inzwischen vierte Album von Wye Oak? Schon der Opener macht deutlich: Jenn Wasners neue Muse, der Bass, dominiert zwischen einem grooven Beat und sphärischen Synthies. Und dieser musikalischen Konzeption bleibt das Duo im Verlauf der zehn Songs auf "Shriek" treu. Da Bass und Drums bekanntlich Hand in Hand gehen, sind auch diese dominanter und tanzbarer als auf früheren Produktionen. Vor allem das hypnotische "Sick Talk" spielt großartig mit Synkopen und Kunstpausen. Trotz anfänglicher Ankündigungen, völlig auf Gitarren verzichten zu wollen, finden sich hier und da einzelne Reminiszenzen an das verstoßene Instrument, wie beim hektischen "Paradise". "Shriek" muss sich hinter seinem hochgelobten Vorgänger keinesfalls verstecken. Im Gegenteil: Der frische und für Wye Oak ungewöhnliche Sound, er wird sich auszahlen. Unter allen Freunden von ByteFM verlosen wir einige Exemplare des Albums. Wer gewinnen möchte, schreibt eine E-Mail mit dem Betreff "Wye Oak" und seiner/ihrer vollständigen Postanschrift an radio@byte.fm.

Noise-Pop-Duo Wye Oak: neues Album erscheint im April

Von ByteFM Redaktion
(30.01.2018)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Noise-Pop-Duo Wye Oak: neues Album erscheint im April
Wye Oak Wye Oak sind zurück. Vier Jahre nach dem letzten Langspieler „Shriek“ hat das US-amerikanische Duo ein neues Album angekündigt: „The Louder I Call The Faster It Runs“ wird im April erscheinen. Als ersten Eindruck haben Wye Oak außerdem den Titeltrack ihrer fünften Platte geteilt. Fans, die von der gitarrenlosen letzten LP abgeschreckt waren, können sich von diesem Song besänftigen lassen: „The Louder I Call The Faster It Runs“ vereint das Beste aus dem Dream-Pop von „Shriek“ und dem E-Gitarren-lastigen Shoegaze-Folk ihres Durchbruchsalbums „Civilian“. Während in den Strophen noch ein pulsierendes Synthesizer-Arpeggio den Ton angibt, lässt im Refrain ein strahlend verzerrtes Stromgitarren-Riff die Sonne aufgehen.

„TNT“: die erste von zwei neuen Singles von Wye Oak

Von ByteFM Redaktion
(26.05.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„TNT“: die erste von zwei neuen Singles von Wye Oak
Wye Oak haben mit „TNT“ die erste von zwei neuen Singles veröffentlicht (Foto: Filmstill aus dem Musikvideo von Wye Oak – „TNT“) Nachdem Jenn Wasner und Andy Stack aka Wye Oak 2020 einige Singles und eine EP veröffentlicht haben, meldet sich das Duo aus Baltimore nun mit „TNT“ und einem weiteren neuen Track zurück. Wer jetzt denkt, der Titel deutet auf massive Sprengkraft hin, täuscht sich allerdings: Das Stück ist ein eher verträumter und sommerlicher Track. // Erschienen ist der Track bei Merge Records. Die zweite neue Single von Wye Oak, „Its Way With Me“, lässt allerdings noch etwas auf sich warten. Sie erscheint am 22. Juni 2021. Die Wartezeit kann man allerdings auch gut mit der neuen Platte von Jenn Wasners Projekt Flock Of Dimes überbrücken, auf das Ruben Jonas Schnell in seiner Sendung Zimmer 4 36 einen vertiefenden Blick geworfen hat. Das Musikvideo zu „TNT“ könnt Ihr Euch hier anschauen:

Neue Platten: Wye Oak – "Civilian"

Von Vanessa Wohlrath
(01.03.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Wer? Wye Oak ist ein Duo aus Maryland, welches aus Andy Stack und Jenn Wasner besteht. Dabei übernimmt Wasner den Gesang und das Gitarrenspiel, während Stack Schlagzeug und Keyboard spielt, sowie die Backing Vocals singt. Zwei Alben hat die Band schon bei Merge Records veröffentlicht: „If Children“ (2008) und „The Knot“ (2009). Mit „Civilian“ begeben sich Wye Oak nun auf Erfolgskurs. Was? Ein kleines erfrischendes Meisterwerk haben Wye Oak mit „Civilian“ geschaffen. Jenn Wasners gleichgültig coole Stimme bildet in der von Indie-Folkrock getragenen Platte eine ergiebige Konstante. Nüchtern singt sie von ihrer Unvollkommenheit, von traurigen Erinnerungen, vom Nichts. In Grunge-nahen Songs wie „Dogs Eyes“ wird die schrammelige Gitarre ausgiebig gestreichelt. Es geht ganz schön noisy her, wenn der Gitarrenklang an den Nerven zerrt und das düstere Keyboard den Gesang ummantelt. Melodien werden zu gefährlichen Verführern, denen man sich unwiderruflich hingibt. Warum? Die Weißeiche ist ein bedeutsames Symbol für den US-Bundeststaat Maryland. Robust stellt man sich die Band vor, welche sich diesen Namen zu Eigen gemacht hat. Und Wye Oak schlagen Wurzeln im aktuellen Popgeschehen. „Civilian“ ist eine Platte, welcher man sich gleich hingezogen fühlt. In ihr steckt Emotion, Desillusion und Melancholie, die alles andere als trocken klingt. Wye Oak legen ihr Herz offen und überlassen es dem Hörer, was er damit anfängt. Wenn der Gitarrenklang immer lauter, das Schlagzeug immer stärker, der Sound immer einnehmender wird und Wasner fast kaum noch zu hören ist, dann spielen uns Wye Oak in eine Sphäre, welche nicht nur den Folkrock-Liebhaber ergreift.

ByteFM Halbjahrescharts 2011

Von ByteFM Redaktion
(01.07.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
7. Wye Oak / Civilian // City Slang // 13. Wye Oak / Civilian / Civilian // City Slang // Wye Oak / Civilian // City Slang // 3. Wye Oak / Two Small Deaths // City Slang // 4. Wye Oak / Civilian // City Slang // 3. Wye Oak / Civilian // City Slang // 6. Wye Oak / Civilian // City Slang

Wye Oak zu Gast im TourKalender

Von ByteFM Redaktion
(09.09.2009)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Wye Oak sind Andy Stack (Schlagzeug, Keyboards, Backing Vocals) and Jenn Wasner (Vocals, Gitarren). Das Duo aus Baltimore überzeugt auf ihrem zweiten Studioalbum "The Knot" mit eingängigen indie-folk Klängen. Wenn eine Million Blätter bald wieder in tausend Farben getaucht sind und beim verträumten Herbstspaziergang über taubedeckte Wiesen unter den Füßen rascheln, liefern Wye Oak den Soundtrack dazu. // Wye Oak auf Tour:

Zimmer 4 36

Musik mit Chor

(23.09.2020 / 09:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Zimmer 4 36 - Musik mit Chor
Die Gruppe Wye Oak hat sich nach einer alten Eiche benannt, die über 400 Jahre in Maryland stand, wo auch die Band zu Hause ist. Jetzt haben sich Wye Oak für die EP „No Horizon“ mit einem Schul-Chor zusammengetan: der Brooklyn Youth Chorus verleiht ihren Songs eine betörende Tiefe und hat schon mit anderen Bands erfolgreich gearbeitet, für The National gesungen oder für Bon Iver. Und das ist vermutlich die Verbindung zu Wye Oak. Eine Hälfte des Duos ist Jenn Wasner, die seit einiger Zeit auch Teil von Bon Iver ist. Musik von Wye Oak und andere Kinder-Chöre heute im Zimmer 4 36. Auch für Dead Man’s Bones singen Kinder. Dead Man’s Bones: ein Duo, dessen eine Hälfte der Schauspieler Ryan Gosling ist. Als der begann in Hollywood sehr erfolgreich zu werden, tat er sich mit dem befreundeten Musiker Zach Shields zusammen. Bei Dead Man’s Bones singt Ryan Gosling, spielt Klavier, Bass, Gitarre und Keyboards – dazu kommt ein Kinderchor aus dem Stadtteil Silverlake in Los Angeles: Dead Man’s Bones featuring the Silverlake Conservatory Of Music Children’s Choir.

Jenn Wasner (Wye Oak) kündigt neues Album ihres Soloprojekts Flock Of Dimes an

Von ByteFM Redaktion
(04.02.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Jenn Wasner (Wye Oak) kündigt neues Album ihres Soloprojekts Flock Of Dimes an
Jenn Wasner, Sängerin, Gitarristin und Bassistin des Duos Wye Oak, hat ein neues Soloalbum ihres Alter Egos Flock Of Dimes angekündigt. „Head Of Roses“, so der Titel der Platte, wurde von Nick Sanborn, der einen Hälfte des US-amerikanischen Electro-Pop-Duos Sylvan Esso produziert. Mitgewirkt haben darauf zahlreiche befreundete Musiker*innen der umtriebigen US-Künstlerin. Zu hören sind unter anderem Beiträge von Wye-Oak-Bandkollege Andy Stack, Meg Duffy aka Hand Habits, Matt McCaughan von Bon Iver und Adam Schatz von Landlady. Vorab ist mit „Two“ nun die erste Single zum Album erschienen.

Zimmer 4 36

Rosenkopf

(24.05.2021 / 19:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Zimmer 4 36 - Rosenkopf
Nach „If You See Me, Say Yes“ von 2016 ist „Head Of Roses” das zweite Album, das Wasner als Flock Of Dimes herausbringt. Sonst ist sie zusammen mit ihrem musikalischen Partner Andy Stack eine Hälfte des Duos Wye Oak und seit ein paar Jahren auch Teil der Band Bon Iver. Mit Wye Oak haben Jenn Wasner und Andy Stack im vergangenen Jahr für die EP „No Horizon“ mit dem Brooklyn Youth Chorus zusammengearbeitet, einem Chor in New York, und anlässlich dieser Veröffentlichung eine Liste mit Lieblingssongs zusammengestellt, in denen Chor-Gesang zu hören ist. Auf dieser Liste u. a. Musik von Frank Ocean, Talk Talk oder Lambchop, aber auch von den mit Wye Oak befreundeten Bands Beach House und Mountain Man. Letztere sind ein Gesangs-Trio, an dem Amelia Meath beteiligt ist, die wiederum mit ihrem Ehemann Nick Sanborn als Sylvan Esso Musik macht. Sanborn hat das neue Flock-Of-Dimes/Jenn-Wasner-Album produziert.

60minutes

Club oder Slasher House?

(17.05.2014 / 19:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Wir schmeißen die Schlachterschürze hin und stürzen in den Club mit We Have Band aus Manchester, Jamaica aus Paris und Fuck Art, Let's Dance aus Hamburg! Und dann sind da noch Wye Oak, die uns seit drei Alben mit feinem Indie-Folk-Rock beglücken und für Album Nummer 4 einen ganz anderen Weg eingeschlagen haben. Nein, nicht ins Slasher House! Das Duo Wye Oak hat sich in einem neuen Sound wieder gefunden. Mit Bass, Drums, Synthies kreieren Wye Oak einen eigenen Groove! Best!

ByteFM TourKalender

Zu Gast: Wye Oak

(09.09.2009 / 16:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
ByteFM TourKalender - mit Ruben Jonas Schnell  Zu Gast: Wye Oak
Irgendwer schrieb irgendwo: Wenn eine Million Blätter bald wieder in tausend Farben getaucht sind und beim verträumten Herbstspaziergang über taubedeckte Wiesen unter den Füßen rascheln, liefern Wye Oak den Soundtrack dazu. Das Duo aus Baltimore veröffentlichten kürzlich ihr zweites Studioalbum "The Knot" und sind für vier Konzerte in Deutschland. Heute Abend sind sie zu Gast bei der ByteFM residency.

24.08. bis 30.08.

Von ByteFM Redaktion
(27.08.2009)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Wye Oak - "The Knot" // Wenn eine Million Blätter bald wieder in tausend Farben getaucht sind und beim verträumten Herbstspaziergang über taubedeckte Wiesen unter den Füßen rascheln, liefern Wye Oak den Soundtrack dazu.

"If you feel young and feel ready..."

Von ByteFM Redaktion
(09.09.2009)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
... solltest Du heute Abend im Grünen Jäger vorbeischaun. Wie erklären wie immer die Mitte der Woche zum Feiertag und präsentieren heute neben The Dance Inc. UhOh, Wye Oak & Pascal Fuhlbrügge sowie Christian Harder. // Ähnlich verfahren Wye Oak. Jenn Wasner und Andy Stack mischen Melodien und Songideen, die aus ihnen heraus sprießen. Ergebnis ist eine Art Indie-Folk, der uns daran erinnert, dass es bald Herbst wird. Da brauchen wir solche Musik! Am DJ Pult wird uns dazu das Hamburger Multitalent Pascal Fuhlbrügge die Ehre geben.

Die ByteFM Jahrescharts 2014

Von ByteFM Redaktion
(29.12.2014)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Wye Oak – Glory // 7. Wye Oak - Shriek

Die ByteFM Kompilation Nummer 3

Von ByteFM Redaktion
(27.02.2015)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Freunde! Zum dritten Mal haben wir uns zusammengesetzt, um "Dankeschön" zu sagen. Zum dritten Mal haben wir einen Sampler zusammengestellt, auf dem sich diesmal Künstler und Bands wie Messer, DJ Koze, And The Golden Choir, Wye Oak, Sylvan Esso und M185 wiederfinden. Zum dritten Mal heißt es: ByteFM Kompilation. // Wye Oak - The Tower

Neue Platten: Shearwater - "Fellow Travelers"

Von Luise Vörkel
(03.12.2013)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Das neunte Shearwater-Album folgt einem Konzept. Für "Fellow Travelers" hat sich die Band um Jonathan Meiburg Tracks von anderen Bands, Musikerinnen und Musikern vorgenommen, mit denen sie bereits auf Tour waren. Dazu gehören Coldplay und St. Vincent ebenso wie Wye Oak und Clinic. Der erste Song, der auf dem Album hervorsticht, ist "I Luv The Valley OH!!". Beim Hören des Originals hat man den Eindruck, dass sich niemand außer Jamie Stewart diesem Stück annehmen könnte. Die Unruhe in der Stimme und das aufgeregte Grundrauschen sind Xiu Xiu eigen. So geht auch was bei der Übersetzung von Shearwater verloren, dennoch kickt das Stück überraschend gut als Voll-nach-vorne-Folkrocknummer mit sägenden Gitarren. Auch schön: "Mary Is Mary", im Original von Wye Oak. Shearwater haben die Länge des Stückes halbiert und ihm mit akustischen Gitarren zu mehr Dichte verholfen. Hier spielt sich ein ruhiges Drama um Gitarre und Meiburgs Stimme ab. Wärmer klingt "Ambiguity", ein guter Folksong für die Nacht. Der Rest der Cover wirkt weniger gelungen. Beim Coldplay-Stück "Hurts Like Heaven" wird sich an den hohen Tasten eines Klaviers ausgetobt, dazu kommt wie aus einem anderen Raum ein matter Gesang. Das ergibt kein Ganzes. Und manchmal meinen es Shearwater zu gut mit der Kraft und der Lautstärke - bei "Cheerleader" wird derb in die Saiten gehauen, dazu rattert das Schlagzeug in einer Tour.

Tickets für das Immergut Festival

Von ByteFM Redaktion
(29.04.2014)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Dieses Jahr erwartet Euch dort musikalisch Musik von Future Islands, Justus Köhncke, Real Estate, Robag Wruhme, Wye Oak, Hundreds, Cloud Nothings, Slut, Mozes And The Firstborn, Girls In Hawaii u. a. Mit der Musik ist es aber nicht getan: Lesungen gibt es auf dem diesjährigen Immergut u. a. von Tiere Streicheln Menschen, Felix Scharlau und Sven Regener.

Neuland

mit Ruben Jonas Schnell

(28.08.2009 / 14:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Wye Oak,

Almost Famous

(11.09.2009 / 22:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Almost Famous
Dazu neue Musik von den Editors, Joakim, Mon Khmer, Wye Oak und noch so einiges mehr...

60minutes

(12.03.2011 / 19:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Eine alte Eiche aus Baltimore singt uns neue Lieder. Das Indie-Folk-Noise- Duo "Wye Oak" ist mit neuem Album "Civilian" ein Star der kommenden 60minutes. So ein Glück! Die Franzosen "Tahiti 80" sind zum Sextett mutiert und erzählen ihre Geschichten auf dem neuen Album "The Past, The Present & The Possible" mit deutlichem 80ies-Appeal.

Setlist

(07.08.2018 / 13:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Auf Tour kommen u.a. Wye Oak, Darwin Deez und Mndsgn. I Heart Sharks verabschieden sich nach siebenjähriger Bandgeschichte mit einer Abschiedstour.

ByteFM Magazin

am Abend mit Oliver Stangl

(22.04.2014 / 19:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Außerdem Musik von unserem aktuellen Album der Woche von Wye Oak.

Verstärker

Gute Laune/Schlechte Laune-Hits

(29.04.2014 / 21:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Die Welt ist also wieder mal im Arsch – was bleibt uns also anderes übrig, als ulkig-rührende Songs über niedliche Elefantenbabies (ok, unnötige Doppelung, denn alle Elefantenbabies sind niedlich) zu hören? Die zwei allerbesten dieses Mini-Genres präsentiert uns CEO D. Böhme in der neuen Verstärker-Ausgabe zusammen mit Gute Laune/Schlechte Laune-Hits von Damon Albarn, Wye Oak, tUnE-yArDs, Farben presents James DIN A4, All We Are und (Inga) Copeland.

Die Welt ist eine Scheibe

(08.03.2011 / 20:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit Musik vom formidablen neuen Album des umtriebig-kreativen Isländers Sin Fang, Vogelbeobachtungen vor der norwegischen Küste mit Moddi, Jugenderinnerungen mit Six Organs of Admittance, dem hörbar gemachten Trennungsschmerz von Marianne Dissard und Josh T. Pearson, Low Anthem und ihrer Suche nach dem perfekten Aufnahmeort und Neues von den Fleet Foxes und Wye Oak.

ByteFM Magazin

am Morgen mit Jessica Hughes

(31.01.2018 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Neue Musik gibt es außerdem von Wye Oak. Das Duo aus Baltimore hat für April ein neues Album angekündigt.

ByteFM Magazin am Abend

Königinnen & Zivilistinnen

(08.03.2021 / 21:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute unter anderem mit Musik vom Album "Civilian" von Wye Oak, das heute vor genau 10 Jahren erschienen ist und jede Menge Musik anlässlich des Internationalen Frauenkampftags unter anderem von Rosie Lowe, Janelle Monáe und Lizzo.

10 bis 11

Lazy Wednesdays

(23.06.2021 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Neue Musik gibt es heute von Wye Oak, Hater und The Umlauts.

Bon Iver – „i,i“ (Rezension)

Von Kristin Theresa Drechsler
(09.08.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Bon Iver – „i,i“ (Rezension)
Nun also Herbst. Die Jahreszeit, in der die Natur noch ein letztes Mal an ihre ganze Farbenpracht erinnert. Wo die Sonne alles in ein verzaubertes Licht zu hüllen scheint. Und sich wie ein zarter Goldschleier über die sich langsam färbenden Blätter legt. In gewisser Weise spiegelt die collagenartige Anordnung der Tracks diese gleichzeitige Fragmentierung und Neuordnung der Natur wider. Wie gewohnt treffen hier zarte an- und abschwellende Soundflächen, eine Kopfstimme, die sich Ton für Ton in höchste Höhen schwingt und schlichte Poesie aufeinander. So heißt es beispielsweise auf dem elektronisch-experimentellen Opener „iMi“: „I like you / And that ain’t nothing new“. Oder auf „RABi“: „Well, it’s all just scared of dying.” Auch akustische Instrumente wie Gitarre, Trompete und Klavier werden in vertrauter Weise mit elektronischen Elementen vermischt. Um dieses Klangspektrum zu erschaffen, hat Vernon für dieses Album wieder zahlreiche FreundInnen und langjährige WegbegleiterInnen um sich geschart. Dazu gehören etwa Jenn Wasner von Wye Oak, James Blake, Aaron und Bryce Dessner von The National, Moses Sumney oder der R&B-Newcomer Velvet Negroni.

Sunday Service

(16.10.2008 / 20:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute u.a. mit MGMT, Get Well Soon, Wye Oak, Psapp, Black Kids, Morgan Geist, Of Montreal, Eugene McGuinness und der neuen Kitsune Maison Compilation.

Die Welt ist eine Scheibe

(09.12.2008 / 21:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Soundtracks für die Börsenkrise mit den Skeletons, Volcano! und den Shaky Hands, das neue Album der Symboliker von ±, auf den Spuren der Früh-90er und Shoegazer mit Deerhunter und Wye Oak und vorweihnachtliche Familienstimmung mit School of Language, Week that was und Liam Finn.