Ben Folds

Ben Folds Der Pianist und Sänger Ben Folds wurde in den 90ern mit dem Trio Ben Folds Five bekannt

Ben Folds (geboren am 12. September 1966 in Winston-Salem, North Carolina) ist ein US-amerikanischer Sänger, Songwriter, Tasteninstrumentalist und Produzent. Bekanntheit erlangte er in der zweiten Hälfte der 90er-Jahre als Sänger, Pianist und primärer Songwriter des Alt-Pop/-Rock-Trios Ben Folds Five. Sein Solodebüt  „Rockin‘ The Suburbs“ ist 2001 über Epic Records erschienen.

Das Werk von Ben Folds zeichnet sich durch poppige wie virtuose Pianomelodien aus, zu denen er wortstarke Texte singt, die mal ernst oder traurig daherkommen, mal sarkastisch und humorvoll. So basiert etwa „Brick“ (1997) – einer der größten Hits seiner Band Ben Folds Five – auf einer Abtreibung, die seine High-School-Freundin durchführen ließ. In „Rockin‘ The Suburbs“ – dem Titeltrack seines Solodebüts – besingt der Musiker hingegen auf selbstironische Weise sein Dasein als weißer Durchschnittstyp aus der Mittelschicht. Geboren und aufgewachsen ist Folds in North Carolina, wo er als Kind lernte, Klavier zu spielen, indem er Songs von Elton John und Billy Joel nachspielte. Im Teenageralter war er Teil diverser Rock- und Punkbands. Nach einem unerfolgreichen Musikstudium, einem Zwischenstopp als Theaterschauspieler in New York und mehreren kleinen Bar-Gigs gründete er 1993 das Trio Ben Folds Five. Dieses erspielte sich mit seinem zweiten Album „Whatever And Ever Amen“ (1997) eine internationale Fangemeinde und hat in Indie-Kreisen mittlerweile Kultstatus erreicht. Nach der vorläufigen Auflösung der Band im Jahr 2000 nahm Ben Folds eine Solokarriere auf. Auf seinen Soloplatten wurde er bereits von namhaften Künstler*innen wie „Weird Al“ Yankovic und Regina Spektor unterstützt. Im Jahr 2010 hat er mit „Lonely Avenue“ zudem ein gemeinsames Album mit dem Schriftsteller Nick Hornby veröffentlicht. Neben seiner Aktivität als Songschreiber und Performer ist Folds auch als Produzent aktiv – eine Tätigkeit, in deren Rahmen er unter anderem mit Amanda Palmer und William Shatner kollaboriert hat. 

Ende 2020 veröffentlichte er die Single „2020“, in der er sich auf düster-komische Art mit dem von zahlreichen unglücklichen Ereignissen geprägten Jahr beschäftigte.



Ben Folds im Programm von ByteFM:

Weichspüler

Andy Williams mit Henning Cordes

(06.10.2012 / 14 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Daneben soll es an diesem Sonnabend um The Sound of the Life of the Mind gehen, dem Comeback der Ben Folds Five. Dabei darf auch ein Blick zurück nicht fehlen: Auf die jungen Ben Folds Five und das Solowerk des Herren Folds. Begleitet werden diese Perlen der populären Musik von weiteren Qualitätsproduktionen alter und neuer Lieblinge.

Ben Folds und Nick Hornby: Die transatlantische Verbindung

(29.09.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Ben Folds und Nick Hornby – das ist die transatlantische Verbindung im Herbst 2010! Denn der US-amerikanische Songwriter hat sich für seine neue Platte den britischen Erfolgsautor mit ins Boot geholt. // Eine Zusammenarbeit, die für Leser von Hornby’s Werk sicher nicht komplett überraschend kommt: Schließlich hat sich Hornby nicht nur wiederholt als Popkulturkenner und Musikliebhaber (z.B. in "High Fidelity") zu erkennen gegeben, sondern sich in seinem Buch "31 Songs" bereits ganz konkret als Fan von Ben Folds geoutet. Eine Tatsache, die der gemeinsamen Arbeit sicher nicht abträglich war. Herausgekommen ist nun ein schönes Album, das unter dem Titel "Lonely Avenue" zwölf musikalische Kurzgeschichten versammelt.

07.08.: Neue Hoffnungsträger und altbekannte Schlagzeilenmaschinen

(07.08.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Der deutsche Rolling Stone berichtet derweil über die Zusammenarbeit von Autor Nick Hornby („High Fidelity“) und Singer/Songwriter Ben Folds. Ihre zwölf Kurzgeschichten werden auf dem Album „Lonely Avenue“ erscheinen. Während Hornby schreibt, präsentiert Folds die musikalische Untermalung, und ab 24.

2010 - die liebsten Platten der ByteFM-MacherInnen

(30.12.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Gil Scott-Heron - I'm New Here (XL) 4. Janelle Monaé feat. Big Boi - Tightrope (Bad Boy/Wondaland) 5. Ben Folds & Nick Hornby - Levi Johnston's Blues (Nonesuch) 6. Peter Broderick - Sideline (Bella Union) 7. James Blake - Limit To Your Love (R&S; Records) 8.

Neuland

mit Patrick Ziegelmüller

(24.09.2010 / 13 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Ab heute in den Plattenläden eures Vertrauens: Neue Alben von Cindy Lauper, Tricky, Ben Folds, Yoav, Shit Robot und mehr. All das gibt es heute zu hören bei Neuland mit Patrick Ziegelmüller.

ByteFM Magazin

On The Radio

(18.03.2022 / 14 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute mit Musik von Donna Summer, Ben Folds Five und Jenny Hval.

Poptwist

(13.10.2008 / 18 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Und all diese Erfahrungen verarbeitet sie heute in ihrer Poptwist-Sendung. Außerdem dabei: Neues von The Faint, Robyn, Ben Folds und Regina Spector. Poptwist, die Sendung mit dem besonderen Dreh!

ByteFM Magazin

Mick Jones, Ben Folds und Darkstar

(26.06.2020 / 10 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Eine Band, die zu den einflussreichsten Punk-Bands Großbritanniens werden sollte - The Clash. Heute feiert einer der beiden, Mick Jones, seinen 65. Geburtstag. Außerdem: Neues von Ben Folds und Musik aus unserem Album der Woche.

Das Radiozimmer

(26.09.2010 / 9 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Soul-Legende Ray Charles wäre 80 geworden, Groove Armada lösen sich auf und Phoenix stellen Tonspuren ihres letzten Albums online und geben sie zum Remixen frei. Außerdem gibt's neue Alben von Owen Pallet und Ben Folds. All das und noch viel mehr im Radiozimmer.

Me Myself & Why

(04.04.2009 / 17 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Zudem wird die Frage erörtert, warum Astronauten manchmal auch auf der Erde weite Strecken zurücklegen und dabei Schlagbohrer, Pfefferspray, Gummihandschuhe sowie eine Pistole und eine schwarze Perücke dabei haben. Unter anderem mit: The Decemberists, The Long Lost, M. Ward, Sun Ra, Jimmy Webb, Ben Folds, Maria Taylor und Yuri Gagarin.


Artists A - Z

0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z