Dej Loaf

Dej Loaf Dej Loaf (EP-Cover „#AndSeeThatsTheThing“)

Dej Loaf ist eine US-amerikanische HipHop-Künstlerin aus Detroit. Die Rapperin, Sängerin und Songwriterin wurde am 8. März 1991 als Deja Trimble geboren und veröffentlicht seit 2012 Musik. Im Jahr 2020 ist ihr erstes reguläres Album „Sell Sole II“ erschienen.

Im Alter von neun Jahren begann Dej Loaf, eigene Lieder zu schreiben und verfolgt seit 2011 eine professionelle Musik-Karriere. Nach ihrem ersten Mixtape „Just Do It“ wurde sie vor allem lokal zur Szene-Größe. Dej Loafs Mixtape „Sell Sole“ (2014) enthält unter anderem ein Feature von Young Thug und wurde von der Kritik hoch gehandelt. Im selben Jahr zitierte der kanadische Rap-Superstar Drake ihren Track „Try Me“; Dej Loaf bekam in der Folge einen Plattenvertrag bei dem Label Columbia, wo sie unter anderem die EP „#AndSeeThatsTheThing“ herausbrachte.

Auch ohne reguläres Album erreichte Dej Loaf mehrfach die Billboard-Charts und erfuhr Förderung durch Stars wie Eminem und Nicki Minaj. Die Single „Back Up“, ein Duett mit Big Sean, erlangte im Jahr 2015 Platin-Status. Da die Rapperin sich nicht mit Columbia auf einen Veröffentlichungstermin für ein reguläres Album einigen konnte, brach Dej Loaf 2019 mit der Plattenfirma und brachte 2020 den Longplayer „Sell Sole II“ heraus. Nachdem sie 2021 verkündete, ihre Karriere zu beenden, überlegte sie es sich anders und veröffentlicht seit 2022 sproradisch Singles.



Dej Loaf im Programm von ByteFM:

Weird-Rap-Comeback: DeJ Loaf mit „Pop Out“

Von ByteFM Redaktion
(27.10.2022)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Weird-Rap-Comeback: DeJ Loaf mit „Pop Out“
DeJ Loaf hat ihren ersten neuen Track seit zwei Jahren veröffentlicht DeJ Loafs Aufstieg an die Spitze des Rap-Games war schnell. Die Rapperin und Sängerin aus Detroit veröffentlichte 2013 ihr Debüt-Mixtape „Just Do It“ und konnte binnen weniger Monate Lob und Feature-Auftritte mit Größen wie Eminem, Drake und Nicki Minaj einheimsen. Nicht nur aufgrund ihrer Ästhetik, die sich in der Tradition von Missy Elliott dem Schönheitsideal von Frauen im Pop bewusst widersetzt, ist sie eine ziemlich eigensinnige Künstlerin: 2019, kurz vor der Veröffentlichung ihres lang erwarteten offiziellen Debütalbums, trennte sie sich nämlich von ihrem Major-Label Columbia und veröffentlichte „Sell Sole II“ 2020 im Alleingang. Doch nach diesem Release wurde es etwas ruhiger um DeJ Loaf. Bis jetzt: Die Musikerin hat aus dem Nichts und ohne große PR-Fanfaren ihre erste neue Solo-Single seit zwei Jahren veröffentlicht. „Pop Out“ ist ein zurückgelehntes Stück Trap-Pop, mit rasselnden Hi-Hats und gemütlichen Fender-Rhodes-Akkorden. Dej Loafs Flow ist präzise, mit leichter Autotune-Note versehen – und angenehm seltsam: Mit dem schrulligen Instrumental erinnert „Pop Out“ mehr an den Weird-Rap von Tierra Whack als die früheren Banger ihrer Karriere. Man sollte gespannt sein, was als nächstes von DeJ Loaf kommt.

DeJ Loaf mit neuer Platte und eigenem Label: „Cross That Line“

Von ByteFM Redaktion
(29.10.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
DeJ Loaf mit neuer Platte und eigenem Label: „Cross That Line“
DeJ Loaf (Foto: Eddy James Rissling für The Come Up Show, CC BY 2.0, via Wikimedia Commons) „Cross That Line“: Die Detroiter HipHop-Künstlerin Deja Trimble alias DeJ Loaf hat mit ihrem neuen Album eine Grenze überschritten. Wenn nicht gleich mehrere. Denn „Sell Sole II“ ist nicht nur Trimbles neues Album, sondern ihr erster regulärer Longplayer. Eine Veröffentlichung, auf die nicht nur Fans sehnlichst gewartet haben, sondern auch die Rapperin selbst. Seit 2014 veröffentlicht sie als DeJ Loaf HipHop-Tracks mit einer ziemlich eigenen Atmosphäre. Denn egal, ob ihre Songs traurig oder zornig sind, fröhlich oder angeberisch – immer schwingt eine gewisse Melancholie mit. Eigentlich hatte DeJ Loafs Karriere vielversprechend angefangen. Als der kanadische Rapper Drake Mitte der 2010er-Jahre einen ihrer Songs zitierte, wurde sie von einer Lokalgröße zu einer Künstlerin mit weltweiter Publikumsaufmerksamkeit. Und auch einen Major-Deal bescherte ihr das ganze. Doch das heiß erwartete Album ließ auf sich warten. Es kamen eine Handvoll Singles und EPs heraus, aber DeJ Loaf bekam vom Label keinen Album-Release-Termin. Im vergangenen Jahr platzte Deja Trimble die Hutschnur, sie brach mit dem Label und beschloss, die Sache selbst in die Hand zu nehmen. Und so kommt „Sell Sole II“ über das künstlerinneneigene Label Yellow World heraus. „Cross That Line“ mag vielleicht der am besten bouncende Track davon sein, aber das Album bildet noch viel mehr Facetten der Künstlerin ab. Das Warten hat sich gelohnt. Das Album „Sell Sole II“ von DeJ Loaf ist bei Yellow World/BMG erschienen. Der Track „Cross That Line“ davon ist heute unser Track des Tages. Hört ihn Euch hier an:

„Melodies From Heaven“: neue Single von Dej Loaf

Von ByteFM Redaktion
(17.04.2023)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„Melodies From Heaven“: neue Single von Dej Loaf
Dej Loaf auf dem Cover ihrer Single „Melodies From Heaven“ Unser heutiger Track des Tages „Melodies From Heaven“ ist eine neue Single der US-amerikanischen Rapperin Dej Loaf. Vor ein paar Jahren galt Deja Trimble aus Detroit als Geheimtipp, vielversprechendes Talent und vielleicht sogar das nächste große Ding. Nachdem sie 2012 als 21-Jährige das Mixtape „Just Do It“ veröffentlicht hatte, ging es rasant los. Zunächst wurde der Detroiter MC und Labelmacher Sayitainttone auf sie aufmerksam und begann, Trimble zu fördern. 2014 wurde ihre erste Single „Try Me“ zum viralen Erfolg, als sie in den sozialen Medien des Rap-Stars Drake zu hören war. Selbst in den US-amerikanischen Mainstream-Charts war der Song kurz davor, in die Top 40 einzuziehen. Und damit begann Dej Loafs lange „Kurz-davor“-Phase. // Die Single „Melodies From Heaven“ von Dej Loaf ist heute unser Track des Tages. Hört und seht sie Euch hier an:

Queer Rap: Charts, Mode und Punk

Von Henning Tudor-Kasbohm
(14.05.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Queer Rap: Charts, Mode und Punk
Nicht alle haben Lust, aus ihren sexuellen Vorlieben eine groß inszenierte Schau zu machen. Rapperin Dej Loaf zum Beispiel kommentiert diesbezügliche Gerüchte sehr vage, ist aber auch niemandem Rechenschaft schuldig, nur weil sie die Haare kurz und die Hosen weit bevorzugt. Diese Style-Vorlieben teilt auch Katorah Marrero, die keinen Hehl daraus macht, dass sie lesbisch ist. Als Young M.A hat sie sich einen Namen gemacht und mit Rap, der sich ähnlichen Themen widmet wie die Texte männlicher Platzhirsche: Gewalt, Sexualität, die eigenen Fähigkeiten und finanzieller Erfolg. Marrero steht in einer Battle-Rap-Tradition und fällt auf diesem Macker-Terrain nur durch ihre Skills auf. // Solange mit zweierlei Maß gemessen wird, ist es umso wichtiger, dass den ProtagonistInnen zugehört wird. Dass Mykki Blanco ohne Madonna kein Zeltdiskopublikum erreicht, liegt bei aller Bewunderung auch in der bisweilen schwerverdaulichen Musik begründet. Aber wenn Chris Brown seine Freundin verprügeln kann und ein Star bleibt, während ein Künstler wie Le1f sich mit dem Wohlwollen der Kritik begnügen muss, besteht dringender zivilisatorischer Nachholbedarf. Wenn sich Internetforen den Kopf darüber zerbrechen, was eine Rapperin nach Feierabend macht, zeigt das, dass im Pop nicht nur Musik und Image über Erfolg entscheiden, sondern auch, welche sexuelle Vorlieben man hat. Und wenn diese nicht im religiösen Regelwerk vorgesehen sind, wünscht der Markt wenigstens irgendeine Festlegung auf ein Modell. Und Dej Loaf, ist die jetzt überhaupt queer? Keine Ahnung, wen kümmert‘s. Soll sie selber sagen oder auch nicht – die Musik ist jedenfalls toll.

ByteFM Magazin am Abend

Blessings

(17.04.2023 / 20:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute u.a. mit Musik von Chance The Rapper, Debby Friday und Dej Loaf.

Tracks des Tages

Lo-Fi-Synths, Hi-Fi-Synths und keine Regeln

(22.04.2023 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Tracks des Tages - Lo-Fi-Synths, Hi-Fi-Synths und keine Regeln
Neues Gerapptes gibt es von der Französin Thérèse, und zwar ohne Regeln und auf Club-Beats. Und von Nineteen97, der sein erstes Schaffenskapitel abgeschlossen hat. Und von DeJ Loaf, die nach einer Beinahe-Major-Karriere ihren eigenen Weg gibt. Und von Dawn Richard, die ihre Figur King Creole wiederbelebt hat.

10 bis 11

Melodies From Heaven

(17.04.2023 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
In dieser Stunde liefert uns die Rapperin Dej Loaf mit „Melodies From Heaven“ den Track des Tages. Außerdem hat die Indie-Pop-Band Girl Ray aus London ein neues Album für den Sommer angekündigt, auf das wir uns auf mit ihrer neu erschienenen Single "Hold Tight" freuen können.

ByteFM Magazin am Abend

Live In Love

(09.01.2024 / 20:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute u. a. mit Tracks von Marta Del Grandi, Dej Loaf und Beach House.

ByteFM Magazin

Heyday

(29.11.2022 / 14:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
U. a. mit drei neuen Singles von Dej Loaf, mit Billy Nomates, Mic Christopher und anderen

BTTB – Back To The Basics

Das Beste am Morgen.

(02.03.2015 / 09:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
BTTB – Back To The Basics - Das Beste am Morgen.
Die Morgenausgabe von BTTB ist zurück mit entspannter Musik zum Start in die Woche. Heute u.a. mit Chaka Khan, Alyson Williams, Kate Tempest, Little Simz, Dej Loaf oder Cerrone. Und ein paar Männer sind auch dabei.

BTTB – Back To The Basics

Durch die Decke gebohrt

(26.02.2015 / 21:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
BTTB – Back To The Basics - Durch die Decke gebohrt
Spooky vergreift sich an Klassikern von Dr. Dre, The O'Jays und Puff Daddy und liefert gleich noch einen Wahnsinnsremix. Dej Loaf und Rae Sremmurd begeistern nach wie vor. Und Kahn und Neek, Sherwood und Pinch, Itchy Robot, Sekklemanund andere haben neue Maxis draußen. Klingt gut!

Tracks des Tages

Self-Actualization Centre

(29.10.2022 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute mit einem Best-of der vergangenen 14 Tage. In diesem Zeitraum ist unter anderem der brasilianische Musiker und Sänger Milton Nascimento 80 Jahre alt geworden und der US-Rapper Eminem immerhin 50. Natürlich gab es bei uns auch jede Menge sehr unterschiedlicher Tracks des Tages neueren Datums. Mit dabei unter anderem türkischer (Gaye Su Akyol) und türkisch-niederländischer (Altin Gün) Pop, die klanglich gewandelten Peel Dream Magazine, die New Yorker Hype-Band Michelle und die Detroiter MC DeJ Loaf.