Eminem

Eminem Eminem gehört seit Ende der 90er zu den weltweit erfolgreichsten Rappern (Foto: Danny Clinch)

Eminem (geboren am 17. Oktober 1972 als Marshall Bruce Mathers III) ist ein einfluss- und erfolgreicher US-amerikanischer Rapper, Songwriter und Produzent aus Detroit. Sein Debütalbum „Infinite“ veröffentlichte er 1996 über das in Detroit ansässige Indie-Label Web Entertainment. Kurze Zeit später unterschrieb der Künstler bei Dr. Dres Plattenfirma Aftermath Entertainment. Sein dort erschienenes Major-Label-Debüt „The Slim Shady LP“ (1999) machte ihn über Nacht zu einem der meistbeachteten und gleichsam kontroversesten HipHop-Künstler seiner Zeit.

Comichaft überzeichnete Gewaltszenarien, höhnische Kommentare über die US-amerikanische Öffentlichkeit, persönliche Lyrics über das prekäre Aufwachsen im Trailerpark und das problematische Verhältnis zu verschiedenen Familienmitgliedern: Um das Jahr 2000 herum wurde alles, was Eminem anfasste, zu Gold – ob die von Horrorfilmen inspirierte, satirische „The Slim Shady LP“, auf der der Künstler zu großen Teilen aus der Perspektive seines Alter Egos Slim Shady rappte oder die introspektiver daherkommende „The Marshall Mathers LP“ (2000), die auf der Spitze etlicher Hitlisten weltweit zu finden war und die gemeinhin als seine stärkste Platte gilt. Gleichzeitig war Eminem von Beginn seiner Karriere an in eine Vielzahl an Kontroversen verstrickt. Kritiker*innen warfen ihm unter anderem Misogynie, Homophobie sowie Gewalt- und Drogenverherrlichung vor. Und überdies auch eine Ausschlachtung seines Privatlebens zugunsten der Verkaufszahlen. Nach seinem fünften Studioalbum „Encore“ (2004) legte der Künstler eine Pause ein. Grund dafür waren zum einen die im Vergleich zu den Vorgängern negativen Kritiken für die Platte, in denen dem Musiker fehlende Originalität vorgeworfen wurde sowie eine zunehmende Drogenabhängigkeit. Das Comeback erfolgte 2009 mit „Relapse“. Die LP, die zum Zeitpunkt ihres Erscheinens als eher mittelmäßig bewertet wurde, wird heute von vielen Fans als eine von Eminems besten gefeiert.

Der Künstler konnte mit Alben wie „Kamikaze“ (2018) und „Music To Be Murdered By“ (2020) zwar nicht mehr an frühere Erfolge anknüpfen, gehört aber nichtsdestotrotz zu den bestbezahlten zeitgenössischen Rappern. Nachdem auch „Music To Be Murdered By“ den ersten Platz der US-Charts erreicht hatte, wurde Eminem der erste Musiker mit zehn aufeinanderfolgenden Nummer-eins-Platten in der Geschichte.



Eminem im Programm von ByteFM:

Eminem wird 40 Jahre alt

(17.10.2012)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Eminem Universal Das Feindbild amerikanischer Politiker, Schwulenverbände und Elternschreck vergangener Tage wird 40 Jahre alt. Einige von uns sind in ihren pubertären Selbstfindungsphasen über ihn gestolpert. // Einige von uns sind in ihren pubertären Selbstfindungsphasen über ihn gestolpert. Man kann fast sagen, die ganze Welt war 2002 im Eminem-Fieber. Doch bis dahin war es ein weiter Weg. Marshall Bruce Mathers III, Ems bürgerlicher Name, wurde am 17. Oktober in St. Joseph, Missouri geboren. // In seiner Nachbarschaft lebten zum Großteil Afromamerikaner, was es ihm, als kleinen weißen, eher schmächtigen Jungen wiederum schwer machte, sich zu behaupten und einen Freundeskreis aufzubauen, insbesondere in der HipHop-Szene. Schon im Alter von zehn Jahren interessierte sich Eminem für Rap. Besonders angetan war er von der N.W.A. oder den Beastie Boys. Mit 17 Jahren hatte er genug vom Leben als Pennäler und brach die Schule ab. // Neben seinen Gelegenheitsjobs machte sich Eminem einen Namen, indem er bei diversen Rap-Battles auftrat. Hier lernte er seinen späteren Manager Paul Rosenberg kennen. 1996 nahm Eminem seine Debüt EP "Infinite" bei FBT-Productions auf. // In dieser Zeit lernte er ebenfalls den Rapper Proof kennen, der gerade im Begriff war das Kollektiv "D12" mit anderen Rappern zu gründen. Eminems Alter Ego Slim Shady wurde geboren. Bei der Rap Olympiade 1997 wurde Eminem Zweiter. Der Interscope-Chef Jimmy Iovine wurde auf ihn aufmerksam und legte Em's Jugendidol Dr.

12.07.: "Ein schwitzendes Häufchen Elend"

(12.07.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Nein, gemeint sind nicht die niederländischen Nationalspieler und auch nicht die armen Schüler mit "Hitzekollaps im ICE" (liest sich irgendwie absurd, oder?). Die NZZ war beim Konzert von Eminem am vergangenen Freitag in Zürich und findet: "Eminem sieht schlecht aus", "die Show ist steril" und das Konzert ein "musikalisches Fiasko". // Die NZZ war beim Konzert von Eminem am vergangenen Freitag in Zürich und findet: "Eminem sieht schlecht aus", "die Show ist steril" und das Konzert ein "musikalisches Fiasko". Immerhin, beim T in the Park-Festival in Schottland ließ Eminem seine Fans 40 Minuten auf seinen Auftritt warten. Dailyrecord berichtet, Eminem wurde durch Laserattacken an seinen Auftritt gehindert. Das T in the Park Festival, eines der größten Festivals auf der Insel, endete gestern mit einer erschreckenden Meldung: Wie der Guardian berichtet, wurden zwei junge Männer mit lebensgefährlichen Schussverletzungen ins Krankenhaus eingeliefert.

ByteFM Mixtape

Art Magazin - Detroit Pop City

(20.12.2013 / 12 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Kaum eine Stadt wird in der amerikanischen Popmusik so hingebungsvoll besungen und beschworen, von Motown bis Eminem entstand hier jede Menge prägende Musik. art-Redakteur Ralf Schlüter ist bei Ruben Jonas Schnell zu Gast im Studio, sie sprechen über Niedergang und Hoffnung Detroits, dazu gibt es Musik von Martha & The Vandellas, Marvin Gaye, Mitch Ryder, Gil Scott Heron, Eminem, den White Stripes, Danny Brown und vielen anderen Größen der Stadt. // Kaum eine Stadt wird in der amerikanischen Popmusik so hingebungsvoll besungen und beschworen, von Motown bis Eminem entstand hier jede Menge prägende Musik. art-Redakteur Ralf Schlüter ist bei Ruben Jonas Schnell zu Gast im Studio, sie sprechen über Niedergang und Hoffnung Detroits, dazu gibt es Musik von Martha & The Vandellas, Marvin Gaye, Mitch Ryder, Gil Scott Heron, Eminem, den White Stripes, Danny Brown und vielen anderen Größen der Stadt. Hinzu kommen Künstlerbands wie ADULT und Destroy All Monsters.

Presseschau 18.08.: Geheimnisse!

(18.08.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Der wahre König des Hip Hop heißt Eminem alias The Real Slim Shady. Der Rolling Stone setzte ihm diese Krone auf. Dabei war, wie MTV schreibt, besonders ausschlaggebend, dass Eminem die besten Erfolge erzielte, er punktete aber auch in den Kategorien Plattenverkäufe, Social Media Hits - er konnte hier die meisten Views auf Videoplattformen und Twitter-Follower vorweisen - und beste Kritiken seit dem Jahr 2009.

ByteFM Magazin

am Nachmittag mit Norman Müller

(19.12.2017 / 15 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute im Magazin: R'n'B aus Korea, Rap aus Island, Psychedelic Rock aus Australien und ein Weihnachtslied aus Pakistan. Außerdem hören wir neues von Eminem und Khruangbin sowie altes von den Beatles und Love.

Neuland

mit Christoph Schupmann

(15.05.2009 / 14 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Eminem is back. Der teilt sich zwei Stunden mit Jarvis Cocker, Steve Earle, Tele, Silvester, Jason Lytle, Iron And Wine uva.

Presseschau 06.07.: What A Wonderful World

(06.07.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
", während der Rocker antwortete: "Thanks Keshasuxx! Next time our stage, and be sure to bring some band aids (sic)." Eminem bricht einen neuen Rekord, berichtet der NME. Als erster Künstler verkauft der Rapper digital über 1 Million mal sein aktuelles Album in den USA.

Presseschau 31.05.: Fame and Fortune

(31.05.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Auch viele andere namenhafte Künstler zollen Scott-Heron in diesen Tagen Respekt für sein Lebenswerk, berichtet der NME. US-Rapper Eminem betont den Einfluss des Musikers auf den Hiphop. Der Frontmann von Radiohead, Thom Yorke, veröffentlichte eine Liste von neun Songs, an denen Scott-Heron in irgendeiner Form mitgewirkt hat.

Presseschau 20.08.: April April?!

(20.08.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Jimi Blue Ochsenknecht spielt darin einen Immobilienmakler aus reichem Hause, der sein ödes Leben im Wohlstand lieber gegen ein hartes Leben als Rapper aus der "Hood" tauschen möchte. "Der Eminem aus Grünwald" titelt Jetzt.de und schreibt treffend: "Das Synonymwörterbuch kennt 37 Alternativen zum adjektivistischen Gebrauch des Wortes "scheiße".

Presseschau 29.06.: He did it again

(29.06.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Gonzales Sympathien für den Rap kommen wohl nicht von ungefähr: Es gibt kaum ein Musikgenre in der modernen Popkultur, das den Künstler bzw. sein Alter Ego textlich mehr in den Mittelpunkt stellt. Der Rapper von heute rappt über sich selbst bzw. seine Künstlerfigur wie ein Eminem über The Real Slim Shady. Dieser hat nun mit seinem Video "Space Bounds" die US-amerikanische Initiave "Mothers Against Violence" erzürnt.

Sónar Festival 2011: Gil Scott-Heron wird geehrt - Tag 3

(20.06.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Während seines Auftritts bleibt er kaum still stehen, ständig zieht es ihn über die Bühne und bis an deren Rand, wo er das Publikum versucht mit seinen Reimen mitzureißen, vergeblich. Eigentlich hätte er es aber verdient. Sein Rap ist ein bisschen die Mischung aus Eminem als „The Real Slim Shady“ groß wurde und Busta Rhymes. Dazu gibt es angesagten Elektro-Beat vom Soundtüfteler hinter den Decks.

13.09.: Wir fahren nicht nach Berlin

(13.09.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Spiegel Online berichtet, dass Lady Gaga mit bemerkenswerten acht Awards die Halle verlässt. Als Bester Nachwuchskünstler wurde Justin Bieber ausgezeichnet. Auch Eminem und 30 Seconds To Mars bekamen Awards. Metro widmet dem unkonventionellen Fleisch-Outfit von Lady Gaga einen Artikel.

art Mixtape

Detroit Pop City

(20.12.2013 / 12 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Kaum eine Stadt wird in der amerikanischen Popmusik so hingebungsvoll besungen und beschworen, von Motown bis Eminem entstand hier jede Menge prägende Musik. art-Redakteur Ralf Schlüter ist bei Ruben Jonas Schnell zu Gast im Studio, sie sprechen über Niedergang und Hoffnung Detroits, dazu gibt es Musik von Martha & The Vandellas, Marvin Gaye, Mitch Ryder, Gil Scott Heron, Eminem, den White Stripes, Danny Brown und vielen anderen Größen der Stadt. // Kaum eine Stadt wird in der amerikanischen Popmusik so hingebungsvoll besungen und beschworen, von Motown bis Eminem entstand hier jede Menge prägende Musik. art-Redakteur Ralf Schlüter ist bei Ruben Jonas Schnell zu Gast im Studio, sie sprechen über Niedergang und Hoffnung Detroits, dazu gibt es Musik von Martha & The Vandellas, Marvin Gaye, Mitch Ryder, Gil Scott Heron, Eminem, den White Stripes, Danny Brown und vielen anderen Größen der Stadt. Hinzu kommen Künstlerbands wie ADULT und Destroy All Monsters.

ByteFM Magazin

am Morgen mit Michael Hager

(07.05.2014 / 10 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Dann gibt es Neuigkeiten von Rodriguez, kennt ihr vielleicht durch den Film „Searching for Sugarman“ – mit Hilfe einer Klage kommt er nun möglicherweise doch noch an das Geld, von dem er nie was gesehen hat. Und: Eminem ist auch mit dabei, er wird der erste Rapper sein, der im Wembley Stadion in London auftritt.

Von Bullerbü nach Babylon

Duette

(30.01.2012 / 18 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Von Bullerbü nach Babylon - Duette
Jan Möller heute im Duette mit Serge Gainsbourg, Eminem und Derrick Morgan.

Bodega

(11.02.2010 / 22 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Bodega
Dort schauen wir uns Filme wie „Wildstyle“, „Wholetrain“, „Ghostdog“ oder „Kill Bill“ an und hören Musik von Ludacris, Eminem, Cage oder Curtis Mayfield. Genauer gesagt, hören wir Rapmusik, die irgendwie in Zusammenhang mit Filmen steht und stellen bekannte und unbekannte Filme vor, die Bezug auf die Rapszene nehmen.

Detroit Pop City - das art Mixtape auf ByteFM

(19.12.2013)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Kaum eine Stadt wird in der amerikanischen Popmusik so hingebungsvoll besungen und beschworen, von Motown bis Eminem entstand hier jede Menge prägende Musik. art-Redakteur Ralf Schlüter ist bei Ruben Jonas Schnell zu Gast im Studio, sie sprechen über Niedergang und Hoffnung Detroits, dazu gibt es Musik von Martha & The Vandellas, Marvin Gaye, Mitch Ryder, Gil Scott Heron, Eminem, den White Stripes, Danny Brown und vielen anderen Größen der Stadt. // Kaum eine Stadt wird in der amerikanischen Popmusik so hingebungsvoll besungen und beschworen, von Motown bis Eminem entstand hier jede Menge prägende Musik. art-Redakteur Ralf Schlüter ist bei Ruben Jonas Schnell zu Gast im Studio, sie sprechen über Niedergang und Hoffnung Detroits, dazu gibt es Musik von Martha & The Vandellas, Marvin Gaye, Mitch Ryder, Gil Scott Heron, Eminem, den White Stripes, Danny Brown und vielen anderen Größen der Stadt. Hinzu kommen Künstlerbands wie ADULT und Destroy All Monsters.

06.09.: Impulse

(06.09.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Neue Bademänteln könnten sich auch die Mitarbeiter von FBT Productions zulegen. Kein geringerer als Eminem unterzeichnete 1995 einen exklusiven Plattenvertrag für eben diese Firma. Als Eminem schließlich zu Universal wechselte, versprach man FBT 12% der Erlöse von "record sales".

Nielsen-Report 2017: Ist der Rock wirklich tot?

(04.01.2018)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Nielsen-Report 2017: Ist der Rock wirklich tot?
Symbolbild für den aktuellen Nielsen-Report, der belegt, dass das Genre Rock im musikalischen Mainstream keine Rolle mehr spielt Wirft man einen Blick auf das kürzlich enthüllte Line-up des Coachella Festivals, dann wird sehr schnell klar: Selten war Rock-Musik im Mainstream so tot wie heute. Die drei Headliner (Beyoncé, Eminem, The Weeknd) stammen erstmals in der Geschichte des US-amerikanischen Festival-Giganten allesamt aus der R&B/HipHop-Sparte.

Presseschau 09.05.: Wer hat Angst vorm schwarzen Mann?

(09.05.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
"I want to scare the fuck out of old white fucking people that live in Middle fucking America." Das klingt ziemlich "angry" und unversöhnlich, als ob die Zeile einem Text von Eminem entnommen ist. Tatsächlich stammt der Kommentar von einem jungen Nachwuchs-Rapper und Hiphop-Produzenten namens Tyler aka The Creator, den Zeit Online zitiert.

14.01.: Hinterm Horizont Großbritannien

(14.01.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Hoffnungen in der Kategorie bestes internationales Album können sich Arcade Fire, die Rapper Cee Lo Green und Eminem, kings of Leon und Katy Perry machen. Wer sich über das immer wieder viel diskutierte Verhältnis von Pop und Klassik interessiert, geschmacksfatalistisch-intellektuell gerne als U und E Musik von einander akribisch segregiert, findet in der NZZ einen zum Nachdenken anregenden Abriss über den bisherigen Verlauf dieser sich aus musikwissenschaftlicher Sicht sich immer noch dychotomisch gegenbüberstehenden Sparten.

07.04.: Ein echter Inder!

(07.04.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Vor allem Reunion-Bands, oder Künstler, die von einer "Auszeit zurückkehren", dominieren die Headliner-Slots der Festivals. Bei Granden wie Guns N' Roses, The Libertines, Eminem und Blink-182 gibt es natürlich auch Kritik "some critics argue that the number of reformed groups set to perform this summer could have a negative effect on the UK music industry", verständlich.

Songs des Jahres 2020

(16.12.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Songs des Jahres 2020
Ragz Originale & BenjiFlow) TrueMendous – „That Don’t Mean“ Cornershop – „St Marie Under Canon“ TeeZandos – „Diamonds“ Prince – „Cosmic Day“ Sebastian Hampf (The Good Nightz) Pashanim – „Airwaves“ Mac Miller – „Blue World“ Eminem – „Godzilla“ (feat. Juice Wrld) Arlo Parks – „Eugene“ James Blake – „Are You Even Real“ The Streets – „Take Me As I Am“ Romano – „Ticks“ Django Django – „Glowing In The Dark“ Audhentik – „Pontiac“ Hans Posegga – „Die Sendung Mit Der Maus“ Gardy Stein (Forward The Bass) Sista Argie – „I Wish“ Zoe Mazah – „Confession“ Buju Banton – „Buried Alive“ Protoje – „Switch It Up“ (feat.

Freddie Gibbs & The Alchemist veröffentlichen Überraschungsalbum „Alfredo“

(29.05.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Freddie Gibbs & The Alchemist veröffentlichen Überraschungsalbum „Alfredo“
Freddie Gibbs & The Alchemist (Foto Freddie Gibbs: Peter Beste) US-Rapper Freddie Gibbs hat heute überraschend ein neues Album veröffentlicht. „Alfredo“ wurde von Eminem-Tour-DJ The Alchemist produziert und enthält Features von den HipHop-Größen Tyler, The Creator, Rick Ross, Conway The Machine und Benny The Butcher.

Auf der Siegerstraße cruisen: Dr. Dre wird 55 Jahre alt

(18.02.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Auf der Siegerstraße cruisen: Dr. Dre wird 55 Jahre alt
Als Produzent verhalf er etwa Snoop Dogg (damals noch mit „Doggy“ als zweitem Vornamen) zu Weltruhm. Er baute Beats für 2Pac. Und gilt zudem als Entdecker von Eminem und als Pate des G-Funk, den Künstler*innen wie Kamaiyah heute aufgreifen. Als jemand, der Gangster-Geschichten auf samtige Funk-Beats bettete und damit den Westcoast-Rap-Sound nachhaltig prägte.

Dr. Dre wird 50

(18.02.2015)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Dre (Foto: Universal Music) Er brachte G-Funk in den HipHop, befeuerte Gangster-Rap, gründete einflussreiche Plattenlabels und entdeckte Talente wie Snoop Dogg und Eminem - Dr. Dre wird dieses Jahr 50 Jahre alt. Seine musikalische Karriere begann mit World Class Wreckin' Cru, bei denen Synth Pop auf HipHop traf.

Chilly Gonzales - "The Unspeakable Chilly Gonzales"

(06.06.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Nach Ausflügen in die elektronische Musik, Jazz und Softrock kehrt der Maestro zum Rap zurück und damit zu einer Disziplin, in der er bereits auf "The Entertainist" (2000) brilliert hat, als er Hiphop-Größen wie Eminem und Cypress Hill gekonnt persiflierte. In Verbindung mit den orchestralen Arrangements auf "The Unspeakable", die von der Musik des klassischen Komponisten Sergej Prokofjew oder der Filmmusiklegende Ennio Morricone inspiriert sein sollen, wirkt das mitunter skurril, aber nicht minder reizvoll.

Tribute to Gil Scott-Heron

(31.05.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Auch viele andere namenhafte Künstler zollen Scott-Heron in diesen Tagen Respekt für sein Lebenswerk, berichtet der NME. US-Rapper Eminem betont den Einfluss des Musikers auf den HipHop. Der Frontmann von Radiohead, Thom Yorke, veröffentlichte eine Liste von neun Songs, an denen Scott-Heron in irgendeiner Form mitgewirkt hat.

12.08.: Hey Ladies!

(12.08.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Bei den Jungs mit dabei sind: Dave Grohl, Drogenwrack Pete Doherty, Jared Leto mit pinkem Iro-Haarschnitt und Eminem. Etwas tatsächlich anspruchsvolles liefert die Hamburger Band Stella: sie verschenken den Vorboten ihres neuen Albums "Fukui".

ByteFM Magazin

The Soft Boys, Tim Buckley und eine Zivilklage

(29.06.2020 / 10 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Außerdem geht es um eine Zivilklage der besonderen Art: Heute vor 20 Jahren ging die Mutter des Rappers Eminem gegen ihn vor Gericht und verklagte ihn auf zehn Millionen US-Dollar.

The Good Nightz

Clint Eastwood

(10.05.2019 / 22 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Schnelle Zungen, House Connaisseure, Truesouls und Elektronikfeingeister. Alles in einer Stunde. Eure hungrigen Ohren wollen das ja so. Logic und Eminem kassieren für ihre wahnwitzigen Verses ne Trophähe, Fatoni für das coolste Video und DJ Koze bewirbt sich mit nem neuen Remix für den Festival-Sommerhit.


Artists A - Z

0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z