Esther Phillips

Esther Phillips Bild: Esther Phillips (Albumcover „What A Diff'rence A Day Makes“)

Esther Phillips (*23. Dezember 1936 als Esther Mae Jones in Galveston, Texas – 7. August 1984) war eine US-amerikanische R&B-Sängerin, die ihre größten Erfolge in den 1960er- und 70er-Jahren feierte. 

Esther Phillips ist insbesondere für ihre R&B-Songs bekannt, war aber im Laufe ihrer Karriere auch in anderen Genres tätig, beispielsweise Country, Jazz, Soul und Disco. Ihre musikalische Karriere begann die Sängerin im Teenageralter, nachdem sie während der Teilnahme an einem Talentwettbewerb von dem berühmten R&B-Musiker Johnny Otis entdeckt worden war. Der erste Song, der mit ihrer Beteiligung den ersten Platz der R&B-Charts erreichte, war der 1950 veröffentlichte „Double Crossing Blues“ des Johnny Otis Quintette. Die damals 14-jährige „Little Esther“ war die jüngste Musikerin mit einem Nummer-eins-Hit in den R&B-Charts. Nach einer Reihe an weiteren gemeinsamen Hits, beendete Otis die Zusammenarbeit mit Phillips, was einen Stillstand ihrer Karriere zur Folge hatte. Ein weiteres Problem war die zunehmende Heroinabhängigkeit der Musikerin. Aufgrund von finanziellen Problemen, begann sie, in kleinen Nachtclubs zu singen. Während einer dieser Performances wurde Phillips Anfang der 60er von dem Country-Musiker Kenny Rogers entdeckt, der ihr zu einem Plattenvertrag mit Lenox Records verhalf. Dies läutete den Höhepunkt ihrer Karriere ein: Mit der Country-Nummer „Release Me“ (1962) erreichte Esther Phillips den achten Platz der Pop-Charts; das The-Beatles-Cover „And I Love Him“ (1965) brachte ihr eine Einladung der „Fab Four“ nach Großbritannien ein, wo die Musikerin Mitte der 60er ihre ersten Konzerte in Europa spielte. In den 1970er-Jahren erweiterte Phillips ihr musikalisches Repertoire um Disco-Elemente. In dieser Dekade war sie viermal für einen Grammy nominiert. 

Esther Phillips starb am 7. August 1984 an den Folgen ihrer jahrelangen Heroinabhängigkeit. Sie wurde 48 Jahre alt. Anlässlich ihres 85. Geburtstags im Jahr 2020, befasste sich Christian Tjaben in seiner Sendung School Of Rock mit der Musikerin.



Esther Phillips im Programm von ByteFM:

Zum 30. Todestag von Esther Phillips

(07.08.2014)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Esther Phillips (Atlantic) Ins Musikgeschäft stieg Esther Phillips, die am 23. Dezember 1935 als Esther Mae Jones in Texas geboren wurde, in einem jungen Alter ein. Zu jung war sie damals. Der Ausspruch "too much, too soon" - wörtlich übersetzt "zu viel, zu früh" - passt zu ihrer Biografie. // Der Ausspruch "too much, too soon" - wörtlich übersetzt "zu viel, zu früh" - passt zu ihrer Biografie. Denn Esther Phillips geriet schon während ihrer Jugend an harte Drogen. Zeit ihres Lebens musste sie mit ihrer Heroinsucht kämpfen. // .; Eine Karriere konnte Esther Phillips darauf jedoch nicht aufbauen. Mitte der 50er zog sie zu ihrem Vater nach Houston und begann, in Musikclubs in der Gegend aufzutreten. Hier wurde Esther Phillips vom Countrymusiker Kenny Rogers entdeckt, und startete ein Comeback. // Die Ehrung ging an Aretha Franklin, doch diese reichte den Grammy weiter an Esther Phillips. Trotz mehrerer Aufenthalte in Entzugskliniken konnte die talentierte Sängerin ihre Drogensucht nicht bezwingen. Am 7. August 1984 starb Esther Phillips an deren Folgen.

School Of Rock

Esther Phillips

(13.12.2020 / 11 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
School Of Rock - Esther Phillips
Anläßlich des 85. Geburtstags, den Esther Phillips am 23.12.2020 gefeiert hätte, verschafft die School Of Rock einen Überblick der Karriere der Sängerin, die als 13-jährige vom legendären Bandleader und Talentscout Johnny Otis bei einem Gesangswettbewerb in Los Angeles entdeckt wurde, mit Otis und seinem Orchestra als 15-jährige „Little Esther“ 1950 einen Nr.1 Hit in den US R&B Charts landete und in den frühen 1950ern mit Otis und Co. auf die harte Tour des Chitlin Circuit ging. // Mit 19 musste sie wegen ausbleibenden Erfolgs und ihrer Heroinsucht die Musikkarriere unterbrechen und tauchte erst Anfang der 1960er wieder auf Platten auf, jetzt als Esther Phillips, teilweise mit Pop- und Country-Material. Ein Plattenvertrag bei Atlantic Records brachte nur sporadische Erfolge wie ihre Percy Sledges 1966er Hit antwortende Version „When A Woman Loves A Man“ hervor, da man dort nicht so recht wusste, was man mit der vielseitigen Sängerin anfangen sollte, die vom Blues kam, aber quasi jedes Genre bedienen konnte. // Erst die Zusammenarbeit mit Kudu, dem afro-zentrischen Soul Jazz Label von Produzent Creed Taylor und mit dem dort angestellten Arrangeur Pee Wee Ellis Anfang der 1970er brachte eine länger anhaltende Erfolgsstrecke in der Laufbahn von Phillips, die, wenn man so will, die musikalische Verbindung von Dinah Washington zu Aretha Franklin darstellt. Letztere gab 1972 ihren Grammy symbolisch an die co-nominierte Esther Phillips weiter, um deren Einfluss auf ihre eigene Karriere zu würdigen. In den Disco-Jahren gelang Phillips mit einer modernisierten Version des Jazz-Klassikers „What A Difference A Day Makes“ einer der größten Hits ihrer Karriere, 1984 starb Esther Phillips an Leber- und Nierenversagen, bedingt durch quasi lebenslangen Drogen- und Alkoholmissbrauch. // In den Disco-Jahren gelang Phillips mit einer modernisierten Version des Jazz-Klassikers „What A Difference A Day Makes“ einer der größten Hits ihrer Karriere, 1984 starb Esther Phillips an Leber- und Nierenversagen, bedingt durch quasi lebenslangen Drogen- und Alkoholmissbrauch. // Die School Of Rock auf einer musikalischen Reise vom Prä-Rock’n Roll Rhythm&Blues der 1950er über die später als Northern Soul in UK verehrten Soul Sounds der 1960er, über Beatles- und Country-Hits in eleganten weiblichen Versionen und den gediegenen, am Smooth Jazz angelegten Sound der 1970er bis zu Spät-Disco Tracks der späten 1970er, auf denen zu hören ist, wie selbstverständlich Esther Phillips auch den New Wave des Soul und Funk der 1980er hätte bedienen können.

ByteFM Magazin

am Nachmittag mit Isabelle Klein

(23.12.2015 / 15 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Das ByteFM Magazin heute mit drei vorweihnachtlichen Geburtstagskindern: Die amerikanische Soul- und Jazzsängerin Esther Phillips, Eugene Record, ebenfalls Sänger einer der beliebtesten Soul-Bands der 70er Jahre, The Chi-Lites, und Jorma Kaukonen, Gitarrist bei Jefferson Airplane und Hot Tuna.

Was ist Musik

Was ist Soul?

(12.07.2009 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Was ist Musik - Was ist Soul?
Außerdem erinnern wir an einen großen Soulmann, der kürzlich verstorben ist. Nein, nicht er schon wieder… Starring: Sam Dees, O.V.Wright, Esther Phillips, Wareika Hill Sounds, Mos Def, Wu-Tang-Clan, Letta Mbulu, The Delfonics, The Discovery, Curtis Mayfield, Missy Elliott...

ByteFM Magazin

Esther Phillips, Burger Invasion und Kid Koala

(07.08.2019 / 19 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Kid Koala welcher auf dem internationalen Sommerfestival auf Kampnagel in Hamburg spielt. Außerdem hört Ihr Musik von der Soul-Legende Esther Phillips die heute vor 35 Jahren gestorben ist.

ByteFM Magazin

Der Wochenrückblick

(09.08.2014 / 15 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Jeden Samstag: das ByteFM Magazin mit einem Rückblick auf die Sendungen der vergangenen Woche. Diese Woche unter anderem mit Elliott Smith, Dead Or Alive, Oum Shatt, Nils Koppruch und Esther Phillips. Außerdem dabei: Musik von unserem aktuellen Album der Woche von FKA twigs.

Die Runde Stunde

(01.06.2010 / 19 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Aber während sich kaum ein Country-Star findet, der Soulsongs singt, gibt es etliche Soul-Helden, die Cowboy-Melodien schmettern. Wie das klingt hört ihr hier, eine runde Stunde lang: Von Esther Phillips und Herb Jeffries über Al Green und Joe Simon bis zu Johnnie Taylor oder WilliamBell. Yippie-Yeah!

Die Runde Stunde

(20.03.2009 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Die Runde Stunde
Rüdiger Dahlke zitiert, der Autor des Standardwerkes, das dieser Sendung den Titel leiht. Außer ihm kommen Ray Charles, Percy Mayfielld, Wilson Pickett, Esther Phillips, Solomon Burke oder auch Millie Jackson zu Wort.

Ein Topf aus Gold

Von Rap und Freiheitskämpferinnen

(22.12.2020 / 18 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Ein Topf aus Gold - Von Rap und Freiheitskämpferinnen
Unser Blick zurück geht aber noch weiter, auf zwei Persönlichkeiten, die mit mutigen Handlungen und mutigen Songs für Rechte und Gerechtigkeit eingestanden sind: Rosa Parks und Odetta Holmes. Außerdem wäre Esther Phillips 85 geworden. Die Musikerin, die als "Little Esther" ihre Karriere startete, interpretierte Songs von den Beatles oder Gil Scott-Heron und bekam von Aretha Franklin einen Grammy geschenkt.

Was ist Musik

Heimi Heimato & seine Freunde

(11.02.2018 / 19 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heimat geht es also wie Blitzkrieg, Autobahn, Schadenfreude, Götterdämmerung, Doppelgänger, Volkswagen und Gesamtkunstwerk. Starring: Mutter, Esther Phillips, Kanye West, Johnny Cash, T.Raumschmiere, Koolkings, Gil Scott-Heron …

ByteFM Magazin

am Morgen mit Isabelle Klein

(23.12.2015 / 10 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Das ByteFM Magazin heute mit drei vorweihnachtlichen Geburtstagskindern: Die amerikanische Soul- und Jazzsängerin Esther Phillips, Eugene Record, ebenfalls Sänger einer der beliebtesten Soul-Bands der 70er Jahre, The Chi-Lites, und Jorma Kaukonen, Gitarrist bei Jefferson Airplane und Hot Tuna.

ByteFM Magazin

am Abend mit Diviam Hoffmann

(07.08.2014 / 19 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Das ByteFM Magazin heute mit der US-amerikanischen Soul- und Jazzsängerin Esther Phillips – die heute vor 30 Jahren gestorben ist. Außerdem Musik von unserem aktuellen Album der Woche von FKA twigs. Und natürlich wie immer jede Menge Konzerttipps – in der nächsten Zeit live zu erleben sind u.a.

ByteFM Magazin am Abend

Home Is Were The Hatred Is

(23.12.2020 / 21 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute u. a. mit Musik von Esther Phillips, die heute 85 Jahre alt geworden wäre.

ByteFM Magazin

Eisblumen, Soulstimmen und weinende Bluesgitarren

(23.12.2020 / 14 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Das ist mal wieder gewohnt vielseitig geworden: von Deutsch-Rap bis Calypso-Weihnachtsliedern ist alles dabei. Außerdem heute im ByteFM Magazin: Musik von Esther Phillips, die heute 85 Jahre alt geworden wäre sowie von Jefferson Airplane-Gitarrist Jorma Kaukonen, der heute seinen 80.

ByteFM Magazin

Der Wochenrückblick: Elliott Smith, David Berman & Why?

(11.08.2019 / 15 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Im Juli veröffentlichte er zum ersten Mal Musik als Purple Mountains. Außerdem: Musik zum 35. Todestag von Esther Phillips und aus unserem aktuellen Album der Woche „Aokohio“ von Why?.

ByteFM Magazin

am Abend mit Isabelle Klein

(23.12.2015 / 19 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Das ByteFM Magazin heute mit einem vorweihnachtlichen Geburtstagskind: Die amerikanische Soul- und Jazzsängerin Esther Phillips. Daneben sprechen wir über Björks neue App und über anstehende Touren im neuen Jahr.

ByteFM Magazin

am Morgen mit Diviam Hoffmann

(07.08.2014 / 10 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Das ByteFM Magazin heute mit der US-amerikanischen Soul- und Jazzsängerin Esther Phillips – die heute vor 30 Jahren gestorben ist. Außerdem Musik von unserem aktuellen Album der Woche von FKA twigs. Und natürlich wie immer jede Menge Konzerttipps – in der nächsten Zeit live zu erleben sind u.a.

- Uhr
ab Uhr
Aktueller Titel:
 
Davor lief:
 
 
 
 

Artists A - Z

0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z