Françoise Hardy

Françoise Hardy Françoise Hardy auf dem Cover ihres Debütalbums „Tous les garçons et les filles“

Françoise Hardy (geboren am 17. Januar 1944 in Paris) ist eine französische Chanson-Sängerin und Komponistin.

Bereits im Alter von 17 Jahren unterschrieb Hardy ihren ersten Plattenvertrag, ein halbes Jahr später erschien die erste Single „Oh Oh Chéri“, die noch von Johnny Hallydays Songwritern geschrieben worden war. Doch in der Folgezeit verfasste Hardy ihre Texte und Musik zunehmend selbst, und es war die selbstgeschriebene B-Seite „Tous les garçons et les filles“, die zu ihrem ersten großen Hit wurde und sich über zwei Millionen Mal verkaufte. Auch ihr erstes Album wurde nach dem Stück benannt. Wie damals üblich, waren Hardys Alben zunächst eher eine Sammlung der größten Hits, die bereits auf Single/EP erschienen waren. Mit ihrer Musik wurde Hardy nicht nur in Frankreich, sondern auch in England und Deutschland sehr populär. Sie nahm auch in London auf und traf dort u. a. auf Mick Jagger und The Beatles. Zudem wurde Hardy durch ihren modischen Geschmack zur Stilikone.

Hardy blieb auch in den 70er und 80er Jahren musikalisch aktiv, auch wenn sie aufgrund von Lampenfieber seit Ende der 1960er seltener Konzerte spielte. Ihre Musik aus den 60er Jahren empfand sie zudem rückblickend als schlecht und versuchte, eine Wiederveröffentlichung zu verhindern. In den 1990ern erschien mit „Le Danger“ lediglich ein Album, zwischen 2000 („Clair-Obscur“) und 2018 („Personne D'autre“) nahm Hardy insgesamt sechs weitere Alben auf.



Françoise Hardy im Programm von ByteFM:

„Comment Te Dire Adieu“: Françoise Hardy wird 80!

Von ByteFM Redaktion
(17.01.2024)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„Comment Te Dire Adieu“: Françoise Hardy wird 80!
Françoise Hardy war über ein halbes Jahrhundert lang Teil der französischen Popstar-Liga und wird heute 80 Jahre alt (Foto: Benoit Peverelli) „Comment Te Dire Adieu“ ist unser Track des Tages zum 80. Geburtstag der französischen Singer-Songwriterin Françoise Hardy. Als sie das Stück 1968 als Single herausbrachte, war die Pariser Künstlerin schon seit einer ganzen Weile im Musikgeschäft. So veröffentlichte sie Anfang des Jahrzehnts, 1962, ihr Debütalbum „Tous les garçons et les filles“. Dessen Titelsong wurde ein internationaler Hit und vermutlich ihr größter Erfolg. Während dieses Stück dem Zeitgeist des „Yéyé“ genannten französischen Frühsechziger-Sounds entsprach, entwickelte sich Hardy immer mehr zur ernstzunehmenden Chanson-Künstlerin. Obwohl sie viele ihrer Stücke selbst verfasste, ist unser Track des eine Coverversion. Oder so etwas ähnliches. Die Musik kam aus einem ursprünglich englischsprachigen Stück, zu dem sie französische Lyrics in Auftrag gab. Dennoch verleiht Hardy ihrer Version nicht nur stimmlich ihre persönliche Klangfarbe. Vielmehr ist sie das Ergebnis ihrer Vision und einer denkwürdigen Zusammenarbeit. // Als Hardy im Jahr 1961 ihren ersten Plattenvertrag unterschrieb, lag das vor allem daran, dass ein Tontechniker in ihr Potential für „ein gutes Plattencover“ sah. Doch dafür hatte sie nicht zwei Klassen übersprungen, in einer Schule, in der sie immer wieder für ihre bescheidene soziale Herkunft vorgeführt wurde. Und so enthielt schon ihre erste EP drei Eigenkompositionen. Bis sie sich 2018 zur Ruhe setzte, hatte Françoise Hardy 57 Jahre lang eine der erfolgreichsten französischen Pop-Karrieren. Bis zuletzt lieferte sie hervorragendes Material ab, selbst ihr Alterswerk, die Alben ab 2000, landete ausnahmslos in den französischen Top Ten.

Regler rauf, Regler runter

Françoise Hardy

(18.01.2014 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
In der ersten halben Stunde feiert Regler rauf, Regler runter den Geburtstag von Françoise Hardy. Gestern, am 17. Januar 2014, ist die Französin 70 geworden.

Was ist Musik

Pour Messieur – Ted Gaier erinnert an Françoise Cactus

(22.02.2021 / 20:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Was ist Musik - Pour Messieur – Ted Gaier erinnert an Françoise Cactus
„Ich kannte Françoise seit dem Silvesterabend 1984/85, wo sie mit ihrer Band Lolitas im einem besetzten Haus in der Potsdamer Straße/West Berlin vor den Bands The Waltons und Die Toten Hosen spielte. Als Schlagzeugerin und Sängerin erschien sie mir wie eine geniale Symbiose von Musikerinnenfiguren wie Mo Tucker, Nico und Françoise Hardy und trotzdem völlig einzigartig. Ich wollte sie unbedingt kennenlernen. Ihr verdanke ich mein sämtliches Wissen über französische Popkultur, kleine Alltagsdinge, die es braucht für einen kultivierten Lebensstil (z. B. das Eau De Toilette Chanel 'pour messieur' oder einen Füllfederhalter mit Stärke B) und vieles vieles mehr.“ (Ted Gaier)

Was ist Musik

Die unspießigste Person, die es gibt. Ted Gaier erinnert an Françoise Cactus - Encore

(01.03.2021 / 20:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
„Ich kannte Françoise seit dem Silvesterabend 1984/85, wo sie mit ihrer Band Lolitas im einem besetzten Haus in der Potsdamer Straße/West Berlin vor den Bands The Waltons und Die Toten Hosen spielte. Als Schlagzeugerin und Sängerin erschien sie mir wie eine geniale Symbiose von Musikerinnenfiguren wie Mo Tucker, Nico und Françoise Hardy und trotzdem völlig einzigartig. Ich wollte sie unbedingt kennenlernen. Ihr verdanke ich mein sämtliches Wissen über französische Popkultur, kleine Alltagsdinge, die es braucht für einen kultivierten Lebensstil (z. B. das Eau de Toilette Chanel 'pour messieur' oder einen Füllfederhalter mit Stärke B und vieles vieles mehr.“ (Ted Gaier)

La France, en confidence

BB

(12.06.2019 / 13:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Noch was vergessen? Ja, die Auflösung von oben: EP, SG und FH: Edith Piaf, Serge Gainsbourg und Françoise Hardy. Sind diesmal alle nicht dabei.

Play By Play

Wes Anderson und Randall Poster

(24.02.2018 / 12:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Play by Play hört heute ins (musikalische) Universum des Wes Anderson. Und das haben ganz maßgeblich drei Leute geprägt: Mark Mothersbaugh, der Frontmann von Devo und Andersons erster Filmkomponist, der französische Komponist Alexandre Desplat und - ganz besonders - Randall Poster, der als „Music Supervisor” Songs und Lizenzen für die Filme von Wes Anderson beschafft. Damit hat er auch die Musik dieser Play by Play Ausgabe ziemlich stark beeinflusst: Von David Bowie und Seu Jorge über The Kinks und Nico bis hin zu Jacques Dutronc und Françoise Hardy.

Tracks des Tages

Caesar im Fernsehen

(20.01.2024 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Tracks des Tages - Caesar im Fernsehen
Der Tod des Singer-Songwriters und begnadeten Sängers Harry Nilsson jährte sich diese Woche zum 30. Mal. Geburtstag hatten Sade und Françoise Hardy.

Hello Mellow Fellow

(14.04.2010 / 20:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Hello Mellow Fellow
Der Titel lässt es schon erahnen: Die April-Ausgabe von Hello Mellow Fellow wartet mal wieder mit einer Beatles-Coverversion auf – auch wenn es im Original da erst Mittwochmorgens 5 Uhr ist: »She's Leaving Home« heißt der Song, den euch Harry Nilsson heute vorsingen wird. Die Dame oben auf dem Foto ist auch mal wieder mit dabei: Françoise Hardy interpretiert einen Song von Harry Nilssons Kumpel Randy Newman, der einiges an Aktualität in sich trägt: »I Think It's Gonna Rain Today« – hoffen wir Madame irrt … In Georgia regnet es bereits nachts – aber das könnte wiederum gut für die Pfirsichernte sein – meinen zumindest die Songschreiber Tony Joe White und Jimmy Rodgers. Allerdings lassen die beiden alten Herren des amerikanischen Liedguts ihre Songs diesmal von anderen Damen und Herren einsingen. Neues gibt es vom ehemaligen Brinsley Schwarz Gitarristen Ian Gomm im Duett mit Jeb Loy Nichols und vom fast 83-jährigen Pianisten und Sänger Mose Allison, der auch mit einem Song vertreten ist, den er im Alter von 30 Jahren aufgenommen hat: »One Room Country Shack«. In solch einer Bretterbude könnte auch das Album von Reverend Deadeye aufgenommen sein – klingt so, ist aber brandneu! Trotzdem viel, viel Altes in dieser Sendung, zweimal Filmmusik und mit Peggy Kings Song aus dem Jahr 1955 sogar ein Anwärter auf eine neue Hello Mellow Fellow Titelmelodie … Wie das Lied heißt? Mach’s dir bequem! Ja, wirklich, passt doch prima, oder?

„Rachel Veut Danser“: French Disco von Le Pain

Von ByteFM Redaktion
(15.04.2023)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„Rachel Veut Danser“: French Disco von Le Pain
Mit französischen Disco-Vibes und einem neuen Song namens „Rachel Veut Danser“ ist die US-amerikanische Band Le Pain zurück. Unser heutiger Track des Tages ist die vierte Single, die das kalifornische Projekt um die Schwestern Ovivia und Madeline Babuka Black seit 2021 veröffentlicht hat. Von Anfang an hat sich die Gruppe aus Los Angeles frankophil präsentiert. Das zeigen beispielsweise musikalische Referenzen an französischen Pop à la Françoise Hardy im 2022er Song „Is That How You Want Me To Feel?“. Der gehörte wie auch die Vorgänger-Single „Obvious To You“ eher in den Bereich des Jangle-Pop. Doch in ihrer ersten Single „Troisième Groupe“ zeigten sich Le Pain von einer andere Seite, zu der sie in Single Nummer vier zurückkehren.

„The Idea“ aus dem neuen Album von Donna Blue

Von ByteFM Redaktion
(17.05.2022)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„The Idea“ aus dem neuen Album von Donna Blue
Unser Track des Tages „The Idea“ ist einer der schönsten Songs auf dem ersten Album der niederländischen Band Donna Blue. Man hört dem Duo deutlich an, dass viele ihrer musikalischen Vorlieben in den 1960er-Jahren liegen. Beispielsweise in den Soundtracks von Spaghetti-Western, Exploitation- und anderen B-Filmen. Die verhallten Gitarren, süßlichen Orgeln und atmosphärischen Vibrafon-Akzente – all das hat hier Filmmusik-Qualität. Daneben finden sich im Sound der Band aber auch zahlreiche Parallelen zu vor allem französischer Popmusik aus den 60er-Jahren. So hätte das klangliche Gewand unseres Tracks des Tages etwa auch den Sängerinnen France Gall und Françoise Hardy zu der Zeit gut zu Gesicht gestanden. Vor allem aber weckt der Song Assoziationen mit zwei bekannten Mann-Frau-Duos der Ära.

Hello Mellow Fellow

(13.07.2009 / 21:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Hello Mellow Fellow
Schon wieder Françoise Hardy! Na so was …

La France, en confidence

Départ - Abschied

(21.01.2020 / 12:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Und wenn kein Bahnhof, dann Hafen: Hugues Aufray natürlich, der zum Abschied St. Malo nochmal sieht, und dessen Schiff Jahrzehnte später Namensstifter für eine Art ...Shanty-Band in Deutschland werden sollte: Santiano. Françoise Hardy schließlich, die den Abschied schon von der offenen See aus überdenkt („Le Large“) und die weiß: Er kann für immer sein.

Hello Mellow Fellow

(15.06.2009 / 21:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Hello Mellow Fellow
Die Neuzugänge: Golden Silvers, The City Champs, Kings Go Forth, Tom Menig und Ada. Alt aber gut: Françoise Hardy und Buddy Miles machen auf Neil Young, Köhncke & Heimermann auf Fleetwood Mac und El Chicano auf Joe Zawinul.

ByteFM Magazin

French Pop Forever

(17.01.2024 / 14:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute u. a. mit Musik von Françoise Hardy. Die französische Singer-Songwriterin, die sich in ihrer über 50-jährigen Karriere vom "Yéyé"-Star zu einer Grande Dame des französischen Chansons entwickelt hat, wird heute 80 Jahre alt.

Erdenrund

Von Paris nach Neuilly-sur-Seine

(17.01.2018 / 14:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Erdenrund - Von Paris nach Neuilly-sur-Seine
Am 7. Januar 2018 verstarb France Gall, während Françoise Hardy am 17. Januar ihren 74sten Geburtstag feiert.

„How Can We Hang On To A Dream“: Tim Hardin wäre 80 geworden

Von ByteFM Redaktion
(23.12.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„How Can We Hang On To A Dream“: Tim Hardin wäre 80 geworden
„How Can We Hang On To A Dream“ ist heute unser Track des Tages von Tim Hardin, der an diesem Datum vor 80 Jahren geboren wurde. James Timothy Hardin aus Eugene im US-Staat Oregon war keine 40 Jahre alt, als er 1980 starb. Doch der Singer-Songwriter hinterließ ein einflussreiches Werk und einen großen Katalog an häufig gecoverten Songs. Unseren Track des Tages haben so verschiedene Künstler*innen wie Françoise Hardy, Fleetwood Mac und The Lemonheads gecovert. Ursprünglich erschien der Song als letztes Stück auf Hardins schlicht betiteltem Debütalbum „Tim Hardin 1“. Der Longplayer aus dem Jahr 1966 gilt heute als eines der wichtigsten Folk-Rock-Alben.

Hertzflimmern

French Disco & Yéyé

(03.01.2020 / 21:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Außerdem haben die französischen und brasilianischen Yéyés in dieser Stunde einen Platz: Brigitte Bardot, Françoise Hardy und Roberto Carlos. InterpretInnen, die sich in den Sechzigern vom Stil der britischen und amerikanischen Girl- und Boygroups haben inspirieren lassen. Namensgeber waren unter anderem die Beatles mit ihrem Song „She Loves You“, bei dem das Wörtchen „Yeah“ eine Schlüsselrolle gespielt hat.

Je ne sais quoi

Aus und vorbei
mit Alexandra Friedrich

(13.01.2013 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute gibt es dazu den passenden Soundtrack: Songs über verlassen, verlassen werden und nicht gehen lassen wollen. Jede Menge Liebeskummer und Herzschmerz von unter anderem Françoise Hardy und Fleetwood Mac, About Group und Elephant Parade.

Das Draht

Französischer Pop mit Annette Stiekele

(17.11.2019 / 13:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Perlen französischer Popmusik von Alain Bashung über Suchergebnisse Webergebnisse Françoise Hardy bis zu Les Negresses Vertes.

La France, en confidence

La Vieillesse - Alter

(17.03.2020 / 12:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Wie üblich haben wir auch diesmal keine eindeutigen Antworten gefunden - aber vieldeutige Lieder. Und viele. Es kann schon sein, dass das Alt-Sein in Frankreich ein bisschen selbstverständlicher Teil von Musik und Texten ist, als hierzulande: Von Jean-Louis Murat, der selbst alt wird und sich „an alles“ erinnert („Je Me Souviens"), über Ingrid St. Pierre, die die Liebe im Augen-Blick ihrer Großmutter findet, im Pflegeheim („Les Amoureux Scaphandres“), bis zu Françoise Hardy, die als junge Frau aus der welkenden Rose das liest, den Alterungsprozess („Mon Amie La Rose“), der sie als über 70-jährige nicht mehr interessiert, da ist es die Klarheit und … : die Weite („Le Large“).

ByteFM Magazin am Abend

A Love International

(17.01.2024 / 20:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Unter anderem mit einer neuen Single des texanischen Trios Khruangbin, das mit dem Instrumental „A Love International“ auch gleich ein neues Album namens „A La Sala“ angekündigt hat. Auch dabei: Musik zum 80. Geburtstag von Françoise Hardy, mit Braake, A Tribe Called Quest u. v. a. m.

Sounds Outta Range

Early 80s French Funk

(01.09.2021 / 20:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute mit extraordinärem französischen Boogie- und Synth-Funk aus den frühen 80er Jahren. Mit Musik von Françoise Hardy, Chagrin D‘Amour, Regrets und vielen anderen.

Was ist Musik

Münchner Freiheiten

(27.11.2016 / 19:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
"Bratsche, Glockenspiel, Geigen, Bass, Tuba, Trompete, Banjo, Schlagzeug, Xylophon, Harmonium, ein Knartschen hier, ein Knartschen da, Gläserklirren, Rascheln Zirpen, alles da: Ich habe seit langem nichts Schöneres und Romantischeres gehört, so verzaubernd, intensiv, so vertraut, so nah. Hochzeitskapelle interpretieren, rein instrumental, Stücke von Sun Ra, Moondog, Françoise Hardy, Jackie Mittoo, Lee Perry, C.W. Stoneking, David Lowery, Chet Baker und vielen anderen. Zu den Höhepunkten zählt "Be Pet", ursprünglich von Lali Puna.“ (Oliver Polak über "The World Is Full of Songs" von Hochzeitskapelle)

Je ne sais quoi

En français
mit Alexandra Friedrich

(15.07.2012 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Je ne sais quoi - En français mit Alexandra Friedrich
Dabei u.a. Blow und Bene Gesserit, Le Le und Le Tone, La Femme und Françoise Hardy, Cheveu und Charles Trénet, Duchess Says und Deux Filles, MC Patate und Marie et les Garçons.

The Limiñanas (Ticket-Verlosung)

Von ByteFM Redaktion
(06.11.2018)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
The Limiñanas (Ticket-Verlosung)
The Limiñanas (Foto: David Tabary)

Regler rauf, Regler runter

My Golden Years

(18.01.2024 / 13:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit Musik u. a. von Françoise Hardy, Marika Hackman und The Lemon Twigs.

„Chansons D'Ennui“: Jarvis Cocker veröffentlicht Begleitalbum zu Wes-Anderson-Film

Von ByteFM Redaktion
(15.09.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„Chansons D'Ennui“: Jarvis Cocker veröffentlicht Begleitalbum zu Wes-Anderson-Film
Doch die Sache ist sogar noch komplizierter. Denn tatsächlich wird „Chansons D'Ennui“ nicht Jarvis Cocker, sondern einer Figur des Films zugerechnet, einem fiktiven Pop-Sänger namens Tip-Top. Auf Instagram schrieb der britische Musiker: „Da ich mit einer tiefen Liebe zum französischen Pop aufgewachsen bin, ging für mich ein Traum in Erfüllung: Ich kann Lieder singen, die Künstler*innen wie Gainsbourg, Brigitte Fontaine, Françoise Hardy, Jacques Dutronc berühmt gemacht haben.“ Damit steht erneut interessanter Output des ehemaligen Pulp-Sängers an. Erst im vergangenen Jahr hatte er ein Album namens „Beyond The Pale“ veröffentlicht.

ByteFM Magazin

Der Wochenrückblick

(18.01.2014 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Diese Woche unter anderem mit dem Geburtstag von Dave Grohl, Drummer bei The Stone Age, der französischen Sängerin Françoise Hardy und Donny Hathaway, der diese Woche vor 35 Jahren gestorben ist.