Grant Hart

Grant Hart Bild: Grant Hart (Foto: Andrew Moxom)

Grant Hart (Grantzberg Vernon Hart, 18. März 1961 – 13. September 2017) war ein US-amerikanischer Sänger, Schlagzeuger, Gitarrist und Songschreiber. Bekannt wurde er vor allem als Sänger und Schlagzeuger der Hardcore-Punk-Band Hüsker Dü. „Husker Du” ist Dänisch und Norwegisch und heisst „erinnerst du dich” und ist der Name eines „Memory”-ähnlichen Brettspiels. Die Pünktchen über den „u”s setzten die Musiker dazu, weil sie fanden, dass diese cool nach Metal aussahen. Nach dem Ende von Hüsker Dü 1987 nahm Grant Hart ein Soloalbum auf und gründete 1989 seine neue Band Nova Mob.

Hart wuchs in South St. Paul im US-Bundesstaat Minnesota auf. Als er zehn Jahre alt war wurde sein älterer Bruder von einem betrunkenen Autofahrer getötet. Grant erbte dessen Schlagzeug und Plattensammlung. Er spielte als Teenager in diversen Bands und traf den Gitarristen und Sänger Bob Mould, als er in einem Plattenladen arbeitete. Zusammen mit Moulds Freund, dem Bassisten Greg Norton gründeten sie 1979 die Band Hüsker Dü, die bis 1987 existierte. Die bekanntesten Alben sind „Zen Arcade” (1984), „New Day Rising” (1985), „Flip Your Wig” (1985) und „Candy Apple Grey” (1986).

Das Verhältnis zwischen Mould und Hart war immer von „kreativen Spannungen” bestimmt und Harts Heroinabhängigkeit machte die Zusammenarbeit nicht leichter. Nach der Auflösung der Band nahm Hart das zumindest künstlerisch erfolgreiche Soloalbum „Intolerance” (1989) auf. Anschließend gründete er die Band Nova Mob, mit der er die Alben „The Last Days Of Pompeii” (1991) und „Nova Mob” (1994) aufnahm. Vor allem ersteres war dank des damaligen Gitarrenrevivals recht erfolgreich. Später, wieder solo, erschienen noch die Alben „Good News For Modern Man” (1999), „Hot Wax” (2009) und „The Argument” (2013). Am 13. September starb Grant Hart an Folgen von Leberkrebs und Hepatitis C.



Grant Hart im Programm von ByteFM:

Hüsker-Dü-Drummer Grant Hart ist tot

(14.09.2017)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Hüsker-Dü-Drummer Grant Hart ist tot
Nicht nur Mittelpunkt fürs Promofoto: Auch in seiner Band Hüsker Dü nahm Grant Hart eine zentrale Rolle ein. (Foto: Daniel Corrigan / Warner Bros.) Der Hüsker-Dü-Schlagzeuger, Songwriter und Sänger Grant Hart ist tot. Der US-amerikanische Musiker starb Medienberichten zufolge an einer fortgeschrittenen Krebserkrankung. // Nach ihrer Auflösung im Jahr 1987 gründete Hart das Alternative-Rock-Trio Nova Mob, in dem er als Gitarrist und Haupt-Songwriter tätig war. Außerdem veröffentlichte er bis zu seinem Tod vier Soloalben. Grant Hart wurde 56 Jahre alt.

Neue Alben in dieser Woche (KW 47) - eine Auswahl

(22.11.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Dann doch lieber die Vorreiter oder Prinzen dieser Bewegung wie Washed Out oder Toro Y Moi hören. Grant Hart – "Oeuvrevue" VÖ: 26.11.2010 Web: homepage Label: Hazelwood Records Kaufen: Als Mitglied einer der einflussreichsten Punk/Hardcore Bands der 80er Jahre könnte Grant Hart sich eigentlich - zumindest rein musikalisch - auch mit dem zufrieden geben, was er erreicht hat, aber das wäre dem ehemaligen Hüsker Dü-Schlagzeuger wohl zu wenig. // Grant Hart – "Oeuvrevue" VÖ: 26.11.2010 Web: homepage Label: Hazelwood Records Kaufen: Als Mitglied einer der einflussreichsten Punk/Hardcore Bands der 80er Jahre könnte Grant Hart sich eigentlich - zumindest rein musikalisch - auch mit dem zufrieden geben, was er erreicht hat, aber das wäre dem ehemaligen Hüsker Dü-Schlagzeuger wohl zu wenig.

Neue Platten: Grant Hart - "The Argument"

(24.07.2013)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Grant Hart - "The Argument" (Domino) 5,5 Das Thema ist so alt, dass man meinen könnte, es sei verbraucht und stumpf. Es geht um den Kampf zwischen Gott und Satan, die Vertreibung von Adam und Eva aus dem Paradies und immer wieder um den Apfelbaum. // Es geht um den Kampf zwischen Gott und Satan, die Vertreibung von Adam und Eva aus dem Paradies und immer wieder um den Apfelbaum. Grant Hart, der Mitbegründer, Schlagzeuger und Songwriter der 80er-Jahre-Punk-Band Hüsker Dü hat eine Art Konzeptalbum herausgebracht, auf dem er sich ausführlich mit dieser Thematik beschäftigt. // In dem bereits 1667 erschienenen Werk wird der Höllensturz der gefallenen Engel und die Verbannung aus dem Garten Eden beschrieben. Dieses, auf zehn Bände aufgeteilte, Gedicht hat Grant Hart so fasziniert, dass er es auf seinem Doppelalbum zum Titelthema gemacht hat. Seinem musikalischen Hintergrund Rechnung tragend, vertont Grant die 20 Tracks in seiner für ihn typischen Alternative-Rock-Manier. // Ob die Idee jedoch in die Tat umgesetzt wird, bleibt abzuwarten. Alles in allem ist "The Argument" für Fans von Grant Hart sicherlich eine Hörprobe wert. Um der Platte das Prädikat "wertvoll" zu verleihen, fehlt es ihr jedoch an dem gewissen Etwas.

Was ist Musik

Big Windows To Let In The Sun – Für Grant Hart

(17.09.2017 / 19 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Letzte Woche Walter Becker, Holger Czukay, diese Woche Grant Hart. Der Tod macht Programm. "Grant Hart would have loved the aftermath of his own death. Furious text messaging in the middle of the night seeking confirmation and commiseration. // Und wenn man anders aussieht, gehört man ganz schnell nicht dazu und wird schief angeguckt, was natürlich sehr spießig ist.“ Grant Hart im SPEX Vorspiel mit Martin Hossbach auf die Frage, ob er sich noch an die diversen Namen erinnern könne, die ihm die Musikpresse verpasste. // There was a PA system set up near the front door blaring punk rock. I went inside and ended up hanging out with the only person in the shop. His name was Grant Hart. The next nine years of my life was spent side-by-side with Grant. We made amazing music together. // The tragic news of Grant’s passing was not unexpected to me. My deepest condolences and thoughts to Grant’s family, friends, and fans around the world. Grant Hart was a gifted visual artist, a wonderful story teller, and a frighteningly talented musician. Everyone touched by his spirit will always remember. // " Bob Mould “Prairie fires and pitchfork choirs inspire as they create Turn it up, It's too far down, until we can relate Minnesota New Day Rising first day in the store Take the couch at someone's house and wait around to score Nervous children making millions: you owe it all to them Power trios with big-ass deals: you opened for it then I can see, I can see, I can see it all with my one good eye For a start take two Grant Harts and call me when you die" The Posies, "Grant Hart" "Danke noch mal ganz herzlich an Michael und das Haldern-Festival, die mir 2014 einen Lebenstraum erfüllten und mich für mehrere Stunden mit Grant zusammensperrten, wo er sein zerbrechliches, intellektuelles, zutiefst Mackertum verachtendes (und komplett zugedröhntes) Wesen vor mir ausrollte.

Tickets für das Week-End Fest

(06.12.2013)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Schon die ersten beiden Ausgaben des Fests, das mutig junge Bands und alte Helden jenseits des Mainstreams zusammenbringt, haben mit außergewöhnlichen Auftritten von Thurston Moore, Jochen Distelmeyer, Stephen Malkmus, den Goldenen Zitronen, Scritti Politti und vielen mehr internationale Beachtung auf sich gezogen. Dieses Jahr teilen sich Legenden wie The Fall, Young Marble Giants, The Pastels und Grant Hart von Hüsker Dü für ein Dezember-Wochenende die Bühne in der Stadthalle Köln-Mülheim. Für das Artworkt des Week-End Fests ist dieses Jahr Konzeptkünstler-Ikone Lawrence Weiner verantwortlich. // Für das Artworkt des Week-End Fests ist dieses Jahr Konzeptkünstler-Ikone Lawrence Weiner verantwortlich. Das Line-up sieht wie folgt aus: The Fall, Grant Hart, Yuck, Young Marble Giants, Robert Forster (w/ String Quartet & Jherek Bischoff), The Pastels und Mirel Wagner.

Rock The Casbah

Strange, Black, Bad Seed

(26.09.2017 / 18 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
In dieser Ausgabe geht es um Neues/Aktuelles von Protomartyr, Black Seeds, Black Lung, Nap, Terry Hoax, Maximo Park, Fazerdaze, Steven Wilson Älteres von Grant Hart, Hüsker Dü, Blind Melon, Nick Cave And The Bad Seeds. Musik zum Tod von Grant Hart (ex-Hüsker Dü), zur Erinnerung an Shannon Hoon (ex-Blind Melon), der heute 50 Jahre alt geworden wäre und nachträglich zum 60.

Flashback

März 1986 / Hüsker Dü

(06.03.2019 / 13 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Flashback - März 1986 / Hüsker Dü
Knappe acht Jahre lang hatten Greg Norton, Bob Mould und Grant Hart sich an Hardcore, Alternative, Punk und Postpunk abgearbeitet, bis der Wechsel vom Indielabel SST hin zum Majorkonzernz Warner vollzogen wurde. // Wir spielen Songs der Platte, dazu Alltime Faves aus dem Kosmos von Hüsker Dü, u.a. von Bob Mould, Grant Hart, The Strangemen, Cloudberry und Sugar.

Husker Du?: Grant Hart wird 50

(18.03.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„Husker Du?“ bedeutet im Dänischen „Erinnerst Du Dich?“ Erinnerst Du Dich an Grant Hart, den Schlagzeuger, Sänger und Co-Songwriter der Post-Hardcore-Punk-Formation Hüsker Dü?- Ja, ich erinnere mich.

Die Welt ist eine Scheibe

(01.12.2009 / 21 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Götz Adler begrüßt an Bord des Raumschiff Relativity eine illustre Runde in die Jahre gekommener, einstiger Erneuerer. Mit Musik von neuen Scheiben von Jello Biafra, Grant Hart, Gordon Gano, Bettina Koester, Reverend Horton Heat, Colin Newman & Githead, Feelies u.a.

taz.mixtape

Turbofolk, GAS, Mount Kimbie, Sparks, Underground Railroad, James Brown, Grant Hart

(15.09.2017 / 17 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
„Es gibt niemanden, der afroamerikanisches Leben mehr symbolisiert als er.“ Eine neue Biografie von James McBride erklärt die Widersprüche im Leben des großen US-Soulsängers James Brown sehr anschaulich, findet Klaus Walter. Unterm Strich steht der Nachruf auf Grant Hart, Drummer und Sänger der Hardcore-Legende Hüsker Dü, und die magere Bilanz des Branchentreffens „Preis für Popkultur“.

ByteFM Magazin

am Abend mit Juliane Reil

(18.03.2016 / 19 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Trotzdem gelten sie als ziemlich einflussreich und als Wegbereiter späterer Alternative Rock Bands wie z. B. Nirvana oder Pearl Jam. Ihr Mitbegründer, Schlagzeuger und Songwriter, Grant Hart, wird heute 55 Jahre alt.

Hello Mellow Fellow

(24.11.2010 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Hello Mellow Fellow
Warum nicht, ihr schafft Euch den entsprechenden bequemen Rahmen, ich liefere Euch den passenden Soundtrack dazu. Versprochen! Die riders of the score diesmal unter anderem: Grant Hart, Bastian Wegner, Elvis (ja, DER Elvis), Annie, Africa Hitech, The Band, John Foxx, Atom TM und Miles Bonny, der einen auf Kermit macht.

ByteFM Magazin

am Morgen mit Juliane Reil

(18.03.2016 / 10 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Trotzdem gelten sie als ziemlich einflussreich und als Wegbereiter späterer Alternative Rock Bands wie z. B. Nirvana oder Pearl Jam. Ihr Mitbegründer, Schlagzeuger und Songwriter, Grant Hart, wird heute 55 Jahre alt. Außerdem gibt es heute Musik von einem Musiker, der neben Otis Redding und James Brown zu den großen Soulsängern der 60er gilt: Wilson Pickett.

Was ist Musik

Ist Alt das neue Jung?

(08.12.2013 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Week-End Festival in Köln: The Fall, Young Marble Giants, Robert Forster with String Quartet conducted by Jherek Bischoff, mit Songs der Go-Betweens. Grant McLennan ist bald sieben Jahre tot, Grant Hart hat ihn überlebt - der von der anderen großen Robert & Grant-Band, auch er spielt beim Week-End.

Neuland

mit Patrick Ziegelmüller

(26.11.2010 / 13 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Patrick Ziegelmüller präsentiert die wichtigsten Neuerscheinungen der Woche: Grant Hart, Scala & Kolacny Brothers, Tahiti 80, The Human League und natürlich unserem Album der Woche: "Herself" von Console.

ByteFM Magazin: Der Wochenrückblick

The Flaming Lips, Grant Hart, B.B. King

(20.09.2020 / 15 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Der Rückblick auf die Magazin-Sendungen der vergangenen Woche - heute u. a. mit Musik von Hüsker Dü-Schlagzeuger Grant Hart und von unserem aktuellen Album der Woche „American Head“ von The Flaming Lips. Außerdem: Musik von B.B.

ByteFM Container

SST

(14.02.2008 / 23 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
SST Records, eines der legendären amerikanischen Untergrundlabel, brachte einige ganz tolle Platten von Bands heraus, die allerdings meist nicht mehr in ihren ursprünglichen Bandformationen aktiv sind. Was treiben denn Grant Hart und Bob Mould von Hüsker Dü oder was macht Mike Watt von den Minutemen eigentlich mittlerweile?

Schnittstellen

Throwback Thursday

(05.10.2017 / 22 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Schnittstellen - Throwback Thursday
Wir kramen ein wenig in der Vergangenheit und hören Sounds aus den 80er-Jahren des vergangenen Jahrhunderts! Mit dabei sein wird Musik des kürzlich verstorbenen Songwriters Grant Hart, Siouxie & the Banshees und Sylvia Juncosa!

Sunday Service

Mayer Hawthorne – Where Does The Door Go

(25.07.2013 / 17 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Neue Singles von Franz Ferdinand, Bloc Party, Arctic Monkeys, Washed Out und Grey Reverend, Remixe von The Magnetic North und The Child Of Lov sowie die neuen Alben von Ex-Hüsker Dü Grant Hart, Alela Diane und Owen. Das Album der Woche im Sunday Service kommt von Mayer Hawthorne.

Die Welt ist eine Scheibe

Farewell America

(23.07.2013 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Die Welt ist eine Scheibe - Farewell America
Einen neuen Anfang wagt Lou Barlow mit seiner Band Sebadoh nach 14-jähriger Pause und auch Ex-Hüsker Dü Grant Hart ist wieder da mit neuem Album. Robert Pollard sowieso auch. Und zwar mehrfach. Pollard ist ja auch nie weg und sein Lebensweg von Noten und Songs gepflastert, ob solo oder mit Guided by Voices.

ByteFM Container

(26.02.2008 / 23 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
SST Records, eines der legendären amerikanischen Untergrundlabel, brachte einige ganz tolle Platten von Bands heraus, die allerdings meist nicht mehr in ihren ursprünglichen Bandformationen aktiv sind. Was treiben denn Grant Hart und Bob Mould von Hüsker Dü oder was macht Mike Watt von den Minutemen eigentlich mittlerweile?

- Uhr
ab Uhr
Aktueller Titel:
 
Davor lief:
 
 
 
 

Artists A - Z

0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z