Kamasi Washington

Kamasi Washington Kamasi Washington (Foto: Mike Park)

Kamasi Washington (*18. Februar 1981 in Los Angeles) ist ein US-amerikanischer Jazzmusiker und Bandleader. Obgleich der Tenorsaxophonist erst im Alter von 13 Jahren begann, sein Instrument zu erlernen, ist er einer der prominentesten kontemporären Jazzmusiker.

Nach seinem Studium der Musikethnologie bildete Kamasi Washington mir Cameron Graves und den Brüdern Ronald und Stephen „Thundercat“ Bruner das Quartett Young Jazz Giants, dessen Debüt-Album den Beginn der Aufnahme-Karriere Washingtons markiert. Bevor er im Mai 2015 sein Monumentale-Album „The Epic“ veröffentlichte, betätigte er sich als Studiomusiker und Arrangeur für andere Künstler, spielte eine ästhetische Schlüsselrolle in der Band Throttle Elevator Music und veröffentlichte eigene Musik im Selbstverlag. Er kollaborierte mit Snoop Dog und Kendrick Lamar („To Pimp A Butterfly“). Als „The Epic“ erschien, stand der 35-jährige Musiker selbst im Rampenlicht. Weniger sein Saxophonspiel war es, was ihm zum Ruhm verhalf, als vielmehr seine Rolle als Arrangeur, Bandleader und Konzeptkünstler. Das 172 Minuten lange Dreifachalbum, das er mit einer 10-köpfigen Band, einem 20-köpfigen Chor und einem Orchester einspielte, erreichte ein junges Publikum und wurde ein Chart-Hit, in Deutschland erlangte es Platinstatus.

Wie bei den nachfolgenden EPs und dem 2018er-Album „Heaven & Earth“ ist die Musik geprägt von einem eklektischen Historismus, durch den Kamasi Washington afroamerikanische Musikstile verschiedener Jahrzehnte fusioniert.



Kamasi Washington im Programm von ByteFM:

Kamasi Washington (Ticket-Verlosung & Kurzporträt)

Von ByteFM Redaktion
(29.10.2015)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Kamasi Washington (Ticket-Verlosung & Kurzporträt)
Kamasi Washington (Foto: Mike Park) Kamasi Washington machte sich dieses Jahr mit seinem Debütalbum „The Epic“ einen Namen und schaffte es, ein Jazzalbum auch Laien schmackhaft zu machen, was „The Epic“ schließlich in die Charts brachte. Dabei arbeitete Washington bereits mit zahlreichen Größen der HipHop-, Funk-, Jazz- und Soulszene zusammen, darunter Mos Def, Snoop Dogg, Lauryn Hill, Flying Lotus, McCoy Tyner und George Duke, um nur einige zu nennen. ByteFM präsentiert die Tour von Kamasi Washington und verlost 1×2 Gästelistenplätze pro Konzert. Wenn Ihr gewinnen wollt, schreibt uns bis zum 3. November mit dem Betreff „Kamasi“, Eurer Wunschstadt und Eurem Vor- und Zunamen an verlosungen@byte.fm. Die Gewinnerinnen und Gewinner benachrichtigen wir rechtzeitig per E-Mail. Kamasi Washington spielt an folgenden Terminen in Deutschland:

Kamasi Washington (Ticket-Verlosung)

Von ByteFM Redaktion
(11.07.2016)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Kamasi Washington (Ticket-Verlosung)
Kamasi Washington (Foto: Mike Park) Bevor er im vergangenen Jahr sein monumentales Debütalbum unter dem eigenen Namen veröffentlichte, war Tenorsaxofonist Kamasi Washington viele Jahre als Studiomusiker und Arrangeur für andere Künstler tätig. Er tourte beispielsweise mit Snoop Dog oder unterstützte Kendrick Lamar bei dessen Aufnahmen zu „To Pimp A Butterfly“. Doch als im Mai 2015 „The Epic“ erschien, stand der 35-jährige Musiker plötzlich selbst im Rampenlicht. Denn episch war es wirklich, dieses 172 Minuten lange Dreifachalbum, das der Kalifornier mit einer 10-köpfigen Band, einem 20-köpfigen Chor und einem ganzen Orchester einspielte. Dieser Größenwahn gepaart mit cleveren, nahezu bahnbrechenden Arrangements und technischer Brillanz lässt auch Kollegen nicht unbeeindruckt. So sagte Steven Ellison alias Flying Lotus, auf dessen Label Brainfeeder Washingtons Debüt auch erschienen ist, über den Musiker: „He just plays the craziest shit, man. I mean, everything – the past, present, the future.“ Mit diesem „crazy shit“ bespielt Kamasi Washington im August auch wieder deutsche Bühnen. ByteFM präsentiert die Tour von Kamasi Washington und verlost zwei Gästelistenplätze pro Konzert (für Euch und Eure Begleitung). Wenn Ihr gewinnen wollt, schreibt uns bis zum 11. August mit dem Betreff „Kamasi“, Eurer Wunschstadt und Eurem Vor- und Zunamen an verlosungen@byte.fm. Die Gewinnerinnen und Gewinner benachrichtigen wir rechtzeitig per E-Mail. Kamasi Washington spielt an folgenden Terminen in Deutschland:

„Fearless Movement“: Albumankündigung von Kamasi Washington

Von ByteFM Redaktion
(07.03.2024)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„Fearless Movement“: Albumankündigung von Kamasi Washington
Richtet den Blick auf das Alltägliche: Kamasi Washington (Foto: B+) Kamasi Washington hat ein neues Album mit dem Titel „Fearless Movement“ angekündigt, den Nachfolger zu seinem 2018er Longplayer „Heaven And Earth“. Für die Platte hat sich der US-amerikanische Jazz-Musiker unter anderem André 3000, Thundercat, George Clinton, Terrace Martin und BJ The Chicago Kid ins Boot geholt. Das Album enthält zwölf neue Stücke, von denen mit „Prologue“ das erste nun als Musikvideo erschienen ist. // Kamasi Washington – „Fearless Movement“ (Young)

„The Garden Path“: neue Musik von Kamasi Washington

Von ByteFM Redaktion
(09.02.2022)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„The Garden Path“: neue Musik von Kamasi Washington
Die neue Single von Kamasi Washington handelt von Unsicherheit in bewegten Zeiten (Foto: Russell Hamilton) Die Single „The Garden Path“ ist das erste Stück, das der Jazz-Musiker Kamasi Washington im Jahr 2022 veröffentlicht hat. Überhaupt ist der Sechsminüter eines von wenigen Stücken, mit denen sich der Saxofonist und Bandleader zuletzt zu Wort gemeldet hat. Seit seinem 2018er Album „Heaven And Earth“ hat er zwar musikalisch nicht gerade die Füße stillgehalten, aber zumindest als Bandleader, beziehungsweise Orchesterleiter, ist seither nicht viel von ihm gekommen. 2020 veröffentlichte er ein Soundtrack-Album zu der Doku „Becoming“, doch das war eben schlicht gut gemachte Filmmusik. Sehr gelungen, aber keines der epischen Großprojekte, mit denen sich Washington einen Namen gemacht hat. 2021 folgten dann die Single „Sun Kissed Child“ und das erstaunliche Metallica-Cover „My Friend Of Misery“. Mit unserem Track des Tages lehnt sich der Musiker aus Los Angeles nun wieder mit ausladender Geste aus dem Fenster. Eine der großen Stärken von Kamasi Washington ist es ja, viele Teile der afroamerikanischen Musik- und Kulturgeschichte nebeneinanderzustellen. Und das eben nicht mit verkopftem Historizismus, sondern als quicklebendigen Jazz, der größer ist als die Summe seiner Teile. Das Stück lärmt überfordernd-aufgeblasen und ist zugleich doch vollkommen fokussiert. Während sich Bebop, 70s-Funk und rauer 60s-Soul die Drumsticks hin- und herreichen, klingen zugleich die Echos von Louis Armstrong und Sun Ra aus den Vocals. Und das sind nur die offensichtlichsten Referenzen in einem Stück, dessen scheinbar chaotische Form seinem Inhalt folgt. Denn der Track handelt davon, dass Washington die Welt verdreht erscheint. Und er nicht mehr weiß, welchen unter all den allgegenwärtigen unterschiedlichen meinungsstarken Stimmen er vertrauen sollte. Die Single „The Garden Path“ von Kamasi Washington ist auf dem Label Young / Beggars erschienen und heute unser Track des Tages. Hört Euch das Stück hier an:

Kamasi Washington (Ticket-Verlosung)

Von ByteFM Redaktion
(22.02.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Kamasi Washington (Ticket-Verlosung)
Kamasi Washington (Foto: Durimel) Mit einem fast dreistündigen Jazz-Epos die Billboard-Charts knacken? Klingt unmöglich? Kamasi Washington hat es 2016 mit „The Epic“ trotzdem geschafft. Seine sich über lange Minuten ergießenden Space-Exkursionen haben wider Erwarten den Nerv der Zeit getroffen. Und daran hat sich bis heute nicht geändert: Im vergangenen Jahr veröffentlichte der kalifornische Saxofonist sein fünftes Album „Heaven And Earth“ – erneut ein überlanges Mammutwerk, in dem er es schaffte, mit größtenteils wortlosen Jazz-Fusion-Improvisationen die Wut einer Generation in Musik zu verwandeln. Und nebenbei seinem liebsten Arcade-Game Tribut zu zollen. Doch den wahren Zauber entfalten seine Songs auf der Bühne, wenn Washington und seine zehnköpfige Band sich ganz der Musik ergeben. ByteFM präsentiert die Deutschlandkonzerte von Kamasi Washington und verlost unter allen Mitgliedern im Förderverein „Freunde von ByteFM“ 1×2 Gästelistenplätze pro Show. Wenn Ihr gewinnen wollt, hinterlasst einfach bis zum 4. März 2019 unter diesem Beitrag einen Kommentar mit Eurem Konzertwunsch und gebt im Feld für die E-Mail-Adresse bitte neben Eurer E-Mail-Adresse auch Euren vollen Namen an (dieser ist öffentlich nicht sichtbar). Die Gewinnerinnen und Gewinner benachrichtigen wir rechtzeitig per E-Mail.

„Sun Kissed Child“: neue Single von Kamasi Washington

Von ByteFM Redaktion
(18.06.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„Sun Kissed Child“: neue Single von Kamasi Washington
Hat eine neue Single namens „Sun Kissed Child“ veröffentlicht: Kamasi Washington (Foto: Russell Hamilton) Kamasi Washington hat ein neues Lied namens „Sun Kissed Child“ veröffentlicht. Es stammt aus dem neuesten Teil der Reihe „Music For The Movement“, der EP „Liberated“. Auf „Liberated/Music For The Movement Vol. 3“ sind unter anderem auch Tracks von Chlöe Bailey und Cordae & Common enthalten. Zuvor waren die beiden Teile „I Can’t Breathe“ und „Black History Always“ erschienen.

Terrace Martin, Kamasi Washington, Robert Glasper und 9th Wonder laden ein zur „Dinner Party“

Von ByteFM Redaktion
(10.07.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Terrace Martin, Kamasi Washington, Robert Glasper und 9th Wonder laden ein zur „Dinner Party“
Terrace Martin, Kamasi Washington und Robert Glasper Die US-amerikanischen Musiker Kamasi Washington, Robert Glasper, Terrace Martin und 9th Wonder haben heute, am 10. Juli 2020, ihr selbstbetiteltes Debütalbum unter dem Namen Dinner Party veröffentlicht. Die neue Supergroup der Neo-Jazz- und HipHop-Musiker hatte sich vor einigen Wochen mit dem Track „Freeze Tag“ erstmals vorgestellt.

Beat Repeat

Nas / Kamasi Washington / LoboFunk

(29.06.2018 / 18:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Beat Repeat - Nas / Kamasi Washington / LoboFunk
Es sind spannende Wochen. Kamasi Washington hat mit „Heaven And Earth“ einen mehr als würdigen Nachfolger zu seinem 2015er Meisterwerk „The Epic“ nachgelegt. Die ehemaligen Erzrivalen Nas und Jay Z gehen fast parallel mit neuen Scheiben an den Start, letzterer zusammen mit seiner Ehefrau Beyonce als The Carters. Obendrauf gibt’s Neues von The Internet, Yazmin Lacey, Lobo Funk und Jay Rock.

Let's get lost!

Kamasi Washington

(16.12.2015 / 13:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Let's get lost! - Kamasi Washington
Sein Tenorsaxofon haben viele bereits gehört – allerdings ohne es zu wissen. Kamasi Washington hat auf zwei der wichtigsten Alben des letzten Jahres gespielt: „To Pimp a Butterfly“ von Kendrick Lamar und „You’re dead“ von Flying Lotus. Darüber hinaus war er bereits mit Jazz-, HipHop- und Soulgrößen wie George Duke, Lauryn Hill und Chaka Khan auf Tour. Aber immer nur Erfüllungsgehilfe für andere sein genügte ihm jetzt nicht mehr. // Im Gespräch mit Eva Garthe erzählt Kamasi Washington von seiner Heimat, der sehr lebendigen Jazzszene von Los Angeles, wie es ist schon als Collegestudent mit Megastar Snoop Dog um den Globus zu touren, und von dem Entstehungsprozess seines Albums.

„Street Fighter“ ist Jazz: Kamasi Washington veröffentlicht neuen Song

Von ByteFM Redaktion
(31.05.2018)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„Street Fighter“ ist Jazz: Kamasi Washington veröffentlicht neuen Song
Artwork von „Heaven And Earth“, dem neuen Album von Kamasi Washington (Young Turks) Zwei Worte, die man nicht oft in einem Atemzug schreibt: Videospiele und Jazz. In „Street Fighter Mas“, dem neuen Song von Kamasi Washington, wird jedoch beides vereint. Der Track ist Teil des neuen Albums „Heaven And Earth“, von dem der US-amerikanische Jazz-Fusion-Saxofonist bereits die Hymne „Fists Of Fury“ und die Astral-Jazz-Meditation „The Space Travellers Lullaby“ veröffentlicht hat.

Die ByteFM Jahrescharts 2015

Von ByteFM Redaktion
(22.12.2015)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
9. Kamasi Washington – The Epic // 4. Kamasi Washington – The Epic // Kamasi Washington - The Epic

Beat Repeat

Esperanza Spalding / Sampa The Great / Kamasi Washington

(20.06.2020 / 18:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Beat Repeat - Esperanza Spalding / Sampa The Great / Kamasi Washington
Young, Gifted and Black – mit Jamila Woods, Sampa The Great, Esperanza Spalding, Sons Of Kemet & Kamasi Washington.

taz.mixtape

Toop, Sziget, Balzer, Kamasi Washington, Flag, Avalanches, Morrissey

(19.08.2016 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Direkt und angenehm trocken klingt das Tenorsaxofon von Kamasi Washington. Auf seinem Konzert in Berlin muss er zum Glück nicht mehr den Retter der Musik geben, zu dem ihn die schreibende Zunft auserkoren hatte. Franziska Buhre über den jungen kalifornischen Jazz-Musiker.

Keep It Real

Kamasi Washington

(25.06.2018 / 22:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Missstände und Ungerechtigkeiten gab es schon immer. Nur scheint es in politischen Zeiten bei Künstlern ein stärkeres Bedürfnis zu geben, sich zu positionieren und mit ihrer Musik eine Botschaft auszusenden. Unter afroamerikanischen Künstlern gibt es schon seit etwas mehr als drei Jahren verstärkt Protest. Viele nutzen ihre Musik, um auf die Gewalt und Willkür gegenüber Schwarzen aufmerksam zu machen. Einer von ihnen ist der Jazz-Saxophonist Kamasi Washington. Vor drei Jahren erlebte der heute 37-Jährige aus Los Angeles seinen internationalen Durchbruch mit dem Album „The Epic“. Seine neue Platte heißt „Heaven & Earth“. Seine Botschaft darauf lautet: „Empowerment!“. Wie sich das in seiner Musik ausdrückt, darüber hat der Künstler mit Juliane Reil gesprochen.

ByteFM Magazin

am Nachmittag mit Michael Gehrig

(09.08.2016 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Das ByteFM Magazin spannt heute unter anderem einen musikalischen Faden von Kendrick Lamar über Kamasi Washington hin zu Thundercat. Zudem gibt es Konzerttips en masse - in der nächsten Zeit sind zum Beispiel live unterwegs: Kevin Morby, Woog Riots, Thee Oh Sees oder Kamasi Washington.

Ab sofort in Hamburg und München: die Mai-Ausgabe vom ByteFM Konzertfolder

Von ByteFM Redaktion
(01.05.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Ab sofort in Hamburg und München: die Mai-Ausgabe vom ByteFM Konzertfolder
Ab sofort an vielen Orten in Hamburg und München zu finden: die Mai-Ausgabe vom ByteFM Konzertfolder mit unserem Covermotiv Kamasi Washington (Artwork: Gabriela Jolowicz) // Das Covermotiv im Mai ist Kamasi Washington. Bevor er 2015 mit seinem dreistündigen Jazz-Epos „The Epic“ für großes Aufsehen in der Musikwelt sorgte, war der Tenorsaxofonist bereits viele Jahre als Studiomusiker und Arrangeur für andere KünstlerInnen tätig. So unterstützte er unter anderem Kendrick Lamar bei dessen Aufnahmen zum Album „To Pimp A Butterfly“. Im Juni 2018 veröffentlichte Washington sein fünftes Album „Heaven And Earth“ – ebenfalls ein Mammutwerk, auf dem der 38-jährige Musiker mit Jazz-Fusion-Improvisationen die Wut einer Generation in Musik verwandelt. Für unseren Konzertfolder wurde er von der Berliner Künstlerin Gabriela Jolowicz als Holzschnitt verewigt.

Die besten Songs 2017

Von ByteFM Redaktion
(04.12.2017)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Die besten Songs 2017
Kamasi Washington – "Truth" // Kamasi Washington – „Truth“

HörerInnen-Charts 2015

Von ByteFM Redaktion
(31.12.2015)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
11. Kamasi Washington - The Epic // 10. Kamasi Washington

Phoebe Bridgers covert „Nothing Else Matters“ von Metallica

Von ByteFM Redaktion
(12.08.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Phoebe Bridgers covert „Nothing Else Matters“ von Metallica
„The Metallica Blacklist“ enthält Beiträge Dutzender Künstler*innen, darunter Idles, Mac DeMarco, Kamasi Washington, Miley Cyrus und viele mehr. Die Platte zelebriert das vor 30 Jahren erschienene „Black Album“ der Band. Da das ganze ein Benefiz-Projekt ist, kommen die Einnahmen einer Reihe wohltätiger Initiativen zugute. Nämlich einerseits der Metallica-eigenen Stiftung All Within My Hands, andererseits einer weiteren, von den jeweiligen Interpret*innen ausgewählten Organisation. Welche das im Einzelnen sind, lässt sich auf der Website der Band nachlesen. // 52. „My Friend Of Misery“ – Kamasi Washington

„It Is What It Is“: Thundercat kündigt neues Album an

Von ByteFM Redaktion
(16.01.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„It Is What It Is“: Thundercat kündigt neues Album an
Der möglicherweise exzentrischste Bassist der vergangenen Jahre ist zurück: Thundercat. Dabei war Stephen Lee Bruner nie wirklich weg. Der US-amerikanische Funk-Musiker, Sänger, Produzent und Songwriter verbrachte die Zeit seit seinem letzten Studioalbum „Drunk“ als vielbeschäftigter Gastmusiker, der mit seinem Sechssaiter Alben von so diversen MusikerInnen wie Kamasi Washington, Kendrick Lamar, N.E.R.D., Mac Miller, Danny Brown, Kali Uchis oder Flying Lotus veredelte. Nun hat er sein viertes Studioalbum angekündigt. Der Titel: „It Is What It Is“. // „It Is What It Is“ erscheint am 3. April 2020 bei Brainfeeder. Neben Lacy und Arrington werden unter anderem auch Cloud-Rap-Urgestein Lil B, Jazz-Fusionist Kamasi Washington, das Jazz und HipHop verschmelzende Quartett BadBadNotGood und der US-Rapper Ty Dolla $ign zu den Album-Gästen gehören. Auf der Album-Version von „Black Qualls“ wird außerdem Childish Gambino zu hören sein. Hört Euch die Single hier an:

Beat Repeat

Lady Wray / Busta Rhymes / Kamasi Washington

(07.11.2020 / 18:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Beat Repeat - Lady Wray / Busta Rhymes / Kamasi Washington
Heute mit Musik von u. a. Ezra Collective, Lady Wray, Busta Rhymes & Kendrick Lamar

ByteFM Magazin

Kamasi Washington, Vetiver, Marvin Gaye

(19.05.2020 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Unter anderem mit unserem Track des Tages „Raga“ vom Londoner Musiker Tenderlonious, unserem Album der Woche „Figures“ von Aksak Maboul und Musik von der Band Joy Division, der wir anlässlich des 40. Todestages ihres Sängers Ian Curtis aktuell eine ByteFM Themenwoche widmen.

taz.mixtape

Washington, Gang Gang Dance, Lucrecia Dalt, Parliament, BDS u.a.

(29.06.2018 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Der Sound wenig revolutionär, das Gesamtkonzept schon: Kamasi Washington macht auf seinem zweiten Langspieler dort weiter, wo ihn „The Epic“ 2015 hinkatapultiert hat: „Heaven and Earth“ unterstreicht die Ausnahmestellung des hipsten Jazzmusikers der Welt. Jan Paersch hat ihn getroffen.

Schwarze Liebe: Robert Glaspers „Better Than I Imagined“

Von ByteFM Redaktion
(06.09.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Schwarze Liebe: Robert Glaspers „Better Than I Imagined“
„Better Than I Imagined“ soll auf Glaspers für 2021 geplantem Album „Black Radio 3“ erscheinen. Vermutlich wird es sich bei der Platte wieder um ein Projekt seiner Gruppe Dinner Party – mit Kamasi Washington, Terrace Martin und 9th Wonder – handeln. Diese Supergroup aus Jazz und HipHop hat 2020 bereits eine gleichnamige EP veröffentlicht. Auf „Better Than I Imagined“ sind Washington, Martin und 9th Wonder allerdings nicht vertreten. Stattdessen wird Glasper von der R&B-K;ünstlerin H.E.R. und Meshell Ndegeocello unterstützt. Letztere steuert einen Spoken-Word-Part bei, der die zweite Hälfte dieses Songs einnimmt. Perlendes Piano und trockenes Schlagzeug bilden das instrumentale Grundgerüst des jazzigen Neo-Soul-Tracks. Robert Glasper, H.E.R. und Meshell Ndegeocello erschaffen ein angemessenes Denkmal für die schwarze Liebe, die nicht zuletzt durch die Gesellschaft geformt wird.

Die ByteFM Jahrescharts 2019

Von ByteFM Redaktion
(27.12.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Die ByteFM Jahrescharts 2019
Flying Lotus ist mit seinem Brainfeeder-Imprint einer der Labelbetreiber mit dem größten Forschungsdrang. Und auch sein musikalisches Schaffen ist immer spannend und neu gewesen. „Flamagra“ geht mit seiner Vielzahl an Feature-Gästen (unter anderem Anderson .Paak und Denzel Curry) und Stilen noch einen Schritt weiter. Flamagra“ ist episch. Wenn man bei Kamasi Washington das Gefühl hat, er lasse die gesamte afroamerikanische Musikgeschichte simultan und synchron geschehen, merkt man bei diesem Album: Da gibt es nicht nur mehrere Ansätze, sondern auch noch viel Unabgedecktes. Kernstück: HipHop und Fusion, Funk und Elektronik. Und wie beim Jazz-Orchesterleiter Washington: kalkulierte Überforderung, auf die sich einzulassen sich lohnt. Denn es gibt viel zu entdecken.

In Takt

Kamaal & Kamasi, Good Things & Girlfriends

(18.05.2018 / 21:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Bei In Takt geht es heute unter anderem um das Elbjazz Festival, das seit 2010 in der tollen Kulisse des Hamburger Hafens stattfindet. Dieses Jahr erweitert durch Konzerte in einer weiteren besonderen Location: der Elbphilharmonie. Zum Line-Up gehören unter anderem Kamasi Washington, Tony Allen, Kat Frankie, Mammal Hands und GoGo Penguin.

Keep It Real

Empowerment

(30.03.2020 / 22:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Eine Stunde Kamasi Washington mit Juliane Reil.

ByteFM Mixtape

Abgehört von Spiegel Online

(04.10.2017 / 23:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Lauter genreübergreifende Künstler heute im Mixtape von Spiegel Online. Deshalb, nur um es kurz zu fassen: Jazz von Kamasi Washington, Hip Hop mit Fantasma Goria, Progressive mit Momus und R'n'B mit Kelela.

ByteFM Magazin

am Morgen mit Diviam Hoffmann

(10.08.2016 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Dazu noch mehr Menge Konzerttipps – in der nächsten Zeit live zu erleben sind u.a. Kevin Morby und Kamasi Washington.

In „Calling“ rappt Rexx Life Raj über Jazziges von Terrace Martin

Von ByteFM Redaktion
(22.08.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
In „Calling“ rappt Rexx Life Raj über Jazziges von Terrace Martin
Unser Track des Tages „Calling“ ist Teil eines seit Wochen andauernden Projektes des US-Rappers Rexx Life Raj. Der HipHop-MC aus Kalifornien bringt seit einer Weile im Wochentakt neue Singles heraus. Bis sie dann schließlich ein ganzes Album ergeben werden. Los ging es Ende Juni mit dem Track „Lockheed Martin“. Für das achte Stück hat er mit einem weiteren kalifornischen Künstler gearbeitet: Terrace Martin. Der bewegt sich gern im Hintergrund, etwa als Produzent für Snoop Dogg oder Kendrick Lamar. Aber er ist nicht bloß ein Beatmaker, sondern spielt alle relevanten Band-Instrumente. Da erscheint es fast logisch, dass er sich nicht auf HipHop beschränkt. Im vergangenen Jahr gründete er etwa mit Robert Glasper, Kamasi Washington und 9th Wonder die jazzige Supergroup Dinner Party.