New Order

New Order Bild: New Order (Foto: Nick Wilson)

New Order sind eine britische New-Wave- und Rockband, die 1980 aus den Resten der Band Joy Division hervorging. Nach dem Freitod von Joy-Division-Sänger Ian Curtis beschlossen die übrigen Bandmitglieder Bernard Sumner (Gitarre), Peter Hook (Bass) und Stephen Morris (Schlagzeug) einen Richtungswechsel. Die bislang von dem schwer depressiven Curtis geprägte Musik der Band wurde – inspiriert durch Disco und die deutschen Elektronik-Pioniere Kraftwerk – hedonistischer, tanzbarer und elektronischer. Sumner übernahm zusätzlich den Gesang und Keyboarderin Gillian Gilbert stieß hinzu.
 
Ihre vierte Single „Blue Monday“ (1983) wurde zu einem weltweiten Hit und ist bis heute ein Floorfiller bei jeder Indie-Disco. New Order waren die wichtigste Band des einflussreichen Factory-Labels und des zugehörigen Clubs „Haçienda“ in Manchester. Lange bevor Begriffe wie „Alternative Dance Music“ entstanden, brachte die Band die bis dahin weitgehend unversöhnlichen Lager Punk und Disco zusammen. Zur Fußball-WM 1990 nahm die Band zusammen mit dem englischen Nationalspieler John Barnes und dem Comedian Keith Allen als Gastrappern den Song „World In Motion“ auf.
 
Im Laufe von 10 Studioalben gerieten die elektronischen Aspekte mehr und mehr in den Hintergrund, aber die spezielle Magie der Band war vor allem auf den Singles immer wieder spürbar. Der den Sound mitprägende Gründungsbassist Peter Hook verließ die Band 2007 nach dem Album „Waiting For The Sirens’ Call“.
 



New Order im Programm von ByteFM:

Tickets für New Order

(14.06.2012)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
ByteFM präsentiert eine der einflussreichsten Bands der Popgeschichte: Die New-Wave-Götter von New Order spielen am 21.06. im Tempodrom in Berlin und wir verlosen exklusiv unter Mitgliedern des Fördervereins "Freunde von ByteFM" 1x2 Tickets für das Konzert. // ByteFM präsentiert eine der einflussreichsten Bands der Popgeschichte: Die New-Wave-Götter von New Order spielen am 21.06. im Tempodrom in Berlin und wir verlosen exklusiv unter Mitgliedern des Fördervereins "Freunde von ByteFM" 1x2 Tickets für das Konzert. Wenn Ihr gewinnen wollt, schreibt uns einfach bis zum 19.06. eine Mail mit dem Betreff "New Order" und Eurem Vor- und Zunamen an verlosungen@byte.fm. Die Gewinner benachrichtigen wir rechtzeitig per Mail.

taz.mixtape

Fehlfarben, Wanda, New Order, Darkstar, Jazz & Gender, Acid Mothers Temple

(09.10.2015 / 17 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
„Music Complete“ klingt wie ein Album, von dem man nicht weiß, wo es hinsteuert, wohin es oder ob es überhaupt irgendwo hin will. – Jens Uthoff stellt fest, dass New Order nicht mehr allzu viel zu sagen haben. Schaum ist für uns eine Metapher. Er setzt sich aus vielen kleinen Seifenblasen zusammen und jede dieser Seifenblasen steht für eine Community im UK. – Christian Werthschulte redet mit dem Electronica-Duo Darkstar über Politik.

Champagne Supernova

Depeche Mode, New Order, The Smiths

(16.09.2011 / 17 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Was kommt dabei raus, wenn Depeche Mode wieder ins Studio gehen werden? Was treibt Brett Anderson gerade? Wie viele Best Ofs von New Order und den Smiths wird es noch geben? Welcher Song soll eigentlich DER Song zur Olympiade 2012 in London werden?

New Order – Konzert und Ausstellung in Berlin als Rückblick auf eine beeindruckende Band

(22.06.2012)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
New Order Als meine Freunde erfuhren, dass New Order nach Berlin kommen, gab es zwei Reaktionen. Die eine zeigte das Fragewörtchen "was" in lang gezogener Manier mit großen, aufgerissenen Augen und offensichtlichem Neid auf meine Möglichkeit, dorthin zu gehen. // Die andere das weniger erstaunte Fragewort "wer", meist in Kombination mit einer hochgezogenen Augenbraue. Das nennt man dann wohl die Gnade und die Strafe der späten Geburt, denn tatsächlich ließen New Order in den letzten Jahren und auch Jahrzehnten weniger von sich hören und die Auflösung der Band 1993 fiel genau in den Zeitrahmen der musikalischen Ausbildung meiner Reakteure. // Die Band hatte im Vorhinein beschlossen, nicht zusammen weiter zu spielen, falls eines der Bandmitglieder die Band verlassen sollte. Und so entstand die Neuformierung New Order um die Restmitglieder Morris, Hook und Sumner als Sänger. Es heißt, er habe auf der ersten Veröffentlichung "Movement" noch Curtis' typischen Stil versucht beizubehalten. // Es heißt, er habe auf der ersten Veröffentlichung "Movement" noch Curtis' typischen Stil versucht beizubehalten. Doch schon auf dem zweiten New-Order-Album 1983 "Power, Corruption & Lies", das von mehreren Magazinen zu einem der wichtigsten Alben der 80er gewählt wurde, fanden sie zu ihrer eigenen, mehr von Synthesizern bestimmten Art. // Um den Abriss der so langen und durchwachsenen Bandgeschichte komplett zu machen: Es folgten sechs weitere Studioalben, dutzende Singles - "Blue Monday" wird zur meistverkauften 12"-Single aller Zeiten. Mitte der 90er wurde es dann Zeit für "The Best Of" sowie "The Rest Of New Order" - kein gutes Zeichen, die Luft war raus, die Bandmitglieder trennten sich vorläufig. 1998 kam das Comeback, doch bald darauf stieg Gilbert aus privaten Gründen aus, Phil Cunningham ein, wenige Jahre später folgte der Bruch mit Peter Hook, und nun, 2012, soll mit "Lost Sirens" das erste Studioalbum seit sechs Jahren veröffentlicht werden.

Presseschau 30.08.: Frauenprobleme & alte Männer

(30.08.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Lange ist es auch her, dass Bernard Sumner mit dem Ende von Joy Division als Sänger und Gitarrist von New Order den Pop revolutionierte. Zum Release von "Total: From Joy Division to New Order" der ersten Greatest-Hits-Compilation, auf der Stücke beider Bands enthalten sind, sprach Martin Hossbach für die Frankfurter Rundschau mit Sumner.

Presseschau 16.07.: Ada und die journalistische Klischeemaschine

(16.07.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Auch ByteFM Redakteur Matthes Köppinghoff hat das Album rezensiert. Die Chance auf eine Wiedervereinigung von New Order geht laut NME gegen Null. In einem Interview sagte Peter Hook, der Bassist von New Order, der Nachfolgeband von Joy Division, sein früherer Bandkollege Bernard Sumner sei ein "Depp" und der sei er auch immer schon gewesen. // Die Band sei so zerstritten, dass eine Reunion nahezu unmöglich sei. Hook verglich New Order mit einem Haufen dicker alter Männer, die ständig stritten. Nichtsdestotrotz sind alle New-Order-Mitglieder gerade mit der Promotion von "Total" beschäftigt, einer neuen Compilation mit neu gemastertem Joy-Division- und New-Order-Material. // Nichtsdestotrotz sind alle New-Order-Mitglieder gerade mit der Promotion von "Total" beschäftigt, einer neuen Compilation mit neu gemastertem Joy-Division- und New-Order-Material. Kiran Acharya von The Quietus hat sich in Amsterdam mit 13&God; zum Interview getroffen, deren Album "Own Your Ghost" vor einiger Zeit auch Album der Woche bei ByteFM war.

HörerInnen-Charts 2015

(31.12.2015)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Sophie Hunger - Supermoon 23. Django Django - Born Under Saturn 24. Hot Chip - Why Make Sense 25. Ibeyi - Ibeyi 26. New Order - Music Complete 27. Destroyer - Poison Season 28. Bilderbuch - Schick Schock 29. Protomartyr - The Agent Intellect 30. // Tame Impala - Let It Happen 6. Drake - Hotline Bling 7. Sleater-Kinney - No Cities To Love 8. Ought - Beautiful Blue Sky 9. New Order - Restless 10. Soap & Skin - Mawal Jamar Eure Künstler 2015 1. Beach House 2. Courtney Barnett 3.

Die ByteFM Jahrescharts 2015

(22.12.2015)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Frank Lechtenberg (One Track Pony) Alben (ohne Reihenfolge): We came as strangers - Eyedom Bruce Soord- Bruce Soord Francesca Belmonte - Anima Quiet Energies - Evening Hymns New Order - Music Complete Escape with Romeo - After the future Glen Hansard - Didn’t he ramble Sarah MacDougall - Grand Canyon Leston Cobblers Club - Wildfire Steven Wilson - Hand.Cannot.Erase. // Markus Ortmanns (Knuspern) Alben (alphabetisch): Ashtar - Ilmasaari Jeff Bridges - Sleeping Tapes VV Brown - Glitch Cruciamentum - Charnel Passages Rhiannon Giddens - Tomorrow Is My Turn Implore - Depopulation Kendrick Lamar - To Pimp A Butterfly Sulphur Aeon - Gateway To The Antisphere VI - De Praestigiis Angelorum Wederganger - Halfvergaan Ontwaakt Songs (alphabetisch): Abra - Roses Marc Almond - Zipped Black Leather Jacket Alessia Cara - Here Eagles Of Death Metal - Complexity FKA Twigs - Figure 8 Kelela - Rewind New Order - Tutti Frutti Okzharp Feat. Manthe - Dear Ribane Romano - Klaps auf den Po Tocotronic - Die Erwachsenen.

The xx – „xx“ wird zehn Jahre alt

(14.08.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Sie wird mit einer hypnotischen Gelassenheit vorgetragen, dass man kaum glauben kann, dass die vier MusikerInnen zur Zeit der Albumentstehung nicht einmal 20 Jahre alt waren. Mit ihrem elektronisch-unterkühlten Dream-Pop haben sie es geschafft, zwischen New Order und Interpol ihre ganz eigene Version von Indie-Wave-Pop zu finden. Und die ist einerseits zart und filigran, aber auch in sich abgeschlossen und unantastbar.

Stürmische Höhen, neblige Tiefen: Kate Bush in sechs Songs

(29.07.2018)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Trotzdem lassen sich hier einige essentielle Songs finden, wie zum Beispiel „Heads We Are Dancing“. Über einen New-Order-esken Beat und einer pulsierenden, vom Japan-Mitglied Mick Karn gezupften Bassline demonstriert Bush ihren oft unterschätzten, schwarzen Humor: „Well I didn't know who you were / Until I saw the morning paper“, lamentiert die Protagonistin des Songs, die erst am Morgen danach bemerkt, dass ihr Date der leibhaftige Adolf Hitler ist.

Tickets für The Soft Moon

(06.05.2015)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Vasquez flüsternde Stimme ist präsenter denn je und erinnert zuweilen an Robert Smith von The Cure oder Bernard Sumner von New Order. Diese düstere Mischung präsentiert der Kalifornier im Mai dem deutschen Publikum. ByteFM präsentiert die Tour von The Soft Moon und verlost 1×2 Gästelistenplätze pro Konzert.

Zum 50. Geburtstag von Paul Oakenfold

(30.08.2013)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Er hat seitdem als Produzent für so unterschiedliche Künstlerinnen und Künstler wie Michael Jackson, The Cure, Nicki Minaj und Britney Spears gearbeitet und unter anderem für New Order, Massive Attack und Madonna Remixe angefertigt. Gleichzeitig betreibt Oakenfold seit über 20 Jahren sein eigenes Label Perfecto und lässt auch seine DJ-Karriere nicht links liegen.

Karl Bartos wird 60

(31.05.2012)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Um Abstand von der Band zu gewinnen zieht er nach Manchester, gründet sein Solo-Projekt Elektric Music und veröffentlich Remixe, Coverversionen, Singles und 1993 auch das Solo-Debüt-Album "Esperanto". Doch damit nicht genug, Bartos tut sich 1995 mit den Musikgrößen Bernard Sumner von New Order und Smiths-Gründungsmitglied Johnny Marr alias Electronic zusammen, aus der Zusammenarbeit entsteht das Album "Raise The Pressure".

27.10.: Money, Money, Money

(27.10.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
" Darkstars neuer Wurf verneigt sich vor der Musikszene des britischen Nordens, deren Bands wie OMD, New Order und The Human League den Klang elektronischer Popmusik prägten. Wer kennt das nicht, die Hoffnung seine Lieblingssongs bei einem Konzert live präsentiert zu bekommen?

Meine 80er

(15.07.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Soft Cell und Blancmange, Yazoo und Visage, Japan und Fun Boy Three, Grace Jones und der Tom Tom Club, Fehlfarben, Boytronic, die Tubeway Army, New Order, Sisterhood und Jona Lewis - sie alle und das Knistern der Platten, auf denen die Songs zu finden sind, ergeben eine 120 Minuten langen Mix, der mir heute nicht mehr viel, aber damals fast alles bedeutete.

Johnny Marr wird 55: Fünf hörenswerte Gastauftritte

(31.10.2018)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Nur wenige Monate nach dem Aus der Band stand Marr bereits bei The Pretenders an der Gitarre. Es folgten sechs Jahre bei den Jangle-Pop-Kollegen The The, eine Supergroup mit New-Order-Mastermind Bernard Sumner namens Electronic, Zusammenarbeiten mit dem Soundtrack-Titanen Hans Zimmer, Gastspiele in Bands wie Modest Mouse oder The Cribs und vier Soloplatten.

Das Label Captured Tracks – weit mehr als ein Hype

(28.01.2016)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Aber Sniper ruhte sich nicht auf den Erfolgen aus, sondern entschied sich, alte, teils sehr rare Platten aus den 80er-Jahren wieder zu veröffentlichen. Zu Beginn waren das einzelne Wiederveröffentlichungen wie die ersten beiden Alben der New Order nicht unähnlichen Band The Wake: Cold Wave meets Synthie-Pop. The Monochrome Set, Cleaners From Venus und The Servants folgten.

Tickets für Frankie Rose

(06.07.2012)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Blieb sie diesem Sound auch noch auf ihrem Solodebüt mit der Backingband The Outs treu, hat sich Rose auf dem Nachfolger "Interstellar" neu erfunden. New Wave statt Schrammelrock. The Cure, die Cocteau Twins und New Order statt The Jesus & Mary Chain, Tiger Trap und The Shangri-Las. Ein mutiger Schritt für ein zweites Album, der sich aber gelohnt hat.

Presseschau 12.09.: Wie das fünfte Rad am Wagen

(12.09.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
(ByteFM) Wie das fünfte Rad am Wagen muss sich derzeit Peter Hook, ehemaliger Bassist der britischen New-Wave-Band "New Order" fühlen, die sich 2007 auflöste. Am vergangenen Montag wurde bekannt, dass sich die Band mit Wiedervereinigungsgedanken trägt und zwei Benefizkonzerte im Oktober in Paris und Brüssel spielen wird.

"Unser Album ist wie eine Erzählung"- Wu Lyf im Gespräch

(21.06.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Bramley begann seine Karriere bei dem Plattenlabel Factory Records, das berühmte Bands wie Happy Days, Joy Division und New Order beheimatete. Später gründete er die Kreativfirma „four23“, zu deren Kunden u.a. Adidas, Samsung und Virgin gehören.

- Uhr
ab Uhr
Aktueller Titel:
 
Davor lief:
 
 
 
 

Artists A - Z

0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z