Norman Cook

Norman Cook Norman Cook ist der Produzent hinter den Namen Fatboy Slim, Pizzaman u. v. a. m. (Foto: Universal)

Norman Cook ist ein britischer DJ, Produzent und Musiker, am besten bekannt unter seinem Pseudonym Fatboy Slim. Er gilt als Pionier des Big Beat, der Breakbeat-lastigen Electronica-Spielart, die in den 90er-Jahren massiv populär war.

Norman Cook wurde am 31. Juli 1963 als Norman Quentin Cook in Bromley geboren. Seine erste musikalische Liebe war der Punk, inspiriert von seinem großen Bruder (und insbesondere dem Debütalbum von The Damned). Als Student fing er außerdem an als DJ Quentox aufzulegen. 1985 wurde er Bassist bei der Band The Housemartins – die 1986 mit ihrer A-Cappella-Version des Isley-Jasper-Isley-Songs „Caravan Of Love“ einen Nr.1.-Hit landeten. 1989, ein Jahr nach der Auflösung von The Housemartins, gründete Cook das Kollektiv Beats International – dessen weiterer Nr.-1-Hit „Dub Be Good To Me“ aufgrund eines verlorenen Rechtsstreits Cook aber in den Bankrott trieb. Nach weiteren Projekten (wie der Band Freak Power oder dem House-Pseudonym Pizzaman) sollte Cook 1996 das Projekt ins Leben rufen, das ihn bis heute definiert: Fatboy Slim.

„Better Living Through Chemistry“, das Debütalbum von Fatboy Slim, erschien 1996 mit großen Erfolg – der aber vom Nachfolger „You’ve Come A Long Way Baby“ noch übertrumpft werden sollte. Seine Singles „The Rockafeller Skank“, „Praise You“ oder „Weapon Of Choice“ (und dessen ikonisches Musikvideo mit einem tanzenden und fliegenden Christopher Walken) sind gleichzeitig definierende Songs des Big-Beat und massive Pop-Hits. Später arbeitete Norman Cook unter anderem mit Blur, David Byrne, Dizzee Rascal und Calvin Harris zusammen.



Norman Cook im Programm von ByteFM:

„Dub Be Good To Me“: Norman Cook wird 60!

Von ByteFM Redaktion
(31.07.2023)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„Dub Be Good To Me“: Norman Cook wird 60!
Norman Cook war in den frühen 1990ern der Producer hinter dem Projekt Beats International (Foto: Universal Music) „Dub Be Good To Me“ hieß im Jahr 1990 die erste Single der britischen Band Beats International. Sie blieb zugleich der einzige Smash-Hit des HipHop- und House-basierten Dancefloor-Projekts aus dem südenglischen Brighton. Hinter dem Projekt steckte als treibende Kraft ein gewisser Norman Cook. Bis zur Auflösung Ende der 80er hatte Cook bei der vor allem in Großbritannien ziemlich erfolgreichen Jangle-Pop-Band The Housemartins Bass gespielt. Eigentlich war er zwar eher ein angehender DJ, aber weil die Band seines Kumpels Paul Heaton einen Bassisten brauchte, stieg er eben ein. Während Teile der 1988 aufgelösten Gruppe als The Beautiful South weitermachten, widmete sich Cook seiner eigenen Liebe, der Clubmusik und versuchte es solo. In Brighton begann er, mit dem Tontechniker Simon Thornton zu arbeiten. Bis heute ist Thornton an allen Projekten Cooks in irgendeiner Form beteiligt gewesen. // Der britische Musiker, Produzent und DJ Norman Cook wurde am 31. Juli 1963 als Quentin Leo Cook im englischen Bromley geboren. Anlässlich seines 60. Geburtstags ist der Song „Dub Be Good To Me“ seines Projekts Beats International heute unser Track des Tages. Hört und seht ihn Euch hier an:

06.12.: Besser spät als nie

Von ByteFM Redaktion
(06.12.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Im Interview mit der Welt philosophiert Norman Cook aka Fatboy Slim über die Bedeutung des DJ heutzutage: "Die Revolution ist vorbei, das stimmt schon. Das tolle Gefühl, das wir vor zehn Jahren hatten, gibt es nicht mehr. Aber junge Menschen wollen immer noch ausgehen, sich betrinken und miteinander schlafen. Das ist gut. Auch weil es meinen Job sichert." Und weiter: "Der DJ ist kein Superstar, er hilft nur den Leuten, zu lächeln und zu tanzen." Lächeln und tanzen mit Norman Cook ist übrigens am Mittwoch in der Arena in Berlin möglich.

ByteFM Magazin

am Morgen mit Diviam Hoffmann

(31.07.2018 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Das ByteFM Magazin heute mit Musik von Quentin Leo Cook – der ist besser bekannt als Norman Cook und noch besser als Fatboy Slim. Doch bevor er in den 90ern die Charts erobert und das Genre Big Beat geprägt hat, hatte er viele andere Bands, unter anderem The Housemartins, und machte sich nebenbei als Remixer einen Namen. Quentin Leo Cook wird heute 55.

ByteFM Magazin

am Abend mit Diviam Hoffmann

(31.07.2018 / 19:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Das ByteFM Magazin heute mit Musik von Quentin Leo Cook – der ist besser bekannt als Norman Cook und noch besser als Fatboy Slim. Doch bevor er in den 90ern die Charts erobert und das Genre Big Beat geprägt hat, hatte er viele andere Bands, unter anderem The Housemartins, und machte sich nebenbei als Remixer einen Namen. Quentin Leo Cook wird heute 55.

60minutes

(28.05.2009 / 22:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
"Cruise Control" heißt es, also nicht anderes als Tempomat. Die Songs von Benjamin Diamond sind aber alles andere, als eine bequem dahinrauschende Spazierfahrt mit Tempolimit. Songs für den Indie-Ballroom im Schein der Discokugel. "The Revolution", eine groß angelegte Kollabo junger, kubanischer Musiker jenseits der Buena Vista-Nostalgik. Unter anderem dabei schillernde Figuren wie Norman Cook oder Roisin Murphy. Im Zusammenspiel mit diesen und anderen Produzenten und Musikschaffern zeigt "The Revolution" wie Kuba klingen kann, wenn nicht gängige Havanna-Klischees bedient werden.

ByteFM Magazin

Hunde der Liebe

(31.07.2023 / 14:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Kate Bush, Norman Cook und Bill Berry (R.E.M.) hatten gestern bzw. haben heute Geburtstag (65 / 60 / 65 Jahre alt jeweils).

Tracks des Tages

Liebeshunde beim Candlelight-Dinner

(05.08.2023 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Tracks des Tages - Liebeshunde beim Candlelight-Dinner
Say She She sind in funky Slow-Jam-Stimmung und suchen Liebe auf der Astralebene. Mitski sucht Nähe im Getränkerausch, findet aber nur einen verlogenen Flaschengeist. Sofia Kourtesis gibt auf einem Dancefloor-Track einen weisen Dating-Rat, Jaakko Eino Kalevi preist in einer Synth-Pop-Nummer Chaos und Vergessen und Norman Cook sind gute Samples wichtiger als Tantiemen.

The Good Nightz

Right Here, Right Now

(09.03.2018 / 22:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Vor 20 Jahren war Big Beat in aller Munde. Und zu einem ganz großen Teil ist Norman Cook aka Fatboy Slim daran schuld. „You've Come A Long Way. Baby“ brach wie ein Flächenbrand über uns und wurde ein Welterfolg. Zum 20. Jubiläum erscheint das Album nun in einer Deluxe-Version und wir hören darum nochmal rein.

10 bis 12

You've Come A Long Way, Baby

(19.10.2023 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Vor 25 Jahren ist mit "You've Come A Long Way, Baby" das zweite Album von Fatboy Slim, dem Projekt des britischen Produzenten Norman Cook, erschienen – ein Album, das eine ganze Handvoll Ohrwürmer parat hält.

Rock The Casbah

Kundalini Express

(31.07.2018 / 18:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Älteres von No Use For A Name (anlässlich des sechsten Todestages des Frontmannes Tony Sly). Love And Rockets (anlässlich des 61. Geburtstages von Daniel Ash), Daniel Ash und Fatboy Slim (anlässlich des 55. Geburtstages von Norman Cook alias Fatboy Slim).

60minutes

Happy Birthday Skint!

(22.08.2015 / 19:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
20 Years Of Being Skint, die Feiercompilation des Labels bringt beste Stücke, Remixe und unveröffentlichte Tracks. Der Herbergsvater des BigBeat darf natürlich nicht fehlen: Norman Cook aka Fatboy Slim!

Neuland

Aktuelle Neu- Erscheinungen
mit Götz Adler

(17.04.2009 / 14:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
BPA (Brighton Port Authority) aka Norman Cook aka Fatboy Slim