Peter Green

Peter Green Der britische Gitarrist Peter Green ist unter anderem für seine Zeit bei Fleetwood Mac bekannt (Bild: Cover der Compilation „Man Of The World“)

Peter Green (Peter Allen Greenbaum, 29. Oktober 1946 – 25. Juli 2020) war ein britischer Blues- und Rocksänger, -Gitarrist und Songschreiber. Er war Gründungsmitglied von Fleetwood Mac und prägte die frühen Jahre der Band entscheidend. Die von ihm geschriebenen Songs „Albatross” (1970), „Black Magic Woman” (1968) und „Oh Well” (1969) wurden weltweite Erfolge. „Black Magic Woman” war nicht nur für Fleetwood Mac ein großer Hit, sondern auch für Carlos Santana, der das Stück 1970 coverte.

Als jüngster Sohn einer jüdischen Familie wurde Green 1946 im Londoner Stadtteil Bethnal Green geboren. Sein ältester Bruder Michael machte ihn mit der Gitarre vertraut. Peter lernte schnell und trat bereits mit 15 Jahren professionell auf. 1965 spielte Green Lead-Gitarre in der Band von Peter Bardens, der in den 1970er-Jahren mit der Band Camel erfolgreich werden sollte. 1966 stieg er als Nachfolger von Eric Clapton bei John Mayall & The Bluesbreakers ein. Mit Mick Fleetwood, ehemals Schlagzeuger der Bluesbreakers und dem Gitarristen Jeremy Spencer gründete Green 1967 die Band Fleetwood Mac. Bereits 1968 erschien das selbstbetitelte Debütalbum der Band.

Green entwickelte zunehmend spirituelle Ansichten und nahm großzügige Mengen von LSD zu sich. Beides trug zu seiner Entfremdung von den anderen Bandmitgliedern bei. 1970 verließ Green die Band nach drei gemeinsamen Alben. Er spielte fortan mit alten Kollegen zusammen, verschwand aber aufgrund seines Drogenkonsums und wegen psychischer Probleme aus der Musikszene. Bei Green wurde Schizophrenie diagnostiziert und seine Persönlichkeit erodierte zunehmend. Ende der 1970er war er wieder soweit beieinander, dass er einige Soloalben aufnehmen konnte und auch auf Alben von Kollegen spielte, inklusive instrumentaler Beiträge auf Alben von Fleetwood Mac und Mick Fleetwood. In den späten 1990ern gründete er die Peter Green Splinter Group, mit der er bis 2003 eine Reihe von Alben veröffentlichte.



Peter Green im Programm von ByteFM:

Kramladen

Mayall – „The John Last Of The British Blues“ – veröffentlicht Retrospektive

(01.04.2021 / 23 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Die Namensliste der Begleitmusiker in seiner Band The Bluesbreakers alleine in den frühen sechziger Jahren liest sich wie ein Who’s Who der britischen Rock-Prominenz: Jack Bruce, Eric Clapton, Mick Fleetwood, Peter Green, Keef Hartley, Jon Hiseman, John McVie, Mick Taylor usw. Nun hat der inzwischen 87-jährige Blues-Veteran eine Box mit 35 Alben veröffentlicht, was aber nur einen Teil seines Blues-Lebenswerks dokumentiert. // Aus dem reichhaltigen Plattenfundus von John Mayall erinnert der Kramladen an große Klassiker und stellt Aufnahmen neueren Datums daneben – vor allem grandiose Einspielungen mit den Supergitarristen Eric Clapton, Mick Taylor, Peter Green, Gary Moore und Joe Bonamassa. Für Bluesrock-Connaisseure eine Offenbarung – kurz vor Ostern.

Fleetwood Mac – „Albatross“

(29.01.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Fleetwood Mac – „Albatross“
Bevor Nicks, McVie und Buckingham in den 70er-Jahren das Steuer übernahmen und die Band in eine Soft-Rock-Hitmaschine verwandelten, war Fleetwood Mac eine Blues-Rock-Kapelle, angeführt vom Gitarristen und Sänger Peter Green. Inspiriert von einem Eric-Clapton-Solo schrieb der Brite 1968 „Albatross“, ein ätherisches Instrumental, in dem Beckenschläge wie Wellen klingen und Slide-Gitarren mit der Grazie eines Zugvogels über die Promenade gleiten.

Zum 80. Geburtstag von John Mayall

(29.11.2013)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Kurz darauf verließ Clapton allerdings Mayall und die Band um Cream zu gründen. Die Besetzungswechsel gingen bei den Bluesbreakers in einer Tour fort. Der junge Peter Green, der Eric Clapton 1966 ersetzte, gründete ein Jahr später mit John McVie und Mick Fleetwood, die auch bei den Bluesbreakers spielten, Fleetwood Mac.

Der König des Delta Blues - Zum 100. Geburtstag von Robert Johnson

(07.05.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Robert Johnson hat viele absolute Fürsprecher. Die bekanntesten dürften Eric Clapton, Keith Richards, Fleetwood Mac Gründer Peter Green und Bob Dylan sein. Als „King Of The Delta Blues“ wurde Johnson posthum zum Idol und die Veröffentlichung seiner „Complete Recordings“ in den 1990ern erreichte eine Million verkaufte Exemplare und Grammy Status.

ByteFM Magazin

Der Wochenrückblick: Fleetwood Mac, Grateful Dead & Public Enemy

(02.08.2020 / 15 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Vor 30 Jahren starb Brent Mydland, der dritte Keyboarder von Grateful Dead. Am vergangenen Wochenende ist Fleetwood-Mac-Mitbegründer und Gitarrenlegende Peter Green gestorben. Außerdem: Zusammen mit seinen Bandkollegen von Public Enemy politisierte und radikalisierte Chuck D Ende der 1980er-Jahre die noch recht junge Rap-Community.

Rock-Ola

Tagebuch Juli

(27.07.2020 / 14 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Da finden wir Fontella Bass, Tommy Tedesco, Ringo Starr und Blair Thornton. Ein neuer Eintrag muss gemacht werden: Peter Green starb am 25.07.

ByteFM Magazin

Busty And The Bass, Austra & Peter Green

(27.07.2020 / 19 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit Musik zum Tod von Blues-Gitarrist Peter Green von Fleetwood Mac. Er ist am Wochenende im Alter von 73 Jahren gestorben. Außerdem: Musik von unserem aktuellen Album der Woche "A Hero's Death" von Fontaines D.C.

Urban Landmusik

Dieser Mann wäre am 16.08. 100 Jahre alt geworden, 74 hat er fast geschafft.

(05.08.2020 / 11 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Urban Landmusik - Dieser Mann wäre am 16.08. 100 Jahre alt geworden, 74 hat er fast geschafft.
Heute mit Kathleen Edwards, Lindsay Ell, Earl Hooker, Peter Green und Johnny Jenkins!

Kalamaluh

Kommando Kirschsaft

(31.07.2020 / 8 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Kalamaluh - Kommando Kirschsaft
Abschließend drücken uns sündhafte Synthie-Banger von Agar Agar in die nächste Nebenstraße. In einem Moment der Klarheit nehmen wir aber auch Abschied vom großen Peter Green, der leider als ein weiterer unter den vielen, vielen Großen von uns gegangen ist.

ByteFM Magazin

Peter Green, Grateful Dead, Fontaines D.C.

(27.07.2020 / 10 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute vor 30 Jahren starb Brent Mydland, der dritte Keyboarder von Grateful Dead. Am vergangenen Wochenende ist Fleetwood-Mac-Mitbegründer und Gitarrenlegende Peter Green gestorben. Ein Magazin mit viel Retrospektive also. Aber natürlich werfen wir auch den Blick nach vorne: Diese Woche erscheint das mit Spannung erwartete zweite Album der irischen Post-Punk-Band der Stunde: Fontaines D.C.s "A Hero's Death".

Rock-Ola

Soul Class 66

(31.10.2016 / 14 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Was nach Schule klingt, ist weder belehrend noch schulmeisterlich gedacht. Es ist sowieso Sommer 1966 - also Sommerferien mit Soul-Singles aus diesem Sommer. Ausserdem: Peter Green wurde jetzt 70 und Mandoline Orange und Kristoffer & The Harbour Heads haben neue Töne erzeugt.


Artists A - Z

0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z