Rush

Rush Rush

Rush waren eine kanadische Progressive-Hardrock-Band. Sie wurde 1968 von Alex Lifeson (Gitarre), Jeff Jones (Bass, Gesang) und John Rutsey (Schlagzeug) gegründet. Jones stieg früh aus und wurde durch Geddy Lee (Gesang, Bass, Synthesizer) ersetzt. Als Rutsey nach dem ersten Album (1974) die Band verließ, kam für ihn Neil Peart (Schlagzeug) als permanentes Mitglied. Anders als andere Bands, die zwischen diesen beiden Genres standen, spielten Rush keinen Hardrock mit langen Soli und klassischen Elementen, sondern kombinierten Druck und Härte mit struktureller Experimentierfreude. Eines ihrer bekanntesten Stücke ist „The Spirit Of Radio” (1980), dessen Intro 1993 von der englischen Band Saint Etienne für den Song „Conchita Martinez” gesampelt wurde.

Das Debütalabum von Rush war noch harter Bluesrock, stark an Led Zeppelin angelehnt. Über die nächsten Alben integrierte die Band immer mehr progressive Einflüsse. Insbesondere „2112” (1976) und „Hemispheres” (1978) waren erfolgreich. Zu dieser Zeit waren die Lyrics von Texter Neil Peart stark von Büchern der libertären Sozialdarwinistin Ayn Rand beeinflusst, was ihnen erhebliche Kritik einbrachte. Die Mitglieder der Band distanzierten sich später allerdings von Rand und erklärten, dass sie mit Anfang 20 an der Idee interessiert waren, als Individuum das Beste aus sich zu machen; ihre kalte sozialpolitische Sicht aber schon damals ablehnten.

Mit dem Album „Permanent Waves” (1980) und der Single „The Spirit Of Radio” fanden Rush dann endgültig zu ihrem Stil. Zu den Einflüssen aus Progrock und Hardrock kamen verstärkt Anleihen bei New Wave und Reggae, auch Synthesizer rückten weiter in den Vordergrund. Der Band gelang das Kunststück, die Qualität im Großen und Ganzen 30 Jahre lang auf Konstant hohem Niveau zu halten und sich weder an aktuelle Sounds anzubiedern noch den Kontakt zu ihnen zu verlieren. Bis zum Tod von Neil Peart 2020 nahmen Rush 19 Studioalben auf.



Rush im Programm von ByteFM:

Tame Impala veröffentlichen weiteren Song vom neuen Album „The Slow Rush

Von ByteFM Redaktion
(29.10.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Tame Impala veröffentlichen weiteren Song vom neuen Album „The Slow Rush“
Das Album „Currents“ bescherte Tame Impala im Juli 2015 nicht nur den Titel „ByteFM Album der Woche“, sondern brachte den Australiern obendrein noch einen Brit Award, zwei Grammy-Nominierungen und zahlreiche Gold- und Platinauszeichnungen weltweit ein. Da ist es nicht weiter verwunderlich, dass die Musikwelt auf einen Nachfolger von Kevin Parkers Projekt wartet. Diesen hat der Musiker und Produzent vor wenigen Tagen angekündigt: „The Slow Rush“ heißt das neue, vierte Album, das Anfang 2020 erscheinen sollen. Aufgenommen, produziert und gemischt hat Parker die zwölf Tracks zwischen Los Angeles und seinem Studio in seiner Heimatstadt, dem australischen Fremantle. // Das Cover des neuen Albums „The Slow Rush“: // „The Slow Rush“ erscheint am 14. Februar 2020 via Interscope. „It Might Be Time“ ist nach „Borderline“, das im April 2019 veröffentlicht wurde, die zweite Single-Auskopplung daraus. Hört Euch den Song hier an:

10 bis 11

The Slow Rush

(14.02.2022 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Vor zwei Jahren veröffentlichten Tame Impala ihr viertes Studioalbum „The Slow Rush". Eine Platte über die Zeit in jeglichen Variationen: Erinnerungen, Nostalgie, Zukunft und das generelle Wesen der Zeit. Aus „The Slow Rush" kommen heute unser Track 10 und 11.

ByteFM Magazin am Abend

Fools Rush

(17.08.2023 / 20:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute u.a. mit Musik von Ricky Nelson, Animal Collective und Jamila Woods.

All Samples Cleared!?

Bum Rush The Show

(11.12.2010 / 12:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
All Samples Cleared!? - Bum Rush The Show
All Samples Cleared!? wartet heute mit ein paar der besten Rapper aller Zeiten auf: Notorious BIG, Chuck D von Public Enemy, Guru von Gang Starr, De La Soul, Queen Latifah sowie Prodigy von Mobb Deep geben sich die Ehre.

Waldspaziergang

A Golden Rush

(06.02.2024 / 19:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Neue und ältere Klänge für besinnliche Stunden von Little Dragon, The Smile und Florence + The Machine.

fabric

Ed Rush & Optical

(08.08.2015 / 00:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:

BTTB – Back To The Basics

What A Rush!

(21.12.2023 / 21:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit Musik u. a. von Fracture, Goldie, Krust und DJ Shadow.

01.06.: Von Mauerfall bis Ultraschall

Von ByteFM Redaktion
(01.06.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Auf Spinner ist derzeit der Trailer zum Broken Social Scene-Film "This Movie Is Broken" zu sehen. Ob dieser teils fiktionale, teils dokumentarische Film etwas taugt, wissen wir nicht. Zumindest der Trailer schafft es an keiner Stelle wirklich Spannung zu erzeugen. Anscheinend geht es um einen (kanadischen?) Typen, der eine fantastische Nacht mit Caroline Rush verbracht hat: "I woke up this morning next to Caroline Rush". Was die beiden genau gemacht haben, entzieht sich vollkommen unserer Vorstellungskraft. Caroline Rush wohnt dummerweise in Paris und es kommt noch schlimmer: Am Abend will sie wieder fahren, um ihre Eltern zu besuchen. Doch vorher besuchen die beiden ein Broken Social Scene-Konzert. Ob Kevin Drew und Co Caroline von ihrem Entschluss abbringen können?

ByteFM Mixtape

Abgehört von Spiegel Online KW 33

(18.08.2021 / 23:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
ByteFM Mixtape - Abgehört von Spiegel Online KW 33
Diese Woche mit neuer Musik von Sassy 009, Tinashe, The Killers, Jana Rush und vielen mehr. Foto: Jana Rush by Willis Glasspiegel.

Rohstoff

Digital Zandoli / Surinam Funk Force

(19.08.2016 / 18:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute widmet sich Rohstoff zwei neuen Compilations aus den Häusern Heavenly Sweetness und Rush Hour: // Die Niederländer von Rush Hour haben derweil in der Musikgeschichte des südamerikanischen Staates Surinam gewühlt und auch zwischen Guyana und Brasilien noch unentdeckte, spannende Disco- und Synth-Funk-Platten gefunden, bei denen eine Wiederveröffentlichung in Form von Surinam Funk Force lohnt.

„No Choice“: bisher Unveröffentlichtes von Tame Impala

Von ByteFM Redaktion
(16.12.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„No Choice“: bisher Unveröffentlichtes von Tame Impala
Ähnlich ist dann auch der Ansatz von Kevin Parker. Bei jedem Album hat er es geschafft, sich neu zu erfinden und frische musikalische Vehikel für seine psychedelischen Pop-Songs zu finden. Über vier Alben in zehn Jahren haben Synthies und manchmal sogar Dancefloor-Beats eine immer prominentere Rolle eingenommen. Dabei ist Parker stets so inspiriert geblieben, dass ihn auf einmal auch Acts aus HipHop und R&B cool fanden. So hat er unter anderem mit The Streets, Kali Uchis und Kanye West zusammengearbeitet. Fast zwei Jahre ist es her, dass das vierte Tame-Impala-Album „The Slow Rush“ erschienen ist. Parker hatte damals offenbar mehr gute Tracks, als auf dem Album einen Platz finden konnten. Im Februar 2022 erscheint eine Deluxe-Version des Albums mit diesen Stücken als Bonus – darunter unser Track des Tages! Das Album „The Slow Rush“ von Tame Impala erscheint am 18. Februar 2022 auf dem Label Interscope in einer Deluxe-Edition. Der als Vorabsingle daraus ausgekoppelte Song „No Choice“ ist heute unser Track des Tages. Hört ihn Euch hier an:

Elbphilharmonie Mixtape: neue Ausgabe am 4. November von 12 bis 13 Uhr

Von ByteFM Redaktion
(02.11.2017)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Elbphilharmonie Mixtape: neue Ausgabe am 4. November von 12 bis 13 Uhr
Dasha Rush, die im Rahmen der Reihe „ePhil“ Anfang Dezember zu Gast in Hamburg ist. (Foto: Triangle Agency) // Ab November erklingt im resonanzraum in Hamburg erneut die Reihe „ePhil“, die seit 2015 Elektronik-KünstlerInnen und musikalischen Freigeister im Bunker an der Feldstraße eine Bühne bietet. In der abgedunkelten Atmosphäre des 2017 als „Hamburger Musikclub des Jahres“ ausgezeichneten resonanzraums geben vier KünstlerInnen mit analogen und digitalen Klängen sowie visuellen Installationen einen Einblick in die Musik der Zukunft. Den Auftakt macht Peder Mannerfeldt, der unter dem Alias The Subliminal Kid auch als Techno-Produzent aktiv ist. Im Dezember ist Dasha Rush zu Gast im resonanzraum, die in ihrer Show ihre elektronische Musik auf die Visuals des Künstlers Stanislav Glasov treffen lässt. Im Februar und März komplettieren die auf Réunion geborene Künstlerin Bérangère Maximin und der Berliner Grischa Lichtenberger die Reihe. Michael Hager stellt einige der KünstlerInnen vor.

Public Enemy - „It Takes A Nation Of Millions To Hold Us Back“ (Album der Woche)

Von ByteFM Redaktion
(17.12.2018)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Public Enemy - „It Takes A Nation Of Millions To Hold Us Back“ (Album der Woche)
„Yo! Bum Rush The Show“, das 1987 veröffentlichte Debütalbum von Public Enemy, war eigentlich in jeder Hinsicht ein Erfolg – 300.000 Platten gingen über den Ladentisch. Für eine Band auf dem einflussreichen Label Def Jam Records war das zwar relativ wenig, für eine Newcomer-Truppe aber ziemlich viel. Die weiße Presse war zwar von Chuck Ds radikalen, kritischen Textzeilen verunsichert, nannte das Album aber trotzdem einen jungen Klassiker. „In einer Zeit, in der die meisten HipHop-Bands sich als Comedy- oder Party-Band verstehen, bieten Public Enemy in ihren besten Momenten etwas viel Aufregenderes und Gefährliches: Realismus“, schrieb Jon Pareles damals für The New York Times. Doch die Crew aus Long Island wollte noch einen draufsetzen. Während Chuck D und sein Hypeman und späteres Reality-TV-Enfant-Terrible Flavor Flav mit den Tracks von „Yo! Bum Rush The Show“ auf Tour gingen, blieb das Produzenten-Duo Eric „Vietnam“ Sadler und Hank Shocklee zu Hause im Studio, um den Nachfolger auszubrüten. Ein Jahr später erschien „It Takes A Nation Of Millions To Hold Us Back“. Ein Album, das alles, was vorher im HipHop als radikal galt, wie eine Dampfwalze überrollte.

Die ByteFM Jahrescharts 2011

Von ByteFM Redaktion
(02.01.2012)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
8. Virgo Four – It's A Crime (Caribou Remix) – Rush Hour // 9. Nebraska – Displacement – Rush Hour

Verlangsamte Grooves: „Cosmic Gloom“ von Quelle Rox

Von ByteFM Redaktion
(06.05.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Verlangsamte Grooves: „Cosmic Gloom“ von Quelle Rox
Äußerst gemächlich schleicht sich unser Track des Tages „Cosmic Gloom“ in den Gehörgang. Wie viele der Songs von Quelle Rox ließe sich das Synth-Pop-Stück als umwölkt, vernebelt oder wie in Watte gepackt beschreiben. Der Schlagzeug-Beat ist so langsam, dass es beinahe schon wieder waghalsig ist. Eingebettet in dicke, klebrige und verhallte Synth-Flächen, bildet er eine trippig-psychedelische Basis. Mit ihrem Gesang verleiht die New Yorkerin Quelle Rox den Songs ihren eigenen, sowohl für R&B- als auch für Indie-Pop-Fans anschlussfähigen Dreh. In dieser Hinsicht hat der Vibe ihres Mini-Albums „Lilac Rush“ einiges mit Kali Uchis' fabelhaftem Album „Isolation“ gemein. Doch Quelle Rox klingt deutlich sedierter und mit Tonbandsättigung und -leiern auch stärker lo-fi. Und während Kali Uchis' Songs immer fest auf dem Boden der Tatsachen bleiben, ist die Musik Quelle Rox' ein wenig, wie in einem weichen Teppich zu versinken. // Das Stück „Cosmic Gloom“ aus dem Album „Lilac Rush“ von Quelle Rox ist heute unser Track des Tages. Hört es Euch hier an:

Alben des Jahres 2020

Von ByteFM Redaktion
(18.12.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Alben des Jahres 2020
Tame Impala – „The Slow Rush // Tampe Impala – „The Slow Rush

Popschutz

Tod und Spiele

(10.05.2016 / 21:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Erst sterben alle, dann veröffentlichen alle neue Alben. Pop ist irgendwie wieder ziemlich wichtig, und alles ist so neu und aufregend (Die Heiterkeit). So genannte rush releases, also plötzlich veröffentlichte Alben sind en vogue: Beyoncé, James Blake, Radiohead. Schlafen sollen wir offenbar später, denn häufig kommen diese Alben mitten in der Nacht. Die Popmusik kommt immer schneller, das sehnsüchtige Warten auf den Höepunkt entfällt. Popschutz ist seit jeher auf den Sound fokussiert. Was klingt gut? Das ist die einfache Frage, und dann: Wie klingt es?

Eingefleischt

Stahlkalte Progression

(20.01.2017 / 23:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Eingefleischt - Stahlkalte Progression
Taschenrechner raus, es wird kompliziert. Dieses Mal geht es bei Eingefleischt um Prog-Rock und -Metal in vielen Variationen. Von den schüchternen Jungs von Rush, musikalisch alles andere als zurückhaltend, über Genre-Größen wie Opeth und Mastodon, bis hin zu den herrlich kaputten Space-Grindern von Psudoku. So viele Noten dürften in einer Stunde Radio selten gespielt worden sein!

ByteFM Mixtape

Elbphilharmonie Mixtape

(04.11.2017 / 12:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Ab November erklingt im resonanzraum in Hamburg erneut die Reihe „ePhil“, die seit 2015 Elektronik-KünstlerInnen und musikalischen Freigeister im Bunker an der Feldstraße eine Bühne bietet. In der abgedunkelten Atmosphäre des 2017 als „Hamburger Musikclub des Jahres“ ausgezeichneten resonanzraums geben vier KünstlerInnen mit analogen und digitalen Klängen sowie visuellen Installationen einen Einblick in die Musik der Zukunft. Den Auftakt macht Peder Mannerfeldt, der auch unter dem Alias The Subliminal Kid als Techno-Produzent aktiv ist. Im Dezember ist Dasha Rush zu Gast im resonanzraum, die in ihrer Show ihre elektronische Musik auf die Visuals des Künstlers Stanislav Glasov treffen lässt. Im Februar und März komplettieren die auf Réunion geborene Künstlerin Bérangère Maximin und der Berliner Grischa Lichtenberger die Reihe. Michael Hager stellt einige der KünstlerInnen vor.

Mixtape der Hörer*innen

Zahlen

(12.11.2012 / 22:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Wir haben das zum Anlass genommen, Euch über Facebook nach Euren liebsten Songs über Zahlen zu fragen. Ihr habt fleißig kommentiert - von The Strokes mit "12:51" über James Figurines "55566688833" bis zu Liars mit "No. 1 Against The Rush".

Anstoß

This Is My Bassdrum

(24.04.2024 / 18:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Dieses Mal mit dabei: Telebrains, Ehrenamt Entertainment, Warm Rush, Kids N Cats, Roy Cano und mehr!

Antikörper

The Antikörper Sessions: Rong Kong Koma + Christmas + Oiro + Maffai + The Artakees

(01.05.2020 / 23:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
In der heutigen Sendung präsentiert Antikörper Moderator Mark Kowarsch 5 Antikörper Sessions mit exklusiven Songs von Rong Kong Koma aus Berlin (aktuelles Album: "Lebe Dein Traum"/Rookie Records), Christmas aus Sankt Wendel (aktuelles Album: "Hot Nights In Saint Vandal"/Kidnap Music), Oiro aus Düsseldorf (aktuelles Album: "Mahnstufe X"/Flight13), Maffai aus Nürnberg (aktuelles Album: "Zen"/Kidnap Music) und The Artakees aus Düsseldorf (aktuelles Album: "Rush"/Off Label Records).

Sieben Musikvideos zum Wochenende

Von ByteFM Redaktion
(18.12.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Sieben Musikvideos zum Wochenende
Tame Impala haben ein von Butt Studio animiertes Musikvideo zu ihrem Track „Breathe Deeper“ herausgebracht. Der Track stammt von ihrem 2020 erschienenen Album „The Slow Rush“. Psychedelische Bildwelten visualisieren in dem Clip Kevin Parkers Ratschlag, bei Stress einfach mal tief durchzuatmen.

HH Shuffle: Die Party ohne Genregrenzen

Von ByteFM Redaktion
(27.10.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
23:12 – 23:16 Jennifer Rush

Electro Royale

All Female Edition

(15.11.2014 / 20:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Eine besondere Ausgabe von Electro Royale, es ist nämlich die "All Female Edition" - alle Tracks stammen von Frauen und nur Männlein Martin Böttcher gibt zwischendurch ab und zu seinen Senf dazu. Mit dabei, unter anderem, Planningtorock, Dana Rush, Machine Girl, Camea, Nina Hudej, Joyce Muniz, J.Phlip und Rona Geffen. Tolle Musik!

Trail Of Songs

Dreams Of Returning

(24.04.2024 / 13:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Im „Zirkus des Verlangens“ wirft die Leidenschaft so manche Schatten. Olivia Chaney gewährt da nachdenkliche Einsichten. Zu einem unverhofften Duo-Gespann haben Kathryn Williams und Dan Willson alias Withered Hand zusammengefunden, deren Stimmen sich vortrefflich verbinden. Lauren Collier ist ein vielseitiges Folktalent aus Schottland: eine Fiddlerin und Vokalistin mit weltoffener Attitüde. Namensvetter Jacob Collier aus England hat auf seinem jüngsten Album eine Vielzahl an Gästen an seiner Seite, darunter Sitar-Meisterin Anoushka Shankar. Der weitere Weg führt uns über Sam Lees Fluss-Fantasien ans Meer, Inspiration für US-Roots-Singer/Songwriter JJ Grey und Landsmann Tom Rush, den Song-Altmeister. Auf der finalen Strecke ziehen wir den Hut vor Southern-Rock-Ikone Dickey Betts („Jessica“, „Ramblin‘ Man“), der vor wenigen Tagen verstorben ist.

Massive Attack "Heligoland"

Von hermann-nanno-becker
(31.01.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Rush Minute“ mit dem Gesang von Robert Del Naja, der immer ein wenig indifferent klingt, wirkt da im Vergleich unspektakulär, und ähnliches gilt für „Saturday Come Slow“. Hier irritiert vor allem, dass Damon Albarns Gesang sich wie ein merkwürdiges Morphing aus den Stimmen von Thom Yorke und Lou Barlow anhört. Einen gelungenen Abschluss des Albums bildet „Atlas Air“ (nochmal Robert Del Naja) mit einem spröden Groove, ungewöhnlichen Tempo-Wechseln und orientalisch klingender Perkussion, wobei die Sequenzer gegen Ende des Songs Erinnerungen an Nitzer Ebb hervorrufen und endgültig klar machen, dass man hier vergeblich nach Innovationen sucht.

The Sound of 'fabric'

Tom Trago

(18.05.2013 / 00:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Der Holländer Tom Trago ist in der zweiten Stunde mit einem Mix zu hören. Fest in der Amsterdamer Szene verankert - Resident im Trouw und Releases auf Rush Hour - erarbeitete er sich in den letzten Jahren weit über die Landesgrenzen hinaus, einen guten Ruf als DJ und Produzent.

60minutes

(14.05.2009 / 22:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
"Ed Rush & Optical", die beiden

Urban Landmusik

Americana und Folk heute.

(07.08.2019 / 14:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Urban Landmusik - Americana und Folk heute.
Heute mit Hayes Carll, Son Volt, Bobby Rush, Hot Border Special, Mcebel One Man Bluesband und so…