The Neville Brothers

The Neville Brothers Cover des 1989er Albums „Yellow Moon“ von The Neville Brothers, das den Grammy-prämierten Titel „Healing Chant“ enthält

The Neville Brothers waren eine US-amerikanische R&B-Band, die 1976 von den Brüdern Art (Keyboard, Gesang), Charles (Saxofon, Percussion, Gesang u. a.), Aaron (Gesang, Percussion) und Cyril (Percussion, Keyboard, Gesang) Neville in New Orleans gegründet wurde. Zu ihren größten Hits zählten „Yellow Moon“, „Brother’s Keeper“ und „Sister Rosa“.

Eine gefühlsbetonte Mischung aus Soul, R&B, Funk, Jazz, Rock, Gospel und afro-kubanischen Stilen prägt die vielseitige Diskografie von The Neville Brothers. Die Idee für die Combo wurde geboren, als sich die Neville-Brüder 1976 an einer Aufnahme von The Wild Tchoupitoulas beteiligten, einer Band und Mardi-Gras-Perfomancegruppe ihres Onkels. Die Brüder konnten bereits zum damaligen Zeitpunkt auf lebhafte Musikerlaufbahnen zurückblicken. Art hatte mit seiner Band The Meters, zu der auch Cyril gehörte, einen wichtigen Beitrag zur Entstehung des Funk-Genres geleistet. Aaron hatte indes als Solokünstler in den 60ern einige Hits landen können, während sich Charles als Saxofonist für Größen wie B. B. King und Larry Williams einen Namen gemacht hatte. Ihr Debüt als The Neville Brothers legten die vier 1978 mit einer selbstbetitelten Platte vor. Es folgten Alben wie „Uptown“ von 1987, das mit prominenten Gastmusikern wie Carlos Santana, Jerry Garcia und Keith Richards aufwarten konnte, sowie das 1989 veröffentlichte „Yellow Moon“, das den Grammy-prämierten Titel „Healing Chant“ enthält.

Bis 2004 veröffentlichten The Neville Brothers regelmäßig Platten. In ihren letzten Jahren wurden sie gelegentlich von Arts Sohn Ian sowie von Aarons Sohn Ivan Neville begleitet. 2012 löste sich die Gruppe auf, spielte jedoch 2015 noch ein Abschiedskonzert in New Orleans. Charles Neville erlag 2018 einer Krebserkrankung, ein Jahr später starb auch Art. Cyril spielt heute unter anderem neben Devon Allman, Sohn von Gregg Allmann von The Allmann Brothers Band, in der Blues-Rock-Band Royal Southern Brotherhood, während Aaron als Soloperformer aktiv ist.



The Neville Brothers im Programm von ByteFM:

Funk-Pionier Art Neville ist tot

(23.07.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Funk-Pionier Art Neville ist tot
Nach der Auflösung von The Meters gründete der Sänger und Keyboardspieler gemeinam mit seinen Brüdern Ende der 1970er-Jahre die Band The Neville Brothers. Zu ihren größten Hits zählten unter anderem „Yellow Moon“, „Brother's Keeper“ und „Sister Rosa“. 2004 nahmen sie ihr letztes Album „Walkin' In The Shadow Of Life“ auf und gaben 2015 ein Abschiedskonzert.

ByteFM Magazin: Der Wochenrückblick

KW 17

(02.05.2021 / 15 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute unter anderem mit Musik zum dritten Todestag von Charles Neville, Sänger und Saxofonist von The Neville Brothers. Einen runden 70. Geburtstag feierte diese Woche Paul "Ace" Frehley, Gitarrist und Gründungsmitglied von Kiss.

Rock-Ola

(02.01.2009 / 21 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Auch im neuen Jahr widmet sich Heinz-Jürgen Maaßen in seiner Sendung Rock-Ola wieder den runden Jubiläen der vergangenen Woche: Diesmal Charles Neville (The Neville Brothers) und Peter Quaife (The Kinks) und er erinnert an Alexis Korner, den "Vater des schwarzen Blues", der vor 25 Jahren am 1.1.1984 in London verstarb sowie an Chris Bell (Gitarrist, Sänger und Sonwriter bei Big Star, gestorben am 27.12.1978).

ByteFM Magazin

Dynamit, Enten und Schmerzmittel

(26.04.2021 / 14 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute unter anderem mit Musik zum dritten Todestag von Charles Neville, Sänger und Saxofonist von The Neville Brothers sowie zum 40. Geburtstag von Ms Dynamite, die mit ihrem Debütalbum "A Little Deeper" von 2002 einen Mercury Prize gewann und sich damit gegen The Streets und David Bowie durchsetzen konnte.


Artists A - Z

0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z