Al Green

Al Green Bild: Al Green (Foto: Mike Douglas Show)

Al Green (*13. April 1946) ist ein US-amerikanischer Soul-Sänger. Seit 1967 feiert Green Chart-Erfolge, vor allem in seinem Mutterland. Er gilt unter Kritikern als einer der einflussreichsten Künstler seines Genres und wurde häufig gesamplt. Seit 1976 ist Al Green zudem baptistischer Priester.

In der High School gründete er die Gruppe Al Greene & The Soul Mates, deren Lied „Back Up Train“ es 1968 in die R&B-Charts schaffte. Produzent Willie Mitchell wurde so auf den Sänger aufmerksam und bot ihm einen Plattenvertrag als Solokünstler an. 1969 erschien das erste von 12 Alben auf Mitchells Label Hi unter dem Namen Al Green (die Schreibweise des Nachnamens wurde aus Marketinggründen vereinfacht). Die Hi-Periode sollte mit drei Top-Ten-Alben die erfolgreichste Phase in Greens Karriere werden.

Schicksalsschläge wie der Selbstmord seiner Freundin 1974 zeitigten eine erstarkende Religiosität Greens; zeitgleich wandten sich Publikumsgunst und Kritik von ihm ab. Zudem geriet Al Green in den späten 1970er-Jahren mehrfach wegen häuslicher Gewalt in die Schlagzeilen. Erst das Album „Lay It Down“ (2008) schaffte es wieder in die Top Ten.

 

 



Al Green im Programm von ByteFM:

Soul-Produzent Willie Mitchell verstorben

(08.01.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Der in Mississippi geborene Soul-Produzent erlag den Folgen eines Herzstillstandes. Bekannt wurde Mitchell vor allem durch seine Zusammenarbeit mit Al Green in den späten sechziger und siebziger Jahren. In den von ihm gegründeten "Royal Studios" in Memphis produzierte er erfolgreich die Alben zahlreicher Musikergrößen, darunter Buddy Guy und John Mayer. // Seine Markenzeichen waren ein schmaler Oberlippenbart, ein Hawaiihemd und gesenkte Augenlieder. In den letzten Jahren vor seinem Tod nahm er zwei weitere Alben mit Al Green auf. Mit seiner eigenen, rund 20 Alben umfassenden Laufbahn kam er jedoch nie an die Erfolge Greens heran.

Talking Heads – „Fear Of Music“ wird 40

(03.08.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Talking Heads – „Fear Of Music“ wird 40
„Find yourself a city to live in“ Nachdem die Singles des Vorgängers „More Songs About Buildings And Food“ (im speziellen das Al-Green-Cover „Take Me To The River“) der Band erste eindrucksvolle Charterfolge bescherte, wollten Talking Heads klarstellen, dass sie mehr als eine Hit-Maschine waren.

ByteFM Kronjuwelen

(29.04.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Klaus Walters Heiratsmix könnte wie folgt klingen: „If You Ever Need A Stranger“ – Jens Lekmann (When I Said I Wanted To Be Your Dog) „Heyraten (T.Raumschmiere Remix)“ Ika & Bym (Heyraten) „Let’s Get Married“ - Missouri (In VoodooRama) „Ban Marriage“ - Hidden Cameras (The Smell Of Our Own) „Guide For The Married Man“- The Turtles (20 Greatest Hits) „I Think I'll Get Married“- Ferry Boat Bill (Bricks Like These) „Honeymoon“ - Chris Cacavas (Chris Cacavas and Junk Yard Love) „Married 2 Kids“ – The Fall (Code: Selfish) „Waltz Of The Good Husband“ - Tall Dwarfs (Dogma) „We Got Married“ - Paul McCartney (Flowers In The Dirt) „Sacred Marriage“ - Frank Chickens (Get Chickenized) „Marry Me“ - These Immortal Souls (Get Lost Don't Lie) „Wedding In Cherokee County“ - Randy Newman (Good Old Boys) „$ 1000 Wedding“ - Gram Parsons (Gram Parsons) „Let's Get Married“ - Al Green (Greatest Hits) „Wedding Bells“ - Squeeze (Hourglass) „Marriage Tree“ - Throwing Muses (House Tornado) „The Long Honeymoon“ - Elvis Costello (Imperial Bedroom) „Wedding Bells“ - Godley & Creme (Ismism) „Wedding Hotel) - Nikki Sudden & Rowland S.

Tina Turner wird 80: Die „Queen Of Rock ‘n‘ Roll“ in fünf Songs

(26.11.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Tina Turner wird 80: Die „Queen Of Rock ‘n‘ Roll“ in fünf Songs
In Sachen Hitdichte kann sie mit LPs wie „Thriller“ oder „The Joshua Tree“ mithalten: Da wären etwa das sinnliche Al-Green-Cover „Let‘s Stay Together“. Der dramatische Titeltrack. Ihre bedrohliche Version von „I Can‘t Stand The Rain“.

Album der Woche: Silk Rhodes - "Silk Rhodes"

(01.12.2014)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Es groovt an allen Ecken und Enden, im Soundstrudel scheint Michael Jackson vorbeizutreiben, dann plötzlich wieder Al Green, Prince oder The Delfonics. Es sind Stücke wie "Hold Me Down", die diese minimalistische Produktionsweise von Collins herausstellen: Orgel, Glockenspiel, spärliche Percussion und Desrees zart schmelzender Gesang.

ByteFM Magazin

am Morgen mit Isabelle Klein

(13.04.2016 / 10 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Im ByteFM Magazin geht es heute um den US-Soul-Sänger Al Green, einer der großen Soul Sänger der 70er Jahre und neben Marvin Gaye, Barry White und Curtis Mayfield eine den wichtigsten Stimmen des Soul überhaupt – heute wird Al Green 70 Jahre alt.

Was ist Musik

Mainstream der Minderheiten

(15.06.2008 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Was ist Musik - Mainstream der Minderheiten
Fragen sich manche bei N.E.R.D., der Name ist Programm beim Freizeit-Projekt der Neptunes. Ist das noch Al Green? Fragt sich kein Mensch bei "Lay it down". Das ist das neue Album des Soulveteranen und die Ausnahme von der Regel, dass es immer schief geht, wenn nachgeborene Produzenten einem Idol ihrer Jugend ein Denkmal setzen wollen. // Das ist das neue Album des Soulveteranen und die Ausnahme von der Regel, dass es immer schief geht, wenn nachgeborene Produzenten einem Idol ihrer Jugend ein Denkmal setzen wollen. Wenn Guestlove und James Poyser das mit Al Green versuchen, dann funktioniert das. Das sind nur drei von vielen neuen Platten aus dem weiten Feld zwischen Soulklassik und Freistil-HipHop.

Jeb Loy Nichols - „Country Hustle“ (Rezension)

(20.03.2017)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Jeb Loy Nichols - „Country Hustle“ (Rezension)
Nichols wuchs in den 60er- und 70er-Jahren im US-Staat Missouri auf. Country und Southern Soul von Al Green und The Staple Singers waren seine Begleiter. Nachdem Nichols auf seiner Platte „Long Time Traveller“ zusammen mit Produzent Adrian Sherwood einen Ausflug Richtung Reggae gemacht hat, fällt „Country Hustle“ wieder zwischen die musikalischen Eckpunkte seiner Jugend.

Tickets für Asher Roth

(23.02.2013)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Roth ist ein begnadeter Freestyler mit jeder Menge Sinn für Humor, cleveren Texten und einem ausgezeichneten Näschen für Samples von Weezer über Joanna Newsom bis Al Green. ByteFM präsentiert die Tour von Asher Roth und verlost für jedes Konzert 1x2 Karten. Wenn Ihr gewinnen wollt, schreibt uns einfach bis zum 25.02. eine Mail mit dem Betreff "Asher", Eurer Wunschstadt und Eurem Vor- und Zunamen an verlosungen@byte.fm.

08.01.: Die hohe Kunst der Popmusik

(08.01.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Aus der gleichen Ecke wie Elvis kam auch Willie Mitchell, einer der großen Soul-Produzenten der Südstaaten. Als Big-Band-Leader wurde er privat gerne mal von Elvis gebucht, als Produzent verhalf er Al Green zu Weltruhm. Am Dienstag Morgen verstarb 'Poppa Willie' im Alter von 81 Jahren an Herzstillstand.

Sharon Jones & The Dap-Kings

(05.04.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Ihr Können und Verständnis von Soul ist mittlerweile legendär, was ihnen Kollaborationen mit Künstlern wie Al Green, Hank Shocklee, Amy Winehouse und ihrem Produzenten Mark Ronson einbrachte. Wir spielen jeden Tag zwischen 15 und 17 Uhr im ByteFM Magazin einen Song aus dem Album von Sharon Jones & The Dap-Kings.

ByteFM Magazin

am Abend mit Isabelle Klein

(13.04.2016 / 19 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Im ByteFM Magazin geht es heute um den US-Soul-Sänger Al Green, einer der großen Soul Sänger der 70er Jahre und neben Marvin Gaye, Barry White und Curtis Mayfield eine den wichtigsten Stimmen des Soul überhaupt – heute wird Al Green 70 Jahre alt.

ByteFM Container

mit Götz BühlerWillie Mitchell Special

(10.01.2010 / 12 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
ByteFM Container - mit Götz BühlerWillie Mitchell Special
Der in Mississippi geborene Soul-Produzent erlag den Folgen eines Herzstillstandes. Bekannt wurde Mitchell vor allem durch seine Zusammenarbeit mit Al Green in den späten sechziger und siebziger Jahren. In den von ihm gegründeten “Royal Studios” in Memphis produzierte er erfolgreich die Alben zahlreicher Musikergrößen, darunter Buddy Guy und John Mayer. // Seine Markenzeichen waren ein schmaler Oberlippenbart, ein Hawaiihemd und gesenkte Augenlieder. In den letzten Jahren vor seinem Tod nahm er zwei weitere Alben mit Al Green auf. Mit seiner eigenen, rund 20 Alben umfassenden Laufbahn kam er jedoch nie an die Erfolge Greens heran.

Presseschau 13.04.: Was soll das?

(13.04.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Dass er ihren Heiratsantrag abgelehnt hat, kann sie nicht ertragen. Dann jagt sie sich eine Kugel durch den Körper. Al Green, jetzt mit verbrühter Brust, wendet sich der Liebe ab und der Kirche zu. Er wird Pastor mit Kirche und allem Drum und Dran. 2003 gelingt ihm das Comeback ins Musikbusiness.

Tickets für Sharon Jones & The Dap-Kings

(07.10.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Diesen Monat kommt Sharon Jones zusammen mit den Dap-Kings auf Tour, die sich nicht zuletzt durch Kollaborationen mit Künstlern wie Al Green, Hank Shocklee oder Amy Winehouse den Ruf als beste aktuelle Soulband erarbeitet haben. Wir verlosen exklusiv für Freunde von ByteFM 2x2 Karten für jedes Konzert von Sharon Jones & The Dap-Kings.

Smarte Diva – Queen Latifah wird 40

(18.03.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Sie gilt als Workaholic, der kaum zu bremsen ist, sobald er sich mal eine Sache vorgenommen hat. Obwohl sie schon mit Größen wie der Soullegende Al Green zusammenarbeitete, ihre eigene Talkshow hatte und in zahlreichen Hollywood-Produktionen mitwirkte, scheint Queen Latifah bodenständig geblieben zu sein: "Ich kann nie vergessen, woher ich komme, und wer mich großgezogen hat: Spätestens wenn ich heimkomme: Dann lässt mich meine Mutter den Müll runtertragen und den Hund ausführen.

Cosmos

Love Equals Happiness

(18.03.2021 / 22 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Cosmos - Love Equals Happiness
Cosmos heute stellt sich da nicht anders dar, es ist eine Stunde nur, für die Musik unter anderem von Al Green, Moodymann, Mop Mop, Nubiyan Twist, Stevie Wonder, Mildlife, Pharoah Sanders und mehr, wenn nicht damit schon das Limit von sechzig Minuten überschritten ist.

ByteFM Magazin

Der Wochenrückblick

(17.04.2016 / 15 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Der Rückblick auf die Magazin-Sendungen der vergangenen Woche, heute u.a. mit News zu den Gorillaz und Iggy Pop, dem Geburtstag von Al Green und Musik aus unserem Album der Woche "Singing Saw" von Kevin Morby. Außerdem aktuelle Tourankündigungen von u.a.

Was ist Musik

Booker T. & The MG's revisited

(03.07.2011 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Chicago, Detroit, Manchester, Hamburg. Namen stehen für den Sound of the City. Auch in Memphis. Bei aller Liebe zu Elvis und Al Green: der Memphis-Sound schlechthin entsteht in der McLemore Avenue zwischen grünen Zwiebeln und Schmelztiegel, dank Booker T.

60minutes

(24.10.2009 / 22 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Der Mann hat bereits produziert und getextet für Erykah Badu, Common, Mariah Carey, The Roots, Talib Kweli, Queen Latifah, Jill Schott, Al Green u.a. Zusammen mit Khari Ferrari Mateen und SupaStar hat er das Projekt "The ReBel Yell" auf die Füße gestellt.

Was ist Musik

(23.08.2009 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Der Melting Pot wird zum Synonym für das friedliche Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher Hautfarben, die kreolischen Eintopfgerichte zum Sinnbild: aus den verschiedensten Ingredienzien wird ein wohlschmeckendes Ganzes. Vielleicht mehr Wunschbild als Sinnbild… Starring: Millie, Gospel Fish, Der Plan, The Meters, Al Green, Tolerantes Brandenburg, Hot Butter, Doc Schoko, Sushi, Missy Elliott, Nina Simone, Californiae, Rufus Thomas, Eric Kloss, Isaac Hayes...

Was ist Musik

ZE-Records

(09.08.2009 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Was ist Musik - ZE-Records
Starring: Richard Hell & The Voidoids, The Waitresses, M.I.A.., Loose Joints, Dr.Buzzard & His Original Savannah Band, James Blood Ulmer, Al Green, Lounge Lizards, Van Morrison, Lydia Lunch...

ByteFM Magazin

Powerpop-Pioniere und Soulsänger

(13.04.2021 / 14 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Im Magazin erinnern wir heute an Roy Loney, Sänger und Gründungsmitglied der Powerpop-Kultband Flamin' Groovies. Er wäre heute 75 Jahre alt geworden. Ihr hört Soul zum Geburtstag von Al Green und PJ Harvey zwischen Freejazz und orchestralem Rock mit sozialkritischer Botschaft von ihrem Album „The Hope Six Demolition Project“, das vor fünf Jahren erschienen ist.

ByteFM Magazin am Abend

Soul, Jangle-Pop, HipHop

(13.04.2021 / 21 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit neuer Musik u. a. von Desperate Journalist, unserem Track des Tages „Syrup“ von der australischen HipHop-Künstlerin Tkay Maidza und unerem Album der Woche „Music“ von dem niederländischen Musiker Benny Sings. Aber auch Souliges von Al Green und Jangliges von den Flamin' Groovies und Orange Juice wird in dieser Ausgabe vorkommen.

ByteFM Magazin

Vic Chesnutt, Annie Lennox, UB40

(25.12.2019 / 10 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Sie sang mit Aretha Franklin, Al Green und David Bowie und hat nebenbei noch die Spice Girls beraten. Heute wird Annie Lennox 65 Jahre alt.

AfroHeat

Tropical Bass und Afrobeats zuhauf

(13.11.2018 / 18 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Außerdem von einem DJ aus Ecuador, yes! Schließlich freut sich der Moderator riesig über die komplett versammelten Singles von Al Green aus den 70ern.

Zimmer 4 36

Drinks + Friends in 2018

(23.08.2018 / 14 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Groeni kommen aus Neuseeland. Der Sänger der Band heißt wie ein berühmter amerikanischer Soul Musiker, Al Green. Groeni machen aber keinen Soul im engen Sinn, sondern klingen wie eine esoterische Version von Radiohead.

Was ist Musik

Searching for the Old Soul Rebels: Die Comebacks von Bobby Womack und Dexys (Midnight Runners)

(17.06.2012 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
SPEX Juni 2012-06-15 Bobby Womack: The Bravest Man in the Universe (XL) Wenn junge bis mittelalte Briten stagnierende bis versandete Karrieren älterer R&B-Leute aus den USA wieder in Gang bringen wollen, dann lauern da allerlei Gefahren. 1983 bescherten Heaven 17 der in der Versenkung verschwundenen Tina Turner ein Comeback mit „Let´s stay together“. Der Al Green-Klassiker als Synth-Pop von britischen Soulboys, das war der Auftakt zu Turners Beförderung zur Diva des deutschen Dudelradios, da waren Heaven 17 aber schon wieder aus dem Rennen. 1998 konnte sich Dr.John nicht der fürsorglichen Belagerung prominenter englischer Musikerfans erwehren.

All Samples Cleared!?

Illmatic

(07.01.2012 / 12 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
All Samples Cleared!? - Illmatic
Diesmal startete die Vorbereitung zur Sendung mit dem 1994er Album Illmatic von Nas. Aber wie immer verlaufen wir uns und landen u.a. bei DJ Vadim, Special Ed, Al Green, Minnie Riperton und Michael Jackson. Nur gelegentlich kehren wir zum Ausgangspunkt zurück. Und hören aus Illmatic Songs, die von keinen geringeren als DJ Premier, Q-Tip und Large Professor produziert wurden.

FreeQuency

(20.01.2011 / 13 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Wunderbar verwirrender Weltraumhunde-Powerpop aus Indonesien zum Beispiel oder eine Neuauflage des Al Green Klassikers "Simply Beautiful" aus Ungarn. Zwischendurch werden wir von sanftem Streichelpop aus Belgien verwöhnt, um am Ende von einer traumhaft knarzig-chaotischen Hiphop/Dubstep/8Bit-Mischung aus Russland überrumpelt zu werden.

Hello Mellow Fellow

(30.08.2010 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Hello Mellow Fellow
Das ist der eine rote Faden. Der andere ist der rote Soulfaden, der hauptsächlich um Memphis herum gespannt wird: Al Green ist mit einem selten gehörten Frühwerk und mit einem Song aus seiner klassischen Phase vertreten, den wiederum die Hip Hopper von Brand Nubian aufgreifen.

- Uhr
ab Uhr
Aktueller Titel:
 
Davor lief:
 
 
 
 

Artists A - Z

0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z