Alfa Mist

Alfa Mist Bild: Alfa Mist

Alfa Mist ist ein Jazz- und HipHop-Musiker sowie Produzent aus der britischen Hauptstadt London. Er begann seine musikalische Karriere als HipHop- und Grime-Produzent. In seiner College-Zeit tauchte er aber mehr und mehr in die Jazzwelt ein, die sein musikalisches Schaffen seitdem prägt.

Alfa Mist entdeckte den Jazz zunächst in Samples, die er für seine HipHop-Tracks verwendete. Er ist großer Fan des Jazz-Trompeters Miles Davis und zudem Liebhaber der atmosphärischen Filmmusik von Hans Zimmer. Alfa Mist ist autodidaktischer Pianist.

Nach zwei veröffentlichten EPs erschien 2017 Alfa Mists Debütalbum „Antiphon“. In seinen Stücken lässt der Londoner seine Vorliebe für Jazz und seine musikalischen Ursprünge zusammenfließen. Alfa Mists Musik vereint melancholische Jazzharmonien mit HipHop-Beats und Soul-Einflüssen. Mit seiner Musik bewegt sich der Musiker nach eigener Aussage zwischen zwei Welten. „My style never really fits in a box – not jazzy enough for the jazzers, but also not easy enough for the ‚easy listeners’”, beschreibt Alfa Mist seinen Stil.



Alfa Mist im Programm von ByteFM:

Tiefenschärfe (26. April 2019)

Nocturnal, Mist und Ill
Ein paar ganz wunderbare Platten erscheinen gerade! Deshalb diesmal in der „Tiefenschärfe“: rollende Bässe von Nocturnal Sunshine und gediegenen, intelligenten, wunderbaren Jazz von Alfa Mist und irisches Gitarrenzeug von den Fontaines D.C.. Achja und irres Zeug von Benny Ill.


Tiefenschärfe (10. Mai 2019)

Alfa, Nubya und Maya
Viel Musik aus verschiedenen Teilen des United Kingdom gibt es heute in der „Tiefenschärfe“. Die Saxofonistin Nubya Garcia und der Pianist Alfa Mist spielen da eine wichtige Rolle. Nocturnal Sunshine auch und die wahnsinnigen Fontaines D.C. aus Dublin. Außerdem: schöne, neue House-Musik aus Deutschland!


Kontrabass (17. Juni 2018)

Der Preis für die besten Track-Titel geht in dieser Sendung auf jeden Fall an DJ Swagger. Für vegane Bordbistros oder - what a relief! - Field Recordings hat er offenbar eine Schwäche. Dazu gibt‘s Chicago to the fullest mit Saba, Noname und Common als Gast bei Black Star. Ferner an Bord: Alfa Mist, Kornél Kovács, DJ Assam, Kevin Murning und Lucky Charmz & Johan Kaseta. Eat this!


Le Monde diplomatique Mixtape (9. Mai 2019)

Auf dem Rhein ist das anders. Gar nicht auszudenken, was da erst los wär, „wenn das Wasser im Rhein goldner Wein wär“, wie Willy Schneider schon 1950 sang. Außerdem: Alfa Mist und Mr. Fingers.


News: Songs des Jahres 2018 (11. Dezember 2018)

Yussef Dayes & Alfa Mist – „Love Is The Message (feat. Mansur Brown)“[/vc_column_text][/vc_column_inner][vc_column_inner width="1/2"][vc_single_image image="83720"][vc_column_text] Alice Peters-Burns


Aktueller Titel:
 
Davor lief: