Chrissie Hynde

Chrissie Hynde Chrissie Hynde auf dem Cover ihres ersten Soloalbums „Stockholm“ von 2014

Chrissie Hynde (geboren am 7. September 1951 in Akron, Ohio) ist eine US-amerikanische Sängerin und Songwriterin, die insbesondere in ihrer Rolle als Vokalistin und Gitarristin der Rockband The Pretenders bekannt ist. Deren kritisch und kommerziell erfolgreiches Debütalbum „Pretenders“ ist 1980 erschienen. Im Jahr 2014 veröffentlichte Hynde mit „Stockholm“ ihre erste Soloplatte.

Mit ihrer markanten Gesangsstimme, ihrem selbstbewussten Auftreten und ihrer Fähigkeit, eingängige Popsongs zu schreiben, die ihren Wurzeln im Rock ‘n‘ Roll und Punk treu bleiben, hat Chrissie Hynde den Erfolg ihrer Band The Pretenders maßgeblich vorangetrieben. So stammt die Mehrzahl der Hits der Band aus ihrer Feder, darunter „Brass In Pocket“ (1979), „Talk Of The Town“  (1980), „Back On The Chain Gang“ (1982) und „I’ll Stand By You“ (1992). Im Rahmen ihrer Solokarriere kehrt die Musikerin ihrer Rock-Sozialisation auch gerne einmal den Rücken. So ist ihr 2019 erschienenes zweites Soloalbum „Valve Bone Woe“ eine Jazz-Platte. Geboren und aufgewachsen ist Hynde in Ohio, wo sie im Rahmen ihres Kunststudiums erste musikalische Erfahrungen sammelte – unter anderem als Teil einer Band, der auch der spätere Devo-Sänger Mark Mothersbaugh angehörte. Anfang der 70er-Jahre siedelte die Künstlerin nach London um, wo sie einige Jahre später in der aufkeimenden Punk-Szene um Malcolm McLaren, Vivienne Westwood und die Sex Pistols Fuß fasste. Nach einigen unerfolgreichen Versuchen, im Musikbusiness durchzustarten, gründete sie 1978 The Pretenders, die sich im Folgejahr mit der Debütsingle „Stop Your Sobbing“ – ein Cover des gleichnamigen Songs von The Kinks – direkt in die Herzen der Kritiker*innen spielten.

Heute ist Chrissie Hynde das einzige konstante Bandmitglied von The Pretenders. „Standing In The Doorway“ aus dem Jahr 2021 – ein Bob-Dylan-Coveralbum – ist das dritte Soloalbum der Musikerin.



Chrissie Hynde im Programm von ByteFM:

„Back On The Chain Gang“: Chrissie Hynde wird 70

Von ByteFM Redaktion
(07.09.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„Back On The Chain Gang“: Chrissie Hynde wird 70
Chrissie Hynde, Sängerin der Band Pretenders, wird heute 70 (Foto: Dean Chalkley) „Back On The Chain Gang“ ist am heutigen 70. Geburtstag der US-amerikanischen Sängerin und Gitarristin Chrissie Hynde unser Track des Tages. Das Stück nahm sie 1982 mit ihrer Band Pretenders auf. Hynde stammte zwar aus Ohio, startete ihrer große musikalische Karriere aber in Großbritannien. Dorthin war sie Anfang der 70er-Jahre gezogen und bewegte sich wenig später im Dunstkreis der ursprünglichen britischen Punk-Szene. Vielleicht sogar im Kern derselben, denn schließlich gilt die Boutique „Sex“, die Vivienne Westwood und Malcolm McLaren betrieben, als Keimzelle der Szene, aus der die Sex Pistols hervorgingen. Und dort arbeitete auch Chrissie Hynde, als der Laden noch unbekannt war. Die Musik, für die sie selbst am bekanntesten ist, ist aber weniger punk – zumindest im engeren Sinne. „Post-Punk“ oder „New Wave“ sind Etiketten, die man Hyndes in London gegründeter Band Pretenders eher anheften könnte. Vor allem in den Anfangstagen. Wobei Hits wie „Brass In Pocket“ oder das wenig später durch Grace Jones gecoverte „Private Life“ bereits deutlichen Pop-Appeal hatten. Unser Track des Tages ist ein Stück aus einer schweren Zeit für Chrissie Hynde. Sie war schwanger, um ihre Beziehung mit Ray Davies von The Kinks war es schlecht bestellt und zwei ihrer ehemaligen Bandkollegen starben, während der Song entstand. So ist das Stück einem der beiden, dem Gitarristen James Honeyman-Scott gewidmet. Trotz des schweren Ballasts und bei aller emotionalen Schwere der Lyrics hat Hynde einen eingängigen Pop-Hit geschrieben. Inklusive einer künstlerischen Verneigung vor dem Soul-Sänger Sam Cooke, dessen „Uh-Ah“-Häftlings-Chor aus dem Song „Chain Gang“ sie hier zitiert. Die US-amerikanische Sängerin und Songschreiberin Chrissie Hynde wurde am 7. September 1951 in Akron, Ohio geboren. Anlässlich ihres 70. Geburtstags ist heute der Song „Back On The Chain Gang“ ihrer Band Pretenders unser Track des Tages. Hört und seht ihn Euch hier an:

ByteFM Magazin

Marianne Rosenberg, Joni Sledge, Chrissie Hynde

(10.03.2020 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Chrissie Hynde hat nicht nur als Sängerin und Gitarristin der 1978 gegründeten Pretenders Vorbildfunktion als selbstbewusste, selbstbestimmte und erfolgreiche Musikerin und Nummer 1-Singles wie „Brass In Pocket“ aus dem Jahr 1979 vorzuweisen, sondern sie machte auch immer wieder als Tierrechtsaktivistin auf sich und auf Tierausbeutung aufmerksam. So auch vor 20 Jahren in New York, wo sie im Rahmen einer Protestaktion gegen eine große Modekette verhaftet wurde. Mit ihrer Band Pretenders schrieb Hynde dagegen eher hintergründige Protestsongs - einen davon hört ihr im Magazin.

10 bis 11

Back On The Chain Gang

(07.09.2021 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Die US-amerikanische Sängerin und Gitarristin Chrissie Hynde wird heute 70 Jahre alt und „Back On The Chain Gang“ von ihrer Band The Pretenders ist unser Track des Tages. Mit dem Song „Back On The Chain Gang“ verneigte sich Chrissie Hynde 1982 künstlerisch vor Soulsänger Sam Cooke und einer seiner bekanntesten Singles aus den 1960er-Jahren, dem Song „Chain Gang“.

ByteFM Magazin

Rock 'n' Roll, West-Coast-Rap und New-Wave-Punk

(07.09.2021 / 14:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Chrissie Hynde, Kopf und Stimme der Pretenders wird heute 70 Jahre alt. „Back On The Chain Gang“ von ihrer Band aus dem Jahr1982 ist heute unser Track des Tages und Ihr hört im Magazin außerdem einige Eurer Lieblingstracks von Chrissie Hynde.

Zwischen New Wave und Reggae: The Pretenders' Debüt wird 40

Von ByteFM Redaktion
(11.01.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Zwischen New Wave und Reggae: The Pretenders' Debüt wird 40
Zwischen New Wave und Reggae rangierte 1980 der Song „Private Life“ von The Pretenders. Der Song vom selbstbetitelten Debütalbum der britischen Band mit der US-amerikanischen Sängerin Chrissie Hynde zehrt nicht nur von der Allianz, die Punk und Reggae eingegangen waren; sie hievt sie auf ein neues Level. Post-Punk-Minimalismus, in dem die Gitarren mit Chorus-Effekt Zeit zum Verhallen haben und der Gesang Atmen kann. Das klang anders als bei ZeitgenossInnen wie The Slits oder The Police, das war ein neuer Sound. Und gewissermaßen die Blaupause für Grace Jones' Neuerfindung, dem Wechsel von Disco zu dem Sound, den man heute mit ihr assoziiert. Jones coverte dieses Stück auf ihrem 1980er Album „Warm Leatherette“ und baut die Fusion zwischen New Wave und Reggae zwar aus, bleibt aber strukturell sehr nah am Original. Jones' Cover erschien ein halbes Jahr nach dem Original. Auf dem ersten The-Pretenders-Album befand sich das Stück in bester Gesellschaft. Auf „The Pretenders“ findet sich mit „Stop Your Sobbing“ auch die erste Single der 1978 gegründeten Band. Das Stück war ein Cover von The Kinks, geschrieben von deren Sänger Ray Davies, mit dem Chrissie Hynde zu der Zeit liiert war. Außerdem vertreten: Das Stück, das für The Pretenders der größte Hit werden sollte: „Brass In Pocket“.

Kaleidoskop

Kaleidoskops Lieblinge

(18.09.2023 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Kaleidoskop - Kaleidoskops Lieblinge
Viv Albertine von The Slits blickt in ihrer Autobiografie “Clothes, Clothes, Clothes. Music, Music, Music. Boys, Boys, Boys.” auf US-amerikanischen Besuch zurück, zudem noch aus Ohio, das als ein wenig rückständig gilt. Trotzdem war die US-Amerikanerin auffallend selbstbewusst und liberal und hob sich selbst zur Hochzeit des Punk in London ab. Abgesehen davon, dass sie mit immens musikalisch talentiert und professionell war. Es handelte sich natürlich um Chrissie Hynde von The Pretenders, die zwar lange auf ihren Erfolg warten musste, aber laut eigener Aussage nie Nachteile als Frau in der Musikszene erfahren hat. Nun, vielleicht weil sie eben Selbstvertrauen hatte und Kompetenz, weil sie die Führungsrolle in der Band übernahm und die Musik über alles andere setzte. Spekulationen und auch leider nicht übertragbar auf alle, aber sich weniger erklären als einfach sein, weniger diskutieren als machen, wäre vielleicht manchmal nicht schlecht. Auf jeden Fall ein Lichtblick auf dem Reeperbahn Festival 2023, die inzwischen 71-jährige Chrissie Hynde mit The Pretenders (einschließlich dem Waliser Carwyn Ellis). Es wird ganz unwirklich scheinen. Wahrscheinlich werde ich mich fragen, ob dort auf der Bühne nicht ein Hologramm leuchtet und dann zu Tränen gerührt sein. Ich liege huldigend auf den Knien und springe kreischend wieder auf und laufe los, aus der Konzerthalle raus, von der Großen Freiheit zum Michel, denn dort spielen This Is The Kit. Reeperbahn Festival 2023, Empfehlungen aus dem postpandemisch üppigen Angebot und Teilen der Albträume über Überschneidungen, Absagen und durchgelatschte Sohlen. Jammern auf sehr hohem Niveau also, denn es wird ein Fest mit vielen Kaleidoskop-Lieblingen werden.

Flashback

August 1981 / Pretenders

(04.08.2021 / 13:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Flashback - August 1981 / Pretenders
Im September 1951 in Akron, Ohio, geboren, zieht es Chrissie Hynde Mitte der 70er

ByteFM Magazin

am Morgen mit Diviam Hoffmann

(07.09.2016 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
65 Jahre alt wird heute Chrissie Hynde, sie ist u.a. Kopf der Band The Pretenders.

Das Draht

Heather Nova, Little Simz und mehr

(06.10.2019 / 13:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Musik quer durch den Garten von Aretha Franklin und Sonny & Cher über Chrissie Hynde, Anna Ternheim und The National bis zu Little Simz und Black Midi.

Kramladen

Zum 70. Geburtstag von His Bobness

(26.05.2011 / 23:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Über seine stimmlichen Qualitäten streiten sich die Geister. Während seine Fans von der besonderen Ausdrucksstärke, Authentizität und rauen Intensität schwärmen, mokieren sich andere über seine „unschöne“ Stimme, die wie „kochender Straßenteer“ klinge, oder als käme sie geradewegs „über die Mauern eines Lungensanatoriums“. Kein Wunder, dass so mancher Popfan fast jede Coverversion eines Dylan-Songs dem Original vorzieht. Und Neuinterpretationen und Coverversionen von Dylan-Klassikern gibt es wie Sand am Meer. Das reicht von den Byrds bis Jimi Hendrix, Van Morrison bis Richie Havens, Manfred Mann’s Earth Band bis Guns N’ Roses, Eric Clapton bis The White Stripes, Chrissie Hynde bis Sheryl Crow, Norah Jones bis Cassandra Wilson usw.. Unter den deutschsprachigen Dylan-Interpreten sind zu nennen: Wolfgang Ambros, Christopher & Michael, Wolfgang Niedecken, Ringsgwandl, Dirk Darmstädter u.a..

Flashback

August 1980 / Ladies Tea Party

(19.08.2020 / 13:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Flashback - August 1980 / Ladies Tea Party
Es war ein Treffen der Ikonen: Sechs Größen aus Punk und New Wave, aus Ska und Gothic, verewigt auf einem Bild: Debbie Harry (Blondie), Viv Albertine (The Slits), Siouxsie (Siouxsie And The Banshees), Chrissie Hynde (The Pretenders), Poly Styrene (X-Ray Spex) und Pauline Black (The Selecter).

ByteFM Magazin

am Nachmittag mit Jessica Hughes

(07.09.2016 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Ebenso feiert Chrissie Hynde heute ihren Geburtstag: In den 70er Jahren kam sie nach London und gründete dort die Band Pretenders. Heute wird die Musikerin 65 Jahre alt.

10 bis 12

Blister In The Sun

(13.04.2023 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Vor 40 Jahren ist das selbstbetitelte Debütalbum der Band Violent Femmes aus Milwaukee erschienen. Gegründet haben sich Violent Femmes 1981, als sich Bassist Brian Ritchie, Schlagzeuger Victor DeLorenzo und Sänger Gordon Gano zusammenfanden. Sie spielten in den Anfangstagen oft auf den Straßen von Milwaukee und genau da wurden Violent Femmes auch von Sängerin Chrissie Hynde entdeckt und durften als Vorband noch am selben Abend vor den Pretenders auftreten.

ByteFM Mixtape

Abgehört von Spiegel Online

(19.06.2014 / 12:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Dieses Mal dabei sind die frühere Sängerin der Pretenders Chrissie Hynde mit ihrem ersten Solo-Album "Stockholm", Alexis Taylor (Hot Chip) mit seinem zweiten Solo-Album, "Await Barbarians", Kishi Bashi aus Seattle mit seinem Album "Lighght".

taz.mixtape

Allgäu, Leipzig, Khebez Dawle, Lamar, Hynde, Melian, Martin

(11.03.2016 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Anführerin einer Gang aus der Gummireifenstadt. Sylvia Prahl liest mit Gewinn „Reckless“, die Autobiografie der US-Powerpop-Ikone Chrissie Hynde und wundert sich, an was die sich alles erinnern kann. Bei dem Drogenverbrauch.

ByteFM Magazin am Abend

Zurück in der Sträflingskolonne

(07.09.2021 / 21:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit Musik unter anderem von Pretenders, deren Sängerin Chrissie Hynde heute 70 Jahre alt wird, von dem HipHop-Künstler Tupac Shakur, dessen Ermordung sich heute zum 25. Mal jährt, aber auch neuer Musik, z. B. von unserem Album der Woche „Sometimes I Might Be Introvert“ von Little Simz.

"Things Have Changed" - zum 70. Geburtstag von His Bobness

Von ByteFM Redaktion
(24.05.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Über seine stimmlichen Qualitäten streiten sich die Geister. Während seine Fans von der besonderen Ausdrucksstärke, Authentizität und rauen Intensität schwärmen, mokieren sich andere über seine „unschöne“ Stimme, die wie „kochender Straßenteer“ klinge, oder als käme sie geradewegs „über die Mauern eines Lungensanatoriums“. Kein Wunder, dass so mancher Popfan fast jede Coverversion eines Dylan-Songs dem Original vorzieht. Und Neuinterpretationen und Coverversionen von Dylan-Klassikern gibt es wie Sand am Meer. Das reicht von den Byrds bis Jimi Hendrix, Van Morrison bis Richie Havens, Manfred Mann’s Earth Band bis Guns and Roses, Eric Clapton bis The White Stripes, Chrissie Hynde bis Sheryl Crow, Norah Jones bis Cassandra Wilson usw.. Unter den deutschsprachigen Dylan-Interpreten sind zu nennen: Wolfgang Ambros, Christopher & Michael, Wolfgang Niedecken, Ringsgwandl, Dirk Darmstädter u.a..

The Heinrich Manoehver

Sängerinnen aller möglichen Couleur

(05.01.2020 / 13:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit Little Simz, Aldous Harding, Martha High, Aretha Franklin, Chrissie Hynde, Sharon Van Etten und anderen.

„You Can't Put Your Arms Around A Memory“: zum 70. von Johnny Thunders

Von ByteFM Redaktion
(15.07.2022)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„You Can't Put Your Arms Around A Memory“: zum 70. von Johnny Thunders
Auch wenn es nicht die eine definitive Keimzelle der Punk-Bewegung gibt, gehören New York Dolls mit Sicherheit zu den einflussreichsten Vorläuferbands des Genres. Und des Heavy Metal. Sie waren die ultimative Glam-Rock-Band: ein paar übertrieben geschminkte Typen in Spandex und Kleidern, Plateaustiefeln und High Heels. Statt komplexen Art-Rocks, der im Gründungsjahr 1971 im Schwange war, spielten sie raue Rock-Songs. 1977 tourte Thunders' neue Band The Heartbreakers mit der nächsten Punk-Generation, etwa The Clash und Sex Pistols. Inspiriert zum Image letzterer hatten den Manager Malcolm McLaren übrigens New York Dolls. Sex-Pistols-Mitglieder gehörten dann auch neben Chrissie Hynde, Phil Lynott und anderen zur Besetzung seines ersten Soloalbums. Mit unserem Track des Tages findet sich auf „So Alone“ eines von Thunders' großen Meisterstücken. Geschrieben hatte er die Junkie-Ballade schon als Teenager, bevor er je mit Heroin in Kontakt gekommen war.

Neuland

Dicke Eier, ADHS, Lichtblicke

(10.06.2016 / 13:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute mit dem einzigen U2-Song, für den unser Moderator je Geld ausgab, sechs Mark für die erste Single. Jetzt live aus Paris. Dazu The Augustines, die Könige des Dicke Eier Rocks 2016. Peter, Björn & John, die Könige des ADHS-Pop der Saison. Und Budenzauber von Garbage mit Shirley Manson als Chrissie Hynde. Aber es gibt auch Lichtblicke. Alexis Taylor spielt Piano ohne Hot Chip, Dexys ohne Midnight Runners, Jarvis Cocker ohne Pulp.

Was ist Musik

Ray Davies

(21.06.2009 / 20:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Er ist so working class, sagt Chrissie Hynde über Ray Davies. Die Bandleaderin der Pretenders sollte es wissen, sie war für ein paar Jahre seine Frau und hat eine Tochter mit Ray Davies. Tatsächlich thematisieren die Kinks immer wieder die englische Klassengesellschaft. Wer wie die Gebrüder Davies in den Vierziger Jahren in die Arbeiterklasse geboren wird, der hat wenig Chancen rauszukommen, es sei denn er wird ein erfolgreicher Sportler – oder eben Popstar.

ByteFM Mixtape

Jazz thing

(04.10.2019 / 12:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Unter anderem mit Musik von Joe Armon-Jones, Chrissie Hynde und Koma Saxo.

ByteFM Magazin

Protestsongs und Rock-'n'-Roll-Pionier*innen

(30.03.2021 / 14:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Die erste EP von The Pretenders um Chrissie Hynde ist vor genau 40 Jahren erschienen. Im Magazin hört Ihr Musik aus dieser schlicht „Extended Play“ betitelten Platte aus 1981.

Dub und Punk: „Saturday Afternoon“ von Vivien Goldman

Von ByteFM Redaktion
(07.08.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Dub und Punk: „Saturday Afternoon“ von Vivien Goldman
1981 nahm er eine der wichtigsten Punk-Autor*innen mit ins Studio, um mit ihr deren erste EP „Dirty Washing“ aufzunehmen. Denn wie viele Punks der ersten Stunde kaprizierte sie sich nicht auf eine Ausdrucksform wie das Schreiben. Und so wohnte Goldman nicht nur mit Chrissie Hynde (Pretenders) zusammen, sondern machte zwischen 1979 und 1982 auch selbst Musik. Als Teil der New-Wave-Bands The Flying Lizards und Chantage oder eben auch alleine. Daneben machte sie Öffentlichkeitsarbeit für Bob Marley, schrieb für Kid Creole und macht seitdem, worauf sie Lust hat. Das kann zum Beispiel Journalismus sein. Oder eine Stelle als Professorin für Punk an der New York University. Jetzt gerade ist es wieder die Musik. Mit beinahe 70 Jahren hat sie gerade ihr Debütalbum herausgebracht.