Hailu Mergia

Hailu Mergia Bild: Hailu Mergia (Foto: Philipp Jester)

Hailu Mergia (*1946, Debre Berhan, Äthiopien) ist ein äthiopischer Bandleader, Keyboarder und Akkordeonspieler. Er wurde in den frühen 1970ern mit der Walias Band bekannt. Hailu Mergia war neben Mulatu Astatke eine der prägenden Figuren der äthiopischen Popmusik und hatte ein Händchen dafür, traditionelle Elemente in ein modernes Funk-Umfeld zu stellen. Zu den westlichen Musikern, die ihn besonders beeinflussten gehörten King Curtis, Parliament und Junior Walker.

Während der Zeit der Derg-Militärregierung (1974-1987) hatten Musiker*innen mit erheblichen Einschränkungen zu kämpfen. Da Texte grundsätzlich die Regierung zu preisen hatten, verlegte sich die Walias Band wie viele andere Musiker*innen auf Instrumentalstücke. Eines der bedeutendsten Alben dieser Zeit ist „Tche Belew” von Hailu Mergia und der Walias Band. Aufgrund der immer schlechter werdenden Bedingungen im Land zog Margia 1983 nach Auflösung der Walias Band in die USA nach Washington, wo er 1985 das Album „Hailu Mergia & His Classical Instrument" aufnahm.

1991 zog Mergia sich aus der Musik zurück und eröffnete ein Restaurant. Ab 1998 arbeitete er als Taxifahrer, seine Musik war weitgehend vergessen. 2013 kam es zu einer Wiederveröffentlichung von „Hailu Mergia & His Classical Instrument". 2015 und 2020 folgten „Lala Belu” und „Yene Mircha” mit neuen Aufnahmen.



Hailu Mergia im Programm von ByteFM:

Alben des Jahres 2020

(18.12.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Alben des Jahres 2020
Salami – „The Cause Of Doubt & A Reason To Have Faith“ Culk – „Zerstreuen Über Euch“ Die Sterne – „Die Sterne“ Mother's Cake – „Cyberfunk“ My Morning Jacket – „The Waterfall II“ Hailu Mergia – „Yene Mircha“ Andrew Bird – „Hark!“ Helge Schneider – „Mama“ King Gizzard & The Lizard Wizard – „K.G.“ Joel Sarakula – „Companionship“ Johnny Moonlight (Eingefleischt) Wytch Hazel – „III: Pentecost“ The Lemon Twigs – „Songs For The General Public“ Hellripper – „The Affair Of The Poisons“ Vampire – „Rex“ Lord Fist – „Wilderness Of Hearts“ High Spirits – „Hard To Stop“ Hillsfar – „Jewel Of The Moonsea“ Raven – „Metal City“ Cirith Ungol – „Forever Black“ The Casanovas – „Reptilian Overlord“ Danny Steinmeyer (Anstoß, ByteFM Team) Dunkle Strassen – „Demotape“ Set-Top Box – „TV Guide Test“ Liiek – „Liiek“ Groupe RTD – „The Dancing Devils Of Djibouti“ Erregung Öffentlicher Erregung – „EÖE“ Fontaines D.C. – „A Hero's Death“ Zugezogen Maskulin – „10 Jahre Abfuck“ Lassie / Ex White – „Split“ Idles – „Ultra Mono“ Invisible Popcorn – „Only Amazing“ Heinrich Oehmsen (The Heinrich Manoehver) Idris Ackamoor & The Pyramids – „Shaman!

taz.mixtape

Kuti, Mergia, Banda Internationale, Barnett, Mouse on Mars u.a.

(25.05.2018 / 17 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Reynaldo Anderson greift mit seinem Black Speculative Arts Movement den Afrofuturismus auf und schafft eine neue schwarze kulturelle Gegenerzählung in Zeiten eines Rassisten im Weißen Haus. Eine Einführung von Philipp Rhensius. Wer ist mein Taxifahrer? Hailu Mergia, einer der Großen des äthiopischen Funkjazz, veröffentlicht mit „Lala Belu“ das erste Album seit Langem.

Kalamaluh

Im Rückspiegel, wie immer, nur Kuddelmuddel

(01.01.2021 / 8 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Kalamaluh - Im Rückspiegel, wie immer, nur Kuddelmuddel
Somit rühre ich kuddelmuddelig mit Musik von Die Sterne, Culk, Mason Williams, Paloma & The Matches und Hailu Mergia einen Neujahrscocktail zusammen, der hoffentlich schmeckt.

Tropeninstitut

(03.06.2017 / 18 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute mit Musik von u.a. Kking Kong, Deela und Hailu Mergia.

Die Welt ist eine Scheibe

Ausflug gen Afrika und Orient

(12.11.2013 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Die Welt ist eine Scheibe - Ausflug gen Afrika und Orient
Prima Wiederentdeckungen aus den 80er Jahren sind die aussergewöhnliche Mischung aus Afrobeat und Synthiepop des nigerianischen Musiker William Onyeabor und die Akkordeon-Synthie-Instrumentals des Äthiopiers Hailu Mergia. Kairo und Istanbul als Orte der Entstehung der Musik spielen jeweils eine bedeutsame Rolle bei den auf dem kanadischen Avantgardelabel Constellation frisch erschienenen Alben von Land of Kush und Esmerine.

ByteFM Magazin

am Morgen mit Diviam Hoffmann

(16.11.2018 / 10 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Außerdem Musik von unserem aktuellen Album der Woche von ClickClickDecker. Und den ein oder anderen Konzerttipp – in der nächsten Zeit live zu erleben sind u.a. Hailu Mergia, Molly Burch und Julia Holter. Alle Tourdaten findet Ihr wie immer auf unserer Konzerteseite.

taz.mixtape

Ace Tee, Little Simz, Kapverden, Damned, Hutchings, Friedberger, Chacon, Global Pop

(18.05.2018 / 17 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Und Diviam Hoffmann im Gespräch mit taz-Musikredakteur Julian Weber über GLOBAL POP, die Musikbeilage, die am Samstag, den 19.5. erscheint. Themen: Dobet Gnahoré, Banda Comunale, Hailu Mergia, Seun Kuti, Anitta…

ByteFM Mixtape

Kampnagel Mixtape

(25.04.2017 / 12 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
In der Sendung erwartet Euch ein Querschnitt aus dem Musikprogramm. Mit Musik von Noura Mint Seymali, Yves Tumor, Hailu Mergia, Mary Ocher u.a. Einen Überblick über das gesamte Musikprogramm beim Festival findet Ihr hier; das reguläre Kampnagel-Programm hier.

ByteFM Klassik

Versteckt

(04.04.2021 / 12 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Wir finden sowohl fiese Beleidigungen in Akrostichon-Form, verborgene Bot-schaften in Partituren und unter Verschluss gehaltene Stücke, aber auch den ersten Hidden Track der Geschichte und ein überraschendes Easter Egg, das zum Hit wurde. Mit dabei: Songs von Hailu Mergia, Max Reger, The Hidden Orchestra und The Clash.

Neuland

(09.03.2018 / 13 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Locust Fudge, die Indie-Rock-Band von Schneider TM zusammen mit Dirk Dresselhaus in den 90er Jahren, wagt nach 20 Jahren ein Comeback und auch der 71-jährige Ethio-Jazz-Orgler Hailu Mergia ist erstmals nach 15 Jahren wieder mit einem Album am Start. Unser ByteFM Album der Woche tönt krautig und kosmisch: Station 17, das Hamburger Kollektiv mit gehandicapten Musikern wartet auf dem 10.

Rohstoff

Philophon Special / Wun Two & Hubert Daviz

(04.12.2015 / 18 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
John und Lana Del Rey. 2012 zog er nach Berlin und gründete das Label Philophon, auf dem er bislang vor allem 7-Inch-Singles von ghanaischen und äthiopischen Musikern veröffentlichte. Wir stöbern in seinem Katalog und hören Musik von Idris Ackamoor, Hailu Mergia, Guy One, Polyversal Souls und Roy X. In der zweiten Hälfte der Sendung präsentiert Rohstoff die "Paseadero"-EP von Wun Two und Hubert Daviz.

- Uhr
ab Uhr
Aktueller Titel:
 
Davor lief:
 
 
 
 

Artists A - Z

0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z