Kate Bollinger

Kate Bollinger Kate Bollinger ist eine Singer-Songwriterin mit Faible für Beatles-Demos und Lo-Fi-HipHop (Foto: Audrey Steimer)

Kate Bollinger ist eine US-amerikanische Sängerin und Songwriterin aus Richmond, Virginia. Ihre Debüt-EP „I Don’t Wanna Lose“ hat sie im Jahr 2019 selbst veröffentlicht. 

Verträumte und zuweilen leichtfüßig-psychedelische Indie-Pop-Songs, in denen in zärtlicher Gesangsstimme persönliche Themen wie Selbstzweifel und Verlustängste verhandelt werden, prägen die musikalische Welt von Kate Bollinger. Auf ihren ersten Releases präsentierte die Musikerin vornehmlich jazzige Akkorde zwischen Folk und Lo-Fi-HipHop-Beats. Etwas später offenbarte sie eine Vorliebe für Folk-Pop der 60er- und 70er-Jahre. Als wichtigste Inspiration gibt Bollinger dabei The Beatles an – allerdings nicht deren reguläre Songs, sondern ihre Demoaufnahmen. In ihrer Arbeitsweise legt die in Richmond ansässige Songschreiberin den Schwerpunkt auf Kollaboration: Ihre Tonträger entstehen in der Regel mit der Hilfe befreundeter Musiker*innen. Dabei ist es ihr wichtig, jedem Instrument genügend Raum zu lassen. Auch ihre, oftmals von Filmklassikern der 60er und 70er inspirierten, Musikvideos dreht sie mit Menschen aus ihrem Umfeld. Bollingers Songs führten bald zu lobenden Worten einschlägiger Medienformate sowie Konzerten im Vorprogramm von Kolleg*innen wie Real Estate, Faye Webster und Lael Neale. 

Im Jahr 2021 unterschrieb Kate Bollinger einen Plattenvertrag beim New Yorker Indie-Label Ghostly International (Kaitlyn Aurelia Smith, Tycho, Choir Of Young Believers). Ihr erstes Release dort wurde die Single „Yards/Gardens“ von 2021. 2022 legte sie mit der EP „Look At It In The Light“ nach.



Kate Bollinger im Programm von ByteFM:

„Lady In The Darkest Hour“: neue Single von Kate Bollinger

(12.04.2022)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„Lady In The Darkest Hour“: neue Single von Kate Bollinger
Kate Bollinger ist inspiriert von Beatles-Demos (Foto: CJ Harvey) In dem Song „Lady In The Darkest Hour“ spricht sich Kate Bollinger selbst ein wenig Mut zu. Die US-amerikanische Singer-Songwriterin stellt sich in den Lyrics eine Frau als Gesprächspartnerin vor, die in einer finsteren Lebenslage steckt. // Damit spricht aus dem Song eine ähnliche erarbeitete Zuversicht wie auch schon auf der letzten Single von Kate Bollinger. Schon Anfang März fand sich nämlich in dem Stück „Who Am I But Someone“ das lyrische Ich in einer Situation, in der es sich selbst erinnern musste, dass es sein Leben selbst in der Hand hat. // Die wichtigste Inspiration sind dem Vernehmen nach The Beatles – allerdings nicht deren reguläre Songs, sondern ihre Demoaufnahmen. Die EP „Look At It In The Light“ von Kate Bollinger erscheint am 22. April 2022 auf dem Label Ghostly International. Der vorab daraus als Single ausgekoppelte Song „Lady In The Darkest Hour“ ist heute unser Track des Tages.

ByteFM Magazin am Abend

Zartcore

(12.04.2022 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit Musik u. a. von Finna, Kate Bollinger und Wet Leg.

Regler rauf, Regler runter

Look At The Light

(28.04.2022 / 13 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit Tracks von Fontaines D.C., Sharon Van Etten, Kate Bollinger und vielen mehr.

Neuland

Kate Bollinger, Hatchie & Poppy Ajudha

(22.04.2022 / 12 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
In der heutigen Ausgabe mit Musik von Kate Bollinger, die eine neue EP namens "Look At It In The Light" am Start hat. Die Londoner Jazz- und Soulsängerin Poppy Ajudha veröffentlicht diese Woche ihr Debütalbum "The Power In Us".


Artists A - Z

0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z