Peter Broderick

Peter Broderick Peter Broderick (Foto: Declan Kelly)

Inspiriert von modernen Komponisten wie Nils Frahm oder Olafur Arnalds, begann Peter Broderick im Jahr 2007, eigene Stücke auf dem Klavier zu schreiben. Sein Weg führt ihn zunächst in die Folk-Szene seiner Heimatstadt Portland, wo er als Studiomusiker bei unterschiedlichen Projekten mitwirkt.

Das reichte Peter Broderick jedoch nicht und so zog es ihn nach Kopenhagen, dann nach Berlin und nach Irland. Seine mehrjährige Reise wurde begleitet von unterschiedlichen Projekten, unter anderen mit Efterklang und Nils Frahm, und zahlreichen Alben. Sein musikalisches Talent nutzt er aber auch, um im Auftrag für Performances, Modenschauen oder Hochzeiten zu komponieren.



Peter Broderick im Programm von ByteFM:

Die ByteFM Jahrescharts 2012

Von ByteFM Redaktion
(31.12.2012)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
25. Peter Broderick - These Walls Of Mine - Erased Tapes // Peter Broderick - These Walls Of Mine (Erased Tapes) // 4. Peter Broderick - These Walls Of Mine // Peter Broderick – http://www.itstartshear.com // Peter Broderick - Freyr! // Peter Broderick - These Walls Of Mine // Peter Broderick - I´ve Tried

Peter Broderick - "These Walls Of Mine"

Von claudiawohlsperger
(15.10.2012)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
"These Walls Of Mine" ist ein guter Name für die neue Platte des jungen Musiktalents Peter Broderick. Das klingt einladend und intim, irgendwie gemütlich. Daran schließen die zehn Tracks mühelos an. Broderick hat hier kein normales Album gemacht. Er selbst schreibt darüber, er habe zu Hause mit Mikrofon und Laptop experimentiert, Lieder online gestellt und für Kommentare von außen zur Verfügung gestellt. Die Platte sei eine Unterhaltung; eine Unterhaltung mit sich selbst, mit anderen. "These Walls Of Mine" entstand also gleichzeitig zu Hause, in Brodericks Wänden, und im Netz, unter immer wiederkehrendem Feedback von Freunden und Fremden. Peter Broderick ist gerade mal 25 Jahre alt, er stammt ursprünglich aus den USA. Dort war er Studiomusiker für M. Ward und Zooey Deschanel, ging mit Bands wie Loch Lomond und Laura Gibson auf Tour. Seit 2007 arbeit er an seiner eigenen Musik, spielte mit Klavier, Geige und Gesang zahlreiche Alben, Singles und EPs ein. Zur gleichen Zeit ist er mit seiner Schwester als Kollaborateur bei der dänischen Band Efterklang eingestiegen. Dieser Fleiß erlaubt es Broderick jetzt wohl auch, ein experimentelles Album wie dieses zu kreieren, das den Zuhörer durch Wort und Lyrik bestechen soll. Mein Selbstversuch mit Peter Brodericks "These Walls Of Mine" startet im ByteFM-Büro. Draußen ist es neblig, nieselig und grau, Broderick sagt: "The air could probably be a little warmer / But there's a reason for that". Und er hat recht. Der zweite Selbstversuch: ein Spaziergang im Park, Peter Broderick singt: "Right now you're the only listener / Unless the rocks can listen". Und ich habe das Gefühl, auch diesmal hat er recht. // Es ist Herbst, als dieses Album erscheint, und am liebsten würde ich nur noch mit Kopfhörern durch die Gegend laufen und Peter Brodericks Geschichten zuhören; oder einfach nur mit einer Tasse Tee in der Küche sitzen und wieder Peter Brodericks Geschichten zuhören. Dabei eröffnet sich nämlich eine kleine Welt aus Wörtern, aus Lyrik. Broderick schuf Gedichte aus Erinnerungen, nahm sie auf, experimentierte damit. Der Hörer sitzt daneben wie ein Voyeur, der aber nicht aufhören kann zu gucken. Oder in diesem Fall zuzuhören, wie Broderick von seiner Katze Freyr erzählt, von dem Spaziergang durch einen Park in Kopenhagen oder seinen vier Wänden, in die man unfassbar gerne mal eingeladen werden würde. // Unter allen Freunden von ByteFM verlosen wir einige Exemplare des Albums. Wer gewinnen möchte, schreibt eine E-Mail mit dem Betreff "Peter Broderick" und seiner/ihrer vollständigen Postanschrift an radio@byte.fm.

ByteFM Magazin

am Morgen: Peter Broderick zu Gast bei Christa Herdering

(12.04.2018 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
ByteFM Magazin - am Morgen: Peter Broderick zu Gast bei Christa Herdering
Elf Jahre ist es nun her, dass Peter Broderick seine ersten Produktionen veröffentlichte. Inspiriert von modernen Komponisten wie Nils Frahm oder Olafur Arnalds, beginnt er eigene Stücke auf dem Klavier zu schreiben. Sein Weg führt ihn zunächst in die Folk-Szene seiner Heimatstadt Portland, wo er als Studiomusiker bei unterschiedlichen Projekten mitwirkt. Das reicht Peter Broderick jedoch nicht und so zieht es ihn nach Kopenhagen, dann nach Berlin und nach Irland. Seine mehrjährige Reise wird begleitet von unterschiedlichen Projekten, unter anderen mit Efterklang und Nils Frahm, und zahlreichen Alben. Sein musikalisches Talent nutzt er aber auch, um im Auftrag für Performances, Modenschauen oder Hochzeiten zu komponieren. // Peter Broderick spielt das einzige Deutschlandkonzert auf seiner Tour durch Europa präsentiert von ByteFM:

Songpremiere: Martin Kohlstedt - „Thiphy (Peter Broderick Reimagining)“

Von ByteFM Redaktion
(12.03.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Songpremiere: Martin Kohlstedt - „Thiphy (Peter Broderick Reimagining)“
Wie auch bei seinen ersten LPs „Tag“ und „Nacht“ hat Kohlstedt die Tracks von „Strom“ und „Ströme“ nun auch anderen Künstler*innen in die Hand gegeben, um diese Transformation noch weiter fortzuspinnen. Die Ergebnisse werden unter dem Titel „Recurrents“ erscheinen. Bisher veröffentlichte er Henrik Schwarzs Electronica-Remix des Stücks „Jingol“, nun folgt eine Neuinterpretation von „Thiphy“ – interpretiert vom US-amerikanischen Studiozauberer Peter Broderick. // Ein genaues Release-Datum für „Recurrents“ gibt es nicht – Kohlstedt wird die Tracks Stück für Stück veröffentlichen. Neben Broderick und Schwarz werden unter anderem Robag Wruhme, Hannah Epperson und Ätna Beiträge beisteuern. „Thiphy (Peter Broderick Reimagining)“ feiert heute Premiere bei ByteFM. Hört Euch den Song hier an:

ByteFM Klassik

Peter Broderick

(18.02.2018 / 12:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Er ist ganz und gar in der Folkszene versunken, meint Peter Broderick. Trotzdem hört der Amerikaner unheimlich gern klassische Musik. Das merkt man auch seinem aktuellen Album an: „All Together again“. Die Songs sind die Lieder eines Songwriters, die er aber manchmal wie ein Komponist als ein größeres Werk denkt.

Neue Platten: Oliveray – „Wonders“

Von christoph-mller
(16.12.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Peter Broderick (24) hat verdammt viel Glück. Geboren keine Autostunde entfernt von Portland, Oregon, kommt er schnell in Kontakt mit der dortigen Indie-Szene. Ende 2007 engagiert ihn die dänische Band Efterklang als Livemusiker. Er zieht nach Kopenhagen. Gerade da sein dänisches Visum auszulaufen droht, zieht er nach Berlin in eine Wohnung, deren Besitzer „ausschließlich Musiker als Mieter haben möchte“ und zudem, so Broderick, wurde ihm „der Schlüssel zu einem Klavierladen im Erdgeschoss gegeben, um dort immer spielen zu können, wenn der Laden geschlossen hat“ – kurz: das Paradies für einen Musiker. Hier komponiert er die Dokumentarfilmmusik „Music For Confluence“, in der Überladung, Enge und Schnelligkeit keinen Platz haben, sondern die Türen zur Schwerelosigkeit geöffnet werden. Erst in Berlin kommt es zur Zusammenarbeit mit seinem langjährigen Freund Nils Frahm (29), auch er offenbar gesegnet mit Glück: „I feel that I have the great luck to be surrounded by some of the brightest and nicest human beings on earth.“ Sein aktuelles Album „Felt“, aufgenommen bei Nacht in seinem Wohnzimmer, reduziert die Distanz zwischen Spieler und Hörer auf ein Minimum. Selten schien Musik so nah. // „Wonders“ von Oliveray ist ein Kumpelalbum zweier Musiker, denen einmal Bücher gewidmet werden sollten. Um frei nach Aristoteles zu schließen: „Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile“. Oliveray ist nicht dasselbe wie Nils Frahm und Peter Broderick, sondern wie Oliveray.

Kaleidoskop

Kopf über Wasser

(30.03.2020 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Kaleidoskop - Kopf über Wasser
Brigid Mae Power war viel unterwegs in ihrem jungen Leben. Man könnte auch sagen, dass die Musikerin und Malerin auf der Flucht war. Nein, einfach war es für sie nie. Wie schön, dass Peter Broderick in ihr Leben und das ihres jungen Sohnes trat. Von einer zusätzlich (natürlich) musikalischen Partnerschaft profitieren wir alle, denn Peter Broderick gab ihr das nötige Vertrauen in ihre Musik.

2010 - die liebsten Platten der ByteFM-MacherInnen

Von byteblogadmin
(30.12.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
13. Peter Broderick – How They Are (Cooperative Music) // 6. Peter Broderick - Sideline (Bella Union)

Kaleidoskop

Sonnenstrahlen

(07.11.2022 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Kaleidoskop - Sonnenstrahlen
Alela Diane wurde von der Moderatorin sieben Alben lang übersehen. Zum Glück halfen die Geschwister Heather Woods Broderick und Peter Broderick auf der Nummer acht “Looking Glass” aus, so dass die Aufmerksamkeit endlich geweckt wurde. In Kaleidoskop ist Alela Diane nun zu hören ebenso wie zwei sagenhafte Zusammenarbeiten: James Yorkston mit The Second Hand Orchestra und Nina Persson von The Cardigans sowie Cormac O Caoimh, der einen Song mit Lindy Morrison schrieb - ja genau die Lindy Morrison von The Go-Betweens.

Kaleidoskop

Schweben

(04.04.2016 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Kaleidoskop - Schweben
Heather Woods Broderick und Peter Broderick sind Geschwister und Musiker und heute im Kaleidoskop.

Musikvideos der Woche: Myd feat. Mac DeMarco, Actress, Mogwai u. a.

Von ByteFM Redaktion
(30.10.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Musikvideos der Woche: Myd feat. Mac DeMarco, Actress, Mogwai u. a.
Peter Broderick - „Ode To Blackberry“ // Peter Brodericks „Ode To Blackberry“ ist keine verklausulierte Beschreibung oder eigenwillige Metapher für etwas ganz anderes. Es ist eine Ode an die Brombeere und der Clip dazu ist ein weiteres Beispiel für niedliche Animationen in Musikvideos. Der Track ist Teil seiner neuen Platte „Blackberry“ (Erased Tapes).

In Takt

Dolce Vita

(11.01.2019 / 21:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Ansonsten heute: Ein Track von Peter Brodericks Arthur-Russell-Tribut-Album „Peter Broderick & Friends Play Arthur Russell“, das Ihr hier gratis runterladen könnt.

Kaleidoskop

Brigid Mae Power verzaubert

(04.07.2016 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Kaleidoskop - Brigid Mae Power verzaubert
Die Irin Brigid Mae Power singt über Veränderungen und das tut sie mit einer außergewöhnlichen Stimme und sparsamer Instrumentierung. Auf ihrem Album - einfach "Brigid Mae Power", dessen Cover sie wie immer selbst entworfen und gemalt hat, wird sie technisch und musikalisch von niemand Geringerem als Peter Broderick unterstützt. Auch von ihm hören wir Musik sowie von seiner Schwester Heather Woods Broderick.

30.08.-05.09.

Von ByteFM Redaktion
(30.08.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Peter Broderick – "How They Are"

ByteFM Magazin

am Morgen mit Oliver Stangl

(16.10.2012 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Außerdem zu hören und zu gewinnen: unser aktuelles Album der Woche von Peter Broderick.

ByteFM Magazin

am Abend mit Oliver Stangl

(16.10.2012 / 19:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Außerdem zu hören und zu gewinnen: unser aktuelles Album der Woche von Peter Broderick.

Lubomyr Melnyk – „Evertina“ (Rezension)

Von ByteFM Redaktion
(25.12.2014)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Lubomyr Melnyk – „Evertina“ (Rezension)
Es scheint fast wie eine vorbestimmte Fügung, dass Melnyk irgendwann in seiner Karriere zum vergleichsweise jungen Label Erased Tapes finden musste. Dem Ort, wo klassische Musik mit modernen Ansätzen leidenschaftlich weitergedacht wird. Es ist das perfekte Umfeld für den 66-Jährigen, der durch seine intensive Beschäftigung mit seinem Instrument fortlaufend neue Wege in der Pianomusik erkundet. Erstes Zeugnis dieser fruchtbaren Zusammenarbeit war das Album „Colloraries“, das im April 2013 erschien und durch die Mithilfe von Peter Broderick und Nils Frahm wieder völlig neue Facetten offenbarte – ganz im Geiste des Lebenswerks Melnyks.

ByteFM Magazin

am Morgen mit Diviam Hoffmann

(10.04.2018 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Dazu jede Menge Konzerttipps – in der nächsten Zeit live zu erleben sind u.a. The Weather Station, Peter Broderick und Sunflower Bean.

Kaleidoskop

Geschenke für die Ohren

(12.12.2022 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Kaleidoskop - Geschenke für die Ohren
Peter Broderick fasst seine Soloklavierwerke auf einem Album namens “Piano Works Vol. 1 (Floating In Tucker’s Basement)” zusammen und erstaunt nur dort schon mit der Breite seines Schaffens.

Sunday Service

(02.09.2010 / 20:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Eskmo, dDamage, Philip Selway, Peter Broderick und andere musikalische Exoten.

Neuland

mit Christa Herdering

(24.04.2015 / 13:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Neue Musik erwartet uns in dieser Woche u.a. von Peter Broderick, der zum ersten Mal in seiner Karriere ein Album mit einer Band im Rücken aufgenommen hat; von Sophie Hunger, die eigentlich eine Alben-Pause einlegen wollte; von Twin Shadow, dessen Musik leider nicht mehr so klingt wie noch auf seinem Debüt; und natürlich von Blur, die für viele das Comeback des Jahres hinlegen.

Sunday Service

Alabama Shakes - Sound & Color

(07.05.2015 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Peter Broderick meldet sich nach einem Burn-Out mit dem Album „Colours Of The Night“ zurück, der Schwede Kristian Matsson aka The Tallest Man On Earth macht weiterhin gediegenen Indie-Folk und Alabama Shakes haben mit „Sound & Color“ eines der Alben des Jahrzehnts veröffentlicht.

Neuland

mit Götz Adler

(19.10.2012 / 13:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Death Cab for Cutie-Mastermind Benjamin Gibbard mit einem Solo-Album, das 8. Werk von Austin´s Söhnen And you will know us by the Trail of Dead, Paule´s Bruder Fritz Kalbrenner mit Techno-Soul, Patrick Wolf hat seine liebsten Songs neu eingespielt, aus Kanada melden sich die sich wieder herrlich anschmachtenden Stars und Göttervater Zeus in Gestalt einer Band, die britische Groovemaschine The Herbaliser ist auch mal wieder am Start, ausserdem u.a. Musik von neuen Alben von Menomena, Chelsea Wolfe, Tamaryn oder von unserem Album der Woche von Peter Broderick.

Popschutz

Klavier I

(16.12.2013 / 21:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Popschutz - Klavier I
Eine Stunde lang Klaviermusik von Otto A. Totland, Black Elk, Moon Ate The Dark, Pill-Oh, Haruka Nakamura, Peter Broderick, Jon Hopkins, Keith Kennif, Carlos Cipa und weiteren.

ByteFM Magazin

am Morgen mit Oliver Stangl
zu Gast: Emanuel And The Fear

(17.10.2012 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
ByteFM Magazin - am Morgen mit Oliver Stangl  zu Gast: Emanuel And The Fear
Außerdem: ein Geburtstagsgruß an Marshall Bruce Mathers III alias Eminem, der heute 40 wird, und Musik von unserem aktuellen Album der Woche von Peter Broderick.

ByteFM Mixtape

Abgehört von Spiegel Online

(22.11.2017 / 23:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
In der nächsten Stunde hört ihr hier wieder neue Musik, die Andreas Borcholte und die Kollegen von Spiegel Online für euch in ihrer aktuellen "Abgehört"-Kolumne zusammengestellt haben. Mit dabei unter anderem das neue Album „Komplexität“ der Rapperin Ebow aus München, die neue Platte „Rest“ von Charlotte Gainsbourg sowie neue Musik von Peter Broderick und Kamaiyah.

Neuland

mit Patrick Ziegelmüller

(01.11.2013 / 13:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Der Herbst lockt mit neuer Musik von Peter Broderick, Maria Taylor, Juana Molina, Christian Kjellvander und Arcade Fire, die mit ihrem Doppelalbum "Reflektor" unser Album der Woche sind.

Sunday Service

Islet – Illuminated People

(15.03.2012 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
In der Sunday Service heavy rotation gibt es heute Musik von Andrew Bird, Peter Broderick, The Twilight Sad, White Rabbits, Spiritualized und Islet.

ByteFM Magazin

am Morgen mit Diviam Hoffmann

(27.03.2018 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Und wie immer jede Menge Konzerttipps – in der nächsten Zeit live zu erleben sind u.a. Andrra, Peter Broderick, Die Nerven und The Hempolics.

Popschutz

Clap your hands and say: Clap! Clap!

(13.12.2016 / 21:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Der Italiener, der in kosmofuturistischer Rhythmik zu Hause ist, veröffentlicht im Februar sein zweites Album. Zwei Tracks gibt es vorab und - Clap! Clap! hat für das aktuellen Album von Paul Simon Beats produziert. Dazu Musik von Peter Broderick, FEMME und Sage Caswell.