Working Men's Club

Working Men's Club Working Men’s Club sind eine von Post-Punk und elektronischer Clubmusik beeinflusste Band aus Nordengland (Foto: Andy Nicholson)

Working Men's Club sind ein britisches Post-Punk-Quartett aus Manchester, England. Es besteht aus Sydney Minsky-Sargeant (Gesang, Gitarre, Drum-Machine, Synthesizer), Mairead O'Connor (Gitarre, Keyboard, Gesang), Liam Ogburn (Bass) und Hannah Cobb (Gitarre, Synthesizer). Im Jahr 2020 veröffentlichte die Gruppe ihr selbstbetiteltes Debütalbum über Heavenly Recordings (Baxter Dury, Pip Blom, Stealing Sheep).

Was ursprünglich als – von Bands wie The Velvet Underground inspirierte – gitarrenbasierte Musik begann, entwickelte sich mit der Zeit zu dem, wofür Working Men's Club heute stehen: stark Synthesizer-lastiger Post-Punk-Sound mit tanzbarem Beat und kühler, dystopischer Grundstimmung. Eine größere Fangemeinde erspielte sich die junge Band vor allem durch ihre als höchst energisch geltenden Live-Gigs, die ihr auch schnell die Aufmerksamkeit der Presse einbrachten. Ihr selbstbetiteltes Debütalbum wurde von Ross Orton produziert, der durch seine Arbeit mit renommierten Acts wie The Fall, The Arctic Monkeys und M.I.A. bekannt ist.

Im Oktober 2020 veröffentlichten Working Men's Club ihr selbstbetiteltes Debütalbum, damals noch mit dem Gitarristen und Keyboarder Rob Graham, nach dessen Ausstieg Hannah Cobb diese Position in der Band auf dem 2022er Album „Fear Fear“ besetzt.



Working Men's Club im Programm von ByteFM:


Working Men's Club live

Berlin: Privatclub 05.09.2022
Leipzig: Das Naumann 06.09.2022
Hamburg: Molotow 07.09.2022
Köln: Jaki 08.09.2022

Artists A - Z

0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z